Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Photobucket

Sie kφnnen sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 4.133 mal aufgerufen
 Fan Fiction Sortierung: Alte Beitrδge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

14.01.2007 00:07
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 51

David sieht Amy an : “ Ja . Wir haben uns unterhalten . Die Kinder waren ... . “
Amy unterbricht ihn leise : “ Ist schon in Ordnung . ”
Sie lehnt sich wieder an ihn : “ Ich vertraue Dir . ”
David legt den Arm um sie und drückt sie sanft an sich .

Eine halbe Stunde später kommt Lauren nach Hause .
Sie kommt ins Wohnzimmer : “ Ich bin wieder da . ”
Amy : “ Okay Süße . ”
Lauren : ” Ich bin dann oben . ”
Amy nickt .

Gegen 22 Uhr kommt auch Victor wieder .
Er hat sich die Dose mit den Resten vom chinesischen Essen mitgebracht und setzt sich in einen der Sessel .
David : “ Alles klar mit Taylor ? “
Victor nickt mit vollen Mund .
Amy zeigt auf die Dose : “ Warum hast Du es Dir nicht warm gemacht ? ”
Victor kaut schnell hinter : “ Das schmeckt jetzt kalt besser . ”
David lacht Amy an : “ Familienkrankheit . ”
Amy lacht auch : “ Anscheinend . ”

Der Film ist zu Ende .
David sieht zu Amy : “ Stört es Dich , wenn ich schon nach oben gehe ? Ich würde gern noch etwas arbeiten . ”
Amy : “ Nein . Geh nur . ”
David steht auf : “ Bis dann . ”

Amy sieht immer noch in den Fernseher : “ Heute ist wieder Hitchcock Abend . ”
Sie zeigt auf den Bildschirm : “ Wollen wir uns den Film nach den Nachrichten noch zusammen ansehen ? ”
Victor liest laut vor : “ Über den Dächern von Nizza . ”
Amy : “ Kennst Du ihn ? ”
Victor : “ Nein . Noch nie davon gehört . ”
Amy : “ Die Hitchcock Filme sind Klassiker . Willst Du Dir den mit mir anschauen ? ”
Victor : " Kann ich machen . Mal sehen , wie er ist . "
Amy : " Ich denke , er gefällt Dir . "
Ein paar Momente ist es sehr ruhig im Wohnzimmer . Beide sehen in den Fernseher .

Victor : ” Amy ? ”
Amy : “ Ja ? ”
Victor : “ Ich muss Dir etwas sagen , bevor der Film anfängt . ”
Amy setzt sich richtig hin . Sie sieht ihn an .
Victor ringt etwas mit sich und man merkt , das ihm das jetzt nicht leicht fällt : ” Das Kondom , das Du heute gefunden hast ... . ”
Er sieht nach unten : “ ... das gehört mir . ”
Amy leise : “ Schön , das Du es mir sagst . “
Victor : “ Dad sagte uns , Ihr habt Euch deswegen gestritten . ”
Amy : “ Ja , etwas . ”
Victor : “ Ich will aber nicht der Grund sein . ”
Amy : “ Das warst Du auch nicht . ”
Victor sieht immer noch in den Fernseher , in dem jetzt die Nachrichten laufen .
Amy fasst in ihre Hosentasche .
Sie gibt ihm das Kondom : “ Wirf es aber weg . Das sollte nicht mehr benutzt werden . ”
Victor nimmt es : “ Warum hast Du es aufgehoben ? ”
Amy : “ Keine Ahnung . Vielleicht wollte ich es seinem Besitzer wieder geben . ”
Victor steht auf .
Er geht in die Küche und kommt auch sofort wieder .
Victor setzt sich wieder in den Sessel .
Wieder ist es ganz ruhig .

Victor : “ Manchmal fehlt mir meine Mom immer noch sehr . ”
Amy sieht ihn an und nickt : “ Komm mal her . ”
Victor steht zögernd auf .
Er setzt sich zu Amy .
Victor : " Ich habe meinen Dad auch sehr gern . Nicht das Du denkst , ich vertraue ihm nicht . "
Amy : " Ich weiß , das Du Deinen Dad sehr magst . "
Sie nimmt ihn in den Arm : “ Ich kann Dir Deine Mom nie ersetzen . Aber Du kannst immer zu mir kommen . Ich hoffe , Du weißt das Victor . ”
Victor nickt : “ Ich muss mich erst an alles hier gewöhnen . Ich meine an Dich und auch an Lauren . "
Er nimmt sich sein Glas : " Das ist alles neu für mich , auch das mit Lauren . Ich war lange allein mit Dad . ”
Amy : “ Du machst das ausgezeichnet . ”
Victor : “ Ich versuche es . "
Er wird etwas leiser : " Es ist auch nicht schwer . Am Anfang hatte ich schon etwas Angst , das es nicht klappen könnte . "
Er sieht sie an : " Und ... das Du mich vielleicht nicht magst . ”
Amy zieht ihn an sich : “ Ich mag Dich wirklich gern Victor . Und nebenbei , mit Deiner Angst warst Du nicht allein . Auch Lauren , Deinem Vater und mir ging es ganz ähnlich . Es ist für uns alle eine Umstellung . "
Victor nickt nachdenklich .
Amy sieht ihn an : " Alles okay ? "
Victor : “ Klar . ”
Er zeigt auf den Fernseher : ” Das Wetter kommt schon . ”
Amy : “ Dann beginnt der Film gleich . ”
Victor steht auf : “ Kann ich noch Chips holen ? ”
Amy nickt : “ Du weißt doch , wo sie liegen . Du musst nicht immer fragen . ”
Victor nickt . Er will gehen .
Dann dreht er sich noch einmal um : “ Ich bin wirklich gern hier . “
Amy nickt : “ Ich weiß Victor . Aber jetzt beeile Dich , der Film fängt gleich an . ”

Lauren kommt ins Wohnzimmer : “ Was seht Ihr Euch an ? ”
Victor : “ Einen alten Hitchcock Film . ”
Lauren setzt sich zu ihrer Mutter : “ Kann ich mitschauen ? ”
Amy : “ Sicher . ”
Victor kommt wieder : “ Ich habe die Chips in die große Schüssel getan . ”
Er stellt sie auf den Tisch .
Amy : “ Setz Dich zu uns . ”
Victor setzt sich zu Amy . Sie lehnen sich zurück und warten auf den Filmbeginn .
Lauren : “ Ihr wisst schon , das David oben ist ? ”
Amy : “ Ja . Er wollte arbeiten . ”
Lauren : “ Ach so . ”

Weit nach Mitternacht ist der Film zu Ende .

Amy : “ Wie hat er Euch gefallen ? ”
Lauren : “ Ich fand ihn nicht schlecht . Er war bis zum Ende interessant . ”
Victor: “ Ja , das schon . Aber ich mag Actionfilme doch mehr . ”
Lauren sieht ihre Mutter an : “ Jungs ! ”
Amy lacht .
Sie sieht Lauren und Victor an : “ Das ist das Außergewöhnliche an Hitchcocks Filmen . Sie sind relativ gewaltfrei und sehr intelligent gemacht . ”
Victor denkt nach : “ Das könnte stimmen . ”
Amy : “ Seid Ihr dabei , wenn wieder ein Film von ihm kommt ? ”
Lauren : “ Ich schon . ”
Victor : “ Ich auch . Ich hoffe nur , es kommen nicht wieder so viele schmalzige Liebesszenen darin vor . ”
Lauren sieht zu Victor : “ Das war wirklich heftig und dann diese Musik noch dazu . ”
Amy : “ Da muss ich Euch beiden Recht geben . Es war eben eine andere Zeit damals . “
Sie steht auf : “ Kommt jetzt . Es ist schon fast 1 Uhr . “

Sie nehmen ihre Gläser und die leere Schüssel mit in die Küche .

Amy löscht überall das Licht .
Sie gehen nach oben .
Amy : “ Schlaft schön , Ihr beiden . ”
Lauren : “ Gute Nacht Mom . ”
Victor : “ Gute Nacht Amy . ”
Sie gehen in ihre Zimmer .

Als Amy in ihr Zimmer kommt , sieht sie , das David schläft .
Er muss beim Lesen eingeschlafen sein .
Amy zieht ihm seinen Block vorsichtig aus der Hand und legt ihn auf den Nachttisch . Dann nimmt sie ihm die Brille ab und legt sie noch dazu .
Amy löscht das kleine Nachtlicht bei ihm .
Sie macht sich den Fernseher noch leise an .
Amy zieht sich aus und sammelt die ganze Wäsche ein .
Danach öffnet sie die Zimmertür und lauscht nach den Kindern . Da alles ganz ruhig ist , legt sie sich hin .
Nach den letzten Nachrichten des Tages schläft auch sie ein .

Als Amy am Sonntag gegen halb neun aufweckt , liegt David nicht mehr in seinem Bett .
Sie bleibt noch ein paar Minuten liegen . Dann steht auch sie auf .
Amy geht hinunter in die Küche .

Die Küchentür steht offen . Sie kann David und Vincent reden hören .
Amy geht zu ihnen .
Sie küsst David auf die Wange : “ Guten Morgen , Ihr beiden . ”
Amy sieht zu Vincent : “ Was machst Du denn schon hier ? ”
Vincent sieht an sich herunter : “ Wonach sieht das aus ? Ich war joggen . ”
Amy : “ Willst Du mit uns frühstücken ? ”
Vincent : “ Nein danke . Chrystal wartet auf mich . ”
Er sieht David an : “ Du rufst mich nächste Woche an ? ”
David : “ Ja . ”
Vincent nickt : “ Tschüss Ihr zwei . Ich muss los . ”
David und Amy verabschieden sich von Vincent .
Amy : “ Wie lange bist Du denn schon auf ? ”
David : “ Eine Stunde vielleicht . ”
Die beiden gehen wieder ins Haus .

David : “ Dann kam auch gleich Vincent . Joggt er immer so früh ? ”
Amy nickt : “ Da kennt er nichts . ”
Sie sieht ihn an : “ Was wollte er denn ? ”
David : “ Es ging um meine Möbel . Ich hatte ihm und Chrystal gesagt , das sie die Sachen abholen können , die wir hier nicht brauchen . ”
Amy : “ Wir sollten das heute auf alle Fälle besprechen . ”
Sie denkt kurz nach : “ Die Gästeliste müssen wir auch fertig bekommen . ”
David nickt .
Er geht zum Schrank und fängt an , den Tisch zu decken .
Amy schaltet die Kaffeemaschine an . Dann holt sie die Milch und die Eier aus dem Kühlschrank .

David sieht auf die Uhr : “ Wollen wir auf die Kinder warten ? ”
Amy : “ Die beiden schlafen bestimmt noch eine Weile . Wir sind erst gegen 1 Uhr ins Bett . ”
David nickt : “ Lass uns frühstücken . Ich mache den beiden später etwas . ”
Er stellt das Brot und die Eier auf den Tisch .
Amy holt den Kaffee .
Als sie die Küchentür schließt , hört sie , das die Waschmaschine schon läuft .
Amy : “ Warst Du das ? ”
David schaut leicht irritiert : “ Was meinst Du ? Die Waschmaschine ? ”
Amy nickt .
David : “ Sie war voll . Ich habe sie nur eingeschaltet . ”
Er lacht Amy an : “ Ich kann das . ”
Amy lacht : " Ist ja gut . "
Sie setzt sich an den Tisch und schenkt den Kaffee ein : “ Hast Du Deine Gästeliste hier ? ”
David : “ Nein , oben . ”
Er steht noch einmal auf : “ Ich hole sie gleich . ”
Amy : “ Bringe meine bitte auch mit . Sie ist in meiner Jeans . ”
David nickt und geht die Treppe hoch .

Es dauert nicht lange und David ist mit den Listen wieder da .
Während die beiden frühstücken , besprechen sie ihre Gästeliste .
Amy holt ein neues Blatt Papier und schreibt die Namen noch einmal leserlich auf .
David sieht sie an : “ Ich weiß , meine Handschrift . ”
Amy lacht : “ Ich habe es nicht vergessen . ”
Sie streichelt seinen Arm : “ Du hast mir mal gesagt , das Du sogar Deine Einkaufsliste tippst . ”
David hält ihre Hand fest : “ Was Du Dir so alles merkst . ”
Amy macht ihm einen Brotkrümel vom Mund weg : “ Ja . So bin ich . ”
David will etwas sagen , aber er wird von Lauren unterbrochen : “ Guten Morgen . ”
Amy : “ Morgen Süße . ”
David : “ Morgen . Was möchtest Du essen ? ”
Lauren : “ Nur Toast und Marmelade bitte . ”

Am frühen Nachmittag setzt sich Lauren zu Amy , die auf der Terrasse einige Blumen umtopft .
Amy : “ Was ist ? Langweile ? ”
Lauren : “ Ein bisschen . ”
Sie sieht zu Amy : “ Adam wollte eigentlich anrufen . ”
Amy : “ Wer weiß , was ist . Er ruft schon noch an . ”
Lauren : “ Vielleicht gehe ich dann zu Janet . ”
Amy nickt : “ Hat Janet auch einen Freund ? ”
Lauren : “ Nein . “
Sie denkt kurz nach : “ Sie hatte eigentlich noch nie einen Freund . ”

“ Lauren , Amy , ” kommt es aus der Küche .
Lauren : “ Ja . ”
Victor : “ Könnt Ihr kurz herkommen ? ”
Die beiden gehen in die Küche .
Victor und David stehen an der Küchentheke . Sie haben einige Zettel darauf verteilt .
David sieht zu den beiden : “ Wir haben oben Victors Zimmer ausgemessen . Sein ganzes Möbel passt hinein . ”
Victor : “ Hier habe ich sogar etwas mehr Platz . ”
Lauren sieht ihn an : “ Da kannst Du Dein Spielzeug doch noch aufheben . ”
Amy : “ Lauren . ”
Lauren: “ Das war doch nur Spaß . “
Victor : " Da stehe ich drüber . "
Lauren sieht zu David : “ Hast Du wegen der Couch schon mit Mom gesprochen ? ”
Amy sieht die drei an : " Welche Couch ? "
David : " Wir ... . "
Er zeigt auf sich und die Kinder : " ... haben beschlossen , das unsere Couch hier ins Wohnzimmer muss . ”
Amy lacht : “ Irgendwelche Kompromisse werde auch ich eingehen müssen . ”
Sie sieht die drei an : ” Die Couch ist wirklich schön . "
Victor : “ Sessel gehören auch noch dazu . Die müssen ebenfalls mit her . ”
Amy lacht : “ Aber sicher . ”
Lauren : “ Was machen wir mit unseren Möbeln ? “
David : “ Ihr habt doch oben noch die beiden Zimmer . Da ist doch Platz genug . ”
Amy : “ Stimmt . Oder ich gebe es mit weg . ”
David : " Das musst Du entscheiden . Einige Sachen von uns müssen auch weg . "
Amy : " Das ist vernünftig . Ich werde es sicher auch so machen . "
David setzt sich auch auf einen Hocker : “ Was mache ich mit meinem Schlafzimmer ? Soll ich das mit abholen lassen ? ”
Amy : “ Wir können einen weiteren Schrank gut gebrauchen . Und farblich würde er auch passen . ”
David denkt darüber nach .
Das Klingeln eines Telefons reißt ihn aus seinen Gedanken .

Lauren ist etwas erschrocken .
Sie sieht auf ihr Handy , bemerkt aber im selben Moment , das es das andere Telefon ist . Sie nimmt den Hörer und meldet sich .
Ein Lächeln geht über ihr Gesicht und sie geht ins Wohnzimmer .

David : “ Gut . Die anderen Sachen bringe ich einfach mit . Das können wir dann hier entscheiden . ”
Amy nickt : “ Wann wird das alles passieren ? ”
David : “ Nächstes Wochenende vielleicht . Peter war sich nur nicht sicher , ob er kommen kann . Er hat wieder einen Gig mit seiner Band . "
Amy : " Und der Transporter ? "
David : " Ich rufe morgen früh gleich an . "
Victor : “ Wer fährt den eigentlich ? ”
David : “ Ignacio . “
Amy : “ Das klingt alles schon gut . ”
David nickt : “ Deine Brüder helfen beim Umzug mit . Die Kinder helfen mir nächste Woche beim Einpacken . Wir könnten es bis zum Wochenende schaffen . ”
Amy : “ Soll ich nach der Arbeit auch noch kommen ? “
David lacht : “ Du kannst natürlich gern kommen . Aber ich habe Deinen Terminplan im Gericht gelesen . ”
Amy : “ Erinnere mich bloß nicht daran . Mich erwischt es immer eiskalt vor der Sommerpause . ”
David : “ Das lässt sich nicht ändern . Es wird ein wenig stressig werden , aber es ist zu schaffen . ”
Amy : “ Der Meinung bin ich auch .”
Lauren kommt wieder in die Küche : “ Adam ist gleich zu Hause . Kann ich zu ihm gehen ? Nur bis zum Abendessen ? “
Sie sieht Amy treuherzig an : “ Bitte . ”
Amy : “ Deine Hausaufgaben sind fertig ? ”
Lauren nickt .
Amy : “ Dann geh . Sei aber bitte spätestens um 20 Uhr wieder hier . ”
Lauren fällt ihr um den Hals : “ Danke . ”
Sie dreht sie zu Victor und David : “ Bis später . ”
Victor sieht Lauren hinterher : “ Kann ich auch noch weg bis zum Abendbrot ? ”
David : “ Wolltest Du heute nicht zu Grandma gehen ? ”
Victor : “ Dad . Schon wieder ? ”
David : “ Ich finde es nicht schön , das Du sie kaum noch besuchst . ”
Victor : “ Hat sie was zu Dir gesagt ? ”
David : “ Nein . Du kennst sie doch . Aber gehe wenigstens ab und an zu ihr . ”
Victor : “ Ob ich Taylor heute mitbringen kann ? ”
David : “ Keine Ahnung . Ruf an und frage sie doch einfach . ”
Victor steht auf und nimmt sich das Telefon .
Als er nach nebenan gegangen ist , sagt Amy : “ Fühlt sie sich vernachlässigt ? “
David : “ Nein . So kann man es nicht sagen . Sie will ihn nur weiterhin ab und zu mal sehen . Er geht kaum noch zu ihr , seit er mit Taylor befreundet ist . “
Amy lächelt ihn an .
David : ” Was ? "
Amy lacht ihn immer noch an .
David : " Schon gut . Ich würde auch lieber mit meiner Freundin zusammensein , als bei meiner Großmutter herumzusitzen . ”
Amy nickt lächelnd und legt die Zettel zusammen .

Victor kommt wieder in die Küche : “ Ich gehe jetzt gleich zu Grandma . ”
David nickt : " Und Taylor ? "
Victor : “ Ich gehe später zu ihr . Sie muss noch Hausaufgaben machen . ”
David : “ Bist Du auch gegen 20 Uhr wieder da ? ”
Victor nickt : “ Ja , klar . ”
Er sieht seinen Vater an : “ Bleiben wir die Nacht noch hier ? ”
David überlegt einen Moment : “ Keine Ahnung . Wollen wir ? “
Victor : “ Mir ist das egal. Ich brauche nur noch ein paar Bücher von uns zu Hause . Sie liegen auf meinem Schreibtisch . ”
David : “ Ich bringe sie mit . Ich fahre dann sowieso noch einmal zu uns . “
Victor schreibt ihm die Bücher auf .
Er gibt seinem Vater den Zettel : “ Dann verschwinde ich jetzt . ”
Amy : “ Bis später . ”

Amy nimmt sich den obersten Zettel vom Stapel: “ Wo willst Du denn Deinen großen Schrank hinstellen ? ”
David : “ In Laurens altes Zimmer vielleicht ? Da steht doch im Moment gar kein Schrank . ”
Amy ist am überlegen : “ Gute Idee . "

Die beiden gehen nach oben und sehen sich um .
Amy : “ Und ? ”
David hält das Maßband an die Wand : " Müsste passen . ”
Amy : “ Prima . ”
David öffnet die Schiebetür zu Amys Zimmer : “ Praktisch ist es außerdem . Da kann ich gleich meine Anzüge wieder hineinhängen . ”
Amy : “ Mach das . ”
David zeigt auf eine Stelle im Zimmer : “ Dort könnten wir meinen Schreibtisch hinstellen . Da müssen wir nicht mehr im Wohnzimmer arbeiten . ”
Amy sieht ihn an : “ Das sollte aber nicht zur Gewohnheit werden . ”
David legt den Arm um sie : “ Das merke Dir mal gut . ”
Amy lehnt sich an ihn : “ Schon geschehen . ”

Sie verlassen das Zimmer und gehen die Treppe hinunter .
David : “ Ich fahre jetzt zu mir . Willst Du nicht mitkommen ? ”
Amy sieht ihn unschlüssig an : “ Ich habe die Wäsche noch nicht fertig . Und die Kinder wissen auch nicht , wo wir sind . ”
David : “ Die Wäsche legen wir dann zusammen und den Kindern legen wir einen Zettel hin . Außerdem haben sie ihre Handys . Wir sind sicher vor ihnen da . ”
Amy : “ Überredet . Dann können wir auch noch zu Gillian fahren und ihr unsere Gästeliste geben . ”
Sie nimmt die Liste aus einer der Schubladen .
Amy schreibt noch schnell den Zettel für die Kinder und legt ihn auf die Küchentheke .
David nimmt sich seinen Autoschlüssel : “ Dann los . ”
Amy schließt die Tür ab und die beiden steigen in Davids Auto .

Zuletzt geδndert: 18.10.2008 19:24
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

17.01.2007 23:43
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 52

Als sie bei David ins Haus kommen , sieht Amy sich um : “ Ihr wart fleißig . Es ist ja fast alles schon verpackt . ”
David legt die leeren Kartons auf den Couchtisch : “ Lauren sagte das auch schon . Wir haben jeden Abend gepackt , damit wir das nicht alles auf einmal haben . ”
Amy zeigt auf die Kartons : “ Wollen wir gleich noch welche mitnehmen ? ”
David nickt : “ Lass uns in der Küche anfangen . ”

Nachdem die Kartons aus der Küche im Kofferraum sind , gehen sie ins Schlafzimmer .
Amy : “ Wollen wir den kleinen Schreibtisch gleich mitnehmen ? Die paar Schrauben haben wir schnell entfernt . ” Sie sieht zu David : ” Den bekommen wir auf die Rückbank . ”
David : “ In Ordnung . ”
Amy nimmt sich einen Schraubenzieher .
David holt sich einen der vollen Kartons und schafft ihn ins Auto .

Als er wieder ins Schlafzimmer kommt , sieht er zu Amy : “ Für eine Richterin machst Du das ganz gut . ”
Amy antwortet , ohne ihre Arbeit zu unterbrechen : “ Dein Glück , das Du nicht gesagt hast , das ich das für eine Frau ganz gut mache . ”
David lacht : “ Ich werde mich hüten . ”
Amy gibt ihm die Schreibtischplatte : “ So . Erledigt . ”
David : “ Vielmehr bekommen wir auch nicht weg . ”
Amy setzt sich aufs Bett : “ Was machst Du hiermit ? ”
David dreht sich um : “ Mit was ? “
Amy zeigt auf das Bett .
David setzt sich zu Amy : “ Ich lasse es mit abholen . Das Bett habe ich schon ewig . ”
Sie lassen sich nach hinten fallen .
“ Amy ? ”
“ Ja ? ”
“ Wollen wir uns ein neues Bett kaufen ? “
David dreht sich zu ihr : “ In dem nur wir beide schlafen werden . ”
Amy nickt : “ Mein Bett ist auch nicht mehr neu und es knarrt ganz schön . “
David lacht : “ Ich weiß . ”
Amy lacht auch : “ Hey . Keine hinterhältigen Gedanken bitte . "
Sie sieht ihn an : " Lauren hat sich manchmal beschwert , vor allem , als sie noch nebenan schlief . ”
David dreht sich auf die Seite : “ Schon klar . ”
Er möchte Amy küssen .
Sie will aufstehen : “ Ich habe schmutzige Hände . ”
David lässt sie nicht hoch : “ Die habe ich auch.”
Er fährt ihr sanft mit den Fingerspitzen den Arm hoch : " Was hast Du ? "
Amy sieht ihn schweigend an .
Sie hält seinen Kopf fest und fährt ihm zärtlich mit dem Daumen über die Wange .
David kommt immer näher : “ Ich will einen Kuss . “
Er streicht ihr die Haare aus der Stirn : “ Bitte . ”
Amy zieht ihn zu sich .

Als sie die beiden letzten Kartons im Auto verstaut haben , schließt Amy das Haus ab .

David hält bei Peter und Gillian vorm Haus .
Amy sieht aus dem Autofenster : “ Sie sind bestimmt nicht da . ”
David steigt aus dem Auto : “ Woran siehst Du das ? ”
Amy : “ Das Auto ist nicht da . Peter lässt es im Sommer immer draußen stehen . Gillian regt sich schon Jahre darüber auf . ”

Sie gehen zum Haus und klingeln . Niemand öffnet .
Amy nimmt ihr Handy : “ Sie sind bestimmt mit den Jungs unterwegs . ”
David : “ Könnte sein . Bei dem schönen Wetter . ”

Amy spricht mit Gillian am Telefon . Das dauert nicht sehr lange .

Sie beendet das Gespräch : “ Sie sind mit den Jungs , Donna und Ariadne im Park . ”
David zeigt ihr die Gästeliste : “ Briefkasten ? ”
Amy nickt : “ Ich habe ihren Schlüssel nicht mit . ”
David wirft die Liste in den Briefkasten .

Sie steigen wieder in das Auto .
Amy : “ Wollen wir was zum Abendessen mitnehmen ? Ich habe keine Lust zu kochen . ”
David : “ Gut . Aber bitte nicht schon wieder chinesisch . ”
Amy : “ Wollen wir zum Italiener ? ”
David nickt : “ Ich fahre zum “ Napoli ” . Die Spaghetti Carbonara von denen sind spitze . ”
Amy : “ Die habe ich noch nie probiert . Aber für Lauren muss ich etwas Vegetarisches mitnehmen . ”
David : “ Das haben die dort sicherlich auch . ”

Als Amy und David gegen 18 Uhr nach Hause kommen , ist das Haus leer . Sie stellen die Tüten mit dem Essen auf der Küchentheke ab .

Die beiden fangen an , die Kartons ins Haus zu schaffen .
David : “ Ich bringe die gleich hoch . Ich will nur erst den Schreibtisch hoch schaffen . ”
Amy macht die Kellertür auf : “ Lass die Küchensachen gleich hier unten . Ich will die dann wegräumen . ”

Amy kommt mit einem großen Wäschekorb aus dem Keller .
David kommt die Treppe herunter : “ Ich wollte Dir doch helfen . ”
Er nimmt sich ein paar Handtücher und legt sie zusammen : “ Du hast eine ganze Menge mehr zu tun , seit wir ständig hier sind . ”
Amy : “ So schlimm ist es nicht . ”
David : “ Wollen wir wirklich niemanden einstellen , der etwas im Haus hilft ? ”
Amy : “ Nein . Das ist lieb von Dir , aber ich bekomme das auf die Reihe . ”
David geht ein Stück zu ihr : “ Ich möchte aber nicht , das Du immer alles alleine machst . Du kannst ruhig etwas sagen , ich helfe Dir gern . ”
Amy : “ Das weiß ich David . ”
Sie nimmt ihm die Handtücher ab : “ Ich muss mich auch erst an unsere neue Familiensituation gewöhnen . Im Moment ist es einfach nur etwas hektisch . Für uns alle . ”
David : “ Ja . Wie Du meinst . ”
Er nimmt sich den Wäschekorb : " Ich schraube oben den Schreibtisch zusammen . "
Amy : " In Ordnung . "

Gegen 19 Uhr kommt Lauren nach Hause .
Sie geht zu den Tüten , die immer noch auf der Küchentheke stehen : “ Lecker . Was bekomme ich ? ”
Amy : “ Gemüselasagne . ”
Lauren nickt : “ Ist Victor noch nicht da ? ”
Amy schüttelt mit dem Kopf .
Lauren : “ Dann gehe ich erst mal hoch . ”

Eine halbe Stunde später kommt Victor . Auch sein erster Weg führt ihn zu den Tüten .
Amy : “ Finger weg . ”
Victor : “ Ich habe mir nur etwas von dem Knoblauchbrot genommen . ”
Amy drückt Victor einen Stapel Wäsche in die Hand : “ Hier . Deine Sachen . ”
Victor nimmt sie : “ Habt Ihr an meine Bücher gedacht ? ”
Amy : “ Ja . Sie liegen in Deinem Zimmer . ”
Victor geht die Treppe hoch .
Amy : “ Sag bitte den anderen Bescheid . Ich mache das Essen jetzt warm . ”
Victor : “ Mach ich . ”

Nach dem Abendessen geht David wieder nach oben . Victor und Lauren folgen ihm .
Amy räumt die Küche auf .
Danach geht sie die letzte Ladung Wäsche holen und nimmt sie mit nach oben .

Amy geht ins Schlafzimmer .
Die Verbindungstür steht offen . Das ganze Zimmer ist voller Kartons .
Amy stellt den Wäschekorb ab und geht hinüber .
Der Schreibtisch ist fertig aufgebaut . Nur etwas Werkzeug liegt noch darauf .

Amy geht in Victors Zimmer .
Dort liegen noch die einzelnen Regalbretter auf dem Fußboden .
Victor hält die Bohrmaschine in der Hand .
David steht mit Lauren vor der leeren Wand .
Lauren : “ Ich würde sie nicht nebeneinander machen . Lieber etwas versetzt . ”
David überlegt : “ Meinst Du ? “
Lauren nickt : “ Sieht schöner aus . ”
David dreht sich zu Victor : “ Was denkst Du ? Es ist ja Dein Zimmer . "
Victor : " Ist mir egal Dad . Mach nur . "
David zeigt auf die Wand : " Etwa die Höhe ? "
Lauren : “ Lieber etwas tiefer . “
Victor nickt .
David markiert die Stelle .
Er will die Bohrmaschine nehmen .
Victor hält sie fest : “ Darf ich es probieren ? ”
David nickt : “ Aber pass auf . Schön gerade bohren . ”

Amy geht zu Lauren .
Sie gibt ihr die Wäsche : “ Räumst Du die dann bitte in Deinen Schrank ? ”
Lauren geht zur Tür : “ Hier wird es mir sowieso zu laut . ”
Victor fängt an mit bohren .
David steht bei ihm und beobachtet ihn .
Victor ist so konzentriert bei der Sache , dass er das nicht einmal bemerkt .

Später am Abend sitzt Amy allein im Wohnzimmer .
Sie macht sich den Fernseher an und sieht sich eine Gameshow an .
Von oben sind immer noch die Geräusche der Bohrmaschine zu hören .

Lauren kommt ins Wohnzimmer .
Amy : “ Wie viele Löcher bohren denn die beiden da oben ? ”
Lauren : “ Keine Ahnung . Aber es sind alle Regale an der Wand . Es sieht nicht schlecht aus . ”
Amy nickt : “ Ich sehe es mir dann gleich an . "
Lauren setzt sich in den Sessel : “ Denkst Du auch , das wir das nächste Woche alles schaffen können ? ”
Amy : “ Ja . Es wird noch einmal sehr stressig werden , aber dann haben wir es alle überstanden . “
Lauren nickt : “ Einen richtigen Umzug habe ich noch nie mitgemacht . Ich kann mich nicht mal mehr an den nach Hartford erinnern . ”
Amy : “ Du warst erst 6 Jahre alt . Wir hatten damals auch nichts weiter mitgenommen . Nur unsere persönlichen Sachen und Dein Kinderzimmer . ”
Lauren nickt .
Sie zeigt auf den Fernseher : “ Läuft eigentlich nichts anderes ? ”
Amy gibt ihr die Fernbedienung .
Lauren zappt etwas : “ Dann sind es nur noch 5 Wochen bis zu der Hochzeit . ”
Amy nickt : “ Bis dahin will ich unser Haus aber auch in Ordnung haben . ”
Lauren : “ Verstehe ich . ”
Amy : “ Da wir im Moment alleine sind , möchte ich Dich etwas fragen . “
Lauren sieht sie an : “ Ja ? ”
Amy : “ Durch die ganzen hektischen Tage , hatte ich das völlig vergessen . ”
Lauren : “ Nun sage es schon . ”
Amy überlegt einen Moment : “ Es ist nur eine Formalität , aber wir möchten das alles vorher schon geklärt haben . “
Lauren : “ Mom . ”
Amy : “ Um es kurz zu machen . Ich werde nach der Hochzeit auch McClaren heißen . "
Sie sieht Lauren an : " Ich bin mir ziemlich sicher , das Du den Namen Cassidy behalten willst . ”
Lauren denkt etwas nach und nickt : “ Es ist doch Dads Name . ”
Amy : “ Ja . ”
Lauren sieht sie an : “ Bist Du jetzt enttäuscht ? ”
Amy : “ Nein . ”
Lauren : “ Und David ? ”

Amy will etwas sagen .
In dem Moment kommt David ins Wohnzimmer : “ Was ist mit mir ? ”
Amy erklärt ihm kurz alles .
David setzt sich zu Amy : “ Ich hätte es schöner gefunden , wenn wir alle einen gemeinsamen Namen hätten , aber ich kann Lauren auch verstehen . “
Lauren sieht die beiden an : “ Finde ich nett von Euch . Ich meine , das ich es entscheiden darf . “
Amy drückt Lauren leicht an sich .
David steht auf : “ Habt Ihr Gips da ? Die Wand da oben ist nicht die Beste . Es ist beim Bohren ein ziemliches Stück herausgekommen . ”
Amy : “ Das ist meinem Dad früher schon immer passiert . Was in diese Wand schon für Löcher gebohrt worden sind . Ein Wunder , das sie noch steht . ”
Amy steht auf : “ Im Keller müsste noch Gips sein . ”
David : “ Bleib sitzen . Ich werde ihn schon finden . ”

David steht an der Spüle und zeigt Amy eine Schüssel : “ Kann ich die nehmen ? ”
Amy nickt : “ Ich sehe , Du hast alles gefunden . ”
David : “ Ja . Ich muss aber schnell nach oben , sonst wird der Gips zu fest . ”

Amy geht wieder zu Lauren und gibt ihr eine Cola : “ Habe ich was verpasst ? ”
Lauren : “ Nein . Es ist sowieso gleich zu Ende . ”
Amy setzt sich wieder und legt ihre Beine auf den Tisch .
Lauren : “ Müde ? ”
Amy : “ Geht so . Aber für Dich wird es langsam Zeit . ”
Lauren : “ Ich wollte ohnehin nach oben . Kommst Du gleich mit ? ”
Amy : “ Ja . “
Lauren macht den Fernseher aus .
Amy räumt das Wohnzimmer auf und die beiden gehen in die Küche .

Lauren : " Mom ? "
Amy : " Ja ? "
Lauren : “ Hat Victor eigentlich etwas zu Dir gesagt ? ”
Amy : “ Nein . Was soll er mir denn sagen ? ”
Lauren : “ Es ist nichts weiter . ”
Amy geht etwas näher zu Lauren : “ Dann kannst Du es mir auch sagen . ”
Lauren : “ Ich weiß nicht , ob es richtig ist . ”
Amy : " Lauren . "
Sie sieht ihre Mutter unschlüssig an : “ Euer Hochzeitstag ... . “
Lauren weiß immer noch nicht , ob sie es sagen soll .
Amy : “ Was ist damit ? ”
Lauren : “ Also , der 17. Juli war auch der Geburtstag von Victors Mom . ”
Amy sieht Lauren erstaunt an : “ Ehrlich ? ”
Lauren : “ Ja . Findest Du das schlimm ? “
Amy : “ Nein . David hat es mir nur nicht gesagt . ”
Lauren : “ Vielleicht macht er es noch . ”
Amy : " Ihr habt darüber gesprochen ? "
Sie sieht ihre Mutter an : “ Ja . David stört es nicht . Das hat er gestern zu Victor und mir gesagt . ”
Amy : “ Und warum hast Du jetzt so zögernd auf meine Frage geantwortet ? ”
Lauren lächelt : “ Vielleicht hatte ich Angst , das Du Dir wieder alles anders überlegst . ”
Amy lacht : “ Nein . Du hast keine Chance . ”
Lauren nickt : “ Du bist auch viel besser drauf . “
Sie wird etwas nachdenklicher : “ Nicht wie damals . Bei Stu . ”
Amy nimmt sie in den Arm : “ Ich hatte immer gedacht , Du hast Stu gemocht . “
Lauren immer noch nachdenklich : “ Das habe ich auch . Er war nur immer so ... . ”
Amy unterbricht sie : “ Ich weiß , was Du meinst Lauren . ”
Lauren : “ David ist ganz anders . Er redet mit mir und hört mir auch zu . ”
Amy nickt .
Lauren sieht Amy an : “ Wollt Ihr noch mal ein Baby ? ”
Amy : “ Nein . Es ist nicht ganz ungefährlich in meinem Alter und ich hatte eine Fehlgeburt . “
Sie drückt Lauren an sich : “ Wir sind beide 42 Jahre alt . Wir freuen uns lieber auf unsere Enkelkinder . ”
Lauren nickt .
Amy : “ Ich möchte das alles nicht noch einmal durchmachen müssen . Verstehst Du das ? ”
Lauren : “ Ich glaube schon . ”
Sie lächelt ihre Mom an : “ Aber auf Enkelkinder werdet Ihr wohl noch etwas warten müssen . ”
Amy nimmt sie in den Arm .
Sie gehen die Treppe hoch : “ Das machen wir . Wir haben Zeit . ”

Oben angekommen gehen die beiden ins Victors Zimmer .
Die Luft riecht nach feinem Staub und nassen Gips .
Amy : “ Mach dann bloß das Fenster noch mal auf . ”
Sie sieht auf die Wand : “ Was machst Du mit dem Fleck ? Ich weiß nicht , ob ich von dieser Tapete noch was habe . ”
Lauren sieht zu ihrer Mutter : “ Onkel Vincent hatte noch ein größeres Loch in der Wand . ”
Amy lacht : “ Das war aber vor der Renovierung . ”
Victor nimmt ein Poster vom Schrank .
Er rollt es auf : “ Das hänge ich morgen auf , wenn der Gips getrocknet ist . ”
Amy wirft einen Blick auf das Poster und lacht : “ Fergie . Viel hat sie ja nicht an . ”
David sieht auch auf das Poster : “ Ist doch vollkommen ausreichend . ”
Amy und Lauren tauschen ein paar Blicke.
Lauren lacht : “ Das war klar . ”
Victor dreht sich zu Lauren : “ Du brauchst Dich gar nicht aufregen . Ich sage nur , Justin Timberlake . ”
Lauren : “ Na und ? Er ist einfach sweet . “
Amy ist etwas erstaunt : “ Aber Du magst doch seine Musik überhaupt nicht . “
Lauren : “ Doch . Doch . Das passt schon . Die kann man sich jetzt anhören . ”
Amy muss lachen .
David geht zu Amy : “ Und er ist sssssooooo sssssssüüüüüßßßßßß . ”
Lauren sieht ihn böse an : “ David . ”
David : “ Entschuldige . Das war albern . ”
Lauren : “ Ja . Das war es . ”

Victor macht das Fenster auf : “ Ich will jetzt duschen . Ich bin voller Putz . ”
Er drängt sie alle zur Tür hinaus .
David : “ Was ist denn mit Dir auf einmal los ? ”
Victor : “ Ich will duschen , das habe ich doch gesagt . ”
Lauren : “ Außerdem ruft Taylor um 22 Uhr an . ”
Victor : “ Ja und ? Heute ist sie dran . ”
Lauren : “ Sei nicht beleidigt . Es war nicht böse gemeint . ”

Sie geht in ihr Zimmer : ” Gute Nacht , alle miteinander . “
“ Gute Nacht ”, kommt es von allen Seiten zurück .

Victor will ins Bad gehen .
Amy gibt Victor den Korb : “ Hier für Deine Wäsche . Da muss ich nicht immer alles zusammen suchen . ”
Victor nimmt den Korb und schließt die Tür .

Amy und David gehen in Laurens altes Zimmer .
David zeigt über den Schreibtisch : " Ich habe das große Regal dort angebracht . Ich fand das ganz passend . "
Amy sieht zu ihm : “ Gefällt mir . “
David nickt : “ Schön . ”
Amy : “ Ich wische die Regale noch ab . ”
Sie nimmt einen Lappen und das Möbelspray : " Ich gehe schnell zu Victor ins Zimmer . "
David : “ Jetzt ? ”
Amy nickt : “ Morgen komme ich auch kaum dazu . Das geht doch schnell . ”
David : “ Dann räume ich noch die letzten Kartons aus . Dann sind sie auch leer und ich kann sie morgen wieder mitnehmen . ”

Gegen Mitternacht haben sie alles erledigt .
David duscht und Amy geht noch einmal nach den Kindern schauen .

Amy kippt das Fenster in Laurens altem Zimmer . Dann macht sie die Schiebetür zu .
David liegt schon im Bett und liest in seinem Buch .

Auch Amy geht noch ins Bad .
Sie stellt sich unter die lauwarme Dusche .
Nach 10 Minuten geht sie leise ins Schlafzimmer .

David hat das Licht schon ausgemacht .
Amy legt sich hin .
Durch das gekippte Fenster kann man nur die fernen Geräusche eines Autos hören .
Amy leise : “ Schläfst Du schon ? “
David : “ Nein . ”
Amy : “ Ich muss Dich was fragen . ”
Sie sieht im Halbdunkeln , das David sich zu ihr gedreht hat .
Amy legt sich auf die Seite und rückt ein Stück zu ihm : “ Warum hast Du mir nicht gesagt , das unser Hochzeitstag mit Kellys Geburtstag auf einen Tag fällt ? ”

Zuletzt geδndert: 07.10.2007 20:35
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

22.01.2007 22:55
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 53

David denkt einen Moment nach : “ Ich wollte es Dir schon im Büro des Referends sagen . ”
Er sieht zu ihr : “ Als wir uns für diesen Termin entschieden haben . ”
Amy : “ Und warum hast Du es nicht getan ? ”
David : “ Ich fand es dann doch etwas unpassend . Ich wollte dabei nicht gerade über Kelly sprechen . ”
Amy : “ Wegen mir ? ”
David : “ Nein , natürlich nicht . Ich spreche immer noch nicht gern über Kelly . Vor allem nicht mit Menschen , die ich kaum kenne . “
Amy streichelt ihn : “ Das musst Du doch auch nicht . “
Sie zögert etwas , als sie ihn fragt : “ Bin ich die Einzige die alles weiß ? ”
David hält ihre Hand fest : “ Ja . Und Du wirst es auch immer sein . ”
Amy leise : “ Kann ich zu Dir kommen ? “
David schlägt seine Decke zurück .
Amy legt sich zu ihm : “ Denkst Du noch oft an Kelly ? ”
David hört auf ihren Arm zu streicheln : “ Manchmal . Stört Dich das ? ”
Amy : “ Nein . ”
David : “ Wirklich nicht ? ”
Amy hebt ihren Kopf etwas : “ Wirklich nicht . Ihr beide wart eine lange Zeit zusammen . Da finde ich es ganz normal , wenn man solche Gedanken hat . Besonders dann , wenn einer seinen Partner verloren hat . ”
David nimmt sie wieder in seine Arme und zieht sie an sich .
Nach ein paar Augenblicken der Ruhe sagt David : “ Amy . ”
Amy : “ Ja . ”
David : “ Eines solltest Du aber wissen . ”
Amy sieht ihn an .
David leise : “ Wenn wir beide zusammen sind , also wenn wir uns lieben ... . “
Er fährt ihr mit seinen Fingerspitzen vorsichtig über die Lippen : “ ... dann bin ich nur bei Dir . “
Amy nimmt seine Hand : “ Ich weiß David . “
Sie küsst ihn sanft auf den Mund : “ Wir Frauen spüren das . ”
David zieht sie wieder zu sich .
Amy : “ Lass uns schlafen . Es ist spät . ”
David zieht die Decke etwas hoch : “ Bequem so ? ”
Amy nickt .
Es dauert nicht lange und die beiden sind eingeschlafen .

Am Montagmittag sitzt Amy in der Cafeteria .
Sie will gerade in ihr Sandwich beißen , als sie Donnas Stimme hört : “ Ist hier noch frei ? “
Amy sieht hoch .
Sie sieht Donna mit Rob Holbrook vor ihrem Tisch stehen .
Amy deutet auf die Plätze ihr gegenüber : “ Setzt Euch doch . ”
Sie sieht die beiden an : “ Was ist ? Habe ich einen Termin versäumt ? ”
Rob : “ Nein , nein . Es ist etwas Privates . “
Amy lehnt sich zurück : “ Jetzt bin ich aber neugierig . ”
Donna lacht : “ Es ist nichts Spannendes . Es ist nur etwas merkwürdig . “
Rob : “ Schönen Dank auch . ”
Donna : “ Entschuldige Holbrook , aber ich weiß im Moment nicht , wie ich mich sonst ausdrücken soll . ”
Rob sieht zu Donna : “ Dann sage ich es Richterin Gray . ”
Amy lacht : “ Was ist denn nun los ? ”
Rob : “ Donna möchte , das ich sie auf Ihre Hochzeit begleite . ”
Amy ist nun doch etwas erstaunt .
Sie kann es aber überspielen : “ Ach so . Und was ist das Problem ? “
Donna sieht sie ebenso erstaunt an : “ Findest Du das nicht merkwürdig ? Also , das ich ausgerechnet ihn gefragt habe ? ”
Amy : “ Wieso denn ? Du wirst Deine Gründe gehabt haben . ”
Donna rutscht ein Stück zu Amy : “ Er ist ein paar Jahre jünger . “
Rob schüttelt amüsiert den Kopf .
Amy lacht immer noch über Donna : “ Und wenn schon . “
Sie sieht zu Rob : “ Natürlich können Sie Donna begleiten . Ihr braucht mein Einverständnis nicht dazu . ”
Rob nickt : " Genau das habe ich Donna gesagt . "
Er sieht zu Donna : “ Ich begleite Dich sehr gern . ”
Rob lacht sie an : “ Auch wenn ich etwas jünger bin . ”
Donna wird etwas verlegen : “ Danke Holbrook . ”
Amy steht auf : “ Bis gleich Rob . “
Sie dreht sich zu Donna : “ Du solltest ihn vielleicht mit seinem Vornamen ansprechen , sonst könnte es zu einigen Verwirrungen kommen . ”
Donna sieht zu Rob : “ Richterin Gray hat Recht . Entschuldige , es ist eine schlechte Angewohnheit von mir . ”
Rob : “ Kein Problem Donna . Ich habe mich daran gewöhnt . Fast jeder im Gericht nennt mich so . “
Amy nimmt ihr Tablett .
Rob : “ Richterin Gray ? “
Amy wartet .
Rob : “ Bruce will heute Nachmittag vorbeikommen . ”
Amy : “ Wann denn ? Ich möchte die Woche eigentlich immer pünktlich gehen . ”
Rob : “ Ich habe es nicht vergessen . Er kommt gegen 14 Uhr . Sie haben da eine Verhandlungspause . ”
Amy lacht : ” Auf Sie kann ich mich wirklich verlassen . Sie haben Bruce Bescheid gesagt ? ”
Rob : “ Natürlich . ”
Amy : “ Danke . Bis später . ”

Gegen 14 Uhr klopft es an Amys Büro .
" Ja , bitte . "
Bruce kommt herein : “ Komme ich ungelegen ? Rob sagte , Du hast die Woche etwas Zeitdruck .”
Amy geht zu ihm und sie umarmen sich : “ Nein , Du doch nicht . “
Bruce : " Hallo Amy . "
Sie setzen sich auf die Couch .
Bruce : “ Du siehst müde aus . Anstrengender Tag ? ”
Amy : “ Nein . Nur zuwenig Schlaf . ”
Bruce lacht : “ Aha . ”
Amy lacht ihn an : “ Es ist der ganze Umzugsstress . “
Bruce : “ Wir haben uns eine Weile nicht gesehen . Es geht voran bei Euch ? ”
Amy nickt : “ Ziemlich schnell sogar . Am Wochenende ist der Umzug . “
Bruce nickt ebenfalls : “ Ihr heiratet auch bald . Wohin geht eigentlich Eure Hochzeitsreise ? ”
Amy : “ Keine Ahnung . Wir haben im Moment soviel um die Ohren , das wir darüber noch nicht einmal sprechen konnten . ”
Bruce : “ Ihr werdet schon was finden , das Angebot ist groß . ”
Amy nickt : “ Und bei Dir ? Alles in Ordnung ? ”
Bruce : “ Ja . Es läuft alles prima . ”
Amy : “ Und Rebecca und Zola ? ”
Bruce : “ Es wird mit den beiden . Natürlich gibt es immer wieder kleine Auseinandersetzungen , aber eigentlich sind es mehr Missverständnisse . ”
Amy : “ Missverständnisse ? “
Bruce : “ Ich sage es mal so . Rebecca weiß sehr genau , wie weit sie bei mir gehen darf . ”
Amy lacht : “ Aha . ”
Bruce sieht sie an : “ Verbiete ich es ihr etwas , dann geht sie zu Zola . Sie ist natürlich viel nachsichtiger und erlaubt Rebecca so einige Dinge , die mir nicht ganz so gut gefallen . ”
Amy : “ Und die wären ? ”
Bruce : “ Kleinigkeiten , aber ich ärgere mich trotzdem . “
Er sieht Amy an : “ Es betrifft Rebeccas Kleidung , ihre Ausgehzeiten und ihre Freunde . ”
Amy : " Du bist eifersüchtig Bruce . "
Bruce : " Vielleicht . "
Amy : “ Du und Zola solltet Euch bei Erziehungsfragen schon einig sein . ”
Bruce : “ Das sind wir uns auch . Rebecca kann sehr überzeugend sein . Zola möchte nichts falsch machen . ”
Amy : “ Das kann ich verstehen . Vielleicht bist Du doch etwas zu streng mit Rebecca . Sie ist 14 Jahre alt und sie will sicher einige Entscheidungen selber treffen . ”
Bruce nachdenklich : “ Du klingst wie Zola . Was ist los mit mir ? Bin ich wirklich einer von diesen übervorsichtigen Vätern , die ihre Töchter am liebsten einsperren würden bis sie 30 sind ? ”
Amy lacht : “ Nein . Du bist nur besorgt , das ist normal . Rebecca spricht mit Euch und das ist wichtig . ”
Bruce nickt : “ Wenigstens hat sie noch keinen Freund . ”
Amy : “ Bist Du Dir da sicher ? ”
Bruce lacht : “ Nein . ”
Amy sieht auf ihre Uhr : “ Ich muss wieder in meine Verhandlung . Kommst Du ein Stück mit ? ”
Die beiden gehen zur Tür hinaus .
Bruce : “ Soll ich Euch am Samstag bei dem Umzug helfen ? ”
Amy : “ Das würdest Du tun ? ”
Bruce : “ Sicher . ”
Amy : “ Gern . Wir können jede Hand brauchen . ”
Bruce nickt : “ Was ist mit David ? Es wird ihn doch nicht stören ? ”
Amy sieht ihn an : “ Sei nicht albern Bruce . “
Bruce : “ Es sollte nicht so klingen . ”
Amy nickt : “ Okay . "

Sie sind am Gerichtssaal angekommen .
Bruce : “ Wann soll ich da sein ? ”
Amy : “ Gegen neun . ”
Bruce : “ Geht in Ordnung . ”
Er zieht sie an sich : “ Bis Samstag dann . ”
Amy : “ Danke Bruce . Machs gut . ”
Sie verabschieden sich .
Amy geht in den Gerichtssaal .

Die ganze Woche sind Amy und ihre Familie im Umzugsstress . Die paar Stunden , die sie alle in Davids Haus zusammen sind , verbringen sie mit dem Zusammenpacken der restlichen Sachen .

Abends fahren sie dann alle nach Hause zu Amy . Viel Zeit bleibt ihnen aber nicht mehr , denn nach dem Abendessen und den Hausaufgaben ist es auch bald Zeit zum Schlafengehen .

Am Donnerstagabend ist Amy mit Lauren und Victor schon etwas eher nach Hause gefahren . Sie waren zusammen einkaufen .

Später am Abend geht Amy mit dem Wäschekorb nach oben .
Die Zimmertüren von Lauren und Victor sind nur angelehnt .

Amy öffnet Laurens Tür .
Sie liegt in ihrem Bett und liest in einem Buch .
Amy : “ Ich habe hier Deine Wäsche . ”
Lauren sieht auf : “ Leg sie ruhig auf den Schreibtisch . Ich räume sie dann weg . ”
Amy : “ Ich kann das auch schnell machen . ”
Lauren : “ Lass nur , ich mach das dann schon . ”
Amy setzt sich zu Lauren : “ Dad hat heute angerufen . ”
Lauren sieht sie an: “ Ich weiß . Er ist mit Julia wieder da . Er hat mich auch angerufen . ”
Amy : “ Er möchte gern , das Du nächstes Wochenende mal wieder zu ihm kommst . ”
Lauren schlägt ihr Buch zu : “ Ich habe aber wirklich keine Lust dazu . ”
Amy : “ Wieso ? Du warst doch immer gern bei ihm . ”
Lauren : “ Es hat auch nichts mit Dad zu tun . Ich will einfach in Hartford bleiben . Die Woche habe ich immer soviel für die Schule zu tun . Am Wochenende möchte ich mich lieber mit meinen Freunden treffen . ”
Amy : “ Ich verstehe Dich ja . "
Sie sieht Lauren an : " Ich habe die ganze Zeit nichts gesagt und Dein Vater im übrigen auch nicht . Du solltest wirklich wieder etwas Zeit mit ihm verbringen . ”
Lauren : “ Ach Mom . “
Sie sieht ihre Mutter von der Seite an : “ Victor hat diesen Stress nicht . ”
Amy : “ Das kannst Du jetzt nicht miteinander vergleichen . Außerdem geht er zu seiner Großmutter . ”
Lauren : “ Sie wohnt auch in Hartford . Es sind keine 20 Minuten von hier . Ich muss nach New York . ”
Amy : “ Lauren . ”
Lauren : “ Schon gut Mom . Ich fahre nächste Woche zu Dad . “
Amy nickt : “ Schön . Dad wird sich freuen . “
Sie steht auf .
Lauren setzt sich richtig ins Bett : “ Kannst Du mir bitte die Fernbedienung geben ? ”
Amy gibt sie ihr : “ Schau nicht mehr so lange fern . Es ist fast 22 Uhr . ”
Sie nimmt den Korb wieder und geht zur Tür : “ Schlaf schön . ”
Lauren drückt auf die Fernbedienung : “ Du auch Mom . ”

Amy macht auch Victors Tür auf .
Er sitzt noch am Schreibtisch und sieht zu ihr : “ Ich will das noch fertig kriegen . ”
Amy : “ Ich habe doch gar nichts gesagt . ”
Sie sieht ihm über die Schulter : “ Hattest Du das nicht schon fertig ? ”
Victor : “ Ja , aber mir ist noch etwas eingefallen . Ich möchte eine gute Note haben . ”
Amy nickt : “ Deine Wäsche . ”
Victor steht auf .
Er räumt sie in den Schrank : “ Übermorgen habe ich endlich meinen eigenen Schrank hier . ”
Amy : “ Dein ganzes Zimmer . Dann fühlst Du Dich bestimmt auch wohler hier . ”
Victor sieht Amy an : “ Mach ich doch auch so . Ich möchte nur meine eigenen Sachen haben . ”
Amy : “ Ja . Das würde mir genauso gehen . ”
Victor räumt die Bücher in seinen Rucksack .
Amy : “ Mach dann aber auch Schluss . Es ist schon spät . ”
Sie geht zur Tür : ” Schlaf gut . ”
Victor nimmt seinen Block : “ Gute Nacht Amy . ”

Amy geht wieder nach unten .
Sie räumt alles auf und erledigt die ganze restliche Wäsche .

Gegen 23 Uhr löscht Amy das Licht im Keller . Sie geht wieder hinauf in die Küche .

Die Tür geht leise auf : “ Hallo Amy . Ich habe noch Licht bei Euch gesehen . “
Amy dreht sich zu Tür : “ Gillian . ”
Gillian : “ Ich war auf Neds Elternabend . "
Sie nimmt sich ein Glas Wasser : " Da gab es Eltern , die wollten wirklich jede Kleinigkeit wissen . Es nahm und nahm kein Ende . Eigentlich wollte ich schon vor einer Stunde zu Hause sein . ”
Amy : “ Oh ja . Das liebe ich auch immer . Eltern , die kein Ende finden . Was gibt es denn ? ”
Gillian : “ Ich wollte Dir eigentlich nur sagen , das wir alles erledigt haben . Die Kirche , das Catering , die Einladungen , alles ist perfekt . ”
Amy lacht : “ Ich habe nichts anderes erwartet . Ich danke Euch beiden wirklich sehr . ”
Gillian nickt : “ Gern geschehen . ”
Sie sieht sich um : “ Wo ist David ? ”
Amy : “ Noch in seinem Haus . Er hat dort noch genug zu tun . Ich habe ihn die Woche kaum gesehen . ”
Gillian nickt : “ Bald habt Ihr es geschafft . Kann ich Dich was fragen ? “
Amy sieht sie lächelnd an : “ Ich habe die ganze Zeit schon darauf gewartet . Mein Kleid ? ”
Gillian : “ Ja . Es wird langsam Zeit . Du solltest das nicht bis zuletzt aufschieben . “
Amy nickt : “ Du hast Recht . “
Gillian : “ Wir könnten uns im “ Davinci Bridal Shop ” treffen . Passt es Dir Dienstag Abend ? Donna würde gern mitkommen . ”
Amy : " Sicher . Ich richte mich nach Euch . "
Gillian : " Schön , dann können wir das auch in Angriff nehmen . "
Amy : “ Ja , schon . Aber ich wollte doch kein Brautkleid . Hast Du das vergessen ? ”
Gillian : “ Nein . Keine Angst , dort gibt es auch andere Kleider für diesen Anlass . ”
Amy nickt : “ Für ein Brautkleid fühle ich mich einfach zu alt . “
Sie sieht Gillian an : “ Ich wollte es bei Stu schon nicht tragen . ”
Gillian : “ Das ist Deine Entscheidung . Ich bin da anderer Meinung , aber Du bist schließlich die Braut . “
Amy : " Aber dieser Nobelshop ? " Davinci " klingt ziemlich teuer . "
Gillian : " Das täuscht . Alles in allem bekommst Du einige Vergünstigungen . "
Sie nimmt sich ihr Glas : " Bringe die Kinder gleich mit . "
Amy : " Sie werden zwar nicht begeistert sein , aber die beiden brauchen auch noch etwas . "
Gillian : " Allerdings . Lauren hat in dem Katalog schon ein Kleid gefallen . "
Amy nickt : “ Wir werden am Dienstag dort sein . ”
Gillian geht zur Tür : “ Super . ”
Amy begleitet sie zur Tür : “ Gute Nacht Gillian . Und danke . “
Gillian : “ Ich mache es gern Amy . Gute Nacht . ”

Amy macht das Licht in der Küche aus und geht nach oben .
Sie sieht nach Lauren und Victor . Da beide schlafen , schließt sie die Zimmertüren leise .
Da David immer noch nicht da ist , macht sie noch ein paar Kartons leer .
Sie faltet die Kartons zusammen und geht noch einmal nach unten , um sie gleich in den Kofferraum ihres Autos zu packen .

Nachdem Amy geduscht hat , legt sie sich ins Bett . Sie macht sich den Fernseher leise an und sieht die Spätnachrichten .
Eine halbe Stunde später hört sie Schritte auf dem Flur .

Die Schlafzimmertür geht leise auf und David kommt herein .
Er geht zu Amy und küsst sie : “ Hey . Warum schläfst Du noch nicht ? ”
Amy : “ Ich habe auf Dich gewartet . Weißt Du wie spät es ist ? ”
David lacht : “ Halb eins . Sei nicht böse . ”
Er setzt sich zu ihr aufs Bett : “ Ich habe mit Vincent alle restlichen Möbel auseinandergenommen . ”
Amy : “ Vincent war da ? Hattet Ihr das abgesprochen ? ”
David : “ Nein . Vincent rief mich gegen 19 Uhr an . Er und Chrystal hatten den Van und das haben sie gleich ausgenutzt . ”
Amy setzt sich ins Bett : “ Wie sieht Dein Haus jetzt aus ? ”
David : “ Leer. ”
Er steht auf : “ Aber es sind auch einige Sachen weg . Das erspart uns am Samstag viel Arbeit . ”
Amy : “ Was machen Vincent und Chrystal damit ? Nehmen sie die für das Zentrum ? ”
David nickt : “ Sie benötigen dort einiges und Du weißt selber , wie schlecht das mit den öffentlichen Geldern ist . Wenn ich damit helfen kann , warum nicht ? Wir brauchen sie hier wirklich nicht . ”
Amy nickt nachdenklich : “ Vincent hat mir erzählt wie aktiv Chrystal in dem Zentrum ist . Sie versucht immer zu helfen , selbst in den unmöglichsten Situationen . Auf den ersten Blick wirkt sie immer so abgeklärt , aber es scheint doch so einiges in ihr zu stecken . ”
David : “ Ich finde sie ziemlich tough . Ich mag sie . “
Er sieht zu Amy : “ Und ich denke , Vincent liebt sie . ”
Amy nachdenklich : “ Das denke ich auch . Er will es sich nur nicht eingestehen . ”
David zieht sich seine Jeans aus .
Er setzt sich wieder zu Amy : “ In manchen Beziehungen seid Ihr Euch ziemlich ähnlich . ”
Amy : “ Findest Du ? ”
David nickt : “ Ihr engagiert Euch für benachteiligte Jugendliche ohne Rücksicht auf persönliche Verluste . Das habt Ihr bestimmt von Eurer Mutter . Sean sagte , Deine Mom kann da auch sehr hartnäckig sein . ”
Amy : “ Oh ja , das kann sie . ”
David macht seine Uhr ab .
Amy : “ Was ist eigentlich mit Deinem Esstisch ? ”
David lacht : “ Den habe ich noch . Ich weiß , Du hasst ihn . Aber ich möchte ihn behalten . “
Amy lacht auch : “ Von mir aus . Bringe ihn mit . ”
David : “ Ja und die Stühle dazu auch . “
Amy : “ Nur zu . ”
David zieht sich sein Shirt aus .
Amy streichelt ihm sein Gesicht : " Du siehst so müde aus . Du hast die ganze Zeit viel zu wenig geschlafen . "
David hält ihre Hände fest : " Es geht schon . Bald wird es besser . "
Amy : " Ja . "
David geht zum Bad : “ Ich muss jetzt unbedingt duschen . ”
Amy : “ Ich habe Durst . Willst Du auch was trinken ? ”
David nickt : “ Ja und Hunger habe ich auch . ”
Amy steht auf : “ Ich mache Dir ein Sandwich . ”
David : “ Danke . ”

Während er duschen ist , geht Amy in die Küche .
Sie macht das Sandwich , holt 2 Flaschen Wasser und geht wieder nach oben .
Amy legt sich wieder ins Bett .
Kurz danach kommt auch David .
Er lässt sich ins Bett fallen : “ Ich wollte eigentlich noch einen Blick in meine Unterlagen werfen . ”
Amy gibt ihm das Sandwich : “ Das ist jetzt nicht Dein Ernst . Es ist viertel zwei . ”
David beisst in das Brot : “ Keine Sorge . Ich bin viel zu müde . ”
Er hält ihr sein Brot hin : “ Mal beißen ? ”
Amy beißt ein Stück ab . Sie legt sich hin .
David isst auf und löscht das Licht .
Amy rutscht zu ihm .
Sie legt sich in seinen Arm : “ Schlaf schön . “
David zieht die Decke zurecht : “ Du auch . ”

Zuletzt geδndert: 25.10.2008 11:36
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

28.01.2007 22:59
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 54

Am Freitagnachmittag sitzt Amy in ihrem Büro .
Sie macht noch eine Notiz in eine der Akten und legt diese auf die rechte Seite des Schreibtisches .
Ihre letzte Verhandlung ist seit einer Viertelstunde vorbei und ihre Gedanken sind schon beim bevorstehenden Umzug .

Die Bürotür geht auf .

Rob Holbrook kommt herein .
Rob : “ Richterin Gray ? Sollten Sie nicht schon weg sein ? ”
Amy sieht auf ihre Uhr : “ Es ist noch nicht mal 16 Uhr . ”
Rob nimmt sich ein paar Akten von ihrem Schreibtisch .
Amy sieht ihn an : “ Wo wollen Sie denn damit hin ? ”
Rob : “ Ich habe heute Morgen mit Nancy und Clive gesprochen . Sie nehmen die Fälle für Richter Summers und Richter Bromell . ”
Amy ist etwas erstaunt : “ Wie haben Sie das denn wieder geschafft ? ”
Rob dreht sich zu ihr : “ Ich hatte den beiden Karten für die “ Knicks ” besorgt . “
Er lacht sie an : “ Sie waren es mir einfach schuldig . “
Amy lehnt sich zurück : “ Sie erstaunen mich immer wieder . Sie sind ein echtes Allroundtalent . "
Sie lächelt ihn an : " Ich meine , jeder hier im Gericht kennt und schätzt Sie . “
Amy sucht nach den richtigen Worten : “ Ich möchte Ihnen heute einmal sagen , das ich mich sehr an Sie gewöhnt habe . Sie sind für mich unverzichtbar geworden . ”
Rob wird etwas verlegen : “ Ich mache doch nur meinen Job . ”
Amy : “ Das tun andere auch . Sie sind mir eine echte Hilfe . ”
Rob lacht nun auch : “ Nun . Ich möchte Donna in nichts nachstehen . “
Amy : “ Das tun Sie nicht . ”
Rob : “ Danke . ”
Er will zur Tür gehen .
Amy : “ Darf ich Sie etwas Privates fragen ? ”
Rob : “ Sicher . ”
Amy : “ Läuft da was zwischen Donna und Ihnen ? ”
Rob : “ Sie haben die Gerüchte auch schon gehört ? “
Er sieht Amy an : “ Nein . Wir haben nichts miteinander . “
Amy : “ Von Gerüchten halte ich nicht viel Rob . Ich war einfach nur neugierig . ”
Rob nickt : “ Donna hat mich gefragt , ob ich sie zu Ihrer Hochzeit begleite . Sie will nicht allein hingehen . “
Er geht wieder ein Stück zum Schreibtisch : “ Warum sollte ich denn ablehnen ? Ich mag Donna , aber wir sind wirklich nur Freunde . ”
Er denkt kurz nach : “ Ich hoffe , sie sieht das ähnlich . ”
Amy : “ Ich denke schon . ”
Rob geht wieder zur Tür : “ Ich will die Akten noch abgeben . “
Er dreht sich noch einmal um : “ Sie können wirklich gehen Richterin Gray . Ich kümmere mich hier um alles . “
Amy steht auf : “ Meinen Sie wirklich ? Genug zu tun hätte ich ja . ”
Rob beobachtet sie , denn Amy ist immer noch am überlegen .
Amy nimmt sich ihre beiden letzten Akten vom Schreibtisch : “ Also gut . Dann gehe ich jetzt . “
Sie sieht auf ihre Armbanduhr : “ Dann könnte ich schon einkaufen fahren . ”
Rob lacht : “ Das ist Ihre Entscheidung . “
Er deutet auf die Akten unter ihrem Arm : “ Wann wollen Sie die denn lesen ? ”
Amy : “ Keine Ahnung . Ist einfach nur Routine . Ich nehme immer welche mit nach Hause . ”

Rob macht die Tür auf : “ Auf Wiedersehen Richterin Gray . ”
Amy : “ Bis Montag Rob . “
Rob : “ Lassen Sie ruhig alles hier liegen . Ich mache das dann schon . ”
Amy : “ Dankeschön . ”
Sie packt ihre Unterlagen zusammen und verlässt das Büro .

Als Amy zu Hause ankommt , merkt sie , das niemand da ist .
Sie nimmt sich das Telefon , legt es aber nach einem kurzen Augenblicks des Nachdenkens wieder hin .
Amy ist eingefallen , wie sie es früher immer gehasst hat , wenn ihre Mutter ihr hinterher telefoniert hat .
Sie holt die restlichen Tüten aus dem Auto und verstaut die ganzen Einkäufe im Kühlschrank .

Amy geht nach oben .
Als sie in ihr Schlafzimmer geht , sieht sie , das David schon da war .
Er hat seinen Anzug achtlos auf das Bett geworfen und muss sich nur schnell umgezogen haben .
Amy nimmt den Anzug und hängt ihn auf einen Bügel .
Nachdem sie sich umgezogen hat , kippt sie die Fenster an .

Amy geht hinunter in die Küche .
Sie nimmt sich noch einen Pack Wasser und setzt sich wieder in ihr Auto , um zu David zu fahren .

Als Amy dort ankommt , hält sie direkt vor dem Haus .
Sie nimmt das Wasser und die zusammengefalteten Kartons aus dem Kofferraum ihres Autos .
Amy geht zur Tür und da sie beide Hände voll hat , klingelt sie .
Victor öffnet die Tür : “ Hallo . ”
Er dreht sich ins Haus : “ Es ist nur Amy . ”
Amy macht mit ihrem Fuß die Tür zu : “ Sehr charmant Victor . “
Victor nimmt ihr die Kartons ab : " Sorry . "
Lauren kommt Amy entgegen : “ Hi Mom . Wir dachten , es ist Ignacio . “
Amy drückt Lauren : “ Hallo Ihr beiden . “
Sie sieht zu Victor : “ Seid Ihr nach der Schule mit dem Bus hierher gefahren ? ”
Lauren : “ Victors Grandma hat uns abgeholt . Sie hat hier mit uns auf den Makler gewartet . Ist das schlimm ? ”
Amy : “ Nein . Ich hatte mich nur gewundert, das Eure Rucksäcke nicht zu Hause waren . ”
Sie geht zu Lauren : " Wolltest Du nicht zu Adam ? "
Lauren : " Eigentlich schon . Aber ich lasse Euch doch hier nicht hängen . "
Amy drückt Lauren an sich .
Sie sieht zu Victor : “ Wo ist denn Dein Dad ? ”
Victor deutet nach hinten : “ Er ist mit dem Makler hinter dem Haus , wegen irgendwelchen Leitungen . ”
Amy : “ Ach so . War alles in Ordnung in der Schule ? ”
Victor und Lauren nicken .
Lauren sieht Victor an : “ Lass uns weitermachen . ”
Victor folgt Lauren .
Amy geht den beiden hinterher .
Als sie in Victors Zimmer stehen , sieht Amy sich um : “ Was kann ich nehmen ? ”
Lauren gibt ihr einen Karton : “ Stell ihn bitte mit vorn an die Tür . Ignacio wird bestimmt bald kommen . ”
Amy : “ Wieso denn heute ? Ich denke , er kann das Auto erst morgen bekommen ? ”
Victor : “ Er fährt mein Zimmer heute schon zu Euch . Dad hat mir versprochen , es heute noch aufzubauen . “
Lauren nickt : “ Onkel Vincent kommt dann auch noch . “
Amy : “ Warum sagt mir denn das keiner ? Immer bin ich die Letzte , die alles erfährt . Es hätte wenigstens einer anrufen können . ”
Lauren : “ Sei nicht böse . Wir wussten es doch selber erst heute Nachmittag . Ignacio hatte David angerufen und gesagt , das er das Auto heute schon bekommen kann . “
Sie sieht auf ihre Uhr : “ Das ist nicht mal 2 Stunden her . Dann wollte David Dich anrufen , aber Mr. Holbrook sagte , Du wärst schon weg . ”
Victor : “ Wir haben gedacht , Du kommst sowieso hierher . ”
Amy nickt : “ Na gut . Das ist jetzt auch egal . Bloß sagt mir in Zukunft Bescheid . Ich möchte nicht immer vor vollendete Tatsachen gestellt werden . ”
Victor und Lauren nicken .

David kommt ins Zimmer .
Er geht zu Amy und küsst sie flüchtig : “ Was ist denn hier los ? Man kann Dich bis in die Küche hören . ”
Amy : “ Wir haben das schon geklärt . ”
David sieht die Kinder an , die immer noch etwas betreten dastehen : “ Schimpf nicht mit den beiden . Es war meine Schuld . Ich hätte Dich anrufen sollen . Ich habe es einfach vergessen . ”
Amy : “ Kein Problem . Wir haben alle im Moment ganz schön viel zu tun . Wir sollten es uns nicht noch unnötig schwer machen . ”
Sie geht zu Lauren und Victor : “ Ich wollte Euch nicht so anfahren . Es tut mir leid . ”

Amy sieht in die Runde : “ Also. Wie ist denn nun der Plan ? Ignacio fährt das Zimmer zu uns und Vincent baut es mit Euch auf . Sehe ich das richtig ? ”
Victor nickt .
David : “ Aber vorher müssen wir das Zimmer leer räumen . Das wollten wir ohnehin heute machen . ”
Amy : “ Viel steht nicht drin . Das Möbel könnt Ihr in Peters Zimmer stellen . Da ist Platz genug . ”

Es klingelt .
Victor : “ Ich gehe schon . ”
Ignacio und Vincent kommen herein .
Sie begrüßen sich alle .

Vincent und Ignacio sehen zu David : “ Was nehmen wir zuerst ? ”
David : “ Kommt mit . Ich würde sagen , Victors Bett . Wir haben es nicht ganz auseinandergenommen . “
Vincent sieht sich das Bett an : “ Hoffentlich bekommen wir das so die Treppe hoch . “
Amy : “ Glaubst Du nicht , das es geht ? “
Vincent fasst nach dem Bett : “ Wir werden es merken . “
Er sieht David an : “ Hast Du es ? ”
David nickt .

Sie räumen alle miteinander Victors gesamtes Zimmer in den Transporter .
Das dauert etwas länger , als sie alle gedacht haben .
Nachdem alles verstaut ist , trinken sie etwas und verlassen das Haus .
David schließt ab und will zu seinem Auto gehen .
Amy dreht sich zu ihm : “ Lass es doch hier . Du kannst morgen früh mein Auto nehmen . Ich brauche es nicht . ”
David : “ Okay . ”
Er öffnet die Beifahrertür .
Amy : “ Victor , Lauren , kommt . Es geht los . ”

Amy dreht sich zu Ignacio : “ Wir fahren jetzt los . “
Ignacio : “ In Ordnung . Wir folgen Euch . ”
Vincent macht den Transporter hinten zu und steigt ein . Dann fahren auch er und Ignacio los .

Bei Amy angekommen halten sie alle direkt in der Einfahrt .

Die Küchentür geht auf und Maxine kommt heraus .
Amy steigt aus dem Auto : “ Hallo Mom . Was machst Du denn hier ? ”
Maxine geht ihr entgegen : “ Ich wollte nicht untätig zu Hause herumsitzen . Ich habe inzwischen das Abendessen vorbereitet . ”
Victor schlängelt sich an ihnen vorbei : “ Klasse . ”
Sie begrüßen alle Maxine .
Ignacio gibt seiner Frau einen Kuss : “ Übertreibe es nicht . Denke daran , was Deine Ärztin gesagt hat . ”
Maxine : “ Keine Sorge . Ich mache wirklich nur das Essen . ”
Amy sieht ihre Mutter an : “ Hast Du Probleme ? Geht es Dir nicht gut ? ”
Maxine : “ Beruhige Dich Amy . Ich soll es bei der Wärme einfach nicht übertreiben . ”
Amy : “ Gut . Hoffentlich hältst Du Dich daran . ”
Maxine : " Auch ich lerne aus meinen Fehlern Amy . "

Amy geht zum Haus : “ Ich will mal sehen , wie weit die Jungs sind . ”
Maxine folgt ihr .

Nachdem Vincent , David und Ignacio das Zimmer ausgeräumt haben , holen sie das gesamte Möbel aus dem Transporter . Auch Victor und Lauren helfen mit .

Damit es in dem Zimmer nicht zu viele Leute sind , geht Amy hinunter in die Küche .
Maxine ist gerade dabei , den Hackbraten in den Herd zu schieben .
Amy nimmt sich von dem rohen Gemüse : “ Kann ich Dir helfen ? ”
Maxine : “ Du könntest den Tisch decken . ”
Amy nickt . Sie holt sich die Teller .

Ignacio kommt die Treppe hinunter : “ Ich wurde auch abkommandiert . ”
Maxine lacht : “ Setz Dich . Du bist auch nicht mehr der Jüngste . ”
Ignacio setzt sich an die Küchentheke : “ Was soll das denn jetzt heißen ? ”
Amy geht zu ihm : “ Mom meint , Du sollst es auch nicht übertreiben . Lass es Vincent und David machen . ”
Ignacio : “ Die Kinder dürfen mitmachen . ”
Amy lacht .
Maxine : “ Schatz , beruhige Dich . Es ist Victors Zimmer . Er wird mitreden wollen . ”

Ignacio nimmt sich etwas Wasser , dabei fällt sein Blick auf ein Tablettenröhrchen .
Er dreht sich zu Amy : “ Wofür nimmst Du die denn ? “
Amy sieht zu ihm : “ Das sind Victors Tabletten . Er muss jeden Morgen 2 davon nehmen . ”
Ignacio stellt das Röhrchen wieder an seinen Platz : “ Warum das denn ? "
Er sieht auf das Röhrchen : " Die sind zwar rein pflanzlich , aber ich verstehe das nicht . Er ist doch so jung , er müsste doch noch genügend Abwehrstoffe haben . ”
Amy : “ Eben nicht . Victor hat keine Milz mehr . Er muss etwas vorsichtig sein . “
Ignacio : “ Das habe ich nicht gewusst . Der arme Junge . Wie ist das denn passiert ? ”
Maxine : “ Er ist vor ungefähr 2 Jahren von einem Auto angefahren worden . “
Amy : “ Er hatte Glück , das nicht mehr passiert ist . War furchtbar damals . ”

Mittlerweile müssen sie alle lauter miteinander sprechen .
Gehämmer und Bohrgeräusche dringen von oben in die Küche .

Ignacio : “ Liest man so etwas in der Zeitung , berührt das einen kaum noch . Wenn es dann jemanden aus der Familie trifft , ist das schon etwas anderes . ”
Amy : “ Victor geht es wirklich gut Ignacio . Er kann damit leben . “
Ignacio nickt .
Er folgt Amy in das Esszimmer und hilft ihr beim Tisch decken .

Als sie alle gegen 20 Uhr beim Abendessen sitzen , fragt Maxine : “ Wie lange werdet Ihr noch brauchen ? ”
Vincent : “ Das kann man schlecht einschätzen . Zwei Stunden vielleicht . ”
Maxine sieht die Kinder an : “ Und Ihr ? Wollt Ihr mit zu uns kommen ? ”
Victor : “ Nein , danke . Ich möchte heute das erste Mal in meinem eigenen alten Zimmer schlafen . ”
Maxine sieht Lauren an : “ Und Du ? ”
Lauren : “ Sei nicht böse Grandma . Ich bleibe auch lieber hier . ”
David sieht die Kinder an : “ Habt Ihr schon mit Amy gesprochen ? ”
Amy legt die Gabel hin : “ Was kommt denn nun wieder ? ”
Lauren : “ Wir gehen morgen Abend zu einer Grillparty , bei Taylor . Ihre Mom hat Geburtstag . ”
Amy will etwas sagen , aber Lauren kommt ihr zuvor : “ David hat es uns schon erlaubt . ”
Maxine sieht auf ihren Teller und lacht .
Sie sieht Amy an : “ Lauren kann das genauso gut wie Du . ”
Lauren sieht ihre Großmutter an : “ Wie meinst Du das ? ”
Maxine : “ Wenn Deine Mom sich früher nicht sicher war , ob ich es erlaube , dann hat sie auch erst ihren Vater gefragt . Er hat ihr immer alles erlaubt . Na ja , fast alles . ”
Amy wirkt etwas nachdenklich : “ Stimmt . ”
David sieht zu Amy : “ Ich hoffe , das geht in Ordnung. “
Er deutet auf Victor und Lauren : ” Die beiden waren die ganze letzte Zeit so fleißig . Sie haben sich das verdient . ”
Amy : “ Sicher . Ich habe doch auch nichts dagegen . “
Sie sieht die Kinder an : " Wie kommt Ihr nach Hause ? "
Lauren : " Adams Mom nimmt uns mit . Sie weiß das von dem Umzug hier . ”
Victor : “ Wer nicht . In unserer Klasse ist das im Moment das Thema Nummer 1 . ”
Maxine : “ Stört es Euch ? ”
Lauren : “ Nein . Sie meinen es doch nicht böse . Es ist eben nur immer noch etwas ungewöhnlich . ”
Vincent steht auf : “ Ich will Eure Unterhaltung nicht stören , aber wir sollten weitermachen . ”
David geht zu ihm : “ Dann los . “
Er sieht zu Amy und Maxine : “ Ihr schafft das alleine ? ”
Amy nickt : “ Seht zu , das Ihr oben fertig werdet . ”

Maxine und Amy räumen das Geschirr ein .
Ignacio ist im Garten .
Amy beobachtet ihn durch das Küchenfenster : “ Was macht er denn da ? ”
Maxine geht zu ihr : “ Er sieht sich die Pflanzen an . Du weißt doch , wie pingelig er damit sein kann . ”
Amy nickt : “ Oh ja. Aber lass das jetzt Mom . Ich schaffe das schon alleine . ”
Maxine schaltet den Geschirrspüler an : “ Gut . Dann werden wir auch nach Hause fahren . “
Sie geht zur Küchentür : “ Ignacio ? Kommst Du ? ”

Maxine und Ignacio verabschieden sich von allen und fahren nach Hause .

Gegen 22 Uhr geht Amy in den Garten und gießt die Pflanzen . Sie will gerade den Schlauch wieder in die Garage schaffen , als sie das Gartentor hört .
Amy sieht nach hinten : “ Chrystal . Hallo . “
Chrystal : “ Hallo Amy . Ich wollte Vincent abholen . Sind sie fertig ? ”
Amy : “ Keine Ahnung . Gehe doch einfach nach oben . ”
Chrystal : “ Okay . ”
Nachdem Amy den Schlauch weggeschafft hat , geht sie auch zurück ins Haus .

Amy geht in Victors Zimmer .
Victor : “ Wir sind fertig.”
Amy sieht sich um : “ Sieht prima aus . Hast Du alles ausgewischt , bevor Du Deine Sachen hinein gelegt hast ? “
Victor : “ Natürlich . Es wäre sonst auch voll eklig . “
David und Vincent räumen das Werkzeug zusammen .
Vincent sieht David an : “ Trinken wir noch ein Bier ? ”
David nickt : “ Gleich . ”

Vincent geht mit Chrystal aus dem Zimmer : “ Wir sind im Garten . “
Die beiden verabschieden sich von den Kindern .

Lauren : “ Ich habe es auch satt . Ich gehe in mein Zimmer . ”
Victor : “ Danke Lauren . Für Deine Hilfe und so . ”
Lauren geht aus dem Zimmer : “ Gern geschehen . ”
Amy : “ Soll ich Dir noch helfen ? ”
Victor schüttelt mit dem Kopf : “ Ich habe auch keine Lust mehr . Ich mache das morgen zu Ende . Ich werde mich auch hinlegen und noch etwas Fernsehen . ”
Amy geht zur Tür : “ In Ordnung . ”

Amy geht nach unten zu Vincent , David und Chrystal .
Die sitzen gemeinsam im Garten .
Amy setzt sich zu ihnen und sie unterhalten sich noch ein wenig .

Es ist nach 23 Uhr .
Amy : “ Ich werde mich auch hinlegen . ”
Sie drückt ihren Bruder und Chrystal : “ Bis morgen dann . ”
David : " Ich komme dann gleich . "

Amy geht nach oben und sieht nach den Kindern .
Sie schlafen beide . Amy macht bei beiden den Fernseher aus und schließt vorsichtig die Türen .

Dann lässt sie sich ein Bad ein .
Amy zieht sich aus und legt sich in das angenehme lauwarme Wasser .

Eine Viertelstunde später hört sie David ins Zimmer kommen : “ Amy ? ”
“ Ich bin in der Wanne . “
David kommt ins Bad .
Er setzt sich auf den Wannenrand : " Ich habe unten alles abgeschlossen . "
David sieht seine Hände an : “ Ich will dann auch noch duschen . ”
Amy sieht ihn an : “ Komm doch mit in die Wanne . ”
David steht auf und zieht sich aus .
Er steigt vorsichtig in die Wanne .
Amy setzt sich richtig hin .
Sie dreht das Wasser noch etwas auf .
Amy zieht ihre Beine an : “ Ist das Wasser angenehm ? “
David lehnt sich zurück : “ Ja . ”
Während die beiden ganz still in der Wanne liegen , ist nur das Tropfen des Wasserhahnes zu hören .

Zuletzt geδndert: 25.10.2008 19:19
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

03.02.2007 23:15
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 55

Amy leise : “ Wenn der morgige Tag doch schon vorbei wäre . “
David : “ Du hast es richtig satt , nicht ? ”
Sie nimmt sich den Schwamm und lässt das Wasser über ihre Arme laufen .
Amy : “ Wer mag schon Umzüge . Ich hätte endlich gern Ordnung überall . ”
David setzt sich hin : “ Spätestens nächstes Wochenende ist alles an Ort und Stelle . “
Amy setzt sich auch hin .
Sie nimmt seine linke Hand und lässt auch etwas Wasser über seinen Arm laufen .
David streichelt ihr Gesicht : “ Ich verspreche es Dir . ”
Amy nickt lächelnd .
Sie steht auf .
David : “ Wo willst Du hin ? ”
Amy steigt aus der Wanne und nimmt sich ein Handtuch : “ Mich abtrocknen . Ich saß schon eine Weile in der Wanne . ”
Sie geht zu David und setzt sich auf den Wannenrand : “ Soll ich Dir die Haare waschen ? ”
David gibt ihr das Shampoo und taucht unter .
Als er wieder hochkommt , macht Amy ihm das Shampoo auf den Kopf . Sie wäscht ihm vorsichtig das Haar .
Amy : “ Angenehm so ? ”
David sieht sie an : “ Du würdest eine gute Friseurin abgeben . ”
Er mustert Amy lachend : “ Die haben etwas mehr an , wie Du im Moment . Nicht , das es mich jetzt stört , dass Du nur das Handtuch ... . ”
Er kann den Satz nicht vollenden , denn Amy drückt ihn leicht unter Wasser .
Als David wieder auftaucht , sagt er : “ Das war unfair . ”
Amy lacht auch : “ Dann sei nicht so frech . ”
Sie dreht die Dusche auf und spült ihm die Haare ab .
David fährt sich durch seine nassen Haare .
Amy steht auf : “ Kommst Du dann auch ? Ich lege mich schon ins Bett . ”
David nickt : “ Mach das . ”

Als David nach 15 Minuten ins Schlafzimmer kommt , sieht er , das Amy schon eingeschlafen ist .
Er geht zurück ins Bad , kippt das Fenster und räumt noch etwas auf .
Danach legt er sich leise ins Bett und schaut noch etwas fern .

Am Samstagmorgen kommt Bewegung ins Haus .

Als sie alle am Frühstückstisch sitzen , sagt Amy : “ Wer bleibt denn mit hier ? ”
Lauren : “ Ich . ”
Amy nickt : “ Gut . Dann sind wir hier zu dritt . “
Sie sieht David an : “ Das habe ich ganz vergessen . Bruce kommt auch . ”
David : “ Ich weiß . ”
Er zeigt auf die Kinder : “ Die beiden haben es mir gestern schon gesagt . ”
Amy sieht Lauren an : “ Woher wusstet Ihr denn davon ? ”
Lauren : “ Na , von Rebecca . Schon vergessen , sie geht in unsere Parallelklasse . ”
Amy : “ Klar . ”
Victor : “ Sie kommt bestimmt auch mit her . Die Freundin ihres Vaters ist heute nicht da . “
Er sieht zu Lauren : “ Wollte sie nicht ins Gericht ? ”
Lauren : “ Keine Ahnung . ”
David : “ Sie heißt Zola , Victor . “
Victor nickt : “ Zu Taylor kommt Rebecca heute Abend auch mit .”
Amy : “ Davon hat Bruce mir aber auch nichts gesagt . ”
Lauren : “ Das konnte er auch nicht wissen , Taylors Mom hat ihr erst am Donnerstag gesagt , das sie uns alle mit einladen darf . ”
Amy : “ Ach so . ”
Es klingelt .
Amy steht auf : “ Bleibt sitzen . ”

Amy kommt mit Bruce und Rebecca in die Küche .
Sie begrüßen sich alle .
Amy : “ Willst Du einen Kaffee Bruce ? “
Bruce setzt sich mit an den Tisch : “ Gern . ”
Amy gibt ihm eine Tasse und setzt sich auch wieder mit an den Tisch .
Sie unterhalten sich alle über den Umzug .

Victor unterbricht die Unterhaltung : “ Dad ? Kann ich nicht doch hier bleiben ? Ich würde mein Zimmer gern fertig bekommen . ”
David nickt : “ Wie Du willst . ”
Rebecca sieht zu Victor : “ Kann ich Dein neues Zimmer sehen ? ”
Victor : “ Klar . “
Rebecca sieht zu Amy : " Ich würde auch gern etwas helfen . "
Amy : " Das kannst Du . Geh ruhig mit Victor und Lauren nach oben . Da gibt es sicher noch etwas zu tun . "
Die Kinder nicken und gehen die Treppe hoch .
Lauren dreht sich noch einmal um : “ Rufst Du uns dann ? ”
Amy nickt .

Davids Handy klingelt . Er nimmt den Anruf an und spricht mit Vincent .
Auch David steht auf .
Er geht zu Amy und küsst sie flüchtig : “ Vincent fährt jetzt los . Bis dann . ”
Amy : “ Okay . ”
David dreht sich zu Bruce : “ Bis gleich . ”
Er geht zur Tür und nimmt sich Amys Autoschlüssel .

Bruce und Amy räumen den Tisch ab .
Amy : “ Was macht Zola heute ? “
Bruce : “ Sie arbeitet . Sie will ihren Prozess vorbereiten . Warum fragst Du ? ”
Amy : “ Ich wollte es nur wissen . ”
Sie gibt Bruce die letzten Teller : “ Rebecca geht heute Abend mit zu Taylor ? ”
Bruce nickt .
Er sieht Amy an : “ Wieso darf Taylor zum Geburtstag ihrer Mutter die halbe Klasse einladen ? ”
Amy lacht : “ Woher soll ich das wissen ? Vielleicht ist das bei denen so . “
Sie wischt den Tisch ab : “ Kennst Du das Haus ? Sie haben einen großen Garten . Dann das schöne Wetter noch dazu . Da bringt man schon ein paar Leute unter . ”
Bruce : “ Ich war noch nie dort . ”
Amy : “ Lauren war schon früher öfter bei Taylor . Sie gingen damals sogar noch in die Grundschule . Taylor durfte immer Freunde einladen . ”
Bruce : “ Wenn man ein Haus hat , ist das auch etwas anderes . In meinem kleinen Apartment , könnte ich das nie machen . “
Amy nickt : “ Taylors Eltern sind auch sehr nett , nicht so abgehoben . ”
Sie sieht zu Bruce : ” Kannst Du Dich noch an Chanel erinnern ? ”
Bruce : “ Schwach . War das nicht die Kleine deren Geburtstagspartys bald Medien Ereignisse waren ? ”
Amy lacht : “ Genau . ”
Bruce : “ Sind die nicht nach Texas gezogen ? ”
Amy nickt : " Ich glaube . "

Die Küchentür geht auf .
Peter kommt herein : “ Morgen . ”
Sie begrüßen sich .
Peter sieht sich um : “ Ist David schon weg ? “
Amy : “ Vor 10 Minuten vielleicht . “
Er sieht zu Bruce : “ Wollen wir gleich die Möbel vor das Haus stellen ? ”
Bruce folgt ihm : “ Okay . ”
Amy geht ihnen hinterher : “ Vor das Haus ? ”
Peter bleibt stehen : “ Vincent will es haben , das Polstermöbel meine ich . Hat er Dir das nicht gesagt ? ”
Amy : “ Nicht das ich wüsste . Was wollen sie denn im Jugendzentrum mit unserer Couch und den Sesseln ? “
Peter : “ Nicht für das Zentrum . Er will die Möbel für sich privat haben . ”
Amy nickt : “ Trotzdem merkwürdig . Vincent hat noch nie etwas Gebrauchtes genommen . “

Im Wohnzimmer steht Bruce vor dem Möbel : “ Sieht doch auch noch gut aus . Warum soll er es nicht nehmen ? Oder wäre Dir der Sperrmüll lieber ? ”
Amy : “ Nein . Er kann es doch auch haben . Ich hätte sowieso nicht gewusst wohin damit . Es von einem Zimmer in das nächste zu bringen , ist auch nicht die ideale Lösung . ”
Peter geht mit Bruce zur Eingangstür .
Er öffnet sie weit : “ Meine Rede . ”
Bruce sieht in den Himmel : “ Es wird heute wieder schön heiß werden . “
Peter wischt sich die Stirn : “ Was sonst . Besser wie Regen , das ist bei Umzügen auch nicht das Wahre . ”
Die beiden gehen wieder ins Haus zu Amy .
Peter : “ Was soll nun weg ? ”
Amy sagt ihrem Bruder , was alles aus dem Haus soll .
Die drei schaffen alle Sachen , von denen sich Amy trennen will , nach draußen .

Nach einer Viertelstunde unterbricht Amy ihre Arbeit .

Sie geht nach oben zu den Kindern .
Lauren und Rebecca sind mit Victor in seinem Zimmer .
Amy : “ Letzte Chance . Alles was Ihr nicht mehr wollt , kann jetzt nach unten . “
Sie sieht zu Lauren : ” Nimmst Du die Kartons aus dem Schlafzimmer ? ”
Lauren nickt und geht aus dem Zimmer .
Rebecca folgt ihr .
Victor sieht zu Amy : “ Ich habe nichts mehr. Ich habe doch schon alles aussortiert . ”
Amy : “ Gut . Hilfst Du den Mädchen trotzdem ? ”
Victor : “ Klar . “

Die Kinder und Amy stellen alles im Wohnzimmer ab .
Bruce kommt zu ihnen : “ Die Sachen , die weg sollen , stellt Ihr bitte auf die linke Seite . Auf der rechten Seite haben wir die Sachen für Vincent und Chrystal hingestellt . Bringt bitte nichts durcheinander . ”
Victor kommt mit seinem Karton : “ Mr. van Exel ? Wo soll das hin ? ”
Bruce sieht in den Karton : “ Du willst das nicht mehr ? ”
Victor lacht : “ Das ist doch nur Spielzeug . ”
Lauren und Rebecca sehen sich an : “ Uuuuuuhhhhhh . Er trennt sich von seinem Spielzeug . “
Victor dreht sich zu den beiden : “ Wie Ihr seht , kann ich das . Ich will es Ned und Walt schenken . “
Peter sieht auch in den Karton : “ Die werden sich bestimmt freuen . ”
Victor : “ Möchtest Du es den beiden dann gleich mitnehmen ? ”
Peter nimmt den Karton : “ Na klar . Da sind doch keine Gewehre , Pistolen oder solches Zeug dabei ? ”
Victor : “ Nein . Meine Eltern haben mir so etwas nie gekauft . Das meiste sind Actionfiguren , Matchbox Autos und Legosteine . “
Er fasst in seine Hosentasche : “ Hier ist noch mein Gameboy . Da sind auch noch einige Games mit im Karton . “
Amy nimmt den Gameboy in die Hand : “ Tetris habe ich auch immer gern gespielt . “
Peter nimmt ihr ihn wieder aus der Hand : “ Dafür haben wir jetzt keine Zeit . ”
Rebecca dreht sich zu Victor : “ Vielleicht hättest Du ihn Amy schenken sollen . ”

Peter gibt Victor seinen Autoschlüssel : “ Stellst Du den Karton bitte in mein Auto ? Dein Dad hat doch nichts dagegen , das Du das alles weggibst ? ”
Victor nimmt den Schlüssel : “ Quatsch . Er sagt da nichts . ”

Nachdem Bruce und Peter das Polstermöbel neben das andere Möbel gestellt haben , setzen sie sich auf die Treppe . Amy setzt sich zu ihnen und gibt jeden eine Flasche Wasser .
Peter : “ Bist Du fertig mit saugen ? ”
Amy : “ Alles erledigt . Langsam könnten sie kommen . ”
Bruce : “ Es ist nicht so einfach einen Transporter richtig zu beladen . ”
Peter nickt : “ Und Ignacio ist da so eigen . ”
Amy sieht ihren Bruder an : “ Das musst Du gerade sagen . ”
Bruce : “ Wie ist Ignacio denn so ? Er gehört doch jetzt zu Eurer Familie . ”
Amy : “ Ich mochte ihn schon immer . Er ist nett und hilfsbereit . “
Sie überlegt einen Moment : “ Ich finde , er ist ein sensibler und feinfühliger Mann . ”
Bruce lacht : “ Ich hätte nie gedacht , das Maxine auf solche Männer steht . “
Amy : “ Was soll das jetzt heißen ? Sie mag keine Weicheier und auch keine Machos . Ignacio ist nichts von beidem , vielleicht gefällt ihr das . ”
Peter nachdenklich : “ Aber er ist so ganz anders wie Dad . ”
Amy : “ Das finde ich nicht . Dad war auch lange krank Peter . ”
Amy und Peter denken einen kurzen Moment darüber nach .
Bruce : “ Wie lange ist Euer Vater schon tot ? ”
Peter : “ Eine ganze Weile . Seit 1993 . “
Bruce sieht die beiden an : “ Ich denke , Eure Mutter hat das richtig gemacht . Man sollte sein Leben nicht allein verbringen . Ich wollte Ignacio nicht beleidigen . ”
Amy : “ Das hat auch keiner angenommen . “
Peter steht auf : “ Sie kommen . ”

Gegen 15 Uhr sitzen alle zusammen in der Küche . Amy hat Sandwiches und Salat gemacht .
Die Männer drängen etwas , denn sie müssen noch mindestens zweimal in Davids Haus fahren .

Gegen 18 Uhr haben sie das gesamte Möbel von den McClarens in das Gray Haus gebracht . Alles steht durcheinander , aber gemeinsam gelingt es ihnen etwas Ordnung in das Chaos zu bringen .

Amy ist mit ihren Brüdern ins Wohnzimmer gegangen : “ Und ? Was sagt Ihr ? ”
Vincent : “ Sieht Klasse aus . Es ist zwar nicht mehr unser Wohnzimmer ... . "
Er sieht sich um : " ... man muss sich nur daran gewöhnen . “
Peter sieht Vincent an : “ Vielleicht wollten Amy und David das auch . Schließlich werden sie hier gemeinsam leben . "
Vincent nickt nachdenklich .
Ignacio kommt ins Zimmer : “ Kommt Ihr ? Das Polstermöbel soll doch noch zu Vincent . ”

Sie gehen gemeinsam in die Küche .
Bruce : “ Braucht Ihr mich noch ? Rebecca drängelt jetzt ganz schön . ”
Amy : “ Wir kriegen das hin . Geht nur . ”

David kommt mit den Kindern die Treppe herunter .
Rebecca sieht ihren Vater an : “ Dad ? Können wir jetzt ? Ich muss mich doch auch noch umziehen . “
Bruce : “ Wir fahren sofort . “
Er sieht zu Lauren und Victor : “ Soll ich Euch dann zu Taylor mitnehmen ? ”
Victor : “ Wenn das geht . ”
Bruce nickt : “ Ich bin gegen halb acht wieder hier . Schafft Ihr das ? “
Lauren und Victor nicken .
Bruce sieht Rebecca an : “ Bist Du bis dahin auch gestylt ? Du hast dann nur noch eine halbe Stunde . ”
Rebecca : “ Dad . Du bist unmöglich . ”
Amy nimmt sie in den Arm : “ Väter verstehen das nicht Rebecca . ”
Rebecca lacht : “ Wahrscheinlich . ”
Amy geht mit beiden zur Tür .
David folgt ihnen .
Er geht zu Bruce : “ Danke für die Hilfe heute . ”
Bruce : “ Gern geschehen David . ”
Sie verabschieden sich .

David geht zu Peter , Vincent und Ignacio .

Amy sieht Lauren und Victor an : “ Dann macht Euch mal fertig . Wollt Ihr noch was essen ? ”
Lauren schüttelt mit dem Kopf .
Victor : “ Ich esse dann bei Taylor . ”

Kurz nach 19.30 Uhr klingelt es .
Amy lässt Bruce und Rebecca wieder ins Haus : “ Seht Ihr schick aus . “
Rebecca lacht .
Bruce : “ Danke . Ich gehe mit Zola essen . ”
Amy nickt : " Aha . "
Bruce lacht : “ Was bedeutet das jetzt ? ”
Amy : “ Nichts . Es ist nur so ... . “
Sie mustert ihn lachend : “ ... Du trägst eine Krawatte . Ich weiß , Du machst das fast nie , also darf ich mir doch so meine Gedanken machen . “
Rebecca beobachtet amüsiert ihren Vater , der nach den richtigen Worten sucht .
Bruce : “ Zola hat mich in das “ Je Vous “ eingeladen . Da gibt es eine Kleiderordnung . Leider . ”
Amy sieht zu Rebecca , die immer noch lacht : “ So , so . Das “ Je Vous " . Rebecca scheint zu wissen , was Zola vor hat . ”
Bruce sieht die beiden an : “ Was soll sie vorhaben ? Sie will nur essen gehen . “
Amy : “ Du musst Dich doch nicht rechtfertigen . ”
Rebecca sieht lächelnd zu Amy : “ Dad ist immer so . Er hat für alles eine Begründung . Zola regt das manchmal ganz schön auf . ”
Amy : “ Du kommst mit Zola klar ? ”
Rebecca nickt : “ Jetzt schon . “
Sie lacht Amy an : “ Dad hat jetzt nicht immer die Zeit , ständig auf mich aufzupassen . “
Bruce : “ Ich werde immer auf Dich aufpassen , selbst wenn Du 30 Jahre alt bist . ”
Rebecca sieht Amy unsicher an .
Amy lacht : “ Er macht das , da bin ich mir sicher . Du wirst damit leben müssen Rebecca . “

Lauren kommt mit Victor die Treppe herunter .

Victor : “ Ist Dad schon wieder da ? ”
Amy : “ Nein . Das wird auch noch ein wenig dauern . ”
Lauren : “ Wie lange dürfen wir bleiben ? ”
Amy : “ Wann kommt Mrs. Harman denn ? ”
Lauren : “ Nicht vor 23 Uhr . Sie ist mit Taylors Mom schon ewig befreundet . Sie reden immer noch etwas . “
Amy denkt kurz nach : “ Na schön . Seit spätestens um Mitternacht wieder da . ”
Bruce und die Kinder sehen Amy erstaunt an .
Amy : “ Ausnahmsweise . "
Sie macht eine kurze Pause : " Also . Viel Spaß heute . ”
Lauren fällt Amy um den Hals : “ Danke Mom . “
Amy umarmt sie .
Auch Victor freut sich sehr .
Amy drückt die beiden an sich : “ Ich verlasse mich auf Euch . “
Rebecca sieht ihren Vater an : “ Darf ich auch so lange bleiben ? “
Bruce überlegt . Alle sehen ihn an .
Rebecca : “ Ich muss immer als erste gehen . Ich will auch länger bleiben . “
Bruce denkt immer noch nach : “ Ich will kein Spielverderber sein. Rufe mich an , wenn ich Dich abholen soll . “
Auch Rebecca fällt ihrem Vater um den Hals .
Bruce hebt sie hoch : “ Schon gut Süße . “
Er stellt sie wieder auf den Boden : “ So Ihr drei . Dann wollen wir mal . “
Er geht mit den Kindern zur Küchentür .
Bruce sieht sich um : “ Ist noch eine Menge Arbeit . ”
Amy nickt : “ Ja , aber es muss gemacht werden . ”
Sie öffnet die Tür : “ Viel Spaß Euch allen . Rufst Du mich nächste Woche an ? “
Bruce nickt : “ Oder ich komme vorbei . Ich bin am Mittwoch im Gericht . ”
Amy nickt auch : “ Noch besser . ”
Sie verabschieden sich und Amy schließt die Tür .

Zuletzt geδndert: 25.10.2008 19:34
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

08.02.2007 23:44
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 56

Amy geht zurück ins Wohnzimmer .
Sie fängt an , die einzelnen Kartons auszuräumen .
Das geht schnell , denn das Meiste sind Bücher und persönliche Dinge von David .
Amy macht die Kartons auseinander und legt sie zu den anderen auf den Flur .

Danach geht Amy in den Keller und kümmert sich um die Wäscheberge .
Anschließend räumt sie die Küche auf .

Gegen 21 Uhr kommt auch David wieder .
Amy : “ Bist Du allein ? “
David geht zum Kühlschrank .
Er nimmt sich eine Flasche Wasser : “ Ja . Peter ist nach Hause . Er kommt aber morgen früh wieder . “
Amy : “ Habt Ihr das Haus leer bekommen ? ”
David lehnt sich an die Küchentheke : “ Fast . Vincent hilft mir morgen noch . Es ist nicht mehr viel . Peter wollte hier bei Dir bleiben . “
Amy : “ Ich wäre schon klargekommen . Die Kinder sind auch noch da . ”
David : “ Er will Dir gern helfen . ”
Amy nickt : " Ich freue mich ja auch . "

David und Amy gehen ins Wohnzimmer .
Amy : “ Wollen wir die Bücher mit hochnehmen ? Ich habe Dein Bücherregal noch in Laurens altes Zimmer gestellt . "
David zeigt auf einige seiner Bücher : " Warum hast Du sie erst ausgeräumt ? "
Amy : “ Keine Ahnung . Ich hole einen Wäschekorb . Ich muss sowieso in den Keller . ”

Die Bücher sind schnell im Regal untergebracht .
David zeigt auf die Wand : “ Wir könnten den einen Schrank dorthin stellen . ”
Amy : “ Welchen ? “
David zeigt zur Tür : “ Den ich mit Bruce auf den Gang gestellt habe . “
Amy geht mit ihm zur Tür : “ Ach der . ”
Die beiden stellen die einzelnen Schrankteile ins Zimmer .
Amy sieht sich im Zimmer um : “ Dort könntest Du das ganz kleine Regal anbringen . Dann ist es auch weg . ”
David : “ Gut . Ich baue erst den Schrank zusammen . “
Er dreht sich zu ihr : “ Lass das ruhig stehen , ich mache das dann gleich noch . “
Amy : " Soll ich helfen ? "
David : " Nicht nötig . Ich muss die Teile doch nur wieder zusammenschrauben . "
Amy geht zur Tür : “ Wollen wir nicht erst was essen ? Es ist schon nach neun . “
David nickt . Er nimmt den Akkuschrauber .
Amy : “ Ich habe noch Würstchen . Die werfe ich auf den Grill . “
David lacht : “ Mir ist das heute egal . Ich würde alles essen . “
Amy : “ Kein Wunder . Du hattest heute auch kaum etwas . Ich beeile mich . “
David : “ Rufst Du mich ? ”
Amy nickt und geht aus dem Zimmer .

David und Amy sind auf der Terrasse .
Es ist fast 22 Uhr , aber es ist immer noch warm .
Mücken und andere Insekten fliegen im Lichtschein der Lampe , die die Terrasse beleuchtet .

Amy geht mit den Tellern zu David , der schon auf der Schaukel sitzt .
Sie sieht ihn an : “ War das nicht eben eine Autotür ? “
David nimmt seinen Teller : “ Ich habe nichts gehört . “
Amy setzt sich zu ihm und sie fangen an zu essen .

Plötzlich hören sie ein leises Geräusch , das vom Gartenweg kommt .
Sie blicken beide in die Richtung .
Lauren steht plötzlich vor ihnen .

Amy ist etwas überrascht : “ Was machst Du denn schon hier ? “
Lauren : “ Ich hatte keine Lust mehr . “
Sie nimmt sich von dem Brot auf dem Grill und setzt sich an den Tisch .
Amy beobachtet sie : “ Wer hat Dich denn hergefahren ? Mir war , als hätte ich ein Auto gehört . ”
Lauren kaut lustlos auf ihrem Brot herum : “ Taylors Dad . “
Sie sieht David an : “ Victor kommt aber dann erst , mit Bruce . ”
David nickt : “ Ist irgendwas passiert ? “
Lauren steht auf : “ Nein , alles okay . Ich gehe in mein Zimmer . ”
Amy will ihr hinterher , doch David hält sie fest : “ Lass sie . ”
Sie setzt sich wieder : “ Du hast Recht . ”

Als Amy und David gegen 23 Uhr oben im Zimmer sind , hören sie immer noch nichts von Lauren .
Amy räumt Wäsche ein und David richtet am Schrank die Türen aus .
Die Zimmertür ist leicht angelehnt .
Kein Geräusch ist von draußen zu hören .

Amy geht noch einmal nach unten , um die letzte Wäsche zu holen .
Bevor sie wieder nach oben geht , macht sie die kleine Lampe an der Küchentür an .
Amy lauscht nach den Geräuschen im Haus , aber außer dem Akkuschrauber kann sie nichts hören .

Als Amy wieder oben bei David ist , sagt sie : “ Lass uns langsam Schluss machen . ”
David : " Ich bin gleich soweit . ”
Er zeigt auf den Schrank : “ Es dauert nicht mehr lange . “
Amy nickt .
Sie will ins Schlafzimmer gehen .

Die Tür geht auf und Lauren kommt ins Zimmer .
David : “ Wir dachten , Du schläfst schon . Waren wir zu laut ? ”
Lauren schüttelt den Kopf : “ Ich habe Musik gehört und hatte meine Kopfhörer auf . ”
Sie sieht sich in ihrem alten Zimmer um : “ Ist schon fast alles fertig , oder ? ”
David nickt . Er legt sein Werkzeug zur Seite .

Lauren beobachtet David bei der Arbeit .
Dann nimmt sie sich den Wäschekorb und fängt an die Handtücher zusammenzulegen .
Anschließend schafft sie sie ins Bad .
Als Lauren wiederkommt , ist auch Amy wieder im Zimmer .
Lauren : “ Unser Wohnzimmer gefällt mir auch . “
Amy geht zu ihr : “ Prima . “
Sie nimmt sie in den Arm : “ Willst Du noch was essen ? ”
Lauren : “ Nein danke . Ich habe keinen Hunger . “
Sie geht zur Tür : “ Gute Nacht . “
" Gute Nacht . "

Amy steht ein paar Augenblicke ratlos da : “ Ob sie Ärger mit Adam hatte ? ”
David geht zu ihr : “ Hoffentlich haben sich Victor und sie nicht wieder gezofft . “
Amy : “ Das glaube ich nicht . Es ist bestimmt wegen Adam . ”
David ist auch etwas ratlos : “ Vielleicht hätte ich Euch allein lassen sollen . ”
Amy winkt ab : “ Nein , an Dir lag es nicht . Sie wollte nicht darüber sprechen . “
David nickt : “ Sie macht es sich manchmal sehr schwer . “
Amy umarmt ihn : “ Ich denke , das hat sie von mir . “
David : “ Ich bin gleich fertig . “
Er berührt Amy nicht : “ Ich bin ganz schmutzig und ich schwitze . “
Amy lässt ihn nicht los : “ Mir egal . Nur ganz kurz . “
David umarmt sie auch und gibt ihr einen Kuss auf das Haar .

Es ist fast Mitternacht .
Amy und David liegen geduscht und müde im Bett .
Sie sehen fern . Aber eigentlich warten sie auf Victor .
Da sie ihre Zimmertür immer noch angelehnt haben , hören sie bald leise Schritte .
Die Tür geht richtig auf : " Schlaft Ihr schon ? "
" Nein . Komm ruhig herein . "
Victor kommt ins Zimmer : “ Habt Ihr auf mich gewartet ? “
David : “ Ja . War es schön ? ”
Victor nickt : “ Ging so . ”
Er geht näher zum Bett : “ Wie geht es Lauren ? ”
Amy : “ Was war denn los ? “
Victor : “ Ich habe es nicht so mitbekommen . Sie haben sich gestritten , Adam und Lauren . Aber diesmal ganz böse . Es war ziemlich laut . ”
Amy erstaunt : “ Lauren war laut ? ”
Victor : “ Oh ja . Taylors Mom ist sogar dazwischen gegangen . ”
Amy : “ Das ist gar nicht Laurens Art . ”
Victor nickt : “ Taylor und Rebecca wollten sie fragen was los war , aber da war Lauren schon weg . “
Amy nickt auch .
Victor nachdenklich : “ Adam ist zwar einer meiner besten Kumpel , aber manchmal ist er echt ein Arsch . ”
Amy und David sehen sich an .
Victor bemerkt es nicht , denn er geht zur Tür : “ Ich gehe jetzt ins Bett . Gute Nacht . “
“ Gute Nacht ” , sagen auch David und Amy .

Am Sonntagmorgen steht David leise auf , denn Amy schläft noch fest .
Er geht in die Küche .

Lauren sitzt am Tisch und liest in der “ Seventeen ” .
David : “ Morgen . ”
Lauren : “ Morgen . “
David geht zum Kühlschrank und nimmt sich etwas Orangensaft .
Lauren : “ Soll ich den Tisch schon decken ? “
David : “ Wenn Du möchtest . Die beiden schlafen aber noch . “
Lauren : “ Ist Victor pünktlich gekommen ? “
David nickt : “ So gegen Mitternacht . ”
Lauren : “ Hat er etwas gesagt ? “
David : “ Nicht viel . Nur , das es Streit gab . “
Er setzt sich zu Lauren : “ Zwischen Dir und Adam . “
Lauren sieht in ihre Zeitung : “ Wir haben uns total gekracht und dann ... . “
Sie sieht David mit traurigen Augen an : “ ... bin ich einfach abgehauen . Ich habe ihn stehen lassen , so wütend war ich . ”
David : “ Darf ich Dir was sagen . “
Lauren nickt . Sie legt ihre Zeitung hin .
David : “ Du solltest nicht immer gleich wegrennen , wenn es schwierig wird . “
Lauren sieht auf den Tisch : “ Ich weiß . Ich hasse das wirklich an mir . ”
David : “ Du musst Dich deswegen nicht hassen . Jungs mit 15 sind manchmal blöd . Das kannst Du mir ruhig glauben , denn ich war auch mal einer . “
Lauren muss über Davids Worte etwas lachen .
Er denkt einen Moment nach : “ Mann , was habe ich Mädchen die ich mochte , für unmögliche Sachen gesagt . Das waren manchmal Sprüche der übelsten Sorte . ”
Lauren sieht ihn an : “ Ehrlich ? Du ? “
David lacht : “ Ja , ich . “
Er steht auf : “ Ich gehe kurz ins Bad . ”
Lauren : “ David ? “
Er bleibt stehen und dreht sich um .
Lauren : “ Soll ich Adam dann anrufen ? “
David lacht : “ Lass ihn ruhig noch etwas zappeln . Er hat es sicher verdient . “
Lauren lacht auch : “ Okay . ”

Als David die Schlafzimmertür aufmacht , kommt Amy ihm entgegen : “ Wo warst Du denn ? “
David will antworten , aber Amy drängt ihn leicht gegen die Tür .
Sie küsst ihn .
Er ist etwas überrascht und sagt leise : “ In der Küche . “
Sie streift ihm das Shirt hoch und küsst ihn weiter , den Oberkörper herunter .
David schließt die Augen : “ Bei Lauren . “
Amy hört nicht auf : “ Aha . “
Sie zieht ihm das Shirt aus und wirft es auf den Boden .
Dabei lässt sie David nicht von der Tür weg .
Amy küsst ihn immer weiter .
David kann keinen klaren Gedanken fassen .
Amy nimmt ihn mit aufs Bett .
Sie zieht ihn weiter aus .
David flüsternd : “ Was machst Du mit mir ? “
Amy leise : " Soll ich aufhören ? "
David beisst ihr zärtlich ins Ohr : " Nein . "
Amy zieht ihm die Shorts aus .
Sie küsst ihn weiter .
David ganz leise : " Amy . Amy . Die Tür . "
Amy sieht kurz hinter sich : “ Die ist zu . ”
Sie zieht sich ihr Shirt aus .
David zieht Amy zu sich und er dreht sich mit ihr .
Seine Fingerspitzen streifen zärtlich ihren ganzen Körper entlang .
Er beugt sich über sie .
David und Amy sehen sich für einen Moment in die Augen .
Sie fangen an , sich zu lieben .

Ein paar Minuten später liegen sie , noch etwas schwer atmend , nebeneinander im Bett .
David : “ Was war das denn jetzt ? “
Amy dreht sich zu ihm : “ Ich wollte Dich einfach . ”
David streicht ihr eine Haarsträhne hinters Ohr : “ Ich habe es gemerkt . “
Amy leise : “ Du warst gut . ”
David streicht ihr zart über die Wangen : “ Ja ? “
Amy leise : “ Ja . Ihr Männer hört das doch ganz gern . “
David beugt sich über sie .
Er sagt auch leise : “ Du hast mir das noch nie gesagt . “
Amy streichelt ihn : “ Ich liebe Dich . ”
David küsst sie : “ Ich liebe Dich auch . "

Amy nimmt sich den Bademantel : “ Ich muss aufstehen , sonst wird das heute hier nichts mehr . “
David steht auch auf .
Er sammelt seine Sachen ein .
David wirft sie in den Wäschekorb : “ Ich gehe duschen . “
Amy nickt : “ Dann mache ich schnell das Bett . “

Als die beiden in die Küche kommen , hat Lauren das Frühstück schon gemacht .
Amy drückt Lauren : “ Morgen Süße . “
Lauren : “ Morgen Mom . “
Sie geht den Kaffee holen : “ Ich glaube , der ist zu stark geworden . ”
David : “ Egal . Den kann ich heute vertragen . “
Lauren stellt die Kanne auf den Tisch und setzt sich mit hin .

Gegen 10 Uhr ist auch Victor aufgestanden .
Keine 10 Minuten später kommt Peter .
Sie begrüßen sich alle .

Peter nimmt sich noch einen Kaffee .
Er sieht zu David : “ Wann wirst Du mit Vincent fertig sein ? “
David : “ Heute Nachmittag . "
Peter : " Und ? Was macht der Hausverkauf ? "
Amy beobachtet die beiden lächelnd .
David : " Am Dienstag kommt der Makler vorerst das letzte Mal . Er hat die Papiere fertig . Ich hoffe , der Verkauf des Hauses dauert nicht allzu lange . “
Peter : “ Hoffentlich , sonst hast Du nur Verluste . ”
David : “ Was soll ich machen ? Eingeplant habe ich es mit . “
Peter : “ Ich denke auch immer etwas im voraus , das erspart einem böse Überraschungen . ”
David nickt : “ Aber alles in allem hoffe ich natürlich , das ich mein Haus günstig verkaufen kann . ”
Peter : “ Deine Chancen sind nicht schlecht . Der Immobilienmarkt in Hartford boomt im Moment . ”
David : “ Das sagt Brewster auch . Aber das Haus ist nicht sehr groß . “
Peter : “ Vielleicht ist das ja von Vorteil . “

Peters Handy klingelt .
“ Entschuldige David . “
Er nimmt den Anruf an und setzt sich an den Küchentisch .

David : “ Amy ? "
Sie geht zu ihm .
David : " Ich werde jetzt gehen . “
Amy zieht ihn zu sich : " Es war sehr schön vorhin . "
David hält sie fest und küsst sie .
Beide haben vergessen , das sie nicht allein sind .
Amy flüsternd : " Bis dann . "
Sie lösen sich aus ihrer Umarmung .

Peter steht an der Küchentheke .
Er beobachtet die beiden seit einigen Augenblicken .
David verabschiedet sich und geht aus dem Haus .

Amy geht zu ihrem Bruder : “ Wo fangen wir an ? ”
Peter zögert noch .
Amy bleibt stehen : “ Was ist ? ”
Peter : “ Habe ich Dir eigentlich schon gesagt , das ich Dich unterschätzt habe ? “
Amy : “ Wie darf ich das verstehen ? “
Peter sieht sich um : “ Ich meine , das alles hier . “
Amy : “ Wieso ? Denkst Du , ich schaffe das nicht ? “
Peter : “ Nein . Das dass alles so schnell geht . Es ist nicht Deine Art . ”
Amy : “ Glaube mir Peter , ich habe schon genug darüber nachgedacht . Im Grunde genommen war ich selber überrascht . “
Peter denkt kurz nach : “ Ich weiß genau , was Du meinst . “
Amy sieht ihn abwartend an .
Peter : “ Als ich von Gillian getrennt war , hat mich das vollkommen aus der Bahn geworfen . Ich hatte zwar Shelby und unsere Band , aber das Entscheidende hat eben gefehlt . Ich habe es mir eine lange Zeit nicht eingestehen wollen . “
Amy nickt : “ Ich bin froh , das Ihr wieder zusammen seid . Nicht nur der Kinder wegen . ”
Peter : “ Ich liebe Gillian wirklich sehr . Wir sind fast 20 Jahre zusammen und sie überrascht mich immer noch . “
Amy : “ Sie ist einfach die Richtige . ”
Peter : “ Das ist sie . Ich schätze , nicht viele haben das Glück . "
Er sieht Amy an : " Obwohl es immer heißt , das es irgendwo den einen Menschen gibt . ”
Amy : " Aber den muss man erst einmal finden . "
Peter lacht sie an : " Du hast es offensichtlich geschafft . "
Amy denkt einen Moment über seine ganzen letzten Worte nach : “ David ist der Richtige . “
Peter : “ Ja . “
Amy : “ Ob wir in 20 Jahren auch noch glücklich sind ? ”
Peter : “ Wer weiß das schon . Heute jedenfalls seid Ihr es . Ich habe es gerade gesehen . “
Sie boxt ihm leicht an die Brust .
Amy : “ Du hast Recht . Unsere Kinder sind Teenager . Die beiden haben ihre ersten ernst zunehmenden Freundschaften . Ich schätze , mit den beiden wird noch einiges auf uns zukommen . “
Peter lacht : “ Ein Glück das meine Jungs noch ein paar Jahre brauchen bis sie in die Pubertät kommen . Aber mal im Ernst . Ich finde Lauren und Victor kommen gut zusammen aus . Sie respektieren sich und auch Euch . Das ist nicht unwichtig . ”
Amy : “ Sicher . Ich mag Victor sehr gern . Er ist eigentlich ein stiller und nachdenklicher Junge . “
Peter : “ Victor ? Ich finde , er ist sehr aufgeschlossen . ”
Amy : “ Das ist er auch . Nur manchmal wirkt er auch sehr in sich gekehrt . “
Peter : “ Ist das ein Wunder ? Bei der Geschichte die er und David mit sich herumschleppen ? “
Amy nickt nachdenklich : “ Ich hoffe , das er in mir irgendwann einmal so etwas wie eine Mutter sieht . Ich weiß , das ich Kelly nie ersetzen kann , aber das würde ich mir wirklich wünschen . ”
Peter : “ Er mag Dich Amy . “
Amy : “ Ich weiß . Ich möchte etwas mehr . Ist das egoistisch von mir ? “
Peter : “ Nein . Das kann nur Victor entscheiden und wenn er es nicht will , musst Du es akzeptieren . “
Amy nickt immer noch nachdenklich .
Peter : “ Lass uns endlich anfangen . “
Amy schreckt aus ihren Gedanken : “ Sicher . ”

Inzwischen ist auch David bei seinem Haus angekommen .
Vincent steht schon vor der Tür . Sie begrüßen sich .
David : “ Wartest Du schon lange ? “
Vincent : “ Nein . Nur ein paar Minuten . “
David schließt die Tür auf .
Die beiden gehen ins Haus .

Zuletzt geδndert: 02.11.2008 14:35
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

14.02.2007 21:43
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 57

Vincent : “ Wie weit seid Ihr denn gestern noch gekommen ? ”
David : “ Einige Kleinigkeiten haben wir noch geschafft . Heute ist Peter noch mit da . ”
Er dreht sich zu Vincent : “ Und die Kinder wollen auch helfen . “
Vincent nickt .

Er sieht sich im Haus um : “ Nehmen wir das Möbel zuerst ? “
David : “ Ja . Alles was noch hier ist , kann weg . ”
Vincent : “ Chrystal wird sich freuen . ”
David : “ So toll sind die Sachen auch nicht mehr . ”

Die beiden schaffen die ersten Teile in den Transporter .
Vincent : “ Kennst Du das Zentrum in dem wir arbeiten ? “
David : “ Nein . Ich war noch nie dort . Aber ich habe schon über das Jugendzentrum und Eure Arbeit gelesen . Es steht oft was in der Zeitung . “
Vincent nickt : “ Selten aber etwas Positives . Kein Wunder , das die Stadt uns laufend die Gelder streicht . ”
David : “ Dir gefällt Dein Job dort ? “
Vincent : “ Erstaunlicherweise . Eigentlich ist so was gar nicht mein Ding . “
David : “ Manchmal sind das die besten Jobs . “

Sie steigen aus dem Transporter und holen die nächsten Sachen .
Vincent : “ Kann sein . Ich hatte schon einige Jobs in meinem Leben , aber dieser dort ist nicht schlecht . Sehr hart manchmal , aber auch daran gewöhnt man sich . “
David : “ Das muss man , sonst bleibt man auf der Strecke . ”
Vincent sieht ihn an : “ Du kennst das sicher auch .”
David : “ Nur zu gut . In meinem Job ist das nicht anders . Ich habe einige Jahre gebraucht , um nicht alles an mich heranzulassen . Persönliche Gefühle sollte man zurückstellen können , auch wenn es schwer fällt . “
Vincent : “ Das sagt Chrystal auch immer , aber selbst ihr gelingt es kaum und sie macht es schon eine ganze Zeit länger als ich . “
David : “ Das kann ich mir vorstellen . Bei Eurem Job ist das eben doch noch etwas anders . Sind Kinder mit betroffen , ist das alles noch schwieriger . ”
Vincent schließt die Transportertür : “ Die erste Fuhre . ”
David steigt zur Beifahrertür ein : “ Arbeitet Ihr jedes Wochenende ? “
Vincent : “ Nein . Eigentlich nur einmal im Monat . Chrystal ist öfter da , sie hat immer ziemlich viel Schreibkram . Den erledigt sie gern am Wochenende . “
David : “ Und Du kannst zu Hause schreiben . ”
Vincent lacht : “ Amy hat es Dir erzählt . “
David nickt : “ Schlimm ? “
Vincent : “ Nein . “

Inzwischen sind Amy , Peter , Lauren und Victor zu Hause auch ein gutes Stück voran gekommen .

Peter ist zu Gillian und seinen Kindern gefahren , um mit ihnen gemeinsam Mittag zu Essen .

Amy sitzt mit Lauren und Victor in der Küche beim Mittagessen .
Victor : “ Kann ich nach dem Essen in den Park ? “
Amy sieht von ihrem Teller auf .
Victor : “ Aber wirklich nur , wenn Du mich nicht mehr brauchst . “
Amy : “ Geh ruhig . Du hast Dir einen freien Nachmittag verdient . “
Sie sieht Lauren an : “ Und Du ? Was hast Du noch vor ? “
Lauren : “ Nichts . Ich bleibe hier . ”
Amy : " Auch gut . "

Inzwischen sind Vincent und David am Jugendzentrum angekommen .
Sie steigen aus dem Transporter .
David mustert das Haus , das in keinem so guten Zustand ist .

Vincent hupt einmal : “ Sieht nicht besonders einladend aus . ”
David sieht noch immer auf das fast verrottete Mauerwerk : “ Das ist noch untertrieben . “
Chrystal kommt mit zwei Jungen aus dem Haus : “ Hey , Ihr beiden . “
Sie deutet auf die beiden Jungs : “ Das sind Steve und Jeremy . “
Sie begrüßen sich .
Vincent und David räumen zusammen mit den Jungs den Transporter aus .
Chrystal nimmt sich auch einen Karton und folgt den vieren ins Haus .

Als sie ihre Arbeit beendet haben , geht Vincent mit David durch das Erdgeschoss des Hauses .
Sie werfen einen kurzen Blick in den Gemeinschaftsraum , wo sich ein paar Jungen und Mädchen aufhalten , um fern zusehen .
Zwei andere Mädchen liegen auf der Couch in dem rechten Teil des Zimmers . Die Mädchen schenken den beiden keinerlei Beachtung .

Als sie wieder im Gang stehen , zeigt Vincent nach hinten : “ Dort sind die Duschen und einige Notunterkünfte . Aber wirklich nur ein paar Betten . “
David nickt : “ Und oben ? “
Vincent : “ Ein paar Zimmer für absolute Härtefälle . Wenn wir eben nicht gleich etwas für die Kids finden . Dann sind da noch eine kleine Bibliothek und ein Spielzimmer . “

David folgt Vincent zu Chrystals Büro .
Chrystal will sich an ihren Schreibtisch setzen : “ Wollt Ihr etwas Wasser ? “
Die beiden nicken .
Chrystal sieht David an : “ Wie Du siehst können wir hier wirklich alles gebrauchen . “
David : “ Das habe ich nie bezweifelt . “
Chrystal : “ Jetzt im Sommer geht es hier bei uns , aber wenn es kälter wird , platzen wir aus allen Nähten . “
Sie sieht nebenbei einen ihrer Aktenberge durch .
Vincent : “ Wir werden jetzt wieder fahren . “
Chrystal sieht auf : “ Okay . Wie oft werdet Ihr noch fahren müssen ? ”
David : “ Einmal . ”
Er sieht zu Vincent : “ Oder was denkst Du ? “
Vincent nickt : “ Müsste reichen . ”
Chrystal : “ Dann habt Ihr es geschafft ? “
Vincent : “ Ja . Wir haben gestern schon mit Ignacio alle Sachen , die nicht mehr gebraucht werden weggefahren . “
David : “ Zum Glück . Das waren alles in allem anstrengende 14 Tage . “
Chrystal : “ Das glaube ich . Habe ich mich eigentlich schon bedankt ? “
David : “ Mehr als genug . “
Chrystal lacht : “ Okay . Also , bis gleich Jungs . “
Vincent und David gehen wieder zum Auto .

Peter und Amy sitzen am Nachmittag auf der Schaukel und trinken eine Tasse Kaffee .
Amy : “ Gehe dann ruhig nach Hause . “
Peter : “ Ich will Euch hier nicht hängen lassen . “
Amy ist am überlegen : “ Ich weiß selbst noch nicht , wo ich das alles unterbringen soll . ”
Peter : “ Falls Du mich doch noch brauchst , kannst Du anrufen . “
Amy nickt : “ Es sind ja nur noch Kleinigkeiten . “
Peter sieht sie an : “ Kleinigkeiten ? “
Amy : “ Es sieht schlimmer aus als es ist . Die Möbel sind aufgebaut und das war mir das Wichtigste . ”
Peter : “ Wie Du meinst . Dann fahre ich jetzt nach Hause . “

Die beiden gehen wieder ins Haus .
Peter sieht zu Lauren , die nebenan auf dem Fußboden sitzt und in einigen Büchern blättert , die sie gerade ausgepackt hat : “ Was hat sie ? ”
Amy : “ Ich denke Liebeskummer . ”
Peter lacht : “ Auch das noch . ”
Amy tippt ihren Bruder leicht an : “ Das ist nicht lustig . Sie hat vorhin ein paar Mal versucht zu telefonieren , aber das scheint nicht geklappt zu haben . ”
Peter geht mit Amy zur Tür : “ Ja , ja die Jungs . “
Er dreht sich um : “ Tschüss Lauren . “
Lauren : “ Bye Onkel Peter . “
Amy : “ Danke für Deine Hilfe . ”
Peter : “ Gern geschehen . ”
Sie verabschieden sich .

Vincent und David sind auch fertig geworden .
Sie gehen zusammen durch das leere Haus und schließen alle Fenster .

Als die beiden wieder vor dem Jugendzentrum halten , ist es schon fast 17 Uhr .
Es ist unerträglich schwül geworden und der Himmel verdunkelt sich langsam .

Vincent öffnet die Einfahrt .
Sie fahren hinein in den Hinterhof .
Die beiden steigen aus dem Auto und öffnen die Türen weit zum Durchzug .

Vincent schließt den kleinen Hintereingang auf .
Die beiden stellen die restlichen Sachen aus dem Transporter in einen kleinen Abstellraum .
Dann gehen sie zu Chrystal ins Büro .

Chrystal : “ Setzt Euch doch . ”
Sie gibt beiden eine Tasse Kaffee .
Vincent sieht sie an : “ Wollen wir ihn jetzt fragen ? “
Chrystal nickt .
David schaut die beiden überrascht an .
Vincent überlegt kurz : “ Ich bringe es gleich auf den Punkt . Wir hätten Interesse an Deinem Haus . ”
David : “ Ihr beide ? “
Vincent : “ Ja . “
David : “ Warum habt Ihr nicht eher was gesagt ? Das hätten wir einfacher haben können . “
Vincent : “ Diese Entscheidung war nicht ganz so einfach . ”
Er sieht David nachdenklich an .
Chrystal antwortet zögernd : “ Es lag an mir David . Ich bin in solchen Dingen etwas zurückhaltend . ”
David : “ Ich verstehe . ”
Vincent : “ Hast Du schon ein Angebot bekommen ? ”
David : “ Nein . Offiziell geht es auch erst am Mittwoch los . “
Vincent setzt sich auf den Schreibtisch : “ Gut . Wir könnten im Moment nur 15000 Dollar flüssig machen . “
David : “ Nur ? Das ist schon eine ganze Menge . ”
Vincent : “ Ich habe mich erkundigt , bei der Größe , die Dein Haus hat , sind eigentlich 25000 Dollar Anzahlung die Regel . ”
David : “ Ganz so eng darfst Du das nicht sehen . Günstiger ist es natürlich immer mit einer größeren Summe , dann ist die Hypothek nicht so hoch . ”
Chrystal : “ Du meinst wir haben eine Chance ? ”
David : “ Sicher . Ich werde morgen früh gleich mit Todd Brewster sprechen . ”
Vincent und Chrystal sehen sich an .
David sieht zu den beiden : “ Ihr wollt es wirklich wagen ? ”
Chrystal : “ Ja . “
Vincent : “ Wie ist Todd Brewster denn ? Ist er entgegenkommend ? “
David : “ Clever , würde ich sagen , aber er versteht sein Fach . Er hat mir das Haus verkauft , als ich mit Victor nach Hartford gezogen bin . Ich mochte ihn damals schon . ”
Chrystal : “ Das hört sich doch gut an . ”
David sieht auf seine Uhr : “ Ich will nicht drängeln , aber ich muss langsam nach Hause . ”
Vincent steht auf : “ Klar , ich fahre Dich . ”
Chrystal sitzt noch nachdenklich am Schreibtisch .
David : “ Hey , das klappt schon . ”
Chrystal lächelt ihn an . Sie geht mit den beiden zum Auto .
Sie verabschiedet sich von David .
Als der Wagen durch das Hintertor gefahren ist , verschließt Chrystal es sofort wieder .

Vincent biegt nach rechts ab : “ Eine Bitte habe ich . ”
David sieht ihn an : “ Ja ? ”
Vincent : “ Sage bitte Peter und Amy noch nichts . “
David : “ Okay . Aber wieso ? “
Vincent : “ Ich möchte das mit dem Haus noch nicht an die große Glocke hängen . “
David : “ Wieso ? ”
Vincent etwas leiser : “ Chrystal und ich leben erst seit 2 Monaten zusammen . “
David nickt .
Vincent : “ Es ist ein großer Schritt und ich weiß nicht , ob ihn meine Familie akzeptieren wird . ”
David : “ Was sollten sie dagegen haben ? Du bist erwachsen . ”
Vincent : “ Sie waren bis jetzt mit fast keiner meiner Entscheidungen einverstanden . "
David : " Das wusste ich nicht . "
Vincent leise : " Am schlimmsten war die Geschichte mit San Fransisco . Ich hatte mich damals sogar mit Amy furchtbar gestritten . "
David : " Wegen dem Umzug oder Deiner Frau ? "
Vincent : “ Eigentlich war es alles . Carol hatte es nie leicht in meiner Familie . Warum das so war , keine Ahnung . Dann kam ihre Krebserkrankung noch hinzu und es wurde alles noch schlimmer . “
David : “ Amy hat mir davon erzählt . ”
Als er Vincents Blick bemerkt , sagt er noch : “ Von ihrer Krebserkrankung . “
Vincent : “ Carol ist heute wieder vollkommen gesund und ich bin auch wirklich froh darüber . Es war eine schlimme Zeit damals , für uns beide . ”
David nickt : “ So richtig kann ich Dein Zögern dennoch nicht verstehen . Chrystal ist eine tolle Frau . “
Vincent : “ Das kann ich selber nicht . ”
David : “ Ich mag Deine Familie sehr gern . ”
Vincent lacht : “ Du bist ja auch perfekt . “
David : “ Ich ? Ich bin alles andere als perfekt . ”
Vincent nachdenklich : “ Ich denke immer noch , das ich die Anforderungen meiner Mom nie erfüllt habe . ”
David : “ Das stimmt nicht . Maxine ist stolz auf Dich und auch auf das , was Du machst . ”
Vincent : “ Jetzt vielleicht . Aber früher ? Meine Geschwister sind und waren immer sehr erfolgreich . “
David : “ Erfolg ist nicht alles . Ich denke , das weißt Du auch . “
Vincent nickt : “ Sicher . Ich bin auch zufrieden mit meinem Leben . Und wenn mein Buch ein Flop wird , werde ich es auch überstehen . ”
David : “ Abwarten . Vielleicht wird es auch ein Bestseller . ”

Vincent hält bei David vor dem Haus .
David : “ Ich möchte Amy aber nicht anlügen . “
Er steigt aus dem Auto : “ Falls sie mich nach Dir und Chrystal fragt . “
Vincent lacht : “ Amy ist manchmal sehr neugierig , ich weiß das . “
Er sieht zu David : “ Dann sage es ihr . Sie kann einiges für sich behalten . Amy wird es nicht gleich Mom und Peter erzählen . ”
David macht die Autotür zu : “ Vincent , Du bist ein Feigling . ”
Vincent lacht .
Er dreht den Zündschlüssel um : “ Bis bald . “
David : “ Danke für das Herfahren . ”
Vincent fährt los : " Kein Thema . "

David geht noch einmal ins Haus , um seinen Staubsauger zu holen .
Er stellt ihn in den Kofferraum und wirft noch einen letzten Blick auf sein Haus .
Dann geht er zum Auto und fährt los .

Als David die Einfahrt bei Amy hineinfährt , ist es schon fast 18 Uhr .
Er nimmt sich den Staubsauger und stellt ihn in die Garage .

David kommt in den Garten , wo Lauren gerade den Tisch deckt : “ Hallo . ”
Lauren : “ Hallo . “
Sie sieht ihn an : “ Magst Du auch Pizza ? Wir haben schon welche bestellt . “
David nickt : “ Wo ist Victor ? “
Lauren : “ Er müsste dann auch kommen . Er war im Park Basketball spielen . “
David : “ Ich gehe mich schnell waschen . “
Lauren : “ Du kannst Dir Zeit lassen . Die von “ Luigi ” haben gesagt , es dauert mindestens eine dreiviertel Stunde . ”
David will ins Haus gehen .
Doch dann dreht er sich noch einmal um : “ Alles in Ordnung ? “
Lauren : “ Ja . Warum ? ”
David sieht sie abwartend an .
Lauren : “ Ich habe Adam angerufen . Sogar mehrmals . “
David : “ Und ? ”
Sie gehen gemeinsam zum Haus .
Lauren : “ Nichts . Er hat mich auf dem Handy weggedrückt . “
David : “ Ist aber nicht sehr erwachsen . “
Lauren nickt : “ Und dann hat er das Handy ganz ausgeschaltet . “
David : “ Klasse . “

Sie sind in der Küche angekommen .
Lauren : “ Langsam ist mir das egal . ”
David sieht sie an : “ Nein , das ist es Dir nicht . ”
Lauren : “ Was soll ich machen ? Ich will ihm nicht hinterher rennen . “
David : “ Das habe ich auch nicht gesagt . Sprechen solltest Du aber mit ihm . “
Lauren : “ Mal sehen . “
David : “ Ist er auch mit Basketball spielen ? “
Lauren : “ Bestimmt . Vielleicht geht er deshalb nicht an sein Handy , damit er mit seinen Kumpels abhängen kann . “
David : “ Das wäre möglich , obwohl sein Verhalten Dir gegenüber dann auch nicht sehr nett wäre .”
Lauren leise : “ So sind die Jungs eben . “

Amy kommt die Treppe herunter .
Sie geht zu David : “ Hey . Du kommst spät . ”
David : “ Es ging nicht eher . “
Er sieht Lauren an : “ Irgendwann wird das besser Lauren . ”
Lauren holt die Servietten und geht wieder in den Garten : “ Hoffentlich . “
Amy sieht David an : “ Was war los ? “
David : “ Die Jungs . “
Amy : “ Ach das . “
David sieht sich um : “ Ihr wart auch fleißig . “
Amy : “ Komm mit . Wir haben das Möbel aufgebaut . “
David folgt ihr nach oben und sieht sich um : “ Passt doch . Wo habt Ihr die restlichen Sachen ? “
Amy : “ Unten in der Diele und im Keller . Ich wollte nicht , das alles herumsteht . “

Die beiden gehen wieder nach unten .
Amy : “ Ich hätte nie gedacht, das wir das so schnell schaffen . ”
David : “ Die restlichen Kartons bekommen wir auch noch weg . “
Amy : “ Aber nicht mehr heute . Ich habe absolut keine Lust mehr , irgendetwas zu machen . “
David : “ Da sind wir schon zu zweit . ”
Amy : “ Und Dein Haus ? “
David : “ Alles fertig . Am Dienstag ist die Übergabe . “

Victor kommt zur Küchentür herein : “ Hallo . ”
" Hallo Victor . "
Da er eine große Tupperdose in der Hand hält , fragt David : “ Was hast Du denn da ? “
Victor : “ Ich war noch bei Grandma . Sie hat Brownies gemacht und mir welche für Euch mitgegeben . “
David nimmt sich die Dose : “ Willst Du auch ? "
Er hält Amy die offene Dose hin .
Während sie kauen , sagt David : “ Wieso bist Du denn heute zu Grandma ? “
Victor : “ Es war viel zu heiß zum Basketball . “
Amy stellt die Dose auf die Küchentheke .
Lauren kommt die Treppe herunter : “ Hey . “
Sie nimmt sich eine Cola und geht mit Victor in den Garten .

Es klingelt an der Tür .
Amy : “ Das ist bestimmt die Pizza . “
David : “ Ich gehe schon . “
Als er wiederkommt , geht er zur Küchentür : “ Lauren ? “
Lauren kommt ihm entgegen : “ Ja ? “
David : “ Adam . “
Lauren gibt Victor die Coladose : “ Nimmst Du die bitte mit . "
Sie schaut zu David : " Wo ist er ? “
David : “ Vorn in der Diele . Er wollte nicht hereinkommen . “
Lauren zögert noch .
David : “ Na , geh’ schon . ”
Lauren geht nachdenklich aus der Küche .

Zuletzt geδndert: 02.11.2008 15:01
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

14.03.2007 22:34
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen


Kapitel 58

Lauren geht langsam zu Adam .
Er steht da , die Hände in seinen Hosentaschen : “ Hey . “
Lauren nickt : “ Was willst Du ? “
Adam : “ Ich will mit Dir reden . “
Lauren : “ Wozu ? “
Adam sieht sie an : “ Kannst Du auch mehr wie drei Worte sagen ? “
Lauren : “ Natürlich kann ich das . Ich weiß nur nicht warum . “
Adam nimmt ihre Hand : “ Ich bin ein Idiot . “
Lauren zieht ihre Hand zurück : “ Das bist Du nicht . “
Adam lächelt etwas : “ Meinst Du das ehrlich ? “
Lauren nickt .
Adam : “ Ich will Dir unbedingt was sagen , aber ich bin echt zu feige dazu . “
Lauren leise : “ Das geht mir genauso . “
Adam nimmt wieder ihre Hand : “ Was machen wir jetzt ? “
Lauren will antworten , aber da klingelt es .

Sie öffnet die Tür . Es ist der Pizzaservice .

Lauren : “ Moment . Ich gehe das Geld holen . “
Der Pizzabote lächelt ihr freundlich zu : “ Okay . “

Lauren bezahlt ihn .
Sie gibt ihm auch noch etwas Trinkgeld .
Lauren sieht Adam an : “ Ich bringe die schnell in die Küche . Sie haben alle Hunger . “
Adam nickt : “ Ich setze mich inzwischen auf Eure Treppe . “
Lauren möchte gehen .

Doch plötzlich steht Amy vor ihnen .
Amy : “ Willst Du nicht endlich hereinkommen Adam ? “
Adam : “ Ich will nicht stören . “
Amy sieht die beiden an : “ Jetzt kommt schon . “

Sie gehen mit Amy in den Garten .
Amy verteilt die Pizzastücke und den Salat .

Victor kommt auch in den Garten .
Er ist überrascht , das Adam da ist : " Hey . "
Victor sieht ihn an : “ Alles klar bei Dir ? “
Adam : “ Ja . Wie Du siehst , bin ich doch noch hergekommen . “
Victor : “ Das hätte ich nicht gedacht . “
Er geht zu Adam und boxt ihn leicht gegen den Arm : “ Cool . “
David : “ Müssen wir das jetzt verstehen ? “
Victor : “ Nein . Ist ein privates Ding , Dad . “

Als sie gegessen haben , räumen sie den Tisch ab .
Amy macht in der Küche die Pizzakartons auseinander .
Lauren geht zu ihrer Mutter : “ Können wir noch etwas draußen bleiben ? “
Amy : “ Sicher . “
Lauren geht wieder hinaus .

Victor will ihr folgen .
Amy hält ihn zurück : “ Lass die beiden mal . “
Victor : “ Warum ? “
Amy sieht ihn an : “ Vertraue mir . “
Victor : “ Haben die beiden immer noch Stress miteinander ? Eigentlich wollte Adam Lauren heute Nachmittag anrufen . “
Amy : “ Keine Ahnung . Ich denke aber , sie wollen das jetzt klären . Es sieht zumindest danach aus . “
Victor : “ Hoffentlich . Adam war heute echt mies drauf . Und Lauren ? Na ja . “
Amy : “ Es ist ein komisches Gefühl , wenn man mit beiden befreundet ist , oder ? “
Victor nickt : “ Allerdings . Ich gehe hinauf , zu Dad . “
Amy : “ Ich komme auch gleich . Ich will das nur noch wegräumen . “

Lauren setzt sich zu Adam auf die Schaukel : “ Wann sollst Du zu Hause sein ? “
Adam sieht auf seine Uhr : “ In einer halben Stunde . “
Ein paar Augenblicke sagt niemand etwas .
Lauren : “ Es tut mir leid , das ich gestern einfach so abgehauen bin . “
Sie sieht Adam von der Seite an : “ Ich finde es aber trotzdem blöd , das Du mich einfach auf Deinem Handy wegdrückst . Jedes Mal machst Du das . “
Adam sieht auf den Boden : “ Ich sagte doch , ich bin ein Idiot . “
Er sieht Lauren an : “ Ich mache es nie wieder . “
Lauren : “ Auch wenn Deine Kumpels blöde Bemerkungen machen ? “
Adam : “ Versprochen . “
Lauren leise : “ Du solltest langsam gehen . Sonst kommst Du zu spät nach Hause . “
Adam : “ Mir egal . “
Lauren : “ Das glaube ich Dir nicht . “
Sie steht auf .
Adam : “ Lauren ? “
Lauren sieht ihn an : “ Ja ? “
Adam nimmt wieder ihre Hand : “ Ich muss Dir jetzt unbedingt was sagen . Ich ... . “
Lauren sieht ihn an und sagt kein Wort .
Adam holt Luft und sagt leise : “ Ich habe Dich sehr lieb . “
Beide sehen sich unsicher an .
Lauren schluckt : “ Ich dachte jetzt , Du willst Schluss mit mir machen . “
Adam : “ Wieso ? Wie kommst Du darauf ? “
Lauren : “ Wie schon ? Ich dachte , weil ich nicht mit Dir ... . “
Adam unterbricht sie leise : “ Denkst Du das wirklich von mir ? “
Ein paar Sekunden ist es absolut ruhig .
Lauren schüttelt mit dem Kopf : “ Eigentlich nicht . “
Adam : “ Ich mag Dich sehr . Und wenn Du es noch nicht willst , ist das okay für mich . “
Lauren lächelt : “ Auch wenn Dich die anderen damit aufziehen ? “
Adam : “ Die haben alle nur eine große Klappe . Ich glaube nicht mal die Hälfte von dem , was sie erzählen . “
Beide wirken sehr erleichtert .
Lauren nickt : “ Komm . Ich bringe Dich zum Tor . “
Adam bleibt sitzen .
Lauren sieht ihn an : “ Was hast Du ? Habe ich etwas falsches gesagt ? “
Adam steht auf : “ Manchmal bin ich total eifersüchtig auf Victor . “
Lauren nickt : “ Das brauchst Du aber nicht . “
Adam : “ Das sagst Du so . Ihr seid jetzt immer zusammen . Ihr wohnt im selben Haus . Ihr kommt zusammen in die Schule . “
Lauren lacht : “ Wir gehen in eine Klasse . “
Adam sieht sie an : “ Du weißt schon , was ich meine . “
Lauren sehr ernst : “ Natürlich . Unsere Eltern werden bald heiraten . Victor ist dann so was wie mein Bruder . “
Adam : “ Genau das ist er nicht . Er wird es auch nie sein . “
Lauren : “ Das weiß ich auch . Kannst Du Dir eigentlich vorstellen , wie blöd das alles für mich war ? “
Adam : “ Nicht so richtig . “
Lauren : “ Für Victor war das alles total easy . Ich habe ihn darum immer beneidet . “
Adam : “ Du meinst wegen Euren Eltern . “
Lauren : “ Auch . Er war fast immer hier mit seinem Vater . Victor hat das nicht im mindesten gestört , das ich auch hier war . “
Adam : “ Was sollte er machen ? Du wohnst hier . “
Lauren : “ Ich dachte , ich schaffe das nie und bei mir läuft irgend etwas verkehrt . “
Adam : “ Magst Du seinen Vater nicht ? “
Lauren : “ Doch . Ich mag ihn sogar sehr . “
Adam nickt : “ Mr. McClaren ist ja auch ganz nett . “
Lauren nickt auch : “ Dann waren wir immer zusammen und ich habe gemerkt , das ich Victor gar nicht mehr so gern habe . “
Adam : “ Du meinst als Freund . “
Lauren nickt wieder : " Das hätte ich nie gedacht . "
Adam : “ Er geht ja auch mit Taylor . “
Lauren : “ Das schon . Aber ich habe es schon eher gemerkt . “
Adam sieht sie an : “ Ehrlich ? “
Lauren sieht ihn auch an : “ Ehrlich . Vielleicht auch wegen Dir . “
Adam leise : “ Kann ich Dich was fragen ? “
Lauren nickt .
Adam : “ Hast Du mit Victor schon mal ... ? “
Lauren nimmt seine Hand : “ Nein . “
Adam nimmt Laurens andere Hand : “ Ich muss jetzt los . “
Sie stehen beide auf und sehen sich an .
Adam küsst sie auf die Wange : “ Ich habe Dich wirklich sehr lieb Lauren . “
Lauren leise : “ Ich habe Dich auch lieb Adam . “
Er zieht Lauren in eine Ecke der Terrasse : " Komm . "

Im Lichtschein der kleinen Lampe können sie nur ihre Konturen erkennen .
Sie küssen sich . Vorsichtig auf den Mund .
Adam will seinen Kopf schon zurückziehen , doch Lauren hält ihn leicht fest .
Sie küssen sich weiter und viel intensiver .
Beide merken wieder , das es so noch viel schöner ist .
So oft haben sie sich noch nicht richtig geküsst , aber es geht auch diesmal , wie von alleine .

Sie lösen sich voneinander und sehen sich noch einen kurzen Moment an .
Beide lächeln .
Lauren nimmt Adams Hand : “ Ich bringe Dich bis zur Ecke . “
Adam nickt : “ Ich will mich nur noch von Deinen Eltern verabschieden . “

Als Lauren später wieder in die Küche kommt , steht David am Tisch und sortiert Schrauben .
Er sieht auf : “ Und ? “
Lauren lächelt : “ Es ist alles wieder in Ordnung . “
David : “ Man sieht es Dir an . “
Lauren lächelt immer noch : “ Kann ich noch helfen ? “
David nickt : “ Frage Deine Mom . “
Lauren geht die Treppe hoch .

Kurz vor Mitternacht schüttelt Amy ihr Kissen auf .
David kommt aus dem Bad .
Er lässt sich ins Bett fallen : “ Mir tut alles weh . “
Amy sieht ihn an : “ Ihr habt auch alle Möbel geschleppt ohne Ende . “
David : “ Morgen kann ich mich sicher gar nicht mehr bewegen . “
Amy tröstet ihn : “ Armer Schatz . Das ist auch eine ungewohnte Arbeit für Dich . “
David sieht sie an .
Amy lacht : “ Oder - Du wirst ganz einfach alt . “
David setzt sich ins Bett : “ Ich werde für überhaupt nichts - zu alt . “
Amy steht auf und lacht : “ Zum Glück . Ich bin gleich zurück . “

Sie geht ins Bad und kommt mit einer Tube Salbe zurück .
Amy : “ Lege Dich auf den Bauch . Ich creme Dir den Rücken ein . “
David zieht sich sein Shirt aus und dreht sich auf den Bauch .
Amy cremt seinen Rücken ein : “ Besser ? “
David : “ Es brennt etwas . “
Er dreht seinen Kopf zu ihr : “ Das Zeug stinkt ja fürchterlich . “
Amy gibt ihm einen Klaps auf den Hintern : “ Da musst Du durch . “
David : “ Ich rieche wie ein alter Lappen . “
Amy lacht immer noch : “ Wir haben doch das Fenster auf . “

Am Montagmorgen in der Küche geht es wie immer etwas hektisch zu .
Als die Kinder ihre Cornflakes gegessen haben , gehen sie nach oben , um ihre ihre Rucksäcke holen .

David kommt die Treppe herunter .
Amy gibt ihm eine Tasse Kaffee und etwas Toast .
Er blättert in der Zeitung : “ Ich komme heute erst gegen 20 Uhr . “
Amy : “ So spät ? “
David nickt : “ Ich will noch eine Zeugenaussage aufnehmen . “
Amy : “ Wolltest Du das nicht morgen machen ? “
David : “ Ich musste es doch verschieben . Morgen ist der Maklertermin . Ich will das endlich erledigt haben . “
Amy geht zu ihm und richtet seine Krawatte : “ Das hatte ich vergessen . “
David sieht sie an : “ Schnuppere mal an mir . “
Amy lacht : “ Wieso ? “
David : “ Wegen der stinkenden Salbe . Ich habe zwar geduscht , aber ich bilde mir ein , ich rieche immer noch nach dem Zeug . “
Amy zieht ihn an sich heran und fährt ihm unter das Jackett : “ Ich rieche nichts . “
Sie fährt ihm den Rücken hoch und flüstert : “ Im Gegenteil , Du ... . “

Victor kommt die Treppe herunter : “ Oh Gott . Nicht schon am frühen Morgen . “
David und Amy sehen ihn an und lachen .
Lauren kommt auch die Treppe herunter : “ Was ist los ? “
Victor zeigt auf Amy und David : “ Was schon ? Unsere Eltern . “
Lauren sieht zu den beiden , die sich immer noch in den Armen halten : “ Lass sie doch . “
Amy lässt David los : “ Danke Lauren . “
David stellt sein Geschirr in die Spüle : “ Kommt jetzt . Wir müssen langsam . “

Am Dienstagnachmittag steht Amy vor der Schule .
Sie beobachtet die ganzen Kinder .
Die machen einen Höllenlärm , aber das stört Amy nicht .

Die meisten von ihnen steigen in den Schulbus .
Schlagartig wird es etwas ruhiger .

Endlich kommen auch Lauren und Victor .
Natürlich sind auch Adam und Taylor dabei .
Amy winkt ihnen .
Sie kommen auf Amy zu .
Alle begrüßen sich .

Lauren : “ Wolltest Du uns nicht von zu Hause abholen ? “
Amy : “ Ich habe eher aufgehört . Ich dachte , Ihr freut Euch . “
Taylor : “ Seid doch froh , dann müsst Ihr nicht mit dem Bus fahren . “
Amy : “ Der ist ohnehin gerade weg . “
Adam : “ In einer halben Stunde kommt der Nächste . “
Amy sieht zu Taylor und Adam : “ Wollt Ihr nicht mitfahren ? “
Die beiden nicken : " Gern . "
Amy macht die Türen auf : “ Dann rückt mal zusammen da hinten . “
Victor steigt mit vorn ein : “ Fahren wir erst nach Hause ? “
Amy nickt : “ Ich will mich noch umziehen . “

Amy fährt Taylor und Adam nach Hause .

Als sie zu Hause angekommen sind , nehmen sie sich erst einmal alle etwas zu trinken .
Amy räumt ihre Tasche aus . Sie steckt ihre Geldbörse in ihre kleine Handtasche .
Victor : “ Muss ich wirklich mitgehen Amy ? “
Amy nickt : “ Du brauchst doch einen Anzug . “
Victor : “ Ich habe einen . Den kann ich doch anziehen . “
Amy : “ Ich möchte aber gern , das Du einen neuen Anzug trägst . “
Victor : “ Ich habe keinen Bock , bei der Hitze in so einem Brautmodeshop herumzusitzen . “
Lauren : “ Denkst Du ich ? Tante Gillian und Donna sind ebenfalls mit da . Die haben bestimmt auch etwas besseres zu tun . “
Amy geht zu Victor : “ Mir zu liebe . Wir beeilen uns auch . “
Victor sieht sie unschlüssig an : “ Da ist aber kein Mann , der dann ständig an mir herumzieht . “
Amy : “ Das könnte schon sein . Vor allem , wenn der Anzug nicht richtig passt . “
Victor : “ Ich hasse das . “
Amy lacht : “ Bitte Victor . “
Victor : “ Ist ja gut . Ich komme mit . “
Lauren und Amy lachen .
Victor : “ Ich gehe mir ein anderes Shirt anziehen . “

Als Victor ein paar Minuten später die Treppe herunterkommt , hat er seinen einzigen Anzug an .
Er ist an den Ärmeln und an den Hosenbeinen um einiges zu kurz .
Lauren holt sich gerade Eis aus dem Kühlschrank : “ Mann . Sieht das bescheuert aus . “
Amy lacht : “ Siehst Du . Du brauchst auf alle Fälle einen neuen Anzug . “
Victor nickt : “ Voriges Jahr hat er noch gepasst . “
Amy : “ Du bist auch ganz schön gewachsen . “
Victor geht die Treppen hoch : “ Na ja . “
Lauren sieht ihre Mutter an : “ Was möchtest Du denn für ein Kleid kaufen ? “
Amy : “ So richtig weiß ich das noch nicht . “
Lauren : “ Warum willst Du kein Brautkleid nehmen ? Da sieht doch viel schöner aus . “
Amy setzt sich auf den Küchenhocker : “ Das schon , aber ich finde , ich bin etwas zu alt dafür . “

Victor kommt wieder in die Küche . Er setzt sich zu den beiden .
Lauren sieht ihn an : “ Was denkt Du ? Ist Mom zu alt für ein Brautkleid ? “
Victor : “ Ich habe keine Ahnung . Ich kenne nur Amy , die so alt ist und heiraten will . “
Amy lacht : “ Danke Victor . “
Victor wird eben erst bewusst , was er da gesagt hat : “ Entschuldige , so war das nicht gemeint . “
Amy lacht immer noch : “ Ich weiß , was Du gemeint hast Victor . Ich bin immer noch ratlos . Was soll ich machen ? “
Lauren steht auf und räumt das Eis weg : “ Mal sehen , was Tante Gillian und Donna sagen . “
Amy sieht sie an : “ Die sind für das Brautkleid . “
Lauren : “ Ich auch . “
Die beiden sehen Victor an . Er ist noch am überlegen .
Lauren : “ Was sagst Du ? “
Victor : “ Ich bin auch für das Brautkleid , aber ohne diesen komischen Schleier . “
Amy sieht die beiden an : “ Ihr beiden also auch . Was mache ich nun ? “
Victor : “ Was sagt denn Dad ? “
Lauren : “ Er soll das doch vorher nicht wissen . Erst zur Trauung darf er Mom in dem Kleid sehen . “
Victor : “ Wieso das denn ? “
Amy : “ Das ist ein alter Brauch . Angeblich bringt es Unglück , wenn der Bräutigam , die Braut vorher in ihrem Hochzeitskleid sieht . “
Victor : “ Wie ist das dann in der Kirche ? Muss Amy sich dann irgendwie vor Dad verstecken ? "
Er sieht die beiden an : " Entschuldigt die blöde Frage , aber das klingt alles so kompliziert . “
Lauren : “ Eigentlich nicht . Dafür gibt es doch die “ Brautzimmer “ , damit so etwas nicht passiert . “
Victor : “ Woher weißt Du das alles ? “
Lauren : “ Mom wollte doch vor 3 Jahren schon einmal heiraten . “
Victor sieht Amy an : “ Stimmt . Das hatte ich fast vergessen . “
Amy lächelt ihn an .
Victor : “ Ein Glück , das Du es nicht getan hast . “
Amy lacht : “ Du kleiner Charmeur . “
Sie steht auf : “ Ich gehe mich schnell umziehen . “
Lauren : “ Mom ? “
Amy bleibt stehen .
Lauren : “ Das finde ich im übrigen auch . “
Amy : “ Danke Ihr zwei . “

Gegen 16.30 Uhr fahren Amy , Lauren und Victor los .
Da sie in keinen Stau kommen sind sie 10 Minuten vor 17 Uhr in der Einkaufspassage .

Zielstrebig gehen sie zum “ Davinci Bridal Shop “ .
Donna und Gillian sind schon da .
Sie begrüßen sich .
Sie gehen zu der automatischen Tür , die mit einer bekannten Hochzeitsmelodie aufgeht .
Amy sieht zu Donna : “ Was für ein Kitsch . “

Zuletzt geδndert: 17.06.2009 11:04
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

17.03.2007 20:10
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 59

Amy und die anderen sehen sich in dem Geschäft um .

Gillian geht zielstrebig auf einen jungen Mann zu , der aus einem der hinteren Räume kommt .
Er ist Anfang 30 , sehr gepflegt und er trägt einen Pferdeschwanz .
Sein violetter Anzug steht im vollen Kontrast zu seinem rosa Hemd , nebst passender Krawatte .
Die Frauen mustern ihn , denn trotz seines extravaganten Outfits , sieht er total très chic aus .
Er geht auf Gillian zu : “ Mrs . Gray . Schön das Sie da sind . “
Sie gibt ihm auch die Hand : “ Hallo Howard . “
Gillian zeigt auf Amy : “ Das ist meine Schwägerin , Amy Gray . “
Amy gibt ihm die Hand : “ Hallo . “
Howard setzt sein charmantestes Lächeln auf : “ Ich bin Howard Kensington , Ihr Brautausstatter . “

Donna , Lauren und Victor drehen sich zur Seite , denn sie finden sein feminines Auftreten äußerst amüsant . Howard scheint das nicht im mindesten zu stören .
Er begrüßt auch die drei auf eine sehr liebevolle Art .

Howard weist auf die Kleider , die in langen Reihen auf den Ständern hängen : “ Sehen Sie sich in Ruhe unsere Kollektion an . Wir haben von den Modellen alle Größen vorrätig . “
Er zeigt zu Gillian : “ Ich habe schon mit Mrs. Gray gesprochen . Sie kennt sich hier aus . Für eventuelle Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung . “
Amy sieht auf die Kleider : “ Wie sieht es mit den unterschiedlichen Farben aus ? Gillian zeigte mir in Ihrem Katalog da einige Kleider , die mir farblich zusagten . “
Howard : “ Ich habe noch einige Modelle im hinteren Bereich . Falls Sie einen gänzlich anderen Farbton bevorzugen , dann sagen Sie mir es . “
Amy nickt : “ Das werde ich . Dürfen wir uns umschauen ? “
Howard verbeugt sich : “ Aber sicher . Lassen Sie sich Zeit . “

Amy steht etwas ratlos zwischen Gillian und Donna .
Donna : “ Hast Du denn schon was gesehen , was Dir gefallen könnte ? “
Amy : “ Die Kataloge , die Gilliam mir mitgebracht hatte , habe ich durchgesehen . Da war nichts dabei , was mir auf Anhieb gefiel . “
Gillian : “ Es ist wirklich schade , das Du kein Brautkleid anziehen willst . “
Lauren : “ Mom war sich da nicht mehr so sicher . “
Gillian wittert ihre Chance : “ Oh . “
Victor : “ Aber ohne Schleier . “
Gillian merkt man die Aufregung an : “ Das sollte kein Problem . Mit den Haaren kann man was machen . “
Amy sieht die vier entschlossen an : “ Also gut . Ein Brautkleid . “
Lauren und Gillian lachen sich an .

Donna ist schon ein paar Meter von ihnen entfernt .
Sie zieht ein Kleid heraus : “ Was sagt Ihr zu dem ? “
Amy : “ Zuviel Tüll . “
Donna hängt es wieder hin .
Gillian : “ Und das hier ? “
Lauren schüttelt den Kopf .
Gillian zieht ein anderes Kleid heraus : " Wie ist das ? "
Amy sieht zu ihrer Schwägerin : “ Nicht schlecht . "
Sie nimmt es Gillian aus der Hand : " Ich weiß nicht , sieh Dir das an . “
Gillian : “ Was meinst Du ? “
Amy : “ Es hat keine Träger . “
Donna : “ Und ? Es wird schon halten . “
Victor muss lachen .
Amy sieht ihn an : “ Es freut mich , das Du Deinen Spaß hast . Ihr Jungs habt solche Probleme nicht . “

Lauren winkt Victor zu sich .
Er geht zu ihr .

Nach 10 Minuten haben Gillian , Amy und Donna 3 Kleider gefunden , die Amy anprobieren soll .
Amy sieht sich die Kleider noch einmal an : “ So richtig gefällt mir ehrlich gesagt gar keins . “
Donna : “ Nach was genau suchst Du denn ? Damit wir wenigstens eine ungefähre Vorstellung haben . “
Amy : “ Das weiß ich selber nicht . Ich muss es sehen und es muss mir gefallen . “
Gillian lacht : “ Ja . Das ist ja auch so einfach . “

“ Mom ? “
" Ja ? “
“ Komm bitte mal her . “
Gillian und Donna folgen Amy .
Sie gehen zu Lauren und Victor .

Lauren : “ Das sieht doch Klasse aus . “
Amy mustert die Designerpuppe , die das Kleid trägt : “ Ja . Allerdings . “
Das Kleid ist einfach und glatt geschnitten . Es hat keine Rüschen und auch keine auftragenden Accessoires . Der Stoff fällt glatt herunter , ohne Falten zu werfen .
Victor : “ Es hat auch Träger . Damit alles hält . “
Amy sieht ihn an : “ Hey . “
Victor : “ Ich meinte ja nur so . “
Amy umrundet die Puppe : “ Es ist auch am Rücken nicht soweit offen . “
Donna und Gillian befühlen den Stoff .
Amy sieht die anderen an : “ Das ist es . Nur die Farbe ... . “
Gillian nickt : “ Du wolltest kein weiß ? “
Amy nickt : “ Auf keinen Fall . Was denkt Ihr ? “
Donna : “ Wir sollten sehen , was sie noch für Farben im Angebot haben . Obwohl Dir weiß steht . “
Amy : “ Das schon , aber ich möchte diesmal etwas anderes . “
Sie nimmt das Preisschild in die Hand : “ Oh Gott . “
Gillian : “ Was ist ? “
Amy zeigt Donna und Gillian das Preisschild .
Auch Lauren und Victor sehen darauf : “ 800 Dollar ? “
Amy holt Luft : “ Soviel wollte ich eigentlich nicht ausgeben . “
Lauren : “ Zieh es doch wenigstens einmal an . “
Gillian : “ Lauren hat Recht . “
Donna : “ Komm Amy . Wir wollen das jetzt an Dir sehen . “
Lauren : “ Ich werde Howard holen . “
Amy ist immer noch am überlegen : “ 800 Dollar ? Ich kann es nicht fassen . “

Lauren kommt mit Howard zurück .
Howard sieht die Frauen an : “ Dieses Kleid hier meine Damen ? “
Amy : “ Ja . “
Howard nickt : “ Eine ausgezeichnete Wahl . Das Kleid ist aus reiner Seide . Es ist ein Modellkleid von “ Lingerie di Lorenzo “ . “
Amy : “ Gibt es das noch in anderen Farben ? “
Howard : “ Sicher . In einem Hellblau , in Rosé und natürlich in Creme . Das alles selbstverständlich in ganz zarten Tönen . “
Howard zeigt nach vorn : “ Kommen Sie meine Damen . Ich werde Ihnen die Kleider zeigen . “
Amy : “ Sie haben alle da ? “
Howard : “ Natürlich . Wir sind das führende Geschäft für Brautmoden in Hartford . Das gehört zum Service . “
Amy ist beeindruckt .

Victor : “ Kann ich mich vorn an den Tisch setzen ? “
Amy : “ Klar . “
Howard : “ Möchtest Du etwas trinken ? Eine Cola vielleicht ? “
Victor : “ Ja , gern . “
Lauren : “ Kann ich auch eine bekommen ? “
Howard : “ Selbstverständlich . “
Victor und Lauren bedanken sich .

Amy hat sich für das roséfarbene Kleid entschieden .
Sie ist mit Gillian , Donna und Lauren in der Kabine .
Amy dreht sich zu den dreien : “ Was sagt Ihr ? “
Donna : “ Das ist Dein Kleid . “
Gillian zieht an dem Kleid herum : “ Hier könnte noch etwas weg . “
Amy : “ Bloß nicht . Ich will ja auch noch Luft bekommen . “
Lauren : “ Willst Du es nehmen ? “
Amy ist wieder am überlegen : “ Es ist wahnsinnig teuer . “
Donna : “ Es sieht aber toll aus . “
Gillian und Lauren nicken .
Amy dreht sich zum Spiegel : “ Ihr habt Recht . Was soll der Geiz . Ich werde eben ein paar Aktien verkaufen . “
Gillian wechselt ein paar Blicke mit Donna : “ Das klingt sehr romantisch . “
Lauren geht aus der Kabine : “ Victor ? Kommst Du kurz her ? “
Victor kommt Lauren entgegen : “ Darf ich auch hereinkommen ? “
Amy : “ Sicher . “
Lauren sieht ihn an : “ Und ? “
Victor nickt : “ Sieht echt gut aus . “
Amy sieht die vier an : “ Also gut . Ich werde es nehmen . “

Howard : “ Sind Sie soweit Mrs. Gray ? “
Amy : “ Kommen Sie doch herein . “
Howard zeigt auf seinen Begleiter : “ Das ist Jake . Unser Tailleur . “
Jake gibt ihnen die Hand : “ Der Schneider . Und das Mädchen für alles . “
Sie begrüßen sich .
Jake sieht sich das Kleid an : “ Viel müssen wir nicht machen . “
Er sieht Amy an : “ Darf ich ? “
Amy nickt .
Jake nimmt ein paar Nadeln von seinem Handkissen und steckt das Kleid im Hüftbereich etwas ab .
Er mustert Amy von oben bis unten : “ Die Länge finde ich in Ordnung . Was meinen Sie ? “
Amy : “ Ich müsste die Schuhe dazu haben . “
Howard : “ Entschuldigung . Ich bringe Ihnen die Schuhe sofort . Größe 38 ? “
Amy lacht : “ Gibt es etwas , das Sie nicht von mir wissen ? “
Howard freundlich : “ Das ist sicher einiges . Wie gesagt , ich habe mir mit Gillian schon einige Gedanken gemacht . “

Als Amy dann die passenden Schuhe dazu trägt , sieht sie sich noch einmal im Spiegel an .
Howard und Jake sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden .
Jake : “ Frühestens am Samstag können Sie das Kleid abholen . Bis dahin habe ich die Änderungen erledigt . “
Amy : “ Sehr schön . “
Jake nickt : “ Sie sollten es auf alle Fälle noch einmal anziehen , falls wir doch noch etwas ändern müssen . “
Amy : “ Das werde ich . “
Jake : “ Entschuldigen Sie mich bitte . Ich bin in meinem Atelier . Sie werden sicher noch etwas Zeit mit den Kindern benötigen , um für die beiden das Passende zu finden . “
Gillian : “ Gut . Wir werden uns dann melden , wenn wir mit den Kindern so weit sind . “
Jake nickt . Er verlässt die Kabine .

Amy zieht das Kleid vorsichtig aus .
Donna : “ Seid mir nicht böse , aber ich muss los . Ariadne wartet . “
Gillian , Amy und Lauren nicken .
Amy . “ Danke , das Du mit hier warst . “
Donna lächelt sie an .
Gillian sieht zu ihr : “ Mit Deinem Kleid geht alles in Ordnung ? “
Donna nickt : “ Ich werde es nun auch in Rosé nehmen , damit es farblich mit Amys Kleid harmoniert . “
Gillian : “ Bei Euch dunklen Typen ist das auch nicht allzu schwierig . Ihr könnt jede Farbe tragen . “
Donna : “ Was ist mit Lauren ? “
Gillian und Amy sehen sie an : “ Sie ist jetzt dran . “
Donna : “ Also bis später . “
Sie dreht sich um : “ Vergesst Victor nicht . “
Lauren : “ Ich gehe ihn gleich holen . “
Donna verabschiedet sich von allen . Sie geht mit Lauren aus der Kabine .

Lauren geht zu Victor . Er sitzt immer noch am Tisch und spielt ein Game auf seinem Handy .
Lauren : “ Kommst Du ? “
Victor steht auf : “ Na endlich . Ich dachte schon , wir müssen hier übernachten . “
Er geht mit Lauren zu Amy und Gillian .
Amy nimmt ihn in den Arm : “ Du hast Dich tapfer gehalten . “
Victor sieht sie an : “ Kann ich jetzt den Anzug endlich probieren ? “
Gillian nickt : “ Komm mit . Suche Dir einen aus . “
Sie dreht sich zu Lauren : “ Ziehst Du das Kleid an ? “
Lauren nimmt ihr Kleid : “ Ja . Ich gehe in die Kabine . “
Gillian dreht sich zu ihr : “ Ich komme gleich . “
Amy : “ Das ging aber schnell mit dem Kleid . “
Gillian lacht : “ Deine Tochter kann sich etwas schneller entscheiden . “
Amy : “ Anscheinend . “
Gillian : “ Lauren hat es sich schon im Katalog ausgesucht . Ihr gefiel es sofort . “
Amy lacht : “ Ach deshalb . “
Gillian sieht die drei an : “ Wir haben es gleich geschafft . “
Victor nimmt seinen Anzug und geht zu einer Kabine .
Amy : “ Kann ich mitkommen ? “
Victor nickt : “ Klar . “

Nach einer halben Stunde haben es auch Lauren und Victor geschafft .
Beide sitzen etwas müde am Tisch .

Amy und Gillian gehen zu ihnen .
Gillian : “ Na Ihr beiden . “
Lauren sieht ihre Mom an : “ War das ein Stress heute . Das hätte ich nie gedacht . “
Amy lacht : “ Das sind die Anproben immer . Ich finde , das ist mit das Unangenehmste an den Hochzeitsvorbereitungen überhaupt . “
Victor : “ Gehen wir jetzt ? Ich habe auch langsam Hunger . “
Amy gibt den beiden 5 Dollar : “ Holt Euch eine Kleinigkeit . Wir warten hier auf Euch . “
Victor nimmt das Geld : “ Danke . “

Howard kommt ihnen wieder entgegen : “ Einen Cappuccino für die Damen . “
Er stellt die Tassen auf den Tisch : “ Setzen wir uns doch . “
Amy , Gillian und Howard nehmen Platz .
Howard gibt Amy einen kleinen Katalog : “ Eine Auswahl unser Eheringe . “
Amy blättert etwas darin : “ Danke . Wir werden heute Abend gleich hineinschauen . “
Howard lächelt : “ Selbstverständlich können Sie sich die Ringe hier bei uns auch im Original anschauen . “
Amy nickt : “ Ich nehme den Katalog mit . Das genügt uns erst einmal . “
Gillian sieht zu Amy : “ Wann kommst Du mit David hierher ? “
Amy : “ Ich denke , am Freitag . Haben Sie da Zeit für uns Howard ? “
Howard sieht in seinen Terminplan : “ Natürlich . Wieder um 17 Uhr ? “
Amy nickt : “ Sehr gern . Wir werden uns dann auch sofort für die Ringe entscheiden . “
Howard sieht sie an : “ Das wäre gut . Für eventuelle Gravuren , meine ich . “
Amy und Gillian nicken . Beide stehen auf .
Howard : “ Ich werde noch ein paar Krawatten für Ihren zukünftigen Mann bestellen , die mit Ihrem Kleid kompatibel sind . “
Amy : “ Gut . “
Gillian : “ Machen Sie uns die Rechnung fertig , wenn sich Mr. McClaren für einen Anzug entschieden hat ? “
Howard : “ Das könnte ich . “
Gillian : “ Aber ? “
Howard : “ Ich halte es für angebrachter , wenn wir alles komplett zusammen legen . Ich meine die gesamten Rechnungsbeträge . Selbstverständlich erhalten Sie auch unseren Bonus . “
Amy nickt : “ Das wäre mir auch Recht . “
Howard : “ Wie Sie wünschen . “

Er begleitet Amy und Gillian zur Tür : “ Auf Wiedersehen . Einen angenehmen Abend noch . “
Gillian : “ Dankeschön für alles Howard . Auf Wiedersehen . “
Amy : “ Auf Wiedersehen . Bis Freitag . “

Als die beiden vor dem Geschäft stehen , atmen sie erst einmal tief durch .
Amy : “ Meine Güte , ist dieser Mann anstrengend . “
Gillian nickt : “ Aber sehr kompetent . “
Amy lacht : “ Warum sind die Brautausstatter alle gleich ? Gibt man denen auf dem College eine CD zu schlucken , die sie bei Bedarf abspielen ? “
Gillian lacht auch : “ Ich habe keine Ahnung . Aber diese freundliche Mimik bekommen sie garantiert antrainiert . “
Amy nickt : “ Siehst Du die Kinder ? “
Gillian : “ Dort kommen sie . “

Victor hat ein Hot Dog in der Hand und Lauren ein Käsesandwich .
Er gibt Amy das Restgeld wieder : “ Wolltest Du auch etwas ? “
Amy : “ Nein . Ich habe wirklich keinen Appetit . “
Gillian lacht : “ Das war die Aufregung . Ich muss aber auch los . Peter und die Jungs warten sicher schon . “
Amy : “ Komm gut nach Hause . “
Sie verabschieden sich voneinander .

Amy geht mit Lauren und Victor zum Parkplatz .
Sie steigen in das Auto .
Amy : “ Wollen wir was vom Italiener mitnehmen ? Es ist schon fast 20 Uhr . Ich habe heute keine Lust mehr zu kochen . “
Lauren : “ Von “ Luigi “ oder aus dem “ Napoli “ ? “
Amy : “ Das ist mir egal . “
Victor : “ Dann vom “ Napoli “ . “
Lauren nickt zustimmend .
Amy : “ Okay . “

Als sie gegen 20.45 Uhr zu Hause ankommen , ist David schon da .
Er kommt ihnen entgegen und nimmt Amy die Tüten ab .
David : “ Ihr kommt spät . “
Amy sieht ihn an : “ Du aber auch . “
Sie küssen sich : “ Hallo . “
David : “ Ich bin im Büro geblieben . Ich wusste doch , das es spät bei Euch wird . “
Er stellt die Tüten auf die Küchentheke : “ Wie war es denn ? “
Victor geht zu seinen Vater .
Er lehnt die Stirn an Davids Schulter : “ Ich möchte nie wieder in meinem Leben ein Kleid kaufen gehen . “
David streichelt sein Haar : “ Armer Kerl . Da bin ich ziemlich erleichtert . Ich würde Dich auch nicht gern in so einem Teil sehen wollen . “
Amy und Lauren sehen sich lachend an .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:44
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

20.03.2007 22:11
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 60

Amy sieht die Kinder an : “ Deckt Ihr bitte den Tisch ? “
Lauren holt die Teller .
David : “ Ich gehe mich schnell umziehen . “

Als sie alle beim Abendessen sitzen , sieht David in die Runde : “ Ihr sagt überhaupt nichts ? Habt Ihr denn nun alles ? “
Lauren nickt : “ Ich brauche nur noch Schuhe . Aber die gehe ich am Samstag mit Dad in New York kaufen . “
David sieht sie an : “ Bloomingdales ? “
Lauren lacht : “ Was sonst . Dad wird sich freuen . “
Victor : “ Frage doch Julia . Sie geht bestimmt gern mit Dir Schuhe kaufen . “
Lauren überlegt : “ Das könnte ich machen . “
Sie sieht Victor an : “ Wie kommst Du eigentlich darauf ? Vielleicht geht mein Dad gern Schuhe mit mir kaufen . “
Amy sieht Victor lächelnd an und schüttelt mit dem Kopf .
Sie sieht zu David : “ Wir müssen am Freitag nur noch Deinen Anzug holen . “
Victor : “ Viel Spaß . “
David : “ Wieso ? “
Victor : “ Howard . Er macht an Dir herum , bis alles richtig sitzt . “
David lacht : “ Hoffentlich nicht . “
Auch Lauren lacht : “ Oh doch . “
Amy : “ Macht Howard nicht so schlecht . Er macht auch nur seinen Job . “

Als David gegen 23 Uhr in das Schlafzimmer kommt , liegt Amy bäuchlings auf dem Bett .
Er zieht sich aus und legt sich genauso auf das Bett .
David rückt ein Stück zu Amy : “ Hey . “
Amy sieht ihn an : “ Hey . “

Für ein paar Momente sagen sie nichts , sondern sehen sich nur an .

Amy : “ Hast Du nach den Kindern gesehen ? “
David nickt : “ Sie schlafen . “
Er nimmt ihr das kleine Heft aus der Hand : “ Was ist das ? “
Amy : “ Der Katalog für die Ringe . “
Sie beobachtet ihn , denn er blättert in dem kleinen Heft : “ Gefällt Dir irgend etwas ?
David blättert immer noch : “ Ich weiß nicht . Was sagst Du ? “
Amy : “ Ich wollte Dich das gern entscheiden lassen . Du warst bis jetzt mit allem einverstanden , was ich vorgeschlagen hatte . “
David sieht auf : “ Was soll das heißen ? Denkst Du , ich habe keine eigene Meinung ? “
Amy : “ Nein . So habe ich das nicht gemeint . “
David : “ Ich mag das , was Ihr macht . Gillian und Donna opfern sehr viel Zeit , um unsere Hochzeit zu organisieren . “
Amy : “ Das finde ich allerdings auch . Ich wollte den beiden helfen , aber sie haben abgelehnt . “
David nickt : “ Ich weiß . Gillian hat es mir gesagt . “
Er sieht Amy an : “ Du hast wirklich auch so schon genug zu tun . “
Amy : “ Nicht mehr , als andere Frauen auch . “
David steht auf und macht das Licht aus .
Er setzt sich wieder ins Bett und macht die Nachttischlampe an : “ Ich finde doch . “
David lacht : “ Du hast mich und Victor dazu bekommen . Wir haben hier alles auf den Kopf gestellt . “
Er nimmt Amy in den Arm und zieht sie etwas heran : “ Denkst Du , ich habe es nicht gemerkt , das Du die letzten Nächte kaum geschlafen hast ? “
Amy : “ Das hat doch nichts mit Euch zu tun . Ich möchte doch nur endlich überall Ordnung haben . “
David : “ Wir schaffen das schon . Mach Dich nicht verrückt . “
Amy : “ Es ist alles ein bisschen viel . Ich gebe es ja zu . "
Sie sieht ihn an : " Ich will nichts falsch machen . “
David küsst sie aufs Haar : “ Du machst nichts falsch . Victor und mir gefällt es hier . “
Amy drückt seine Hand : “ Gut . “
David fasst nach dem kleinen Katalog , der auf dem Nachttisch liegt : “ Jetzt lass uns die Ringe aussuchen . “
Amy nimmt seine Hand : “ Was hast Du denn hier gemacht ? “
David : “ Die paar Kratzer . “
Amy : “ Kratzer ? Das sind schon mehr Risse . “
David : “ Das ist von den Möbeln . Vincent sieht noch schlimmer aus . Das heilt schon wieder ab . “
Amy rutscht näher zu David : “ Und ? Welche Ringe gefallen Dir ? “
David blättert weiter : “ Was sagst Du zu diesen ? “

Am Mittwochmorgen schmiert Amy in der Küche die Brote für Lauren und Victor .
David nimmt sich etwas Kaffee .
Amy sieht ihn an : “ Du hast gestern gar nichts von Deinem Maklertermin erzählt . “
David nimmt einen Schluck von dem heißen Kaffee : “ Es war auch nichts Wichtiges . Nur ein paar Unterschriften . Du kennst das doch . Ich fahre heute Nachmittag noch einmal hin . “
Amy packt die Brote ein : “ Hast Du schon einen Interessenten ? “
David nimmt sich eine Scheibe Toast : “ Vielleicht . “
Amy sieht auf : “ Das ging aber schnell . “
David : “ Es ist noch nicht offiziell , aber ich denke , es besteht echtes Interesse . “
Amy : “ Das ist doch schön . “
David ist froh , das Amy nicht weiter fragt : “ Willst Du auch noch etwas Kaffee ? “
Amy geht zur Treppe : “ Dann . Ich gehe schnell duschen . “
Victor und Lauren kommen ihr entgegen .
Amy : “ Vergesst nicht Euer Frühstück einzupacken . “
Die beiden setzen sich an die Küchentheke und nehmen sich die Cornflakes .
David sieht kurz zur Treppe .
Amy ist nach oben gegangen .

Er geht zu den Kindern : “ Habt Ihr morgen Nachmittag schon etwas vor ? “
Lauren : “ Ich nicht . “
Victor : “ Was ist los Dad ? “
David : “ Ich wollte morgen Nachmittag in ein Reisebüro fahren und mich wegen unserer Hochzeitsreise erkundigen . “
Victor : “ Warum suchst Du nicht erst im Internet ? “
David : “ Das habe ich schon , aber im Moment weiß ich noch nicht einmal , wohin unsere Reise gehen soll . “
Er sieht Lauren an : “ Was denkst Du ? “
Lauren : “ Ich ? “
Auch Victor sieht Lauren an .
Lauren : “ Na ja , Mom mag die Sonne . Sie liegt im Urlaub gern am Strand . “
David lacht : “ Das weiß sogar ich . Aber wo ? Hawaii ? Maui ? Was meinst Du Lauren ? “
Lauren : “ Keine Ahnung . Ist echt schwer . Dort waren wir schon überall . “
David überlegt etwas .
Lauren leise : “ Ich will nicht , das Du wegen mir ein schlechtes Gewissen hast und die Reise mit Mom vielleicht nicht machst . “
David : “ Wie kommst Du denn darauf ? “
Lauren : “ Ich hatte doch einmal gesagt , das ich im Sommer immer ein paar Tage allein mit Mom verreise . “
David : “ Ich erinnere mich . “
Lauren : “ Das war blöd von mir . Ich weiß natürlich , das wir jetzt eine Familie sind und dass das nun nicht mehr so geht . “
David ist total überrascht : “ Ich weiß nicht , was ich sagen soll . “
Victor sieht seinen Dad an : “ Eigentlich brauchst Du auch nichts sagen . Ich finde es richtig cool von Lauren . “
David sieht Lauren an : “ Cool ? Ich würde sagen , es klingt sehr erwachsen . “
Lauren lacht die beiden an : “ Danke . “
David : “ Wie wäre es denn mit Mexiko ? Wart Ihr schon mal dort ? “
Lauren : “ Nein . “
Victor sieht zu ihr : “ Wir schon . So richtig kann ich mich zwar nicht mehr erinnern . Ich weiß aber noch , das es mir dort gut gefallen hat . “
David nickt : “ Stimmt . Du warst höchstens 5 Jahre alt . Du wolltest überhaupt nicht aus dem Wasser , so toll hast Du die Wellen gefunden . “
Victor : “ Ja . Mom musste mich immer mit Eis bestechen . “
David lacht : “ Und bis Du dann endlich aus dem Wasser gekommen warst , war es schon fast geschmolzen . “

Ein paar Momente ist absolute Ruhe .

Lauren : “ Das klingt doch gut . Ich denke Mexiko würde Mom sicher gefallen . “
Victor sieht Lauren an : “ Wollen wir heute Nachmittag mal im Netz surfen ? Wir finden bestimmt ein Reisebüro in Hartford , die da was anbieten . “
Lauren : “ Klar . Ich bin dabei . “
Victor sieht seinen Vater an : “ Können Taylor und Adam mit herkommen ? “
David : “ Sicher . Aber lasst das Haus stehen . “
Er sieht zu den beiden : “ Fragt Amy noch . Verratet ihr aber bitte nichts von der Reise , es soll eine Überraschung werden . “
Victor : “ Ist doch klar . Wir sagen nichts . “
Lauren : “ Ich frage Mom gleich . Ich muss sowieso noch meinen Rucksack holen . “

David räumt die Küche etwas auf .
Victor packt sein Sandwich in den Rucksack .

Amy kommt mit Lauren die Treppe herunter .
Sie gibt David sein Jackett : “ Hier . “
David gibt ihr noch einen Kaffee .

Amy sieht David und Victor nachdenklich an : “ Fühlt Ihr Euch wohl hier ? “
Victor und David nicken .
David : “ Warum fragst Du ? “
Amy sieht ihn an : “ Na ja . Lauren sagte , sie soll mich noch einmal fragen , ob das heute Nachmittag mit Taylor und Adam in Ordnung geht . “
David : “ Ja ? Und ? “
Amy : “ Ich finde , wenn Du es den beiden schon erlaubt hast , ist das völlig ausreichend . “
David : “ Okay . “
Amy geht zu Victor und David : “ Ich möchte wirklich , das Ihr beide das Haus endlich auch als Euer zu Hause betrachtet . “
David : “ Tun wir das nicht ? “
Amy : “ Ich finde , so richtig macht Ihr beide das noch nicht . “
Lauren nickt : “ Mom hat Recht . “
Victor : “ Wieso ? Was machen wir denn falsch ? “
Amy lacht : “ Gar nichts . Fühlt Euch einfach wie zu Hause . “
Sie nimmt Victor in den Arm : “ Und Du , fragst nicht immer , ob Du Dir etwas nehmen kannst . Du machst das nämlich immer noch . “
Victor nickt : “ Okay . Das kriege ich hin . “
David steht etwas nachdenklich da .
Amy geht zu ihm : “ Wenn Du den Kindern etwas erlaubst , ist das schon in Ordnung . “
David nickt : “ Ich weiß das . Ich dachte nur , wenn es Lauren betrifft , willst Du das vielleicht selbst entscheiden . “
Lauren und Victor hören dem Gespräch aufmerksam zu .
Amy sieht die Kinder an : “ Wir werden eine Familie sein , besser gesagt , wir sind das schon . Wir sollten das klären . “
Lauren : “ Ich habe keine Probleme damit . “
Amy sieht sie an : “ Was ist , wenn David Dir etwas verbietet ? “
Lauren denkt kurz nach : “ Dann höre ich auf David . “
Sie lacht : “ Aber erst werde ich diskutieren , ob ich ihn nicht doch von meiner Meinung überzeugen kann . “
David lacht auch : “ Damit kann ich leben . “
Amy sieht Victor an : “ Was sagst Du dazu ? “
Victor : “ Ich bin Laurens Meinung . Obwohl ich denke , Du bist etwas strenger als Dad . “
Amy : “ Wirklich ? “
Lauren nickt : “ Ja . “
David geht zu Amy : “ Also ? Bekommen wir das hin ? “
Die Kinder nicken .
Amy sieht auf die Uhr : “ Jetzt kommt . Es wird höchste Zeit . “

Kurz nach 12 Uhr sitzt Amy mit Rob in ihrem Büro .
Sie besprechen gemeinsam die weiteren Termine der Woche .
Rob : “ Hoffentlich bekommen wir das bis Mitte der nächsten Woche alles geregelt . “
Amy blättert in einer Aufstellungsliste : “ Ich denke schon , es sind keine schwierigen Fälle dabei . “
Sie sieht Rob an : “ Hoffentlich . “
Rob : “ Ich will nicht , das Sie bis zur letzten Minute an Ihren Fällen arbeiten müssen . “
Amy legt die Liste weg : “ Es sind doch noch 14 Tage bis zu meiner Hochzeit . “
Rob lacht : “ Noch ? Sind Sie gar nicht aufgeregt ? “
Amy : “ Eigentlich nicht . “
Rob lacht immer noch : “ Sie sind nicht aufgeregt ? Das ist nicht gut für “ Batman “ . “
Amy lacht : “ Ganz schön vorlaut Rob . So kenne ich Sie überhaupt nicht . “
Rob : “ Entschuldigen Sie , Richterin Gray . “
Amy gibt ihm die Liste : “ Schon gut . Ich bin eigentlich für jeden Spaß zu haben . “
Rob : “ Gut zu wissen . “
Er geht zur Tür : “ Kann ich nach dem Mittag 15 Minuten später kommen ? Ich will mit Donna essen gehen , aber nicht hier im Gericht . “
Amy : “ Lassen Sie sich Zeit . Bruce kommt dann auch noch . “
Sie setzt sich auf die Couch : “ Unsere letzte Verhandlung heute beginnt 14 Uhr . Bis dahin sind Sie doch wieder da . “
Rob macht die Tür auf : “ Selbstverständlich . Danke Richterin Gray . “

Amy nimmt sich eine ihrer Akten und fängt an , darin zu lesen .

Keine 10 Minuten später geht die Tür auf .
David kommt herein .
Amy sieht ihn an : “ Sehnsucht ? “
David setzt sich zu ihr auf die Couch : “ Nein . Mittagspause . “
Amy : “ Ach das . “
David : “ Ich werde heute später kommen . Todd und ich treffen uns mit dem Interessenten . “
Amy sieht ihn an : “ Ist gut . Was sagt denn Todd ? Besteht die Chance , das er Dein Haus kauft ? “
David : “ Ja . Und es ist übrigens ein Paar . “
Amy : “ Das klingt noch besser . “
David nimmt ihr die Akte aus der Hand : “ Heute Abend sind wir schlauer . “
Amy : “ Wann wirst Du da sein ? “
David rückt etwas näher : “ Gegen 19 Uhr . “
Amy : “ Wolltest Du nicht in die Mittagspause ? Ich kann nicht mit . Bruce kommt gleich . “
David gibt ihr einen Kuss : “ Ich weiß . Er bringt chinesisches Essen mit . “
Amy leise : “ Ja . “
David zieht Amy zu sich .
Sie küssen sich .
Amy flüstert : “ Deine Mittagspause . “
David küsst sie weiter : “ Die läuft mir nicht davon . “

Bruce : “ Vielleicht solltet Ihr die Tür abschließen . “
David und Amy schrecken etwas auf .
Sie lösen sich aus ihrer Umarmung .
Amy : “ Bruce . “
Bruce lacht : “ Hallo Ihr beiden . “
David : “ Hallo Bruce . “
Er steht auf : “ Ich gehe dann mal wieder . Lasst es Euch schmecken . “
Bruce : “ Sie können gern mit uns essen . “
David : “ Nein danke . Macht nur , Ihr beiden . “
Er beugt sich zu Amy : “ Bis heute Abend . “
Sie küsst ihn : “ Bis dann . “
David : “ Bis später Bruce . “
Bruce nickt : “ David . “

Als David das Büro verlassen hat , sieht Bruce Amy an : “ Er ist doch nicht wegen mir gegangen ? “
Amy : “ Natürlich nicht . Er wollte uns eben allein lassen . Er weiß , das ich ganz gern mal mit Dir allein zum Mittagessen gehe . “
Bruce lehnt sich zurück : “ Wow . “
Amy lacht : “ Und ? Was gibt es Neues ? “
Bruce : “ Erst Du . Bist Du schon aufgeregt ? Eure Hochzeit ist doch bald . “
Amy lacht : “ Das gleiche hat Rob mich vorhin gefragt . “
Sie sieht Bruce an : “ Ich bin überhaupt nicht aufgeregt . “
Bruce : “ Das glaube ich Dir sogar . “
Er sieht sie nachdenklich an : “ So wie ich Dich kenne , passiert Dir das kurz vorher . “
Amy leise : “ Du kennst mich eben gut und Du hast Recht . “
Sie sieht ihn an : “ Ein bis zwei Tage vorher bekomme ich Panik . Das war bei Michael schon so . “
Bruce : “ Das ist doch normal . Oder sehe ich das falsch ? “
Er nimmt Amy in den Arm : “ Ich kenne das Gefühl nicht . Ich war noch nie verheiratet . “
Amy : “ Dann wird es langsam Zeit . “
Bruce steht auf und holt das Essen : “ Ja . “
Amy sieht ihm nach : “ Soll das heißen , Zola will Dich heiraten ? “
Bruce setzt sich wieder zu ihr .
Er antwortet zögernd : “ Nein . “
Er gibt Amy den kleinen Karton .
Sie sieht ihn abwartend an : “ Nun sag doch was . “
Bruce : “ Wir bekommen ein Baby . “

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:45
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

25.03.2007 17:09
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 61

Amy sieht Bruce an : “ Das ging aber schnell . “
Bruce lacht : “ Was soll das heißen ? “
Amy : “ Entschuldige . Ich sollte mich anders ausdrücken . “
Bruce : “ Lass nur . Ich weiß doch , wie Du das meinst . “
Er setzt sich wieder zu Amy : “ Du bist die Erste , der ich es sage . Außer Rebecca selbstverständlich . “
Amy nickt : “ Ich finde es toll Bruce . Was sagt denn Rebecca zu dem Baby ? “
Bruce : “ Nicht viel im Moment . Nur , das wir viel zu wenig Platz haben werden . “
Er gibt Amy eine Gabel : “ Trotzdem freue ich mich über ihre Reaktion . Ich habe es an ihrem Gesicht gesehen , das sie sich auch über das Baby freut . “
Amy : “ Sie wird es Dir schon noch sagen . Sie ist schon 14 Jahre alt und dann noch einmal ein Baby im Haus zu haben , ist schon eine ganz schöne Umstellung . “
Bruce nickt : “ Ich bin sehr glücklich Amy . “
Amy lacht : “ Das sehe ich Dir an . Ich kenne Dich ja auch ganz gut . “
Sie nimmt sich das Essen : “ Wie weit ist Zola denn ? “
Bruce : “ In der 12. Woche . “
Amy sieht ihn an : “ Du hast das nicht gemerkt ? “
Bruce : “ Im Unterbewusstsein schon , aber ich kenne Zola . Sie kann sehr eigensinnig sein . Ich wollte gern , das sie mir es sagt . “
Amy lacht ihn an : “ Ihr beide macht es Euch manchmal wirklich nicht einfach . “
Bruce fängt an mit essen : “ Ja . “
Amy nimmt sich etwas süß saure Sauce : “ Was wünscht Ihr Euch denn ? Ein Mädchen oder einen Jungen ? “
Bruce : “ Das ist egal . Hauptsache gesund . “
Amy nickt : “ Wie geht es Zola ? “
Bruce : “ Ganz gut . Nur Morgens nach dem Aufstehen muss sie sich übergeben , aber dann kann sie auch gleich frühstücken . Am liebsten Speck und Eier . “
Er lacht : " Das mochte sie früher nie . "
Amy : “ Beneidenswert . Mir war immer nur schlecht . Vor allem am Morgen . “
Bruce nickt : “ Mia auch . Fast die ganzen 9 Monate . “
Amy : “ Das fällt in den Bereich - Das Glück eine Frau zu sein - . “
Sie nimmt einen Schluck Wasser : “ Ich gratuliere Euch beiden . Ich freue mich wirklich . “
Bruce : “ Ich weiß Amy . “
Er sieht sie an : “ Und ? Wie ist es bei Dir zu Hause ? Alles an Ort und Stelle ? “

Als Amy am späten Nachmittag nach Hause kommt , geht sie gleich nach oben .
Sie geht zu Laurens Zimmer , wo die Tür weit offen steht .

Amy : “ Hallo Kinder . “
Alle grüßen zurück .
Lauren und Taylor liegen auf dem Bett .
Victor und Adam sitzen im Schneidersitz davor .
Alle vier sehen auf Laurens Laptop .
Amy geht zum Bett : “ Was macht Ihr da ? “
Lauren klappt den Laptop zu : “ Nichts Mom . “
Amy : “ Nichts ? Ihr seid doch hoffentlich nicht auf verbotenen Seiten . “
Lauren : “ Mom . “
Amy sieht die vier immer noch etwas skeptisch an .
Taylor : “ Keine Angst Mrs. Gray . Wir surfen nur etwas im Netz . “
Amy geht zur Tür : “ Gut . Alt genug seid Ihr ja . Ich bin dann unten und werde mich um das Abendessen kümmern . “
Victor : “ Es ist aber fast nichts mehr da . Der Kühlschrank ist so gut wie leer . “
Amy denkt kurz nach : “ Das habe ich total vergessen . Dann werde ich erst die Waschmaschine einschalten und dann noch einkaufen fahren . “
Sie dreht sich um : “ Will jemand mitkommen ? “
Lauren : “ Nein . Wir bleiben hier . “
Amy : “ Gut . “
Als sie draußen auf dem Flur steht , hört sie Taylor sagen : “ Mach den Link noch mal auf . Das klang doch ganz gut . “

Amy geht in das Schlafzimmer .

Victor : “ Warte . Gib den Laptop her . Ich schließe ihn an den Drucker an . Dann können wir Dad die Bögen gleich ausdrucken . “
Adam : “ Hier . Das Papier . “
Lauren : “ Was denkst Du Victor ? Wird es ihm gefallen ? “
Victor : “ Ich habe echt keine Ahnung . Mal sehen , was Dad sagt . “
Taylor : “ Wann kommt er denn ? “
Lauren : “ Nicht vor 19 Uhr . “
Adam : “ Dann stecke die Bögen lieber ein . Nicht das Deine Mom sie durch Zufall findet . “
Lauren : “ Sie schnüffelt nicht in meinen Sachen herum . Außerdem will sie einkaufen fahren . “
Victor : “ Adam hat aber Recht . Stecke sie lieber ein . Es gibt schon blöde Zufälle . “
Adam : " Genau . "
Lauren : “ Gut , wenn Ihr meint . “

Kurz vor 18 Uhr geht Amy wieder in Laurens Zimmer : “ Ich fahre jetzt einkaufen . “
Sie sieht Adam und Taylor an : “ Soll ich Euch mitnehmen ? “
Adam : “ Das wäre Klasse . “
Amy geht aus dem Zimmer : “ Dann verabschiedet Euch . Ich bin unten . “
Lauren : “ Sollen wir dann noch etwas machen ? “
Amy : “ Ich wäre nicht böse , wenn Ihr die Wäsche zusammenlegen würdet . Sie ist vorhin fertig geworden . “
Lauren : “ Geht klar . “
Victor : “ Kann ich Spaghetti kochen ? Da waren noch welche da . “
Amy nickt : “ Dann bringe ich noch Käse und eine Sauce mit . Ist das okay ? “
Lauren und Victor nicken .
Amy : “ Also . Bis gleich . “
Sie dreht sich zu Adam und Taylor : “ Kommt Ihr . “

Gegen 18.45 Uhr kommt auch David nach Hause .
“ Lauren ? Victor ? “

Lauren kommt mit Victor aus dem Keller : “ Ja ? “
David : “ Was macht Ihr denn da unten ? “
Victor stellt den Korb auf die Treppe : “ Wir haben die Wäsche zusammen gelegt . “
David lacht : “ Du kannst so etwas ? “
Victor : “ Es ist nicht perfekt , aber es geht schon . “
Lauren sieht Victor an : “ Setz noch schnell das Wasser für die Spaghetti auf . “
David sieht die beiden an : “ Wo ist Amy ? “
Victor stellt den großen Topf auf den Herd : “ Einkaufen . “
Er sieht seinen Vater an : “ Was ist mit unserem Haus ? “
David : “ Nun ja . Es ist nicht mehr unser Haus . Ich habe es verkauft . “
Lauren : “ Schon ? “
David nickt : “ Ich erzähle es Euch dann beim Essen , wenn Amy auch da ist . “
Er sieht die beiden an : “ Habt Ihr denn etwas im Internet gefunden ? “
Lauren holt die Bögen aus ihrer Jeans : “ Ja . Wir finden das hier am besten . “
David lockert sich seine Krawatte und nimmt die Bögen .
Er überfliegt die Zettel : “ Das klingt wirklich gut . “
Victor nickt : “ Das dachten wir auch . “
David sieht immer noch auf die Bögen : “ Flughafen mit Autovermietung , Sandstrand , All Inklusive Service , das klingt doch alles nach einem perfekten Urlaub . “
Victor : “ Und es ist Mexiko . “
David nickt zustimmend : “ Also gut , dann Mexiko . “
Er sieht wieder auf die Bögen : “ Das ist doch das Reisebüro in der Einkaufspassage . “
Victor nickt : “ Ich glaube , das in der 2. Etage . “
David : “ Ich werde es schon finden . “
Er sieht die beiden an : “ Wollt Ihr nicht mitkommen ? “
Lauren und Victor sehen sich unschlüssig an .
David beobachtet die beiden : “ Ich habe mir auch für Euch beide etwas überlegt . “
Victor : “ Was denn ? “
David : “ Wollt Ihr beide nicht auch nach Mexiko kommen ? “
Lauren : “ Wie meinst Du das ? “
David : “ Ich habe es mir so vorgestellt . Ich mache eine Woche allein mit Amy Urlaub . Dann kommt Ihr beide nach . Wir würden Euch dann vom Flughafen abholen . “
Lauren freut sich sehr : “ Das wäre Klasse . Ich war noch nie in Mexiko . “
David lacht : “ Ich weiß . Victor ? Was ist mit Dir ? “
Victor schreckt auf : “ Ja , klar . Ich bin auch damit einverstanden . Kriegen wir jeder ein eigenes Zimmer ? “
Lauren sieht David an .
David : “ Mal sehen . So teuer ist Mexiko nicht und Ihr könnt ja auch nicht auf der Couch schlafen . Im Reisebüro kann man uns da sicher Auskunft geben . “
Lauren : “ Ich habe es noch nie gehört , das jemand seine Kinder mit auf die Hochzeitsreise nimmt . “
Victor : “ Wieso ? Denke an Shannon . Als ihre Mom wieder geheiratet hat , sind sie auch alle zusammen verreist . “
Lauren : “ Stimmt . Das war sogar erst voriges Jahr . “
David : “ So ungewöhnlich finde ich das nicht . Viele haben Kinder bevor sie heiraten . Besonders dann , wenn es die zweite Ehe ist . “
Victor lacht : “ Bei Shannons Mom ist es schon die vierte Hochzeit gewesen . “
Lauren lacht auch : “ Ja und die Männer werden immer jünger . “
Victor : “ Trotzdem finde ich ihre Mom ziemlich cool . “
Lauren nickt : “ Ich auch . Obwohl Shannon immer das Gegenteil behauptet . “
David beobachtet die beiden lächelnd .
Er geht zu ihnen : “ Kommt Ihr nun mit ? Amy kommt morgen sowieso später . “
Lauren : “ Ich komme mit . Victor ? “
Victor : “ Ich auch . Sollen wir Dich im Gericht abholen ? “
David : “ Meinetwegen . Ich kann aber auch an die Schule kommen . “
Lauren : “ Lieber nicht . Das sieht immer blöd aus , wenn man von seinen Eltern abgeholt wird . “
David : “ Okay . Dann kommt zu mir ins Gericht . “
Lauren : “ Wann willst Du es Mom denn sagen ? “
David : “ Morgen Abend . Aber nur , wenn es absolut sicher ist . “
Victor : “ Ist klar . “
Lauren : “ Hoffentlich ist sie damit einverstanden , das Victor und ich mit nach Mexiko kommen . “
David : “ Warum sollte sie denn dagegen sein ? “
Lauren : “ Es ist Eure Hochzeitsreise . “
David : “ Trotzdem werden wir an Euch beide hier in Hartford denken . Das ist bei uns Eltern nun einmal so . “
Lauren nickt .
Victor gibt die Spaghetti in das kochende Wasser .
David gibt Lauren die Bögen zurück : “ Nimm Du sie wieder . “
Er geht zur Treppe : “ Ich gehe mir was anderes anziehen . “

Als die vier beim Abendessen sitzen , sieht Amy David an : “ Nun mache es nicht so spannend . “
David lacht : “ Was denn ? Es gibt nicht viel zu erzählen . Das Haus ist verkauft und ich bin froh darüber , das es so schnell gegangen ist . “
Amy : “ Das wissen wir doch . Was sind denn das für Leute , die es gekauft haben ? Du kannst mir nicht erzählen , das Du Dir darüber keine Gedanken gemacht hast . “
David : “ Natürlich habe ich das . Es ist ein Pärchen ohne Kinder . Sie haben die Anzahlung geleistet und die monatliche Hypothek wird mir das “ DOWNEY HILL MAKLER OFFICE “ überweisen . “
Amy : “ Ist das bei denen so üblich ? “
David nickt : “ Man bekommt sein Geld immer von ihnen und das pünktlich zum Monatsersten . Selbst , wenn der Käufer nicht zahlt , kümmern sie sich um alles . Generell ist es so , das ich das Geld immer bekommen werde, bis das Haus vom Käufer abgezahlt ist . “
Amy : “ Dieser Service ist doch nicht kostenlos ? “
David steht auf und holt noch etwas Wasser : “ Nein . Ich musste natürlich ein paar Kompromisse eingehen . Letztendlich ist mir das aber lieber . Wir sind damit finanziell auf der sicheren Seite . “
Amy nickt : “ Ich hätte mich genauso entschieden . “
Victor sieht seinen Vater an : “ Wir werden sowieso manchmal an dem Haus vorbeifahren . Ob sie meinen Basketballkorb hinten am Haus dran lassen ? “
David : “ Das weiß ich nicht . Aber Du kannst die beiden demnächst fragen . “
Alle sehen David an .
Amy : “ Wieso das denn ? “
David sieht die drei an : “ Ihr kennt die beiden .”
Amy , Lauren und Victor sehen sich überrascht an .
Victor : “ Nun sage es uns schon . Wer ist es denn ? “
David : “ Vincent und Chrystal . “
Lauren : “ Onkel Vincent ? “
David lacht : “ Genau der . “
Amy legt ihre Gabel auf den Tisch : “ Die beiden haben Dein Haus gekauft ? “
David : “ Das sagte ich doch gerade . “
Amy : “ Ich bin total überrascht . Das hätte ich nun überhaupt nicht erwartet . “
David : “ Es ist aber so . “
Amy : “ Wollten die beiden es denn von Anfang an haben ? “
David : “ So ziemlich . “
Amy : “ Warum hast Du uns nichts davon gesagt ? “
David : “ Vincent wollte es nicht . Er hatte mich darum gebeten . “
Amy nickt nachdenklich .
Lauren : “ Ich finde es Klasse . Chrystal ist ziemlich cool . “
Victor nickt : “ Ich mag die beiden auch ganz gern . “
Lauren sieht ihre Mutter an : “ Was hast Du ? Freust Du Dich nicht darüber ? “
Amy sieht auf : “ Doch , doch . “

Als David und Amy gegen 23 Uhr ins Bett gehen , ist es immer noch sehr warm .
David kippt die Fenster im Schlafzimmer .
Amy macht die Tür weit auf .
Sie legt sich ins Bett : “ Endlich etwas Durchzug . “
David legt sich zu ihr : “ Ja . “
Amy : “ Ich muss noch einmal auf Vincent zurück kommen . “
David sieht sie an .
Amy : “ Findest Du es nicht übereilt , was die beiden da getan haben ? “
David : “ Eigentlich nicht . Es sind erwachsene Menschen . “
Amy : “ Das weiß ich auch . Sie kennen sich nur noch nicht lange . “
David : “ Ist das so schlimm ? “
Amy : “ Ich finde , wenn man sich ein Haus zusammen kaufst , sollte man sich besser kennen . “
David : “ Das kannst Du doch gar nicht beurteilen . Sie sind glücklich miteinander und nur das zählt für die beiden im Moment . Sie haben sich das mit dem Haus schon gut überlegt . “
Er sieht Amy an : “ Sieh uns an . So lange kennen wir uns auch noch nicht . Und wir haben Kinder . “
Amy legt sich hin : “ Wahrscheinlich hast Du Recht . Ich habe diese Gedanken bei Vincent immer . Seine ganzen Beziehungen haben immer irgendwie im Chaos geendet . "
Sie denkt einen kurzen Moment nach : " Jedenfalls die meisten . “
David : “ Das denkst Du . Vincent sieht das sicher anders . Er ist nun mal so . “
Amy rutscht zu David : “ Ich will doch nur nicht , das Vincent verletzt wird . “
David : “ Er kann schon damit umgehen . “
Amy sieht David nachdenklich an .
Er legt den Arm um sie : “ Deshalb wollte Vincent nicht , das ich es Dir vorher schon erzähle . “
Amy sieht ihn immer noch an .
David : “ Er fühlt sich manchmal wie ein Versager , Dir und Peter gegenüber . “
Amy : “ Das braucht er doch nicht . “
David : “ Es ist aber so . Ihr solltet ihn einfach sein Leben führen lassen , wie er es für richtig hält . “
Amy nickt : “ Es ist nicht immer einfach , alles mit an zu sehen und nichts zu sagen . “
David : “ Versuche es . “
Amy nickt : “ Lass uns schlafen . Es ist spät . “

Am Donnerstagmorgen in der Küche , geht es wieder etwas hektisch zu .
Amy sieht die Kinder an : “ Ich komme heute nicht vor 19 Uhr . “
Lauren : “ Das wissen wir doch . “
Amy sieht David an : “ Kannst Du heute noch etwas Mineralwasser mitbringen ? “
Er nickt .
Amy : “ Ich gehe mich schnell anziehen . Macht Ihr bitte etwas Ordnung ? “
Die drei räumen die Küche auf .
David sieht die Kinder an : “ Ich warte auf Euch beide heute Nachmittag . Kommt einfach in mein Büro . “
Victor nickt : “ Wir beeilen uns . “

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:45
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

27.03.2007 09:58
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 62

Kurz nach 16 Uhr klopft es an Davids Bürotür .

“ Kommt herein . “
“ Hallo . “

David packt ein paar Unterlagen in seinen Aktenkoffer : “ Ich bin sofort fertig . “
Er sieht die Kinder an : “ Wie war die Schule ? “
Lauren : “ Ganz gut . “
Victor : “ Wir haben keine Hausaufgaben bekommen . “
David geht mit den beiden zur Tür : “ Habt Ihr ein Glück . Wenn ich daran denke , was ich heute Abend noch alles lesen muss . “

Sie kommen auf den Gang .
Victor will etwas erwidern , aber Yvonne Dunbar kommt ihm zuvor .
Yvonne : “ Schon Feierabend ? “
David : “ Eigentlich nicht . Ich muss heute etwas eher weg . “
Yvonne sieht auf Davids Aktenkoffer : “ Mein Mann liebt es auch immer , wenn ich einen Berg Arbeit mit nach Hause bringe . “
Sie sieht zu den Kindern : “ Familienpflichten ? “
David lacht : “ Ja . “
Yvonne gibt Victor die Hand : “ Du bist ein richtiger junger Mann geworden . “
Victor lacht : “ Danke . Ich gebe mein Bestes . “
Yvonne sieht zu Lauren : “ Deine Freundin ? “
Victor : “ Nein . Sie ist meine ... . “
Er sieht zu Lauren : “ Was bist Du nun eigentlich ? “
Lauren gibt Yvonne die Hand : “ Ich bin Lauren . “
David : “ Sie ist Amys Tochter . “
Yvonne : “ Aha . Freut mich , Dich kennen zu lernen . Habt Ihr drei Geheimnisse vor Amy ? “
Lauren : “ So könnte man das nennen . “
Yvonne lacht : “ Dann seid vorsichtig . Amy steht mit Richter Summers in der Lobby . “
David : “ Danke Yvonne . Dann gehen wir zum Hinterausgang . “
Yvonne nickt : “ Ich muss auch wieder los . Bis bald . “
Sie verabschieden sich .
Lauren sieht David an : “ Sie ist nett . Ist das eine Kollegin von Dir ? “
David nickt : “ Ich denke , sie ist die beste Strafverteidigerin die das Hartforder Gericht im Moment hat und sie ist eine sehr angenehme Kollegin . “

Als David , Lauren und Victor in der Einkaufspassage ankommen , ist nicht sehr viel los .
Die drückende Wärme der letzten Tage macht sich auch hier bemerkbar .
Sie gehen zur Rolltreppe .
Victor zeigt auf ein Geschäft : “ Dort musst Du morgen mit Amy hin . “
David nickt : “ Gut . “

Sie gehen zielstrebig zu dem Reisebüro .
David sieht die Kinder an : “ Hört mal . Das ist alles sehr kurzfristig . Wir werden da jetzt hineingehen und ich möchte Euch um eins bitten . "
Die Kinder sehen ihn abwartend an .
David fährt fort : " Falls Euch an den Angeboten etwas nicht gefällt , dann sagt es mir sofort . Wir haben einfach nicht mehr die Zeit , das später rückgängig zu machen . “
Victor und Lauren nicken .
David : “ Ich möchte heute gerne eine Reise haben , die uns allen gefällt . Amy und mir natürlich , aber auch Euch . “
Victor : “ Geht klar Dad . “
David : “ Danach gehen wir hier ein Eis essen . Ist das ein Angebot ? “
Die Kinder nicken wieder .
Victor öffnet die Tür zum Reisebüro .
Lauren sieht David an .
Sie gibt ihm die ausgedruckten Bögen : “ Hoffentlich klappt das hier . “

Eine Stunde später sitzen die drei in einer Cafeteria der Einkaufspassage .
Lauren und Victor löffeln an einem Eisbecher . David trinkt einen Kaffee .
David : “ Das hat doch ganz gut geklappt . “
Victor nickt : “ Aber es war ganz schön teuer . “
David : “ Stimmt , aber einmal geht das schon . “
Lauren : “ Du hättest wirklich nicht für jeden von uns ein eigenes Zimmer buchen müssen . “
David : “ Ich wollte es aber gern . Ihr beiden seid keine kleinen Kinder mehr . Ihr solltet schon etwas Privatsphäre haben . “
Er blättert in dem Prospekt : “ Und viel billiger wären wir mit einer größeren Suite auch nicht gekommen . “
Lauren : “ Ich bin noch nie alleine geflogen . “
Victor : “ Das musst Du auch nicht . Wir fliegen doch zusammen . “
David : “ Ihr bekommt auch die Plätze nebeneinander . Das hat Mrs. Beal doch gesagt . “
Lauren nickt : “ Ihr holt uns dann am Flughafen in Puerto Vallarta ab ? “
David : “ Keine Angst Lauren . Wir kommen bis ans Gate . “
Lauren : “ Angst habe ich nicht . Ich habe das nur noch nie gemacht . “
David : “ Ich habe schon mit Maxine gesprochen . Sie wird Euch in Hartford ins Flugzeug setzen . “
Victor : “ Holt sie mich bei Grandma ab ? “
David : “ Bestimmt . Das werden wir alles noch mit Maxine und Deiner Großmutter besprechen . “
Lauren : “ Mom wird sicher total nervös sein , wenn ich mit Victor allein im Flugzeug sitze . “
David lacht : “ Ja und dann versucht sie es wieder zu überspielen , damit ich das nicht merke . “
Victor sieht in den Prospekt : “ Ob es dort genauso aussieht ? Die Palmen , der weiße Strand und nicht so viele Menschen ? “
David : “ So ähnlich wird es sicher sein . “
Lauren : “ Ganz so einsam soll es aber auch nicht sein . Ich will dort nicht versauern . “
Victor : “ Das wirst Du schon nicht . Du hast doch gehört was Mrs. Beal gesagt hat . Die haben dort auch ein Programm für Teenager . “
David sieht auf seine Uhr : “ Habt Ihr aufgegessen ? Die Unterlagen müssten jetzt fertig sein . “
Sie stehen auf .
Victor räumt das Geschirr weg .
Lauren : “ Wir dürfen das Mineralwasser nicht vergessen . “
David : “ Das machen wir , wenn wir unsere Unterlagen geholt haben . “

Nach dem Abendessen schaltet Amy den Geschirrspüler an .
Sie überlegt gerade , wo sie die letzten Kartons , die sich immer noch in der Diele befinden , unterbringen könnte .

Lauren kommt in die Küche : “ Kannst Du bitte kurz ins Wohnzimmer kommen ? “
Amy folgt ihr .

Als beide ins Wohnzimmer kommen , warten dort schon David und Victor .
Amy sieht die drei an : “ Was ist denn los ? “
David : “ Setz Dich doch . “
Amy setzt sich in einen Sessel . Sie sieht die drei abwechselnd an .
David : “ Wir haben eine kleine Überraschung für Dich . “
Amy : “ Ja ? “
David : “ Wir haben heute die Hochzeitsreise gebucht . “
Amy : “ Ihr drei ? “
Alle nicken .
Victor sieht zu seinem Vater : “ Nun sage es Amy schon . “
David geht zu Amy .
Er hockt sich hin und gibt ihr ein Kuvert : “ Hier . Das ist nur provisorisch . Die richtigen Tickets kommen nächste Woche . “
Amy öffnet den Umschlag und alle warten auf ihre Reaktion .
Lauren dauert das etwas zu lange .
Sie sieht ihre Mutter an : “ Ist dass das Richtige Mom ? “
Lauren wartet auf Amys Antwort . Doch die schaut immer noch auf den Bogen , den sie aus dem Kuvert genommen hat .
Amy sieht auf : “ Ich weiß nicht , was ich sagen soll . “
Sie umarmt David : “ Ich danke Dir . Es ist perfekt . “
David : “ Ja ? “
Amy küsst ihn : “ Ja . “
Sie sieht auch die Kinder an : “ Das war eine super Idee . Wieso habt Ihr Euch für Mexiko entschieden ? “
Lauren : “ Wir fanden es einfach schön . Sonne und Strand , Du magst das doch . Wir waren zwar noch nie dort , aber David und Victor schon . “
Victor : “ Für Mexiko hatten wir uns vorher schon entschieden . Dann haben wir die Reise herausgesucht . “
Lauren : “ Victor und ich werden eine Woche später nachkommen . “
Amy weiß immer noch nicht , was sie sagen soll .
Lauren : “ David hat uns ein Zimmer gebucht . “
Amy lacht : “ Euch beiden ? “
Victor lacht auch : “ Wir haben jeder ein eigenes Zimmer . “
Amy : “ Ach so . “
David : “ Ich habe auch schon mit Maxine gesprochen . Sie bringt Lauren und Victor zum Flughafen . “
Amy : “ Gut . “
Lauren : “ Du bist erstaunlich ruhig Mom . “
Amy : “ Es muss sich erst einmal setzen . Ich bin immer noch total überrascht . “
David lacht : “ So war das auch geplant . “
Sie sieht auf den Computerausdruck : “ Puerto Vallarta . Dort soll es wunderschön sein . “
David : “ Das haben wir uns auch gedacht . “
Amy : “ Ich danke Euch . “
Sie steht auf und geht zu den Kindern : “ Schön , das Ihr uns nachkommt . Ich hätte Euch beide bestimmt vermisst . “
Lauren umarmt ihre Mom .
Amy zieht mit dem anderen Arm Victor an sich : “ Komm her . “
David beobachtet die drei : “ Werdet jetzt nicht sentimental . Noch sind wir hier . “
Amy lässt die Kinder los .
Sie geht zu David und umarmt ihn wieder .
Amy leise : “ Danke . “
David antwortet ebenso leise : “ Gern geschehen . “

Kurz nach 22 Uhr haben Amy und David alle Kartons , die sich noch in der Diele befanden ausgepackt und weggeräumt .
Amy sieht sich um : “ Endlich ist wieder Ordnung . “
David nickt : “ Den Rest der Möbel baue ich am Wochenende auf . Es ist nicht mehr viel . “
Amy geht mit David in die Küche : “ Morgen holen wir noch Deinen Anzug . Am Samstag werde ich dann mein Kleid und die Sachen der Kinder abholen . “
David : “ Gut . Dann ist endlich alles erledigt . Es wird auch höchste Zeit , denn in 12 Tagen werden wir heiraten . “
Amy sieht ihn an : “ Ja . “
David : “ Brauchst Du mich noch ? Ich würde gern noch etwas arbeiten . “
Amy : “ Geh ruhig . Ich will hier unten nur noch ein wenig Ordnung machen . “

Als Amy kurz nach 23 Uhr nach oben geht , sitzt David immer noch an seinem Schreibtisch .

Amy tritt leise von hinten an ihn heran .
Er ist so vertieft in den Text auf seinem Laptop , das er das nicht einmal bemerkt .
Amy legt die Arme um seinen Hals : “ Kommst Du mit ins Bett ? Es ist schon spät . “
David streichelt ihre Arme : “ Ich kann nicht . Ich muss das noch fertig machen . “
Amy sieht auf den Bildschirm : “ Brauchst Du das morgen ? “
David nickt : “ Für meine erste Verhandlung . “
Amy lässt ihn los : “ Dann werde ich mich jetzt hinlegen . “
Sie will gehen .
David hält Amys Hand fest .
Er zieht sie auf seinen Schoss .
Sie sehen sich ein paar Augenblicke schweigend an .
Amy leise : “ Ich habe mich über die Hochzeitsreise sehr gefreut . “
Sie streichelt sein Gesicht : “ Eine Woche allein , ohne Stress . Nur wir beide . “
David sagt kein Wort . Er nickt nur .
Amy steht auf und küsst ihn : “ Ich will Dich nicht von Deiner Arbeit abhalten . Ich lege mich hin . “
David : “ Lass die Tür bitte auf . “
Amy öffnet die Schiebetür : “ Ich will aber noch etwas fernsehen . “
David : “ Das stört mich nicht . “
Amy : “ Mach nicht mehr so lange . “

Der Freitagmorgen ist ziemlich bewölkt .
Nachts ist ein Gewitter über Hartford gezogen . Es hat die Luft etwas abkühlt .

Lauren sitzt mit Victor an der Küchentheke und sie essen ihre Fruit Loops .
Victor schiebt seine Schüssel weg .
Amy : " Keinen Appetit ? "
Victor nickt nur .
David blättert in der Zeitung .
Amy sieht Lauren an : “ Dad kommt gegen 17 Uhr ? “
Lauren : “ Wie immer . Ich rufe Dich heute Abend an . “
Amy nickt : “ Vergiss die Stoffprobe von Howard nicht . Die Schuhe sollten farblich schon zu Deinem Kleid passen . “
Lauren : “ Sie liegt schon auf meinem Schreibtisch . “
Amy : “ Gut . “
Sie geht zu Victor : “ Und was machst Du heute Nachmittag ? Wir werden sicher nicht vor 19 Uhr da sein . “
Victor : “ Keine Angst . Ich beschäftige mich schon . Vielleicht gehe ich zu Grandma . “
Amy : “ In Ordnung . “
Victor räumt das Geschirr weg .

David zieht sein Jackett an und nimmt seinen Aktenkoffer : “ Kommt , wir müssen los . “
Lauren und Victor nehmen ihre Rucksäcke .
Sie gehen zum Auto .
Amy schließt die Tür ab : “ Ich hole Dich heute Nachmittag ab . “
David schlägt noch Amys Kragen um : “ Okay . “

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:46
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

28.03.2007 22:51
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 63

Kurz vor 16.30 Uhr geht Amy zu Davids Büro .
Sie klopft kurz an und geht hinein .
David ist gerade dabei , seinen Aktenkoffer zu packen .

Amy geht zu ihm : “ Hallo . “
David küsst sie : “ Hallo . Die Schule hat mich heute gegen Mittag angerufen . Victor geht es nicht gut . “
Amy : “ Was ist denn passiert ? Heute Morgen war doch noch alles in Ordnung . “
David : “ Er hat mehrmals gebrochen und ihm war schlecht . “
Amy : “ Das tut mir leid . Ist auch kein Wunder bei der ständigen Hitze . “
David nickt : “ Sein Kreislauf und sein Immunsystem sind seit der Operation sowieso nicht das Beste . “
Amy : “ Ist er zu Hause ? “
David : “ Nein . Er ist bei seiner Großmutter . Ich hatte sie gebeten , ihn abzuholen . “
Amy nickt : “ Wie fühlt er sich ? “
David : “ Etwas besser . Ich hatte vorhin angerufen , aber da hat er geschlafen . “
Amy : “ Das ist manchmal das Beste . “
David : “ Ja . “
Er geht mit Amy zur Tür : “ Wir sollen ihn dann aber abholen . Er möchte gern mit nach Hause . “
Amy nickt : “ Machen wir . “

In der Einkaufspassage angekommen , gehen die beiden sofort zum “ Davinci Bridal Shop “ .

Beim Öffnen der Tür erklingt wieder die Hochzeitsmelodie .
Keine Minute später kommt Howard ihnen lächelnd entgegen .
Er gibt Amy die Hand : “ Mrs. Gray . Schön , das Sie wieder da sind . “
Amy : “ Hallo Howard . “
Howard gibt auch David die Hand : “ Ich bin Howard . Es freut mich , auch Sie endlich kennen zu lernen . “
David : “ David McClaren . Hallo . “
Howard : “ Folgen Sie mir bitte . Ich habe die Anzüge schon für Sie herausgesucht . “
David : “ Anzüge ? Mir genügt einer . “
Amy boxt ihm leicht in die Seite .
Howard : “ Sicher . Ich wollte Sie das gerne entscheiden lassen . “
Er sieht David an : " Sie hatten sich speziell für den einen entschieden , aber diesen Anzug habe ich in verschiedenen Qualitäten da . "

Sie gehen zusammen in die Kabine .
David sieht sich um : “ Ich habe noch nie so eine große Umkleidekabine gesehen . “
Howard : “ Wir haben es hier gern etwas geräumig . Beim Anprobieren braucht man schon etwas Freiraum . Ich bekomme Platzangst , wenn ich mit mehr als einer Person in so einem kleinen Raum agieren müsste . “
David muss lachen : “ Aha . Nun , ich ziehe mich in der Regel allein an . “
Amy boxt ihm wieder leicht die Seite .
Howard zeigt auf die Anzüge : “ Suchen Sie sich einen aus . Falls Sie mich dann brauchen , rufen Sie bitte . “
Er geht zur Kabinentür : “ Ich möchte Sie auf alle Fälle in dem Anzug sehen , Mr. McClaren . “
David nickt .
Er dreht sich zu Amy : “ Das kann ich mir vorstellen . “
Amy lacht : “ Hör auf . Er meint es doch nur gut . “
David mustert die Anzüge : “ Welchen soll ich nehmen ? Für mich sehen die alle gleich aus . “
Amy geht mit einem der Anzüge ins Licht : “ Es scheinen verschiedene Schwarztöne zu sein . “
David : “ Gibt es so etwas ? “
Amy : “ Anscheinend . Welchen willst Du ? “
David : “ Suche einfach einen aus . “
Amy sieht sich die Anzüge der Reihe nach an .
Sie zieht einen heraus : “ Hier . Probiere den . “

David zieht sich aus .
Amy gibt ihm die Hose .
David zieht die neuen Schuhe dazu an und sieht an sich herunter .
Amy : “ Und ? “
David : “ Die Schuhe drücken . Sie sind zu klein . “
Amy nimmt sich einen Schuh : “ Das sind italienische . Die fallen immer eine Nummer kleiner aus . “
Sie sieht David an , der inzwischen das Jackett angezogen hat : “ Und sonst ? Gefällt Dir der Anzug ? “
David nickt : “ Die Hose ist etwas zu weit . Aber das ist bei mir immer so . Ich werde einen Gürtel nehmen . “
Amy : “ Wir werden Howard holen . Sie haben doch einen Schneider hier . “
Sie nimmt die Schachteln mit den Krawatten : “ Die gefällt mir . “
David : “ Rosa ? “
Amy nickt : “ Sie muss doch zu meinem Kleid passen . Außerdem heißt die Farbe Rosè . “
David : “ Gib her . Für Dich tue ich doch fast alles . “
Amy lacht : “ Nur fast alles ? “
David sieht sie an : “ Na ja . So einen türkisfarbenen Anzug , wie Howard ihn heute trägt , würde ich nicht anziehen . “
Amy lacht immer noch : “ Gut . Stelle Dir bitte die Kinder vor , wenn sie Dich in so einem Anzug sehen würden . “
David : “ Lieber nicht . Ich müsste mir dann sicher Zeit meines Lebens spitze Bemerkungen anhören . “
Amy lacht : “ Auf alle Fälle . “
David bindet sich die neue Krawatte um : “ So , fertig . Howard kann loslegen . “

Amy geht aus der Kabine und kommt ein paar Augenblicke später mit Howard wieder .
Er nimmt die kleine Trittleiter aus der Ecke : “ Bitte Mr. McClaren . Jake kommt sofort . “
Amy bemerkt Davids fragenden Blick : “ Der Schneider . “
David nickt : “ Howard . Eine kurze Frage . “
Howard sieht ihn an : “ Aber sicher . “
David : “ Die Krawatte . Muss diese Farbe unbedingt sein ? “
Howard ist leicht entsetzt : “ Warum denn nicht . Sie ist in dieser Saison total up to date . In Paris ist das Ensemble , kombiniert mit diesem Hemd , der letzte Schrei . “
David nickt : “ Das mag schon sein , aber das rosa Hemd , werde ich nicht tragen . Ich möchte lieber das traditionelle weiße Hemd nehmen . “
Howard ist etwas enttäuscht : “ Wie Sie wünschen . Obwohl das rosèfarbene Hemd gut zu Ihren dunklen Augen passen würde . “
David sieht Howard abwartend an .
Howard : “ In Ordnung . Das weiße Hemd . “
Amy gibt Howard die Schuhe : “ Und die bitte eine Nummer größer . “
Howard verlässt die Kabine : “ Sofort . “
David atmet hörbar aus .
Amy : “ Du hast es gleich geschafft . “

Die Tür der Kabine geht wieder auf und Jake kommt herein .
“ Guten Tag . “
Er gibt David die Hand : “ Ich bin Jake . “
David : " Hallo . David McClaren . "
Jake dreht sich zu Amy : “ Mrs. Gray . “
David steigt wieder auf die Leiter .
Jake sieht ihn an : “ Die Hosenlänge ist in Ordnung ? “
David : “ Ja . Ich mag es nicht so kurz . “
Amy sieht zu Jake : “ Nur die Bundweite ist etwas reichlich . “
Jake geht näher zu David : “ Darf ich ? “
David nickt .
Jake : “ Das ist kein Problem . Ich werde auf beiden Seiten 1 cm wegnehmen . “
Er macht eine Nadel in den Stoff : “ Das müsste reichen . “
Amy : “ Ist das nicht zu wenig ? “
Jake : “ Ich denke nicht . Sonst zieht die Hose so und das sieht nicht schön aus . “
David : “ Sie sind der Fachmann . Ich trage sowieso einen Gürtel . “
Jake nickt : “ Gut . Ich gebe Ihnen dann einen . Der ist nicht so auftragend . Da sieht man die Konturen des Gürtels nicht so . “
Amy : “ Prima . “
David steigt von der Leiter : “ Kann ich mich wieder umziehen ? “
Jake : “ Sicher . Wir sind fertig , falls Sie nicht noch andere Änderungen wünschen . “
David : “ Nein . Das war eigentlich alles . “
Jake nimmt den Anzug .
Amy : “ Schaffen Sie das bis morgen früh Jake ? Es ist etwas unverschämt von mir , ich weiß . Doch ich werde doch mein Kleid und die Sachen der Kinder morgen holen . Da könnte ich das gleich miteinander verbinden . “
Jake überlegt kurz : “ Das kriege ich hin . Es ist nur eine kleine Änderung . “
Amy : “ Danke Jake . “

Howard kommt wieder in die Kabine : “ Und ? Wie ist alles gelaufen ? “
Er mustert David : " Sie sehen toll aus , Mr. McClaren . "
David lächelt : " Dankeschön . "
Amy sieht Howard an : “ Jake erledigt die Änderung an der Hose bis morgen früh . “
Howard lacht Jake an : “ Du bist ein Schatz . “
Jake wird etwas verlegen : “ Schon gut . “
Er sieht zu David : “ Mr. McClaren . “
David nickt Jake zu : " Danke . "
Amy folgt Jake aus der Kabine : “ Danke noch einmal . Sie sind sehr geduldig . “
Jake : “ Kein Problem . “
Er sieht Amy an : “ Wir sind kein Paar . “
Da Amy ihn etwas verunsichert ansieht , spricht Jake weiter : “ Howard und ich . “
Amy : “ Oh . Ihr Privatleben ist Ihre Sache . Selbst , wenn Sie beide ein Paar wären , wäre das kein Problem für mich . “
Jake : “ Ich bin verheiratet . “
Amy lächelt ihn an : “ Gut . “
Jake : “ Ich muss mich wieder an die Arbeit machen . Wir sehen uns morgen Mrs. Gray . “
Amy gibt ihm die Hand : “ Bis Morgen . ”

Jake geht nach hinten in sein Atelier .

Amy nimmt sich etwas von dem Wasser , das auf dem Tresen steht .
Howard kommt ihr entgegen : “ Mr. McClaren kommt sofort . “
Amy nickt : “ Könnte ich morgen gleich alles bezahlen oder schicken Sie mir eine Rechnung ? “
Howard : “ Wie Sie es möchten . Ich richte mich nach Ihnen . “
Amy : “ Dann möchte ich morgen alles bezahlen . “
Howard : “ Ich mache Ihnen die Rechnung heute Abend noch fertig . “
Amy : “ Danke . Kann ich mit der Kreditkarte bezahlen ? “
Howard : “ Selbstverständlich . “
Amy sieht David kommen : " Könnten wir die Ringe jetzt noch aussuchen ? "
Howard : " Das wäre mir auch lieb . Da könnte ich sie unserem Goldschmied heute Abend gleich noch geben . "
Er geht mit David und Amy zur Vitrine .

30 Minuten später haben sich Amy und David für die Ringe und die Gravur entschieden .

Amy steht auf : “ Wir danken Ihnen Howard . “
Howard gibt Amy die Hand : “ Ich habe zu danken Mrs. Gray . “
Auch David bedankt sich noch einmal bei Howard .
Sie verabschieden sich voneinander .

Als David und Amy die Einkaufspassage verlassen , ist es fast 18 Uhr .
Amy : “ Wir sollten etwas aus dem Supermarkt mitnehmen . Wenigstens für heute Abend und Morgen früh . “
David nickt : “ Der Kaffee war auch fast alle . “
Amy : “ Tee dürfen wir nicht vergessen . Victor muss viel trinken , wenn er Fieber hat . “
David lacht : “ Ich weiß Amy . “

Als sie am Haus von Victors Großmutter ankommen , fährt David in die Einfahrt . Sie steigen aus .

David : “ Hier entlang . Louise hat die Küchentür hinten am Haus immer auf . Aber nur im Sommer . “
Amy : “ Ist leichtsinnig . “
David sieht sie an : “ Dann sind wir das auch . Unsere Küchentür ist auch kaum verschlossen . “
Amy nickt : “ Du hast Recht , aber meist nur , wenn jemand in der Küche ist . “

David öffnet die Tür : “ Louise ? “
Louise kommt in die Küche : “ David . Du kommst spät . “
David gibt ihr einen Kuss auf die Wange : “ Entschuldige . Es hat etwas länger gedauert . “
Louise : “ Hallo Mrs. Gray . “
Amy gibt ihr die Hand : “ Amy . “
Louise lächelt : “ In Ordnung . Ich bin Louise . “
David : “ Wie geht es Victor ? “
Louise : “ Besser , aber zufrieden bin ich nicht . Er hat fast 39 Grad Fieber . Er gefällt mir überhaupt nicht . “
Sie gibt beiden ein Glas Wasser : “ Ich wollte den Arzt anrufen , aber Victor sagte , das wäre nicht nötig . “
David : “ Das solltest Du aber nicht einen 15jährigen entscheiden lassen . “
Louise sieht David an : “ Er ist kein kleiner Junge mehr . Er weiß schon , was er sich zumuten kann . “
Amy fasst nach Davids Arm : “ Sie hat Recht . Komm , lass uns zu Victor gehen . “

Victor liegt im Wohnzimmer auf der Couch .
Als er Amy und David kommen sieht , hebt er seinen Kopf .
David geht zu ihm : “ Was machst Du denn für Sachen ? “
Victor : “ Keine Ahnung . Es kam mit einem Mal . “
Amy setzt sich zu Victor auf die Couch .
Sie streichelt ihm das Haar : “ Na Großer ? Wie geht es denn ? “
Victor setzt sich hin : “ Es geht schon . Ich möchte mit nach Hause . “
Louise beobachtet die drei .
Victor sieht seine Grandma an : “ Darf ich ? “
Sie lacht : “ Warum denn nicht ? Ich zwinge Dich doch nicht , hier zu bleiben . “
Victor steht vorsichtig auf .
David : “ Geht es ? “
Victor nickt : “ Wo ist mein Rucksack ? “
Louise : “ In der Küche . “
Victor sieht sie an : “ Hat Taylor angerufen ? “
Louise lacht : “ 5 Mal . Sie ruft Dich später noch einmal an . Sie wollte mit ihrer Mutter einkaufen fahren . “
Victor lächelt etwas : “ Gut . “

Sie gehen zusammen in die Küche .
Amy nimmt den Rucksack .
David : “ Danke Louise . “
Sie nickt : “ Gern geschehen . “
Amy : “ Falls Sie möchten , können Sie am Wochenende auf einen Kaffee zu uns kommen . “
Louise : “ Danke . Ich komme gern darauf zurück . “
Amy : “ Irgendwie ist das schon längst überfällig . “
Louise : “ Ist doch kein Problem . Wir werden es nachholen . “
Amy : “ Schön . Ich nehme Sie beim Wort . “

Louise begleitet die drei zum Auto : “ Fahrt vorsichtig “
Victor : “ Machs gut Grandma . “
Louise : “ Tschüss Victor . “
Auch David und Amy verabschieden sich .
Louise bleibt in der Einfahrt stehen , bis sie das Auto nicht mehr sehen kann .

Als sie zu Hause angekommen sind , geht Amy sofort zum Anrufbeantworter . Es ist noch keine Nachricht von Lauren da .
Victor : “ Sie werden noch beim Mexikaner sein . “
Amy sieht Victor überrascht an : “ Du weißt nach einem Besuch bei Michael mehr über deren Gewohnheiten als ich . “
Victor : “ Lauren geht mit ihrem Vater immer dorthin . Manchmal ist auch Julia mit dabei . Dann schimpft sie mit Mr. Cassidy , weil er immer die scharfen Sachen isst und dann die halbe Nacht nicht schlafen kann . “
Amy : “ Oh ja . Das kenne ich . “
Sie sieht Victor an : “ Jetzt lege Dich wieder hin . Ich bringe Dir dann gleich den Tee . “
Victor : “ Aber bitte mit Eiswürfeln . “
Amy : “ Sicher . Willst Du etwas essen ? “
Victor : “ Ich habe überhaupt keinen Hunger . “
Amy : “ Dann gehe ins Wohnzimmer . Oder willst Du lieber in Dein Bett ? “
Victor : “ Ich lege mich auf die Couch . “
Amy : “ Dann los . “

David hat inzwischen die paar Einkäufe weggeräumt .
Amy füllt den Eistee in eine große Glaskanne .
David : “ Soll ich uns ein paar Würstchen auf dem Grill machen ? “
Amy : “ Lohnt sich das ? Nur für uns beide ? “
David : “ Warum nicht ? Dem Grill ist das egal . “
Amy : “ Gut . Ich esse welche mit . “
David : “ Okay . Ich gehe mich nur umziehen . “
Amy gibt noch Eiswürfel in die Kanne .
Das Telefon klingelt .
David nimmt ab : “ Ja ? “
Er gibt Amy den Hörer : “ Lauren . “
Amy spricht mit ihr .
Als sie das Gespräch beendet hat , nimmt sie die Kanne Eistee und geht zu Victor .

Er liegt auf der Couch und sieht fern .
Amy : “ Darf ich ? “
Victor rückt ein Stück nach hinten .
Amy fasst auf Victors Stirn : “ Du bist immer noch sehr heiß . "
Sie streicht eine Haarsträhne zurück : " Wir sollten dann das Fieber noch einmal messen . “
Victor nickt nur .
Amy streichelt ihm über die Wangen : “ Es war alles ein bisschen viel die letzte Zeit . Armer Kerl . “

David steht im Gang zum Wohnzimmer und beobachtet die beiden .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:47
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

01.04.2007 16:15
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 64

Victor : “ Du machst Dir immer zu viele Sorgen . “
Amy : “ Darf ich das nicht ? “
Victor : “ Doch . Aber es ist doch nur etwas Fieber . “
Amy : “ Ich soll Dir Grüße von Lauren und Michael ausrichten . “
Victor : “ Danke . Waren sie schon in New York ? “
Amy nickt : “ Sie wollten Julia abholen . “
Victor : “ Gibst Du mir das Glas bitte ? “
Amy : “ Hier . Trinke immer nur kleine Schlucke , sonst kommt gleich alles wieder . “
Victor legt sich wieder hin : “ Übergeben muss ich mich zum Glück nicht mehr . “
Amy streichelt seine Hand : “ Das wird schon wieder . “
Sie will aufstehen .
Victor : “ Ich bin froh , das Dad Dich gefunden hat . “
Amy lacht : “ Gefunden ? “
Victor : “ Na ja , Du weißt schon . “
Amy : “ Ja . “
Victor : “ Bist Du schon aufgeregt wegen der Hochzeit ? “
Amy lacht : “ Fast jeder stellt mir zur Zeit diese Frage . Nein , im Moment bin ich nicht aufgeregt . “
Victor : “ Lauren sagte , das Du kurz vorher in Panik verfällst . “
Amy : “ Das geht , glaube ich , jeder Frau so . “
Victor : “ Du heiratest Dad doch ? Oder ? “
Amy : “ Ja , natürlich . Warum fragst Du ? “
Victor : “ Warum wohl ? “
Amy nickt : “ Ach das . “
Victor : “ Du hast damals alles hingeworfen , im letzten Augenblick . “
Amy : “ Ich weiß . Aber Du kannst das nicht miteinander vergleichen . “
Victor : “ Wieso ? Hast Du den anderen Mann nicht gern gehabt ? “
Amy : “ Das war nicht der Grund . Er war ganz einfach nicht der Richtige . Es ist mir leider erst kurz vor dem Altar so richtig bewusst geworden . “
Victor nickt .
Amy : “ Es war auch Stu gegenüber nicht fair . Doch diese Entscheidung habe ich nie bereut . Es wäre nicht gut gegangen . “
Victor : “ Und Dad ist der Richtige ? “
Amy leise : “ Ja . “
Victor nickt wieder .
Amy sieht ihn an : “ Es ist erstaunlich , was man mit Euch , also mit Dir und Lauren , alles besprechen kann . “
Victor : “ Kann ich Dich was fragen ? “
Amy : “ Nur zu . “
Victor : “ Glaubst Du Dad wird Mom irgendwann vergessen ? “
Amy : “ Nein . Das wird sicher nie passieren . “
Victor : “ Weil es mich gibt ? “
Amy : “ Auch . Aber Deine Mom wird immer einen Platz in seinem Herzen haben . “
Sie sieht zu ihm : “ Das ist einfach so . Das musst Du mir jetzt glauben . “
Victor : “ Und das stört Dich überhaupt nicht ? “
Amy : “ Nein . Ich weiß doch , was Dein Vater für mich empfindet . “
Victor : “ Ich weiß nicht , ob ich das könnte . “
Amy streicht ihm über den Kopf : “ Das brauchst Du in Deinem Alter auch noch nicht wissen . Entscheidungen muss Du später noch genug treffen . “
Victor sieht sie nachdenklich an : “ Trotzdem . “

David räuspert sich : “ Ich bin im Garten , falls Ihr mich braucht . “
Amy dreht sich zu ihm : “ Ist gut . “
Sie sieht wieder zu Victor : “ Warum denkst Du jetzt darüber nach ? Ist es wegen unserer Hochzeit ? “
Victor : “ Eigentlich nicht . Ich hatte mich vor kurzem mit Grandma darüber unterhalten . “
Amy : “ Über mich und Deinen Vater ? “
Victor : “ Mehr über Dich . “
Amy sieht ihn erstaunt an : “ Über mich ? “
Victor : “ Ich habe mit Grandma nie viel über Dich gesprochen . Nicht , das ich es nicht wollte . Ich dachte nur , sie will das vielleicht nicht wissen . “
Amy nickt : “ Ich verstehe . “
Victor sieht Amy an : “ Sie hatte mich letztens nach Dir gefragt . “
Amy : “ Was wollte sie wissen ? “
Victor : “ Nichts weiter . “
Amy : “ Bitte sage es mir . Ich bin ab und zu auch sehr neugierig . “
Victor setzt sich hin : “ Nur das Übliche . Ob ich mich wohl bei Euch fühle und was ich so über Dich denke . “
Amy nickt : “ Das ist doch verständlich . “
Victor : “ Ich habe Grandma gesagt , das ich Dich mag . “
Er zögert ein wenig : “ Und das Du so etwas , wie eine Mom für mich geworden bist . “
Amy sieht ihn überrascht an : “ Was hat sie dazu gesagt ? “
Victor : “ Nicht viel . Eigentlich hat sie sich darüber gefreut . “
Amy sieht ihn an und nickt .
Victor : “ Ich dachte schon , ich treffe sie damit und sie ist mir vielleicht böse . “
Amy : “ Sie versteht das schon . Sie will nur , das Du glücklich bist . “
Victor : “ Meinst Du ? “
Amy nickt : “ Ganz sicher . “
Victor steht auf : “ Ich muss mal auf die Toilette . “
Amy nickt : “ Ich gehe jetzt in den Garten . “
Sie gehen zusammen in die Küche .

Als Amy in den Garten kommt , steht David am Grill .
Amy : “ Langsam habe ich Hunger . “
David : “ Die Würstchen sind gleich fertig . “
Aus dem Haus hört man das Telefon klingeln .
Amy : “ Ich hole die Teller . “
Sie geht zurück ins Haus .

Amy nimmt den Telefonhörer : “ Ja ? “
Sie geht zur Treppe : “ Moment Taylor . Er kommt gleich . “
Wenige Augenblicke später kommt Victor die Treppe herunter .
Amy gibt ihm den Hörer : “ Taylor . “
Victor nimmt ihn : “ Danke . “
Amy holt sich das Tablett . Sie stellt die Teller darauf und legt das Besteck dazu .
Dann holt sie noch den Ketchup und den Senf . Die Flasche Wasser klemmt sie sich unter den Arm .

Amy geht wieder in den Garten und deckt den Tisch : “ Ich habe die Gläser vergessen . “
David sieht sie an : “ Würdest Du mir ein Bier mitbringen . “
Amy : “ Mach ich . “

David legt die Würstchen und das Brot auf die Teller : “ Was macht Victor ? “
Amy : “ Im Moment telefoniert er mit Taylor . “
David : “ Hat er seine Tabletten genommen ? “
Amy : “ Noch nicht . Sein Magen soll sich erst einmal beruhigen . Es bringt nichts , wenn alles sofort wiederkommt . “
David nickt .
Amy : “ Ich will dann sowieso noch mal sein Fieber kontrollieren . “
David : “ Gut . “
Er sieht zu ihr : “ Ich habe Euer Gespräch vorhin mitbekommen . “
Amy lacht : “ Hast Du gelauscht ? “
David : “ Nein . Es war Zufall . Du kennst das sicher auch , man kann einfach nicht weghören . “
Amy : “ Ja . “
Sie setzt sich an den Tisch .

Victor kommt aus dem Haus .
Er setzt sich zu Amy .
David stellt die Teller auf den Tisch .
Victor nimmt sich etwas von dem Toast : “ Mein Bauch tut ziemlich weh . “
David setzt sich auch hin : “ Kein Wunder . Du hast auch nichts bei Dir behalten . “
Victor kaut lustlos auf dem Brot herum : “ Lecker . “

Kurz nach 23 Uhr kommt Amy ins Schlafzimmer .
Sie lässt die Tür auf und legt sich ins Bett .
Amy : “ Victor schläft jetzt . Fieber hat er immer noch über 39 Grad . “
David : “ Hat er seine Tabletten genommen ? “
Amy : “ Ja . Er atmet auch ganz ruhig . Ich habe seine Zimmertür vorsichtshalber offen gelassen . “
David : “ Gut . Wollen wir uns “ Casablanca “ ansehen ? Es geht gleich los . “
Amy rutscht zu ihm : “ Können wir machen . Stelle aber den Sleeptimer ein , wir schlafen bestimmt wieder ein . “
David greift nach der Fernbedienung : “ Okay . Wir sind schon wie ein altes Ehepaar . “
Amy lacht : “ Ja . Aber sonst läuft der Fernseher wieder die ganze Nacht . “
David legt die Fernbedienung wieder auf den Nachttisch : “ Schon passiert . “
Er legt den Arm um Amy : “ Komm zu mir . “

Am Samstagmorgen ist es schon fast neun als Amy und David aufwachen .
Sie stehen beide auf und gehen in die Küche .

David holt die Zeitung herein . Danach füllt er die Kaffeemaschine mit Wasser und Kaffee .
Amy steckt das Brot in den Toaster .
David deckt den Tisch .
Victor kommt die Treppe herunter : “ Morgen . “
“ Morgen . “
Amy : “ Wie fühlst Du Dich ? “
Victor : “ Viel besser . “
David : “ Du siehst auch besser aus . “
Victor setzt sich an den Tisch : “ Hunger habe ich auch ein wenig . “
David : “ Das klingt doch schon wieder ganz gut . “
Amy stellt den Toast auf den Tisch : “ Ich mache Dir Tee . Milch solltest Du noch nicht trinken . “
David kommt mit der Kaffeekanne und setzt sich auch an den Tisch .
Amy : “ Wenn ich dann aufgeräumt und geduscht habe , werde ich gleich in die Stadt fahren . “
Victor : “ Kann ich mitkommen ? “
Amy : “ Klar . Ich muss zu Howard und natürlich in den Supermarkt . “
Victor : “ Das weiß ich doch . Hier ist es mir zu langweilig . “
David : “ Danke . “
Victor : “ Dich meine ich doch nicht . Wir haben keine Hausaufgaben auf und Taylor kommt auch erst heute Abend wieder . “
David : “ Du ziehst mir heute aber nicht draußen herum . “
Victor : “ Nicht mal heute Nachmittag ? “
David : “ Mal sehen , wie sich Dein Fieber entwickelt . Du musst vorsichtig sein , das weißt Du .“
Victor : “ Mir geht es wieder gut Dad . “
David : “ Das entscheiden wir heute Nachmittag . “
Victor schaut Amy an .
Amy : “ Du hast gehört , was Dein Vater gesagt hat . “

Gegen halb elf will Amy losfahren .
David : “ Soll ich uns was zum Mittag kochen ? “
Amy : “ Es wird bestimmt etwas später bei uns . Ich kann mit Victor auch was essen gehen . “
David : “ Gut . Ich will das restliche Möbel und die Kartons endlich wegräumen .”
Er sieht Amy an : “ Keller oder Garage ? “
Amy : “ Ist egal . Wo Du Platz findest . “
Sie geht zur Treppe : “ Victor ? “
David ist am überlegen : “ Mal sehen , wie ich das mache . “
Amy gibt ihm einen Kuss : “ Du kriegst das schon hin . “
Victor kommt in die Küche : “ Geht es los ? “
Amy nickt .
Sie dreht sich zu David : “ Sollen wir Dir was zu Essen mitbringen ? “
David : “ Könnt Ihr machen . “

Als Amy und Victor am Einkaufszentrum ankommen , versucht Amy einen Parkplatz im Schatten zu finden . Doch die sind natürlich alle weg .

Als sie durch die Tür des “ Davinci Bridal Shop “ gehen , schlägt ihnen eine angenehme kühle Luft entgegen .
Amy : “ Das tut richtig gut . “
Howard kommt aus dem Hinterzimmer : “ Guten Tag Mrs. Gray . Junger Mann . “
Er gibt beiden die Hand .
Amy : “ Sie arbeiten wohl rund um die Uhr Howard ? “
Howard : “ Nein . Es ist im Moment nur viel los . Das legt sich im August wieder . Da kann ich dann endlich etwas ausspannen . “
Amy : “ Das wird Ihnen sicher gut tun . Geht es auch in die Sonne ? “
Howard : “ Das weiß ich noch nicht . Ich bin eigentlich nicht so ein Sonnenanbeter . “
Amy nickt : “ Es gibt auch genügend Alternativen . “
Howard : “ Das sehe ich genauso . “
Amy : “ Haben Sie alles fertig ? “
Howard fasst in seine Ledermappe : “ Sicher . Hier ist die Rechnung . “
Amy wirft einen Blick darauf : “ Ich werde es dann sofort bezahlen . “
Howard : “ Einen Moment bitte . Ich hole Ihre Sachen . “
Victor sieht Amy an : “ Mann , ist das teuer . “
Amy nickt : “ Eine Hochzeit ist eine kostspielige Sache . “
Victor : “ Das kannst Du laut sagen . Ich hätte auch einen Anzug genommen , der weniger kostet . “
Amy nimmt ihn in den Arm : “ Schon gut . Taylor wird er sicher gefallen . Der Anzug steht Dir gut . “

Howard kommt wieder .
Er trägt Amys Kleid und Victors Anzug über dem Arm .
Howard : “ Was machen wir mit dem Kleid Ihrer Tochter und Mr. McClarens Anzug ? “
Amy : “ Das wird jetzt sicher passen . Ich vertraue Jake da voll und ganz . Wo ist er denn ? “
Howard : “ Er kommt heute erst nach dem Mittag . “
Amy : “ Schade . Ich hätte mich gern persönlich bei ihm bedankt . “
Howard : “ Das können Sie doch nachholen . Ich wollte Sie ohnehin um etwas bitten . “
Amy : “ Ja ? “
Howard : “ Wäre es möglich , das ich ein Hochzeitsfoto von Ihnen bekomme ? “
Amy : “ Ich werde Ihnen eins schicken Howard . “
Howard : “ Danke Mrs. Gray . Es ist nur für mein privates Album . Sie können es mir auch per Mail schicken . Meine Karte haben Sie doch noch ? “
Amy : “ Sicher . “
Sie geht mit Victor zu den Kabinen .
Howard : “ Ich warte auf Sie . “

Amy zieht sich ihr Kleid vorsichtig an .

Victor sagt leise von draußen : “ Darf ich hereinkommen ? “
Amy : “ Ja . “
Victor sieht sie an : “ Du siehst Klasse aus . “
Amy : “ Danke Victor . “
Victor ist etwas verlegen : “ Ich meine natürlich , Du siehst schön aus . “
Amy lächelt ihn an : “ Klasse gefällt mir aber besser . “
Sie dreht sich um : “ Machst Du mir bitte den Reißverschluss zu . Das geht schlecht alleine . “
Victor zieht ihn hoch .
Amy mustert ihn : “ Du siehst auch schick aus . Warum hast Du das Hemd nicht angezogen ? “
Victor : “ Muss ich ? Es ist heute wieder so heiß . “
Amy : “ Lass nur . Hoffentlich ist es zu unserer Hochzeit nicht ganz so warm . “
Victor : “ Das wäre nicht schlecht . “
Er sieht Amy wieder an : “ Sieht wirklich total schick aus . Ich werde Dad auch nichts verraten . “
Amy nickt : “ Ganz so eng sehe ich das nicht . Wenn er das Kleid vorher schon sehen sollte , ist das für mich auch kein Weltuntergang . “
Victor : “ Es muss aber nicht sein . Er soll es erst in der Kirche sehen . Das finden Taylor und Lauren im übrigen auch . “
Amy lacht : “ Na gut , wenn Ihr das sagt , werde ich mich daran halten . “
Die beiden ziehen sich wieder um und verlassen die Kabine .

Amy sucht nach Howard .
Er steht vorn im Kassenbereich und unterhält sich mit einem Paar .
Amy legt das Kleid und den Anzug zu den anderen Sachen .
Howard bemerkt das .
Er sieht das Paar an : “ Würden Sie bitte einen Augenblick Platz nehmen . Ich komme dann sofort zu Ihnen . “
Das Paar nickt Amy und Victor zu .
Die beiden grüßen zurück .
Howard : “ Alles in Ordnung ? “
Amy : “ Es sitzt alles perfekt . “
Howard nickt : “ Sollte das Kleid Ihrer Tochter oder der Anzug nicht passen , müssten Sie nächste Woche noch einmal vorbeikommen . Wir ändern das dann selbstverständlich kostenlos und kurzfristig . “
Amy nickt : “ Geht klar . “
Howard packt die ganzen Sachen vorsichtig in einen großen Karton .
Diesen steckt er dann in eine sehr große dezente Einkaufstüte .

Amy gibt ihm ihre Kreditkarte .
Howard zieht sie durch und bedankt sich .

Er begleitet Amy und Victor zu Tür : “ Danke , das Sie bei uns waren . Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Gute . “
Amy : “ Danke für alles Howard . Es war sehr angenehm bei und mit Ihnen . “
Howard nickt .
Er gibt auch Victor die Hand : “ Auf Wiedersehen , junger Mann . “
Auch Victor verabschiedet sich .

Amy packt die große Einkaufstüte in den Kofferraum : “ Wollen wir erst mal etwas essen gehen ? “
Victor : “ Ich habe eigentlich keinen Appetit . “
Amy fasst ihm an die Stirn : “ Dann fahren wir jetzt in den Supermarkt . “
Victor nickt : “ Wir könnten dann zu “ Giggle Burger “ fahren . Dad mag die Hühnerbeine von denen . Die in dem großen Plasteeimer . “
Amy lacht : “ In Ordnung . Da ist doch auch ein Supermarkt . Da nehmen wir ein paar Hähnchenteile mehr von " Giggle Burger " mit . “
Sie steigen ins Auto .
Amy : “ Da haben wir alle gleich etwas zu essen . Die schmecken auch kalt noch . “
Victor nimmt einen Schluck Wasser : “ Stimmt . “

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:47
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

04.04.2007 08:20
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 65

Als Amy und Victor wieder zu Hause ankommen ist es fast 13 Uhr .
Die Tür zur Garage steht weit auf .
Auch die Küchentür ist offen .

Amy : “ David ? “
David : “ Im Keller . “
Amy : “ Okay . “
Amy trägt mit Victor die Einkaufstüten in die Küche : “ Räumst Du die bitte gleich aus . “
Victor : “ Mach ich . “

Amy geht hinunter in den Keller : “ Vincent . Was machst Du denn hier ? “
Vincent steigt von der Leiter : “ Nach was sieht das denn aus ? “
Er geht zu ihr und umarmt sie : “ Ich helfe David . “
Amy sieht auf die Bierflaschen , die auf dem Fußboden stehen : “ Das sehe ich . “
Vincent bemerkt ihren Blick : “ Ja . Wir haben ein paar Bier getrunken . Ist das so schlimm ? “
Amy : “ Ich finde schon . Immerhin ist es erst Mittag und es ist sehr warm . “
David umarmt sie : “ Sei nicht böse . “
Amy : “ Das bin ich nicht . Jetzt kommt aber erst mal was essen . “
David : “ Wir kommen gleich . “
Amy geht wieder nach oben .

Victor hat inzwischen die Einkäufe weggeräumt .
Victor : “ Essen wir im Garten ? “
Amy holt die Teller aus dem Schrank : “ Ja . Nimm noch ein paar Servietten mit . “
Die beiden decken den Tisch .

David kommt mit Vincent aus dem Haus .
Vincent : “ Hallo Victor . “
Victor : “ Hallo Vincent . “
Er beobachtet die beiden : “ Habt Ihr einen sitzen ? “
David : “ Nein . “
Victor lacht : “ Aha .”
Amy schneidet die beiden langen Baguettes auf .
Sie legt allen etwas von den Hähnchenteilen auf die Teller : “ Esst was . “
Vincent sieht sie an : “ Zu Befehl Mom . “

Am späten Nachmittag ist Amy in der Küche .
Sie räumt den Geschirrspüler aus .

“ Hallo ? “

Amy dreht sich um : “ Louise . Hallo . “
Louise : “ Die Tür war offen . Ich hatte vorher geklopft . “
Amy lacht : “ Kommen Sie herein . “
Louise : “ Ich habe uns einen Kuchen mitgebracht . “
Amy stellt ihn auf die Küchentheke : “ Danke . “
Louise : “ Ich komme doch nicht ungelegen ? “
Amy : “ Nein , überhaupt nicht . Ich freue mich , das Sie gekommen sind . “
Louise sieht sich in der Küche um .
Amy : “ Victor ist oben . Kommen Sie . “
Louise nickt : “ Und David ? “
Amy : “ Er ist mit meinem Bruder in der Garage . Sie räumen die letzten Sachen vom Umzug weg . “

Sie gehen zu Victors Zimmer .
Amy : “ Victor ? “
Victor : “ Komm ruhig herein . “
Er hält sein Handy in der Hand : “ Ich rufe Dich dann an . “
Victor steht auf : “ Hallo Grandma . “
Louise drückt ihn : “ Wie geht es Dir ? “
Victor : “ Besser . “
Amy : “ Ich lass Euch beide mal allein . “
Victor : “ Amy ? “
Sie dreht sich um : “ Ja ? “
Victor : “ Kann Taylor dann herkommen ? “
Amy : “ Klar . “
Sie geht wieder in die Küche .

Ein paar Minuten später kommt auch Louise wieder .
Amy räumt noch ein paar Sachen zusammen : “ Es sieht noch ein wenig wüst aus . “
Louise winkt ab : “ Halb so schlimm . “
Amy sieht sie an .
Louise : “ Ihr Haus gefällt mir . "
Amy : " Danke . Es war schon das Haus meiner Eltern . "
Louise nickt : " David hat es mir erzählt . Wo ist denn Lauren ? “
Amy : “ Bei Ihrem Vater . “

David und Vincent kommen in die Küche .
David : “ Hallo Louise . “
Louise gibt Vincent die Hand und stellt sich vor .
Vincent nickt : “ Ich bin Vincent Gray . “

Die beiden Männer waschen sich die Hände .
Amy : “ Wie weit seid Ihr denn ? “
Vincent : “ Es ist schon noch ein wenig Arbeit . Wir machen das heute aber fertig . “
David : “ Wir haben die Garage gleich mit aufgeräumt . “
Amy nickt lächelnd : “ Aber eine Tasse Kaffee trinkt Ihr dann doch mit ? “
David nickt .
Er nimmt sich einen Streusel von dem Kuchen : “ Louise hat ihren Apfelkuchen mitgebracht . Der ist lecker . “
Auch Vincent nimmt sich einen Streusel von dem Kuchen .
Amy : “ Finger weg . Der Kuchen ist für später . “
Louise muss lachen : “ Manchmal sind sie wie kleine Jungen . “
Amy lacht auch : “ Ja . “

Als Amy und Louise am späten Nachmittag im Garten sitzen , ist der Himmel immer noch wolkenlos .
Louise : “ Sie haben es sehr schön hier . Der Garten gefällt mir besonders . “
Amy : “ Das hat Ignacio alles gemacht . Er ist der Mann meiner Mutter . “
Louise : “ Ich weiß . Victor hat es mir gesagt . "
Sie lächelt Amy an : " Der Landschaftsdesigner . “
Amy lacht : “ Genau . “
Sie sieht Louise an : “ Manchmal vergesse ich es , das wir durch Victor irgendwie verbunden sind . “
Louise nickt : “ Er hat Sie sehr gern Amy . “

Ein paar Augenblicke ist es ganz ruhig .

Amy leise : “ Es ist immer noch schwer für Sie . Oder täusche ich mich ? “
Louise : “ Nein . Es wird aber immer besser . Ich merke langsam , das es endlich bergauf geht . “
Amy nickt : “ Ich will nicht , das Sie denken , ich würde Ihnen Victor wegnehmen wollen . “
Louise sieht sie an : “ Wie kommen Sie denn darauf ? Das tue ich nicht . Ich sehe doch , das er sich wohl bei Ihnen fühlt . Er ist kein kleiner Junge mehr . Ich sehe ein , das er nicht ständig bei mir sein will . “
Amy : “ Ich finde Ihre Einstellung bewundernswert . Es gibt in Ihrer Situation bestimmt Menschen , die das anders empfinden würden . “
Louise : “ Das mag sein . Ich finde , so ist es das Beste . Kelly hätte es sicher auch so gewollt . “
Sie sieht Amy an : “ Sie war mein einziges Kind . “
Amy nimmt ihre Hand : “ Ich weiß . David hat es mir erzählt . “
Louise spricht leise weiter : “ Ich mochte David von Anfang an . Gleich als Kelly ihn das erste Mal mitgebracht hatte . “
Sie sieht Amy an : “ Verstehen Sie mich nicht falsch . Die beiden hatten auch ihre Schwierigkeiten . Sie haben Victor gleich nach dem Studium bekommen . David hat 15 Stunden und mehr am Tag gearbeitet . Kelly fühlte sich oft allein gelassen . “
Amy nickt nachdenklich .
Louise : “ Aber die beiden hatten es geschafft . Sie konnten ihre Probleme gemeinsam lösen . Und so sollte es eigentlich auch sein . “
Amy : “ Ja . Der Meinung bin ich auch . “
Louise : “ Entschuldigen Sie Amy . Ich sollte nicht ständig über die Vergangenheit sprechen . “
Amy : “ Es ist in Ordnung . Sie können immer darüber reden . Ich verstehe das wirklich . “
Louise nickt : “ Danke Amy . “
Sie steht auf : “ Ich werde Ihnen jetzt etwas helfen . “
Amy : “ Das brauchen Sie aber nicht . “
Louise : “ Ich möchte es aber gern . “
Amy lächelt : “ Gut . Ich will das Abendessen vorbereiten . “
Louise : “ Ich könnte das doch machen . Wenn Sie möchten . “
Amy : “ Ich habe nichts dagegen . “

Sie gehen in die Küche .
Amy macht den Kühlschrank auf : “ Bedienen Sie sich . “
Louise sieht Amy an : “ Wie wäre ein Nudelauflauf ? “
Amy : “ Gute Idee . Den mögen alle . Aber Sie müssen mir versprechen , zum Abendessen zu bleiben . “
Louise sieht sie an : “ Ich bleibe gern . “
Amy geht zur Küchentür : “ Ich gehe kurz in die Garage . “

Die Tür steht immer noch weit offen .
Amy geht hinein : “ Ist das heiß hier drin . “
Sie sieht sich um : “ Ihr habt viel geschafft . “
Vincent : “ Zumindest ist es um einiges ordentlicher . Mom hat wirklich jeden Mist aufgehoben . “
Amy : “ Na ja , alles was noch gut ist , kommt in die Garage . “
Vincent : “ Genau . Das hat sie immer gesagt . “
David : “ Wir haben einiges aussortiert . Vincent nimmt die Säcke dann mit . “
Amy sieht Vincent an : “ Du willst doch heute nicht mehr Auto fahren ? “
Vincent : “ Keine Sorge . Chrystal holt mich ab . “
Amy nickt : “ Louise macht uns zum Abendessen einen Nudelauflauf . “
Vincent : “ Da bleibe ich doch gern . “
Amy lacht : “ Das dachte ich mir . “
David : “ Und ? Was sagst Du zu Louise ? “
Amy : “ Ich mag sie . Sie ist nett , verständnisvoll und ehrlich . “
Vincent geht zu David .
Er gibt ihm ein Bier : “ Ich hoffe , Du sagst so etwas auch über Deine neue Schwiegermutter . “
David : “ Klar . Ich mag Maxine . Langsam müsstest Du das wissen . “
Vincent : “ Sicher . Unsere Mom ist manchmal nicht ganz einfach . Wir wissen das . “
David : “ Sie ist eine willensstarke Frau . Vielleicht ist sie deshalb so . “
Vincent : “ Wäre möglich . “
Amy beobachtet die beiden : “ Jungs . Ich gehe wieder ins Haus . “
Sie will gehen .
Vincent hält sie zurück : “ Du sagst gar nichts . “
Amy : “ Zu was ? “
Vincent : “ Das ich mit Chrystal Davids Haus gekauft habe . “
Amy : “ Weshalb sollte ich ? Ich werdet diese Entscheidung sicher nicht leichtfertig getroffen haben . “
Vincent : “ Natürlich nicht . “
Amy : “ Das genügt doch . “
Vincent : “ Ich hoffe , Peter denkt genauso . “
Amy : “ Du solltest es ihm sagen . Und auch Mom . Du weißt , sie hasst es , wenn sie die Letzte ist , die so etwas erfährt . Besonders , wenn es Dinge sind , die Dich betreffen . “
Vincent nickt nachdenklich .
Amy geht zur Tür : “ Ich rufe Euch dann . “

“ Mrs. Gray ? “

Amy : “ Taylor . “
Taylor geht zur Garagentür : “ Hallo . “
David und Vincent grüßen zurück .
Sie geht mit Amy zum Haus .

Louise : “ Hallo Taylor . “
Taylor ist etwas überrascht : “ Hallo . Sie kochen hier ? “
Louise : “ Wie Du siehst . Du kannst gern mit essen . “
Taylor : “ Danke , das mache ich gern . “
Sie dreht sich zu Amy : “ Kann ich zu Victor ? “
Amy nickt : “ Er ist in seinem Zimmer . “
Louise sieht Taylor hinterher .
Amy bemerkt ihren nachdenklichen Blick : “ Wir haben das Gespräch über die Bienen und die Blumen schon geführt . “
Louise lacht : “ Gut . “

Nach dem Abendessen möchte Louise nach Hause gehen .
Amy begleitet sie zur Straße : “ Sind Sie ohne Auto da ? “
Louise nickt : “ Es ist doch nicht weit . Ein kleiner Spaziergang tut mir auch ganz gut . “
Amy gibt ihr die Hand : “ Schön , das Sie da waren . “
Louise : “ Das fand ich auch . “
Sie gibt Amy auch die Hand : “ Bis zum nächsten Dienstag . Dann werde ich endlich den Rest Ihrer Familie kennen lernen . “
Amy nickt : “ So richtig darf ich an den Dienstag noch nicht denken . “
Louise : “ Das wird schon noch Amy . Es ist schon richtig , was Ihr beiden da vorhabt . “
Amy : “ Danke Louise . “
Sie verabschieden sich .

Bevor Amy wieder zurück ins Haus geht , sieht sie noch einmal in die Garage .
David und Vincent sitzen auf zwei Kästen .
Amy : “ Ihr habt es geschafft . “
David : “ Fast . Wir wollen die Säcke gleich noch auf die Straße stellen . “
Amy : “ Ich bin im Haus . “
Vincent und David nicken .
Amy dreht sich noch einmal um : “ Trinkt nicht so viel Bier . Bitte . “

Sie räumt in der Küche noch das restliche Geschirr weg .
Amy stellt sich eine Packung Häagen Dasz auf die Küchentheke .
Bevor sie sich ins Wohnzimmer setzt , geht sie noch einmal nach oben .

“ Victor ? “
“ Ja ? “
Amy macht die Zimmertür richtig auf : “ Ich bin im Wohnzimmer , falls Ihr mich sucht . “
Victor : “ Okay . “
Amy sieht Taylor an : “ Wann musst Du zu Hause sein ? “
Taylor : “ 22 Uhr . “
Amy : “ Gut . “
Victor : “ Kann ich sie nach Hause bringen ? “
Amy nickt : “ Du kommst danach aber gleich wieder nach Hause . “
Victor : “ Klar . Wo sollte ich denn sonst hingehen . “
Amy lacht : “ Okay . “

Kurz nach 22 Uhr kommt Chrystal .

Amy öffnet ihr die Vordertür : “ Warum klingelst Du ? Hinten ist doch offen . “
Sie drücken sich : “ Hallo . “
Chrystal : “ Ich habe gleich hier vor der Tür geparkt . Es ist wie immer viel zu spät geworden . “
Amy nickt : “ Komm herein . “
Chrystal : “ Ist mit Vincent alles in Ordnung ? Er klang etwas geschafft am Telefon . “
Amy gibt ihr ein Glas Wasser : “ Ich schätze , es waren heute ein paar Bier zu viel . “
Chrystal : “ Ist gar nicht seine Art . “
Amy : “ Ich weiß . David trinkt eigentlich auch nicht . “
Chrystal nickt : “ Wer weiß . Vielleicht haben sie “ Männergespräche “ geführt . Wir sollten nicht ganz so streng mit den beiden sein . “
Amy lacht : “ Das wird es wohl sein . Aber Du hast Recht . Sie haben heute auch alle restlichen Sachen vom Umzug weggeräumt . “
Chrystal sieht sich um : “ Ich sehe es . Wo sind die beiden denn ? “
Amy : “ Immer noch in der Garage . “
Chrystal : “ Du bist jetzt sicher auch froh , das alles seinen Platz gefunden hat . “
Amy : “ Ja . Es wurde auch Zeit . Nächste Woche werden einige Leute hier im Haus sein . “
Chrystal sieht sie an : “ Habt Ihr alles zusammen ? Ich meine für die Hochzeit . “
Amy : “ Ja . Nur die Ringe muss ich noch abholen . Die Gravur war noch nicht fertig . “
Chrystal neugierig : “ Was habt Ihr denn gravieren lassen ? “
Amy : “ Nur unsere Namen . “
Chrystal nickt : “ Das finde ich auch am schönsten . “

Vincent kommt mit David in die Küche .
David : " Die Säcke sind im Auto . "
Vincent geht zu Chrystal und küsst sie : “ Hallo . “
Chrystal hält Vincent etwas zurück .
Sie sieht ihn an : “ Du hast etwas zuviel vom Bier genascht . Oder ? “
Vincent lacht sie an : “ Ein wenig . “
Er umarmt sie : “ Ich will jetzt nach Hause . “
Chrystal nimmt seine Hand : “ Ich auch . Komm . “
Vincent sieht Amy und David an : “ Bis bald . “
Amy : “ Fahrt vorsichtig . “
Chrystal : “ Bis Dienstag . Falls wir uns nicht eher sehen . “
Sie verabschieden sich voneinander .

David und Amy warten bis Chrystal losgefahren ist .
Sie gehen zurück ins Haus .

David : “ Wir haben die Garage zugeschlossen . “
Amy nickt .
Sie schließt die Küchentür .
David : “ Ist Victor wieder da ? “
Amy : “ Er ist kurz vor Chrystal wieder da gewesen . “
David : “ Ich gehe ins Bett . Ich bin ganz schön fertig . “
Amy sieht ihn an : “ Mach das . “
David : “ Darf ich Dich küssen ? “
Amy : “ Warum fragst Du ? “
David : “ Ich habe etwas getrunken . “
Amy zieht ihn zu sich : “ Das ist mir nicht entgangen . “
Sie gibt ihm einen Kuss : “ Ich mag Dich trotzdem noch . “
David gibt ihr auch einen Kuss : “ Gut . Ich lege mich hin . Zum Duschen bin ich jetzt zu müde . “
Amy : “ Ich komme auch gleich . “
David geht die Treppe nach oben .

Amy geht noch einmal in die Garage . Alles ist ordentlich aufgeräumt .

Sie geht wieder ins Haus und sieht in den Keller . Auch dort stehen keine Kartons mehr .
Die leeren Pappen liegen ordentlich gestapelt in der vorderen Ecke .

Amy geht durch das stille Haus .

Sie geht nach oben und sieht nach Victor . Er schläft schon .
Sie dreht seine Jalousie zu und schließt die Zimmertür .

In ihrem Schlafzimmer angekommen , kippt sie das Fenster .
Auch David schläft schon .
Sie sammelt seine Sachen ein , die er auf den Fußboden geworfen hat und wirft sie in den Wäschekorb .
Dann legt auch Amy sich ins Bett .
Ein paar Momente lang hört sie noch die Geräusche der anbrechenden Nacht .
Dann ist auch sie eingeschlafen .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:48
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

06.04.2007 20:57
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 66

Der Wochenanfang verläuft wie immer .
Am Montag gab es in Hartford ein Gewitter , das etwas Abkühlung gebracht hat .

Amys Verhandlungen im Gericht bleiben überschaubar , so dass sie am Nachmittag immer pünktlich nach Hause gehen kann .

Victor ist am Montag auch wieder zur Schule gegangen , obwohl Amy ihn gern noch 2 Tage zu Hause gelassen hätte . Doch er war der Ansicht , das es ihm gut geht und er in der Schule mehr Abwechslung hätte , da den ganzen Tag über sowieso keiner zu Hause ist .

Nur David hat im Moment sehr viel Arbeit .
Mr. Etna hat ihm die letzte Woche vor seinem Urlaub noch einen Fall gegeben , der all seine Aufmerksamkeit von ihm fordert .

Lauren und Victor haben fast keine Hausaufgaben mehr auf . Sie nutzen die freie Zeit und verbringen die Nachmittage mit ihren Freunden .

Am frühen Dienstag Abend bereitet Amy ein paar Hühnchen für das Abendessen vor .
Sie hat sie gewaschen , mit Salz und Paprika eingerieben und in den Herd geschoben .
Amy stellt gerade die Temperatur des Grills ein , als Gillian in die Küche kommt .

Gillian : “ Hallo Amy . Ganz allein ? “
Amy nickt : “ Die Kinder sind ausgeflogen . “
Gillian lacht : “ Auch schön . “
Sie nimmt sich eine Flasche Wasser : “ Ich wollte heute Eure Sachen für die Trauung mitnehmen . Ich muss morgen doch zu Reverend Henderson . “
Amy : “ Gut . Ich habe sie oben . Du brauchst aber nur mein Kleid mitnehmen . David und die Kinder wollen sich hier umziehen . “
Gillian : “ Gut . Wie kommen sie dann zur Kirche ? “
Amy : “ Mit David . Er nimmt auch Adam und Taylor mit . “
Gillian nickt : “ Langsam wird es alles aufregend . Hast Du daran gedacht , das der Catering Service am Montag in Euer Haus muss ? “
Amy nickt : “ David bleibt zu Hause . Er will doch seine Eltern am Nachmittag vom Flughafen abholen . “
Gillian : “ Gut . Die Hotelbuchungen von Euren Gästen gehen auch in Ordnung . Ich habe mir am Freitag noch die Bestätigungen geholt . “
Die beiden gehen hoch in das Schlafzimmer .

Gillian : “ Du arbeitest am Montag noch ? “
Amy nickt : “ Ich will das Urteil in meinem letzten Sorgerechtsprozess noch vor meinem Urlaub aussprechen . Der Fall hat sich lange genug hingezogen . “
Gillian sieht sie an : “ Und Du hast ein wenig Ablenkung . “
Amy nachdenklich : “ Das auch . Das wird sich wohl nie bei mir ändern . Ich meine , meine Unsicherheit kurz vorher . “
Gillian : “ Ist doch okay Amy . Jedem gehen solche Gedanken kurz vor der Hochzeit durch den Kopf . “
Amy nimmt ihr Kleid , das in einem dunkelroten Kleidersack steckt , aus dem Schrank .
Gillian : “ Passen den Kindern die Sachen jetzt ? “
Amy : “ Ja . Victor und Lauren haben sie Sonntag Abend probiert . “
Gillian : “ Donna hat für Ariadne auch ein schönes Kleid gekauft . Sieht sehr niedlich aus . “
Amy nickt : “ Und Deine Jungs ? “
Gillian : “ Die sind auch schon ganz aufgeregt . Besonders Ned . Er will nun doch mit Ariadne Blumen streuen . “
Amy lacht : “ Mit was hast Du ihn bestochen ? “
Gillian lacht auch : “ Das er an Eurem Hochzeitstag so lange aufbleiben darf , wie er will . “
Amy : “ Das klappt immer . “

Die beiden gehen wieder in die Küche .
Amy legt das Kleid über einen der Stühle .
Sie holt sich eine große Schüssel und sie fängt an , den Salat auseinander zu zupfen .
Gillian nimmt sich ein Brett und schneidet die Gurke klein : “ Vincent war am Sonntag bei uns . “
Amy sieht zu Gillian .
Gillian : “ Wir waren ganz schön überrascht , das er mit Chrystal Davids Haus gekauft hat . “
Amy : “ Schon klar . “
Gillian : “ Ging es Dir nicht genauso ? “
Amy : “ Um ehrlich zu sein - ja . “
Gillian : “ Ich mag Vincent sehr gern , das weißt Du . Aber nach so einer kurzen Beziehung ein Haus zusammen zu kaufen , das ist für mich nicht nachvollziehbar . “
Amy : “ Ich hatte ähnliche Gedanken . Doch David hat mir meine Zweifel dann genommen . “
Gillian nickt .
Amy denkt einen Moment nach : “ Ich weiß nicht mehr genau , was er gesagt hat , aber es war überzeugend , zumindest für mich . “
Gillian : “ Vincent trifft eigentlich keine leichtfertigen Entscheidungen , wenn man mal von der Geschichte mit Carol absieht . “
Amy : “ Kann sein . Aber das war auch ganz was anderes . Wir sollten Vincent und Chrystal nicht gleich verurteilen . “
Gillian : “ Das will ich doch auch gar nicht . Die beiden sind gut füreinander . “
Amy : “ Das finde ich allerdings auch . “
Gillian wirft die geschnittene Gurke in die Schüssel : “ Ich werde auch nach Hause fahren . “
Sie geht zur Spüle und wäscht sich die Hände .
Dann nimmt Gillian Amys Kleid vom Stuhl : “ Ich rufe Dich noch einmal an . “
Amy trocknet sich ihre Hände an einem Handtuch ab : “ Mach das . “
Sie gehen zum Auto .

Gillian legt das Kleid ordentlich auf den Rücksitz : “ Bis später . “
Bevor sie losfährt , winkt sie Amy noch .
Amy wartet noch , bis Gillian aus der Einfahrt gefahren ist .
Dann geht sie wieder ins Haus .

Am Donnerstag nach der Mittagspause trifft Amy Bruce im Gerichtsgebäude .
Er ist so in Gedanken versunken , das er sie nicht einmal bemerkt .
Amy : “ Hey Bruce . “
Bruce schreckt auf : “ Amy . “
Amy : “ Wo warst du denn jetzt mit Deinen Gedanken ? “
Bruce lacht : “ Das kann ich Dir nicht sagen . “
Amy : “ Komm schon . “
Bruce : “ Du bist so neugierig Amy . “
Er lächelt sie an : “ Ich war wieder am überlegen , was wir Euch zur Hochzeit schenken könnten . Wir haben nämlich immer noch kein Geschenk . “
Amy : “ Gebt nur nicht soviel Geld aus . "
Sie sieht ihn von der Seite an : " Wie geht es Euch denn ? Vor allem Zola ? “
Bruce : “ Ganz gut . Ich soll Dir auch liebe Grüße sagen , das vergesse ich jedes Mal . “
Er zieht Amy etwas zur Seite : “ Wir waren am Montag zum ersten Mal beim Ultraschall . “
Amy : “ Es ist schon ein tolles Gefühl , das kleine Menschlein auf dem Bildschirm zu sehen . “
Bruce nickt : “ Und diese klaren Bilder . Wenn ich noch an Rebeccas erstes Ultraschallbild denke , war das schon ein großer Unterschied . Damals konnte man nur die Kontraste erkennen . “
Amy : “ Stimmt , aber es liegen auch fast 14 Jahre dazwischen . “
Bruce : “ Ich weiß . Aber es ist alles in Ordnung mit dem Baby . “
Amy : “ Schön . Wisst Ihr schon , was es wird ? Wollt Ihr es überhaupt wissen ? “
Bruce : “ Zola und Rebecca schon . Mir ist es vollkommen egal . Hauptsache das Kleine ist gesund . “
Er geht mit Amy ein paar Schritte : “ Wir wissen es noch nicht . Man kann es doch erst ab der 20. Woche feststellen . “
Amy : “ Klar , das hatte ich vergessen . “
Bruce : “ Das ist in 14 Tagen . Wir haben schon einen Termin . Da wird die Feindiagnostik gemacht und wir lassen es uns sagen . “
Amy nickt lächelnd .
Bruce sieht sie an : “ Und wie läuft es bei Dir ? Wie fühlst Du Dich ? Es sind doch nur noch ein paar Tage bis zu Eurer Hochzeit . “
Amy : “ Im Moment ganz gut . Ich habe genug Arbeit im Gericht zu erledigen und zu Hause geht es dann weiter . Aber das ist gut so . “
Bruce : “ Und David ? Wie geht es ihm ? “
Amy ist nun doch etwas erstaunt , das Bruce nach ihm fragt : “ Er hat die letzte Zeit sehr viel Arbeit . Er kommt kaum vor 20 Uhr nach Hause und dann arbeitet er meist noch bis nach Mitternacht . “
Bruce : “ Ich habe mir so etwas gedacht . Ich habe die Aushänge der Staatsanwaltschaft gelesen . Die sind schon fast alle im Urlaub oder krank . “
Amy sieht ihn an : “ Ich finde es schön , das Du Dich nach David erkundigst . “
Bruce : “ Auch wenn es manchmal nicht so aussieht , ich mag ihn . “
Amy sieht ihn an : “ Ach ja ? “
Bruce sieht Amy auch an : “ Ja . "
Er zögert etwas : " Nach dem ganzen Hin und Her bei Euch , muss ich das ehrlich zugeben . “
Amy nickt : " Danke Bruce . Du weißt , das mir Deine Meinung viel bedeutet . "
Bruce nickt auch .
Amy sieht auf ihre Uhr : “ Ich muss los . “
Bruce : “ Ich auch . Sage bitte allen viele Grüße . “
Amy : “ Das mache ich . Du aber auch . “
Bruce nickt : “ Bis zum Dienstag . “
Amy lächelt ihn an : “ Ja . Bis Dienstag . “

Amy geht den Gang zu ihrem Büro entlang .

Sie öffnet die Tür und geht zu ihrem Schreibtisch .

Plötzlich kommt es leise aus der rechten Ecke : “ Hallo Amy . “
Amy dreht sich erschrocken um : “ Marty . Was tun Sie denn hier ? “
Marty steht auf und kommt ihr entgegen : “ Ich wollte mit Ihnen sprechen . “
Amy sucht ein paar Unterlagen auf ihrem Schreibtisch zusammen : “ Worüber ? Eigentlich haben wir beide nichts mehr zu besprechen . “
Marty : “ Das würde ich nicht sagen . “
Amy setzt sich an ihren Schreibtisch und deutet auf den Stuhl , der davor steht : “ Also. Dann erklären Sie es mir . “
Marty setzt sich : “ Ich will Sie nicht lange aufhalten . “
Amy nickt : " Dann fangen Sie an . "
Marty : “ Ich habe den Gedanken an Ihre Senatskandidatur noch nicht aufgeben . “
Amy : “ Ich schon . “
Marty : “ Das glaube ich Ihnen nicht . “
Amy : “ Und warum ? Denken Sie , ich kann das nicht einschätzen ? “
Marty : “ Doch , doch . Ich bin nur der Ansicht , das Sie sich in Washington im Kongress ganz wohl gefühlt haben . “
Amy : “ Das stimmt schon . Aber ich bin jetzt in einer anderen Situation . “
Marty : “ Darf ich fragen in welcher ? “
Amy : “ Nun ja . Ich heirate in 5 Tagen . “
Marty : “ Meinen Glückwunsch . Und was wäre da jetzt das Problem ? “
Amy : “ Ich habe kein Problem . Ich weiß nur nicht so richtig , was Sie heute von mir wollen ? “
Marty : “ Heute will ich nichts von Ihnen . Ich will Ihnen nur einen Vorschlag machen . “
Amy : “ Ich höre . “
Marty : “ Ich würde Sie gern bei der nächsten Senatswahl in Washington aufstellen lassen . “
Amy : “ Mich ? “
Marty nickt : “ Lassen Sie mich bitte ausreden . Es wäre ohnehin erst in 3 Jahren . Man hat mir von der Washingtoner Seite aus ein reges Interesse an Ihrer Person bestätigt . “
Amy : “ Wie würde das dann laufen ? “
Marty : “ Wir müssten uns ein gemeinsames Wahlprogramm für Sie ausdenken , das Hand und Fuß hat . Sie wissen , ich bin ein erfahrener Politologe . Ich würde das dann übernehmen . “
Amy lehnt sich zurück : “ Das klingt alles sehr schön Marty . Aber ich mag meinen Job als Jugendrichterin . Daran hat sich nichts geändert . “
Marty : “ Wie gesagt Amy . Es war nur ein Vorschlag . Wer weiß heute schon , wie das Jugendrechtssystem in den nächsten 3 Jahren aussieht . “
Amy nickt nachdenklich .
Marty : “ Ich will Sie zu nichts drängen . Sprechen Sie einfach mit Ihrer Familie darüber und natürlich mit Ihrem Mann . “
Amy nickt : “ Das werde ich auf alle Fälle machen . Doch im Moment gehen mir andere Dinge durch den Kopf . “
Marty nickt : “ Das verstehe ich natürlich . “
Er legt ihr seine Visitenkarte auf den Schreibtisch : “ Rufen Sie mich einfach im September an . “
Amy nimmt sich die Karte : “ Gut . “
Marty steht auf : “ Dann werde ich Sie jetzt allein lassen . Ich wollte auf keinen Fall stören . “
Amy : “ Schon gut . Ich hatte noch ein paar Minuten . “
Sie geht mit Marty zur Tür .
Er dreht sich zu ihr : “ Ich wünsche Ihnen alles Gute Amy . Ich werde am Dienstag an Sie denken . “
Amy lacht : “ Das beruhigt mich jetzt ungemein . “
Sie gibt Marty die Hand : “ Trotzdem - Dankeschön . “
Marty geht aus dem Büro : “ Auf Wiedersehen Amy . “

Als Amy mit Lauren und Victor beim Abendessen sitzt , bemerken sogar die Kinder , wie ruhig sie ist .
Lauren : “ Mom ? Hast Du was ? “
Amy : “ Nein . Ich war mit meinen Gedanken nur woanders . “
Victor : “ Können wir dann noch eine Stunde weg ? “
Amy : “ Wohin wollt Ihr denn ? “
Lauren : “ In den Park . Dort , wo wir uns immer treffen . “
Amy : “ Na gut . Aber spätestens um 21 Uhr seid Ihr wieder hier . “
Victor : “ Das geht klar . “
Er räumt mit Lauren den Tisch ab : “ Sollen wir Dir noch helfen ? “
Amy : “ Geht nur . Ich mache das schon . “
Sie holt einen Teller aus dem Schrank und macht das Abendessen für David noch zurecht .
Victor : “ Gut . Dann gehen wir jetzt . “
Amy : “ Bis dann . Und kommt bitte zusammen nach Hause . “
Lauren nickt .
Sie dreht sich noch einmal um : “ Taylor konnte heute endlich auch ihr Kleid abholen , das sie zu der Hochzeit tragen will . “
Amy : “ Wie sieht es denn aus ? “
Lauren : “ Total schön . Es gefällt mir bald besser wie meins . “
Amy : “ Ehrlich ? “
Lauren : “ Ich sagte bald , Mom . Ich könnte die Farbe sowieso nicht tragen . “
Victor : “ Ich habe das Kleid noch nicht gesehen . “
Lauren lacht : “ Du wirst schon noch bis zum Dienstag warten müssen . “
Amy umarmt die beiden : “ Da wird ihm auch nichts anderes übrigbleiben . “

Kurz vor 23 Uhr geht Amy zu David .
Er sitzt immer noch an seinem Schreibtisch .

David : “ Du bist noch auf ? “
Amy nickt : “ Ich kann nicht schlafen . “
David legt seinen Stift weg : “ Warum denn ? Ist was passiert ? “
Amy : “ Nein . “
David nimmt ihre Hand : “ Komm her . “
Er zieht sie auf seinen Schoss : “ Was ist los ? “
Amy sieht ihn an : “ Marty war heute bei mir im Gericht . “
David : “ Marty ? “
Amy : “ Der politische Stratege . “
David : “ Ach der . Was wollte er denn ? “
Amy sieht David immer noch an : “ Mich . Als Senatorin . “
David : “ Was ? “
Amy nickt nur .
David : “ Was hast Du zu ihm gesagt ? “
Amy : “ Das ich das erst mit Dir besprechen muss . “
David nickt nachdenklich .
Amy : “ Es wäre ohnehin erst in 3 Jahren . Wenn überhaupt . “
Sie beobachtet David : “ Die Kinder sind dann auch mit der Highschool fertig . Oder sie wären im letzten Jahr . “
David sieht Amy an : “ Du hast schon darüber nachgedacht ? “
Amy : “ Ein wenig . Wie denkst Du darüber ? “
David : “ Was willst Du denn ? Würdest Du denn als Senatorin kandidieren wollen ? “
Amy : “ Vielleicht . Ich weiß es im Augenblick wirklich noch nicht . “
David : “ Weißt Du was ? “
Amy sieht ihn an : “ Ja ? “
David : “ Du solltest es durchziehen , wenn Du es willst . Die Fähigkeiten dafür hast Du . “
Amy lächelt : “ Und die Kinder ? “
David : “ Die werden es schon verstehen . Sie gehen dann sowieso bald auf das College . “
Amy : “ Und Du ? Was wäre mit Deinem Job hier ? “
David lacht : “ Den kann ich kündigen . Ich kann auch in Washington arbeiten . “
Amy nickt nur .
David : “ Und ? Was sagst Du ? “
Amy : “ Mir geht es gleich besser . “
David : “ Gut . “
Amy sieht ihn an : “ Ich bin so froh , das ich Dich habe . Ich kann mir ein Leben ohne Dich einfach nicht mehr vorstellen . “
David lächelt : “ Das geht mir genauso Amy . “
Sie steht auf : “ Lass uns schlafen gehen . Ich möchte endlich wieder einmal eine Nacht mit Dir einschlafen . “
David klappt seinen Laptop zu : “ Dann komm . “

Als die beiden dann im Bett liegen , rutscht Amy zu David .
Sie legt sich in seinen Arm : “ Noch 5 Tage . “
David leise : “ Ja . “
Ein paar Augenblicke später sind sie eingeschlafen .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:48
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

10.04.2007 19:21
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 67

Am Montag Morgen als Amy aufwacht , ist es gerade erst 6 Uhr geworden .
Sie schaut zu David . Er schläft noch fest .
Amy sieht ihn einen Augenblick lang an , dann steht sie leise auf .

Sie geht in die Küche hinunter und schaltet die Kaffeemaschine ein .
Danach deckt sie liebevoll den Frühstückstisch .

Amy geht in den Garten und schneidet ein paar Blumen ab .

Als sie wieder im Haus ist , holt sie eine Vase aus dem Schrank und stellt die Blumen mit auf den Tisch .

Ein paar Minuten später kommt Lauren die Treppe herunter .
Sie sieht auf den Frühstückstisch : “ Was ist denn heute los ? “
Amy geht zu ihr und drückt sie : “ Guten Morgen . Darf ich uns kein Frühstück machen ? “
Lauren : “ Doch , aber sonst essen wir doch meist nur Cornflakes . “
Amy : “ Mir war eben so . “
Lauren sieht sie an : “ Mmhh . “
Amy : “ Wo ist Victor ? “
Lauren : “ Duschen . Er durfte heute als erster ins Bad . “
Amy nickt : “ Dann warten wir auf ihn . “
Lauren setzt sich an den Tisch und beobachtet ihre Mutter .

Ein paar Minuten später kommt auch Victor in die Küche : “ Guten Morgen . “
Auch sein Blick fällt als erstes auf den gedeckten Tisch .
Er sieht zu Lauren . Sie zuckt nur mit den Schultern .
Amy : “ Guten Morgen Victor . Setz Dich doch . “
Victor setzt sich zu Lauren an den Tisch . Auch er sagt kein Wort .
Amy lacht : “ Hey Ihr beiden . Jetzt kriegt Euch wieder ein . Ich wollte uns nur Frühstück machen . “
Sie nimmt das Brot und setzt sich zu den Kindern .
Victor : “ Wo ist denn Dad ? “
Amy : “ Er schläft noch . Er bleibt doch heute zu Hause . “
Lauren : “ Wann kommen denn die Leute von dem Catering Service ? “
Amy : “ Gegen halb zehn . “
Sie gibt Lauren und Victor etwas Rührei auf die Teller : “ Kommt Ihr nach der Schule gleich nach Hause ? “
Lauren : “ Ja , wie immer . “
Victor : “ Können wir heute Nachmittag trotzdem weg ? “
Amy sieht ihn an : “ Willst Du Deine Großeltern nicht mit vom Flughafen abholen ? “
Victor : “ Nicht unbedingt . Eigentlich habe ich etwas anderes vor . “
Amy nickt : “ Wie Du willst . “
Victor : “ Dad sagte , das ist okay . “
Amy nickt wieder : “ Bis sie in Hartford gelandet sind und im Hotel eingecheckt haben , ist es auch schon Abend . “
Lauren und Victor kratzen auf ihren Tellern herum .
Amy sieht die beiden an : “ Ich dachte nur , einer von Euch bleibt vielleicht mit hier . Damit David nicht so alleine ist . “
Lauren : “ Er wird sich schon nicht fürchten . “
Amy winkt ab : “ Na ja . Schon gut . “
Victor : “ Bist Du jetzt sauer auf uns ? “
Amy sieht die beiden an : “ Nein . Natürlich nicht . Es sollte nicht so herüberkommen . “
Lauren steht auf : “ Ich werde jetzt duschen gehen . “
Amy : “ Beeilst Du Dich etwas ? “
Lauren : “ Warum denn ? Wir haben doch noch eine Stunde Zeit . “
Amy : “ Ich würde dann gern Euer Bad benutzen . Ich will David nicht wecken . Er hat die letzte Zeit immer so wenig geschlafen , da möchte ich ihn an seinem freien Tag ausschlafen lassen . “
Lauren nickt : “ Ich mache nicht lange . “
Amy und Victor räumen den Tisch ab .
Er sieht Amy an : “ Bist Du wegen meiner Großeltern aufgeregt ? “
Amy : “ Es geht . Aber ich freue mich , sie endlich kennen zu lernen . “
Victor : “ Sie sind ganz nett . “
Amy lacht : “ Sehr schön . “
Victor sieht zu ihr : “ Ich kenne sie nicht ganz so gut , wie meine Grandma hier . Sie wohnen ja in Philadelphia . “
Amy sieht ihn an : “ Wann hast Du sie das letzte Mal gesehen ? “
Victor : “ Vor fast zwei Jahren . Letzten Sommer wollten Dad und ich sie besuchen , aber da waren die beiden auf einer Kreuzfahrt . “
Amy : “ Dein Dad spricht kaum von ihnen . “
Victor nickt : “ Mach Dir nichts daraus . Das war schon immer so . “
Amy : “ Weißt Du woran das liegt ? “
Victor : “ Nein . Sie hatten aber keinen Streit , falls Du das meinst . Sie reden nur nicht viel miteinander . “
Amy sieht ihn an : “ Das ist mir auch schon aufgefallen . Aber wenigstens telefonieren sie ab und an . “
Victor nickt : “ Ich gehe noch etwas nach oben . “
Amy : “ Ist gut . “

Sie geht zurück zum Küchenschrank und holt einen neuen Teller und eine Kaffeetasse . Sie stellt alles zusammen auf den Frühstückstisch .
Amy geht in eine der Schubläden und holt sich einen Zettel und einen Stift . Sie schreibt David ein paar Zeilen und stellt das Stück Papier an die Blumenvase .
Danach geht auch sie nach oben .

Als David aufweckt , ist es viertel neun . Für einen Moment ist er ein wenig erschrocken , doch dann fällt ihm ein , das er heute nicht ins Gericht muss .

Er steht auf und geht nach unten in die Küche .
David holt sich die Zeitung und etwas Kaffee .
Dann setzt er sich an den Küchentisch und nimmt Amys Zettel . Ein Lächeln geht über sein Gesicht .
Im ganzen Haus ist es absolut ruhig .
Das Herausspringen des Toastes reißt David aus seinen Gedanken .

Als David fertig gefrühstückt hat , geht er nach oben , um zu duschen und sich anzuziehen .

Pünktlich um halb 10 steht das Catering Unternehmen vor der Tür .

David lässt sie ins Haus und in den Garten .
Er ist schon ein wenig froh , das sie seine Hilfe dankend ablehnen , denn er will auf keinen Fall im Weg stehen .

George , Alex , Justin und Lisa arbeiten sehr schnell und präzise .

Gegen Mittag haben sie den Garten fast vollständig hergerichtet .
Nur die gesamten Stühle und Tische stehen noch übereinander gestapelt da . Die werden Alex und Justin morgen aufstellen , wenn die gesamte Familie in der Kirche ist .
Als David den Vieren etwas zu trinken bringen will , sieht er sich im Garten um .
George : “ Sind Sie zufrieden ? “
David gibt jedem eine Flasche Wasser : “ Sicher . Es sieht gut aus . “
Lisa : “ Eindecken werden wir morgen , wenn Sie alle in der Kirche sind . “
David nickt .
Er zeigt auf die vielen Plastekisten : “ Was ist da drin ? “
Lisa : “ Geschirr , Tischdecken , etwas Deko , alles was wir noch so brauchen . “
Sie dreht sich zu David : “ Stört Sie das , wenn wir das hier stehen lassen ? “
David : “ Nein . Ich war nur neugierig . “
Justin kommt zu den beiden : “ Keine Angst Mr. McClaren , wenn Ihre Familien und Freunde hierher kommen , sind die Kisten verschwunden . Wir haben nur heute schon alles mitgebracht , dann geht es morgen Vormittag um einiges schneller . “
David : “ Sie sind die Fachleute . Sie machen das schon . “
Justin lacht : “ Aber immer . Es wird keine Pannen geben . Versprochen . “
David : “ Gut . “

Gegen 14 Uhr verabschieden sich die vier .

David geht ins Haus und nimmt sich ein Mikrowellenessen aus dem Kühlschrank .
Als der Signalton der Mikrowelle erklingt , nimmt er es heraus und löst vorsichtig die durchsichtige Folie .

David will in den Garten gehen und sich auf die Schaukel setzen .

Plötzlich steht Maxine vor ihm : “ Hallo David . “
David ist ein wenig erschrocken : “ Maxine . Hallo . “
Sie setzt sich an den kleinen Tisch : “ Ich will nicht lange bleiben . “
David : “ Wegen mir musst Du nicht gehen . Ich freue mich über etwas Gesellschaft . “
Maxine nickt : “ Ich will meine Schuhe dann noch holen . Sie mussten etwas geweitet werden . Und dann fahre ich nach Hause . "
Sie atmet tief durch : " Ich bin seit heute früh um sieben mit Sean unterwegs gewesen . “
David will etwas erwidern , aber Maxine kommt ihm zuvor : “ Das Essen schmeckt wohl nicht ? “
David : “ Doch . Es ist nur etwas zu heiß . “
Maxine sieht sich um : “ Der Garten sieht schön aus . “
David : “ Ja . Das Team hat sich viel Mühe gemacht . “
Maxine : “ Wann kommen die Kinder und Amy ? “
David sieht auf seine Uhr : “ Lauren und Victor müssten gleich da sein . Amy wollte gegen 17 Uhr kommen . “
Maxine : “ Wann fährst Du zum Flughafen ? “
David : “ In etwa einer Stunde . “

Maxine will etwas sagen .
Doch sie wird durch die Kinder unterbrochen .
Lauren : “ Hallo Grandma . Was machst Du denn hier ? “
Maxine : “ Zeit totschlagen . Hallo Lauren . Hallo Victor . “
Victor : “ Hallo Maxine . “
Maxine steht auf : “ Dann werde ich mal wieder . “
David : “ Jetzt schon ? Willst Du einen Kaffee ? Oder etwas anderes ? “
Maxine : Nein , wirklich nicht . Ich wollte Euch nur noch einmal sehen . “
Lauren lacht : “ Warum ? Sehen wir morgen anders aus ? “
Maxine nimmt sie in den Arm : “ Du weißt genau , was ich meine . “
Sie sieht David an : “ Bis Morgen . Grüße bitte Amy . “
David : “ Du willst wirklich schon los ? “
Maxine : “ Ja . Jetzt werden die Schuhe sicher fertig sein . “
David umarmt sie : “ Also gut . Bis Morgen . “
Maxine : “ Tschüss Kinder . “
Victor sieht Maxine hinterher : “ Sie ist ziemlich aufgeregt . “
Lauren : “ Ja . Total von der Rolle . “
David sieht die beiden an : “ Das ist mir überhaupt nicht aufgefallen . “
Victor : “ Wir drei sind bestimmt die Einzigen , die heute nicht nervös sind . Oder Dad ? “
David sieht seinen Sohn an : “ Um ehrlich zu sein . Nur äußerlich . Ich stehe heute auch ein wenig neben mir . “
Lauren und Victor sehen David erstaunt an .
David : “ Glaubt mir . Das hätte ich nie gedacht . “
Victor geht in Haus : “ Ich hole mir ein Eis . “
Er dreht sich zu Lauren : “ Willst Du auch eins ? “
Lauren : “ Später vielleicht . “
David geht zu Victor : “ Was machst Du denn nun heute Nachmittag ? “
Victor : “ Ich treffe mich mit Taylor . “
David : “ Und das ist so wichtig , das Du nicht mit zum Flughafen kommen kannst ? “
Victor : “ Ja , Dad . “
Er geht die Treppe nach oben .

Lauren sieht David an : “ Er will heute mit Taylor ein Geschenk für Euch kaufen gehen . Er hat bis jetzt noch nichts gefunden , was ihm gefallen hat . “
David : “ Warum sagt er das dann nicht ? “
Lauren : “ Du kennst ihn doch . “
David lächelt : “ Ich ziehe mir ein frisches Hemd an . Ich will dann losfahren . “
Lauren : “ Kann ich mitkommen ? “
David ist überrascht : “ Klar . Aber hattest Du nicht was anderes vor ? “
Lauren : “ Ich kann mich auch später noch mit Adam treffen . “
David lacht : “ Eine vernünftige Entscheidung . Wir Männer müssen bei Zeiten lernen , uns zu gedulden und auf Euch zu warten . “
Lauren : “ Ha , ha . “

Kurz vor 15 Uhr will sich Victor verabschieden .
David : “ Hast Du alles ? “
Victor nickt : “ Ich komme dann doch zum Flughafen . “
David : “ Wie denn ? Die Busverbindungen sind schlecht dorthin . “
Victor : “ Taylors Mom fährt mich hin . “
David nickt : “ Wie findest Du uns dort ? “
Victor : “ Ich kann lesen , Dad . Ich komme dann zum Gate . “
David : “ Geht in Ordnung . Nun verschwinde schon . “

Als David die Treppe wieder herunterkommt , ist Lauren schon in der Küche .
David knöpft sich sein Hemd fertig zu .
Er sieht zu Lauren : “ Kann ich so gehen ? Oder soll ich das Hemd in die Hose ziehen ? “
Lauren : “ Bloß nicht . So sieht es besser aus . “
David : “ Okay . Meine Mutter wird das sicher hassen . “
Lauren : “ Quatsch . Du hast Dein Hemd immer draußen . Nur bei Deinen Anzügen nicht . “
David : “ Das würde auch merkwürdig aussehen . “
Lauren : “ Wieso ? Justin Timberlake macht das auch . “
David lacht : “ Der ist auch 20 Jahre jünger als ich . “
Lauren muss auch lachen : “ Nein . Nur 17 . “
David : “ Na Klasse . Die 3 Jahre reißen mich jetzt heraus . “
Er sieht zu Lauren : “ Haben wir die Schlüssel ? “
Lauren nickt .
David : “ Dann komm . “

Auf dem Hartforder Flughafen ist es , wie auf allen Flughäfen der Welt .
Man hört das Rattern der Anzeigetafeln , Gepäck wird transportiert und Kinder spielen . Manche quengeln auch , weil ihnen das lange Warten zu endlos dauert .
Ein Großbildfernseher zeigt Cartoons , doch für die scheint sich im Augenblick niemand zu interessieren .

David sieht auf die Anzeigetafel : “ Wir haben noch 20 Minuten Zeit . Wollen wir was trinken gehen ? “
Lauren nickt .
Die beiden gehen in einen der vielen Imbisse .
David : “ Hast Du Hunger ? “
Lauren : “ Überhaupt nicht . “
David : “ Wartest Du gleich hier ? Ich bin gleich wieder da . “
Als David wiederkommt , stellt er ein großes Glas Cola vor ihr ab . Er selbst trinkt einen Kaffee .
David : “ Wie war es in der Schule ? “
Lauren : “ Die letzten Tage vor den Ferien ist nicht mehr viel los . Trotzdem haben uns alle beneidet , das wir jetzt 3 Tage nicht kommen müssen . “
Sie rührt mit dem Strohhalm in ihrem Glas : “ Hast Du Mom angerufen ? “
David : “ Ja . Heute Mittag . “
Lauren : “ Heute Nachmittag ist sie nicht ans Handy gegangen . “
David nickt : “ Sie hatte bis 16 Uhr eine Verhandlung . Danach wollte sie gleich nach Hause kommen . “
Lauren : “ Geht Ihr heute Abend zusammen weg ? Ich meine Ihr zwei und Deine Eltern ? “
David : “ Wahrscheinlich , aber nicht allzu lange . “
Lauren : “ Wie soll ich eigentlich Deine Eltern ansprechen ? “
David : “ Mit dem Vornamen , würde ich sagen . “
Lauren : “ Einfach so ? Na , ich warte lieber , was sie sagen . “
David : “ Ich denke schon , dass das in Ordnung geht . “
Lauren : “ Mal sehen . Ich will nicht unhöflich sein . “
David : “ Sie heißen im übrigen Tom und Eve . “
Lauren lutscht an einem Eiswürfel : “ Okay . “

David nimmt seine Tasse und Laurens Glas . Er stellt es auf die Geschirrablage .
Dann geht er wieder zu Lauren : “ Dann wollen wir mal . “
Lauren sieht ihn an und lacht : “ Okay - Dad . “
David lacht sie auch an .
Er legt seinen Arm um ihre Schulter und zieht sie leicht an sich .

Als sie am Gate 3 ankommen , sehen sie an der Anzeigetafel , dass das Flugzeug in 2 Minuten landet .
Lauren dreht sich um : “ Da hinten kommt Victor . “
David : “ Wieder auf den letzten Drücker . “
Victor ist noch etwas außer Atem : “ Keinen Stress Dad . Ich bin doch pünktlich . “

15 Minuten später geht das Gate auf .
Alle Wartenden treten etwas zur Seite , so dass die Passagiere an ihnen vorbei können .

Es dauert nicht lange und Davids Eltern stehen vor ihnen .
Eve nimmt David sofort in die Arme : “ Hallo , mein Junge . “
David küsst sie auf die Wange : “ Hallo Mom .”
Auch seinen Vater umarmt er : “ Ist lange her . “
Tom nickt : “ Du siehst gut aus . “
Eve geht zu Victor .
Auch er kommt um eine Umarmung nicht herum : “ Bist Du groß geworden . “
Victor : “ Ich bin 15 . Es wäre schlimm , wenn das anders wäre . “
Tom umarmt ihn auch : “ Sei nicht so streng mit Deiner Großmutter . Sie ist etwas nervös heute . “

Lauren steht etwas verlassen an der Seite .
David geht zu ihr .
Tom folgt ihm : “ Wer ist denn diese junge Frau hier ? “
Victor : “ Übertreibe es nicht Grandpa . “
Tom gibt Lauren die Hand : “ Ich bin Thomas McClaren . Für meine Freunde aber Tom . “
Lauren nickt : “ Guten Tag . “
Tom zieht Eve zu sich : “ Das ist meine Frau Eve . “
Lauren gibt auch ihr die Hand : “ Hallo . Ich bin Lauren . “
David sieht seine Eltern an : “ Lauren ist Amys Tochter . “
Tom lacht : “ Das haben wir uns schon gedacht . “
Nun müssen alle lachen .
David sieht sich um : “ Lasst uns das Gepäck holen . “

Als sie alle im Auto sitzen , fragt David : “ Mom ? Hast Du es bequem da hinten ? “
Eve , die auf der Rückbank zusammen mit den Kindern sitzt , sagt : “ Sicher . Ich will jetzt aber ins Hotel . Ich brauche unbedingt eine Dusche . “
David : “ In 15 Minuten sind wir da . Das Hotel kennt Ihr ja schon . “
Tom nickt : “ Ich mag dieses kleine Hotel . Der Service dort ist erstklassig . “
Eve : “ Was ist mit heute Abend ? Du kommst doch mit Amy ? “
David : “ Ich konnte Amy noch nicht erreichen , aber ich denke schon , das wir kommen werden . “
Tom : “ Falls es aus irgendeinem Grund nicht klappen sollte , dann rufe uns bitte an . “
David : “ Ist doch selbstverständlich . “

Ein paar Minuten später hält David vor dem Hotel .
Victor hilft seiner Grandma beim Aussteigen .
David öffnet den Kofferraum und holt das Gepäck heraus .
Im gleichen Augenblick , kommt ein Page aus dem Hotel : “ Kann ich Ihnen helfen Sir ? “
Tom nimmt David das Beauty Case seiner Frau ab : “ Wenn Sie bitte den großen Koffer nehmen würden , den Rest schaffen wir schon . “
Page : “ Wie Sie wünschen . Folgen Sie mir bitte . “
Tom dreht sich zu den Kindern : “ Bis Morgen , Ihr zwei . “

" Tschüss . “

Eve küsst David noch einmal : “ Bis später . Ich lasse uns für 20 Uhr einen Tisch reservieren . Ist das okay ? “
David : “ Das müssten wir schaffen . “
Er dreht sich zu den Kindern : “ Steigt bitte wieder ein . “
Auch David setzt sich wieder in das Auto .
Er sieht zu seinen Eltern : “ Bis dann . “

David fährt los .
Lauren und Victor drehen sich noch einmal um .
Sie können gerade noch erkennen , wie die McClarens ins Hotel gehen .
Dann biegt David schon nach rechts ab .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:49
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

13.04.2007 22:34
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 68

Als David die Einfahrt zum Haus hochfährt , sieht er das Amys Auto schon in der Garage steht .
Er steigt mit den Kindern aus .

Da Amy den Wagen gehört hat , kommt sie aus dem Haus .
Sie sieht die Kinder an : “ Hallo Ihr beiden . Wolltet Ihr nicht zu Euren Freunden ? “
Lauren : “ Wir gehen erst dann Mom . Wir waren mit David am Flughafen . “
David küsst Amy : “ Hallo . “
Amy sieht die Kinder immer noch an : “ Ehrlich ? “
Lauren nickt : “ Davids Eltern sind nett . Sie wollten nur gleich ins Hotel . “
Amy : “ Kann ich verstehen . “
Sie sieht David an : “ Treffen wir Deine Eltern heute noch ? “
David : “ Sie erwarten uns gegen 20 Uhr im Hotel . Ist das in Ordnung ? “
Amy : “ Natürlich . Ich will sie gern vor unserer Hochzeit noch kennen lernen . “
Lauren sieht ihre Mutter an : “ Hast Du Angst , das Davids Mutter wie Stu ’ s Mom ist ? “
David sieht zu den beiden : “ Stu ‘ s Mom ? “
Amy : “ Frag nicht . Eine merkwürdige Frau war das . “
David hebt die Hände : “ Ich will es auch nicht wissen . “
Er sieht Lauren an : “ Aber Du findest meine Mutter nicht merkwürdig , oder ? “
Lauren : “ Nein . Sie ist ganz normal . “
David lacht : “ Da bin ich jetzt aber beruhigt . “
Amy sieht die drei an : “ Setzt Euch an den Tisch . Ich habe uns Eistee gemacht und ein paar Donuts mitgebracht . “

Als Amy wieder in den Garten kommt , stellt sie die große Kanne auf den Tisch .
David : “ Wie war es denn im Gericht ? Hast Du Deinen Fall abschließen können ? “
Amy nickt : “ In der Cafeteria habe ich mir heute eingebildet , das mich alle beobachten . “
Victor : “ Wieso das denn ? “
Amy : “ Keine Ahnung . Es war nur so ein Gefühl . “
Lauren : “ Wann werdet Ihr denn heute Abend wieder da sein ? “
David : “ Ich schätze , gegen 23 Uhr . “
Amy : “ Aber so lange bleibt Ihr nicht weg . Das könnt Ihr vergessen . “
Victor : “ Och Mann . “
Lauren : “ Wieso nicht ? Adam und Taylor müssen doch morgen auch nicht in die Schule . “
David : “ Ihr könnt so spät nicht alleine durch die Straßen ziehen . Das Thema hatten wir schon einmal . “
Victor : “ Das wollen wir auch nicht . Wir sind doch bei Adam . “
Amy : “ Wieso das auf einmal ? “
Victor : “ Taylor und ihre Mom sind auch da . Sie haben heute dort mit zwei anderen Freundinnen ihren Frauenabend . ”
David muss lachen : “ Du bist ganz gut informiert Victor . “
Amy : “ Ich muss noch mal fragen . Frauenabend ? “
Lauren sieht ihre Mutter an : “ Du weißt doch das Adams und Taylors Mütter befreundet sind . “
Amy : “ Das hatte ich total vergessen . “
Lauren : “ Na gut . Entschuldigt . Können wir wenigstens bis 22 Uhr bleiben ? “
Amy : “ Also schön . Es ist ja nicht weit , aber kommt bitte zusammen nach Hause . “
Victor : “ Ist doch klar . Machen wir doch immer . “
Lauren : “ Weißt Du , das sie sich schon seit der Highschool kennen ? “
Amy : “ Wer ? “
Lauren : “ Hörst Du mir eigentlich zu Mom ? Taylors und Adams Mütter natürlich . “
Amy : “ Entschuldige Süße . Ich höre heute wirklich nur mit einem Ohr hin . “
Lauren : “ Ich merke es . Grandma war heute auch so drauf . “
Amy lacht : “ Sie hat mich vorhin angerufen und mir gesagt , das sie bei Euch war . “
Victor nickt : “ Aber warum sie so richtig hier war , wusste auch niemand . “
David lacht : “ Na ja . Wir sind alle etwas aufgeregt . “
Lauren steht auf : “ Ich gehe mich jetzt fertig machen . “
Victor : “ Mach aber nicht so lange . Ich will auch noch ins Bad . “
Er nimmt sich noch einen Donut und geht auch ins Haus .

Amy sieht zu David : “ Das Catering Team hat doch heute schon alles aufgebaut . “
David nickt : “ Sie waren sehr schnell . Wir sollen nur alles so stehen lassen . “
Amy lacht : “ Ich werde garantiert nichts anfassen . “
Sie sieht David an : “ Den Kindern ist es nicht aufgefallen , das der Garten ganz anders aussieht . “
David : “ Doch schon . Sie finden das anscheinend nicht so interessant , das sie darüber sprechen müssen . “
Amy : “ Das könnte sein . “
David : “ Der Caterer schickt am Mittwoch auch die Reinigungsfirma vorbei . Ich habe ihnen gesagt , das es gegen 11 Uhr in Ordnung wäre . “
Amy : “ Klar . Was hast Du denn heute so gemacht ? “
David : “ Nichts besonderes . Den Geschirrspüler ausgeräumt , die Wäsche gewaschen . All solche Sachen . “
Amy steht auf .
Sie küsst ihn : “ Bist ein Schatz . “
Amy will gehen , doch David hält sie fest : “ Nervös ? “
Sie sieht ihn an : " Wegen Deinen Eltern ? "
David lächelt : " Auch . "
Amy : “ Erstaunlicherweise bin ich nicht aufgeregt . Und Du ? Ich meine , wegen unserer Hochzeit . “
David : “ Na ja . Ein wenig . “
Amy : “ Wir sind auch ganz schön verrückt . “
David : “ Wieso ? “
Amy : “ Warum wohl ? So schnell zu heiraten . “
David : “ Ach Quatsch . Wir sind doch keine 20 mehr . Wir wissen schon , was wir tun . “
Amy lacht : “ Das ist doch keine Frage des Alters . “
Sie sieht ihn mit ernstem Gesicht an : “ Ich weiß , dass ich das Richtige tue . Keine Angst , ich bekomme keinen Rückfall . “
David sieht sie auch an : “ Ich weiß Amy . “

“ Mom ? David ? “
Amy : “ Wir sind noch im Garten . “
Lauren : “ Wir gehen jetzt gleich . “
Amy : “ Gut . Ich muss mich auch langsam fertig machen . “

Victor kommt aus dem Haus .
Amy : “ Habt Ihr alles ? Auch Eure Handys ? “
Victor : “ Die haben wir immer dabei . “
Amy : “ Ihr könnt anrufen , falls etwas ist . “
Lauren : “ Wir kommen schon klar . “
Victor : “ Aber wir warten heute Abend noch auf Euch . “
Amy : “ Okay . “
Victor sieht zu Lauren : “ Wir sollten gehen . Du weißt doch , das ich mich nicht gern verspäte . “
Lauren : “ Wenn wir ein paar Minuten zu spät kommen , geht die Welt auch nicht unter . “
Victor : “ Ich mag es nun mal nicht . Komm jetzt bitte . “
David beobachtet die beiden : “ Ihr seid um 22 Uhr zu Hause . Wir verlassen uns auf Euch . “
Victor und Lauren nicken .
Amy : “ Viel Spaß . “

David und Amy sehen den beiden hinterher , bis sie auf der Straße sind .
Amy : “ Willst Du zuerst ins Bad ? “
David : “ Geh Du nur . Ich mache hier noch etwas Ordnung . “
Amy will ins Haus gehen , doch plötzlich bleibt sie stehen : “ Was soll ich anziehen ? “
David : “ Etwas ganz normales . Das “ Goodwin “ ist kein Nobelhotel . “
Amy : “ Gut . Das macht die Sache um einiges leichter . “

Kurz nach 19.30. Uhr steigen David und Amy in das Auto .
Sie fahren los .

An der roten Ampel zur One Haynes Street hält David an : “ Geht es Dir gut ? “
Amy nickt : “ Sicher . “
David : “ Weißt Du eigentlich , wo ich total aufgeregt war ? “
Amy sieht ihn erstaunt an : “ Nein . “
David : " Ich wollte Dir das die ganze Zeit schon sagen . "
Amy sieht ihn von der Seite an .
David : “ Bei der Probezeremonie . Ich mag solche Sachen überhaupt nicht . “
Amy : “ Das habe ich nicht gemerkt . “
David : “ Vincent schon . Und ich glaube , Donna auch . “
Amy : “ Sie hat mir nichts gesagt . “
David : “ Warum sollte sie auch ? Ich kann auch mal nervös sein . “
Amy lacht .
Sie zeigt auf die Ampel : “ Aber sicher . Es ist grün . “

David fährt weiter .
Ein paar Minuten später hat er einen Parkplatz gleich vor dem Hotel gefunden .
Sie steigen aus .

David nimmt Amys Hand : “ Bereit ? “
Amy sieht ihn an : “ Ja . “
David : “ Na , dann los . “
Sie schauen nach links und rechts und überqueren die Straße .
Amy und David gehen durch die Glastür des “ Goodwin “ Hotels .

Als Amy und David wieder nach Hause kommen , ist es 22.30 Uhr .
Victor und Lauren sind schon in ihren Zimmern .
Lauren liegt im Bett und schaut ein Video .
Victor sitzt am PC und spielt sein neues Game “ Need for Speed Underground “ .
Amy geht zu ihm : “ Mach nicht mehr ganz so lange . “
Victor : “ Ich spiele nur noch das Level zu Ende . “
Amy : “ Okay . Schlaf schön . “
Victor : “ Gute Nacht . “

Amy geht ins Schlafzimmer und sie legt sich zu David .
Beide sind bald eingeschlafen .

Mitten in der Nacht , es ist kurz nach halb drei , wird David wach .
Amy liegt nicht in ihrem Bett .
Er hebt seinen Kopf .
Im Bad ist sie auch nicht , denn die Tür ist offen und es ist ganz dunkel .
Er steht auf und geht nach unten .

David hört den Fernseher aus dem Wohnzimmer .
Er tritt leise von hinten an die Couch .

Amy liegt ganz still da und sieht auf den Bildschirm .
Rob Forbes von CNN gibt gerade die aktuellen Wasserstandsmeldungen bekannt .
David muss lächeln .
Er steigt vorsichtig über die Lehne und legt sich hinter Amy .

Amy ist nicht im mindesten überrascht .
Sie nimmt Davids Hand , die er auf ihren Bauch gelegt hat .
David : “ Warum schläfst Du nicht ? “
Amy leise : “ Ich hatte Durst . “
David : “ Ach so . “
Sie dreht sich auf den Rücken : “ Und Du ? “
David gibt ihr einen Kuss : “ Du warst nicht im Bett . “
Er fährt mit seiner Hand unter ihr Shirt : “ Dein Herz schlägt ziemlich schnell . “
Amy flüsternd : “ Ich bin nicht aus Stein . “
David leise : “ Gut . “
Er zieht seine Hand wieder heraus : “ Was schaust Du Dir hier eigentlich an ? “
Amy : “ Ich habe keine Ahnung . “
David will nach der Fernbedienung fassen .
Amy setzt sich etwas hoch und rollt sich über ihn , so dass sie jetzt an der Lehne liegt .
David : “ Au . “
Amy sieht ihn erschrocken an : “ Habe ich Dir weh getan ? “
David leise : “ Nein . Es ist nichts passiert . “
Amy flüsternd : “ Schön . Nicht , das ich irgendwelche wichtigen Körperteile außer Gefecht gesetzt habe . “
David leise : “ Nein . Hast Du nicht . “
Amy ebenso leise : “ Ein Glück . “
Sie legt sich in seinen Arm : “ Hast Du was gefunden ? “
David zappt immer noch durch die Fernsehprogramme : “ Das geht doch . “
Amy lacht : “ Warum werden Nachts immer die alten schwarz / weiß Filme gesendet ? “
David : “ Das weiß ich auch nicht . Vielleicht für die ganzen Menschen , die , wie wir heute , nicht schlafen können . “
Amy sieht auf den Bildschirm : “ Ich mag den Film . “
David : “ Ich finde Cary Grant auch nicht schlecht . Und “ Leoparden küsst man nicht “ ist sowieso ein Klassiker . “
Amy : “ Ja . Irgendwie sind die alten Filme auch zeitlos . Die kennt jeder . Von manchen heutigen Produktionen bezweifle ich , das die in 10 Jahren überhaupt noch jemand kennt . “
David hat den Videotext geöffnet : “ Der Film ist fast 70 Jahre alt . “
Amy : “ Alle Achtung . “
Beide kuscheln sich aneinander .
Amy zieht noch die Decke von der Lehne herunter und sie sehen sich den Film weiter an .

“ Mom ? Mom ? David ? “

Amy öffnet langsam die Augen .
Ein Lichtstrahl zwingt sie jedoch , sie gleich wieder zu schließen .
Amy setzt sich hoch : “ Was ist los ? “
Sie sieht zu Lauren , die im Schlafanzug vor ihr steht .
Auch Victor steht da , mit einer Digicam in der Hand .
Lauren : “ Nichts . Es ist nur halb acht . “
Nun weckt auch endlich David auf .
Victor macht auch ein Foto von ihm .
David setzt sich hin .
Er sieht genauso verwirrt wie Amy aus : “ Haben wir es verschlafen ? “
Lauren : “ Nein . Aber was macht Ihr im Wohnzimmer ? “
Amy : “ Wir konnten beide nicht mehr schlafen und sind dann hier gelandet . “
Lauren : “ Aha . “
David kommt langsam zu sich .
Er sieht zu Victor : “ Was soll denn die Kamera ? “
Victor : “ Wir wollen Euren Hochzeitstag in Bildern festhalten , aber mit welchen , die uns gefallen . “
Amy fährt sich durch die Haare : “ Ich ahne nichts Gutes . “
Lauren : “ Ach komm Mom . So schlimm wird es schon nicht werden . “
Amy fährt sich über die Augen : “ Versprichst Du mir das ? “
Lauren : “ Ja . Aber Victor macht sicher die meisten Bilder . “
Amy sieht ihn an .
Victor : “ Keine Angst . Du kannst sie Dir alle auf meinem PC anschauen . “
Amy nickt : “ Danke . “
Lauren : “ Ein wenig gewundert haben wir uns schon , das Ihr vorhin nicht im Schlafzimmer wart . “
David streckt sich : “ Ihr seid in unserem Schlafzimmer gewesen ? “
Victor : “ Wir hatten vorher geklopft , aber als ewig keine Antwort kam , sind wir eben hinein gegangen . “
Amy und David sehen sich an .
Lauren : “ Dann haben wir Euch hier liegen sehen und Victor hat gleich ein paar Bilder gemacht . “
Amy : “ Wie schön . Ich liebe es , gleich am frühen Morgen fotografiert zu werden . Besonders , wenn ich so zerknittert aussehe. “
Victor lacht : “ Das macht nichts . Ich habe ein Bildbearbeitungsprogramm . “
Amy lacht auch : “ Wie nett . “
David steht auf : “ Können wir das in der Küche weiter diskutieren ? Ich brauche jetzt einen Kaffee . “
Lauren : “ Der müsste durchgelaufen sein . Ich habe die Maschine vorhin eingeschaltet . “
Victor rennt schnell in die Küche : “ Die Brötchen . “
Lauren , Amy und David folgen ihm .

Victor wirft die heißen Brötchen in den Brotkorb . Er stellt sie mit auf den gedeckten Frühstückstisch .
David sieht die Kinder an : “ Das habt Ihr wirklich schön gemacht . “
Amy drückt die beiden : “ Das finde ich auch . “
Lauren : “ Gern geschehen . Aber nun setzt Euch . “

Als Amy gegen 9 Uhr ins Schlafzimmer kommt , sitzt David auf dem Bett .
Sie geht zu ihm und setzt sich : “ Ich war eben bei den Kindern und habe mich verabschiedet . “
David lacht : “ Das klingt jetzt so , als ob Du nie wieder kommen willst . “
Amy lacht auch : “ Du weißt schon , was ich meine . “
David sieht sie an : “ Ja . “
Er nimmt ihre Hände und sieht sie an : “ Ich dachte schon , sie wären total verschrumpelt , nachdem Du fast eine halbe Stunde unter der Dusche warst . “
Amy leise : “ Na ja , es hat mich abgelenkt . Ich bin jetzt doch sehr aufgeregt . “
David : “ Das ist gut für mich , oder ? “
Amy immer noch ganz leise : “ Ich denke schon . “
David steht auf : “ Du musst los . “
Amy steht auch auf : “ Ja . “
David gibt ihr einen Kuss : “ Bis dann . “
Amy will etwas sagen , doch Lauren kommt ins Zimmer : “ Tante Gillian ist da . “

Als Amy das Haus verlassen hat , geht David zu den Kindern : “ Dann wollen wir uns auch fertig machen . “

Eine halbe Stunde später , David bindet sich gerade seine Krawatte vor dem Spiegel , hört er Lauren rufen .
“ David ? “
David : “ Im Bad . Komm ruhig herein . “
Lauren : “ Wir sind fertig . Du sollst Victor dann bitte bei seiner Krawatte helfen . “
David sieht sie durch den Spiegel an : “ Das mache ich sofort . “
Er sieht noch einmal in den Spiegel .
Dann dreht er sich zu Lauren : “ Du siehst toll aus . “
Lauren wird etwas verlegen . “ Wirklich ? “
David lacht sie an : “ Erste Sahne . Adam wird begeistert sein . “
Lauren lacht auch : “ Danke . “
Sie sieht David an : “ Du siehst aber auch sehr schick aus . “
David sieht an sich herunter und lacht : “ Danke Lauren . Das ist Howards Werk . “

Sie gehen beide in Victors Zimmer .
Er hat die Bilder der Digicam von seinem Vater und Amy schon auf seinen PC geladen .
Victor sieht zu seinem Dad : “ Das hier ist richtig schön . “
David tritt an den Schreibtisch .
Victor vergrößert das Bild etwas .
Lauren geht zu David .
Sie sehen gemeinsam auf den Bildschirm : “ Ihr seht total verliebt aus . “
David sieht sie an : “ Wie kannst Du das sehen ? Wir schlafen doch . “
Lauren : “ Ich weiß nicht . Ich kann es schlecht beschreiben . “
Ein paar Augenblicke ist es ruhig .
Victor : “ Lauren hat Recht Dad . Es ist einfach so . “
David sieht die beiden an : “ Wahrscheinlich habt Ihr Recht . “
Lauren und Victor nicken .
David will noch etwas sagen , aber da klingelt es .
Lauren : “ Das werden Adam und Taylor sein . “
David : “ Sehr schön , dann können wir losfahren . “
Lauren geht aus dem Zimmer : “ Ich lasse sie ins Haus . “
David nickt .
Victor fährt seinen PC herunter und packt die Digicam zusammen .
David nimmt Victors Krawatte vom Bett .
Er legt sie um seinen Hals und bindet sie : “ So . Es kann losgehen . “
Victor sieht ihn an : “ Ja Dad . “

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:49
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

17.04.2007 21:53
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 69

Kurz nachdem David den Catering Service ins Haus gelassen hat und Lisa , George , Justin und Alex sofort mit dem Aufbau der Tische und Stühle begonnen hatten , steigen David und die Kinder ins Auto .

Als sie in der Farmington Avenue vor der “ Saint Josephs Kathedrale “ ankommen , scheint die Sonne vom wolkenlosen Himmel .
Taylor und Adam wollen zum Haupteingang gehen .
Victor hält Taylor zurück : “ Wir müssen zum Seiteneingang . “
Er sieht seinen Vater an : “ Können Taylor und Adam mit uns kommen ? “
David nickt : “ Gillian kann Euch dann gleich gemeinsam mitnehmen . “

Sie gehen zusammen hinein und stehen in einem der hinteren Bereiche der Kirche .
Adam : “ Schön kühl ist es hier . “

Sie gehen den Gang ein Stück entlang und David öffnet eine Zimmertür : " Hallo , alle zusammen . "
Auch die KInder grüßen .

Gillian zupft an Neds Anzug herum .
Ned : “ Hör doch endlich auf Mom . Das nervt langsam . “
Gillian sieht auf : “ Hallo David . Hallo Kinder . “
Sie geht zu David : “ Wunderbar . Ihr seid überpünktlich . “
Ariadne mustert mit neugierigen Augen Taylor und Lauren : “ Ihr habt schöne Kleider an . Ihr seht aus wie Prinzessinnen . “
Lauren : “ Du bist aber auch sehr hübsch Ariadne . “
Ariadne fängt an , sich zu drehen : “ Seht mal , wie toll mein Kleid sich dreht . “
Gillian hält sie fest : “ Nicht so stürmisch . Sonst wird Dir noch schlecht . “
David gibt Gillian ein Glas Wasser : “ Du wirkst etwas nervös . “
Gillian nimmt einen Schluck : “ Das bin ich auch . Ich habe die Nacht kaum geschlafen . Aber langsam entspanne ich mich . “
David will antworten , aber Gillian geht schon wieder zu Ned , der in den Blumenkörben spielt : “ Lass das doch bitte jetzt . Was ist nur los mit Dir ? “
Ned : “ Mir ist langweilig . “
Gillian : “ Es geht gleich los . Wir müssen nur noch auf Daddy warten . “

Sie hat es kaum ausgesprochen , da geht die Tür auf .
Peter kommt herein : “ Hallo , alle zusammen . Können wir ? “
Alle nicken .
Gillian : “ Ariadne . Ned . Nehmt bitte Eure Blumenkörbe . “
Die beiden springen auf und gehen mit Peter auf den Gang .
Gillian sieht zu Adam und Taylor : “ Kommt Ihr ? Lasst die drei mal für einen Moment allein . “

Als alle den Raum verlassen haben , sieht David Lauren und Victor an : “ Gibt es noch irgendwelche Fragen ? “
Lauren beobachtet David : “ Du bist jetzt ganz schön aufgeregt . “
David : “ Ja . Ihr zwei solltet auch in den Saal gehen . “
Victor : “ Dad ? “
David : “ Ja ? “
Victor : “ Ich weiß , ich habe das alles schon einmal gesagt , aber ich freue mich wirklich , das Du Amy heiratest . Ich mag sie sehr gern . “
David : “ Ich weiß Victor . “
Er richtet ihm noch einmal die Krawatte : “ Ihr müsst jetzt wirklich gehen . “
Lauren zögert noch : “ Ich will nicht alles nachplappern , aber Victor hat es nun schon gesagt . Ich freue mich auch sehr . Das meine ich ganz ehrlich . “
Sie sieht David an und sagt ganz leise : “ Ich habe Dich auch sehr gern . “
David zieht die Kinder an sich : “ Ich danke Euch beiden . “
Er holt tief Luft : “ So . Jetzt will ich endlich heiraten . “
Lauren und Victor müssen lachen .

Die Tür geht wieder auf .
Peter kommt mit Vincent und Donna herein .
Sie begrüßen sich alle .
Donna : “ Lauren , Victor , kommt . Gillian wartet . “
Die beiden verlassen das Zimmer .

Vincent sieht zu David : “ Alles okay ? “
David atmet aus und nickt .
Vincent : “ Dann los . “
David dreht sich um : “ Donna ? Peter ? “
Donna : “ Wir kommen . “
Peter schließt hinter ihnen die Tür .

Als sie alle gemeinsam auf dem ruhigen Gang stehen , ist schon leises Geraune aus dem Inneren der Kirche zu hören .
Eine Tür geht auf und Reverend Henderson tritt auf den Gang : “ Mr. McClaren ? Sind Sie und die Trauzeugen soweit ? “
David : “ Ja . “
Reverend Henderson : “ Dann kommen Sie jetzt bitte alle mit . “
Peter sieht die drei an : “ Bis gleich . Ich hole Amy . “

10 Minuten später steht Peter mit Amy vor dem Eingang , der in den Hauptraum der Kirche führt .
Sie warten auf das Öffnen der Tür .
Peter : “ Du bist erstaunlich ruhig . “
Amy nickt : “ Der ganze Druck der letzten Tage ist weg . Verstehe mich nicht falsch , aber mir sind so viele Dinge durch den Kopf gegangen . “
Peter : “ Das ist doch völlig normal . Du musst Dich deswegen nicht immer entschuldigen . “
Er sieht sie an : “ Jetzt ist alles in Ordnung ? “
Amy : “ Mir geht es ausgezeichnet . “

Die Musik im Raum vor ihnen wird lauter .
Die große Tür öffnet sich langsam .
Peter hält Amy seinen Arm hin : “ Dann lass uns das durchziehen . “
Amy atmet tief durch .
Sie nimmt seinen Arm : “ Ich bin soweit . “

Die Tür zu dem großen Kirchensaal öffnet sich ganz .
Die Musik wird noch lauter .
Ned und Ariadne treten von der linken und rechten Seite heran und sie fangen an , die Blumen zu streuen .
Peter fasst nach Amys Hand und hält sie fest .
Während die beiden den Gang entlang gehen , sieht Amy in die Gesichter der Menschen .
Alle haben fröhliche Gesichter und lachen sie an .
Als sie mit Peter dem Altar immer näher kommt , lächelt sie ihrer Mutter zu .
Auch Lauren , Victor , Taylor und Adam lachen sie an .
Als sie vorn am Altar angekommen sind , treten Vincent und Donna etwas zur Seite .
David dreht sich um .
Er sieht Amy an .
Peter lässt sie los .
Dann setzt er sich neben seine Frau .

Amy und David gehen sich entgegen .
Er nimmt ihre Hände .
David sieht sie an und sagt ganz , ganz leise : “ Wow . “
Amy lächelt ihn an und stellt sich neben ihn .
Referend Henderson tritt vor die beiden .
Er beginnt mit der Zeremonie .

Die anschließende Party verläuft ohne Zwischenfälle .
Da es nicht sehr viele Gäste sind , bleibt die ganze Sache überschaubar und auch Gillian kommt endlich einmal dazu , etwas abzuschalten .

Rob Holbrook fühlt sich trotz aller Bedenken sehr wohl .
Donna bemerkt , wie fürsorglich er mit Ariadne umgeht und der Kleinen scheint das sichtlich zu gefallen .

Vincent , Chrystal , Amy und David sitzen zusammen .
Davids Eltern haben sich zu Maxine und Ignacio gesetzt .

Den größten Gesprächsstoff des Nachmittags , zumindest für Victor und Lauren , bietet jedoch Louise .
Sie ist nicht allein zu der Party gekommen . Sie hat Richard Brooks mitgebracht , einen alten Freund .
Victor beobachtet manchmal heimlich seine Grandma , denn er will es im Moment so gar nicht begreifen , das es da einen neuen Mann in ihrem Leben geben könnte .

Am Abend , als die Lampions angehen , merkt man , das vielen Gästen die Hitze des Tages ganz schön zu schaffen macht .
Nicht einmal Sean möchte heute singen .
Vielleicht liegt es auch nur daran , das der DJ , es ist ein Freund von Sean , keine Songs von Frank Sinatra dabei hat .

Gegen 21 Uhr verabschieden sich Bruce und Zola . Ihr ist die Müdigkeit deutlich anzusehen .
Rebecca möchte noch etwas bleiben .
Peter verspricht Bruce , sie dann später nach Hause zu bringen .

Kurz nach 22.30 Uhr möchte auch Peter gehen .
Walt schläft schon eine ganze Weile auf der Schaukel . Gillian sitzt bei ihm .
Ariadne und Ned sind im Wohnzimmer auf der Couch eingeschlafen .
Gillian möchte gern bis zum Ende der Party bleiben , um die finanziellen und organisatorischen Angelegenheiten zu regeln .
Doch Donna besteht darauf , das sie mit Peter und den Kindern nach Hause fährt .

Nach und nach verabschieden sich alle Gäste .

Vincent , Chrystal , Sean und Courtney müssen am nächsten Tag wieder arbeiten .

Auch Davids Freunde , John und Randall , machen sich auf den Weg .
Sie müssen beide noch nach New York , wo John als Forensiker bei der Polizei arbeitet .
Randall ist Staatsanwalt . Er hatte viele Jahre zusammen mit David bei der Staatsanwaltschaft in Greenwich Village gearbeitet .

Kurz nach 23 Uhr sind nur noch Tom , Eve , Maxine , Ignacio , Louise und Richard da .
Sie sitzen alle zusammen an einem Tisch und trinken die letzten beiden Flaschen Rotwein .

Lauren , Adam , Taylor und Victor sitzen zusammen auf der Schaukel .
Auch sie wirken ziemlich erledigt .

David und Amy beobachten die vier .
Sie setzen sich zu ihren Eltern an den großen Tisch .
Amy sieht David an : “ Sieh Dir die Jugend von heute an . “
David lacht : “ Es war ein aufregender Tag für sie . Zumindest für unsere beiden . “
Maxine : “ Wollt Ihr noch ein Glas Rotwein ? Dann sagt schnell Bescheid , sonst ist er alle . “
Amy und David sagen fast gleichzeitig : “ Nein , danke . “
Maxine lacht : “ Ich verstehe . “
Ignacio nimmt ihr vorsichtig die Flasche aus der Hand : “ Du solltest auch nichts mehr trinken . “
Maxine gibt ihm einen Kuss : “ Ich kann das einschätzen , wann ich aufhören sollte . “
Ignacio küsst sie auch : “ Ich meine es doch nur gut . “
Maxine streichelt ihn : “ Ignacio . “

Eve steht auf : “ Komm , Tom . Wir sollten auch langsam gehen . “
Auch Tom steht auf : “ Kommst Du gleich mit Louise ? “
Louise : “ Nein , danke . Ich kann laufen . Ich wohne gleich hier . “
Tom nickt : “ Ach ja , stimmt . Das ist äußerst praktisch . “
Er sieht zu David : “ Wer wird uns fahren ? “
David : “ Alex . “
Er sieht seine Eltern an : “ Wir bringen Euch zum Tor . “
Louise : “ Wartet . Wir kommen auch gleich mit . “
Sie dreht sich zu Richard : “ Kommst Du ? “

Tom , Eve , Louise und Richard verabschieden sich von Ignacio , Maxine und den Kindern .

Während Alex das Auto holt verabschieden sich Louise und Richard .
David sieht seine Eltern an : “ Ich melde mich morgen bei Euch . “
Eve nimmt ihn in die Arme : “ In Ordnung . “
Sie umarmt auch Amy : “ Bis bald . “
Amy : “ Ich würde mich freuen . “
Tom nimmt gleich beide in den Arm : “ Meinen Glückwunsch noch einmal . Das war eine nette Party . “
David : “ Danke Dad . “

Alex kommt mit dem Wagen .
Eve und Tom steigen ein : “ Bis Morgen . “
Amy und David winken ihnen .

Als sie zurück in den Garten kommen , sitzen die Kinder mit bei Maxine und Ignacio am Tisch .
David : “ Wo sind eigentlich Donna und Holbrook ? “
Adam : “ Vorhin waren sie im Wohnzimmer . Sie haben fern gesehen . Es war ihnen zu drückend hier draußen . “
Amy nickt : “ Okay . “
Lauren : “ Ich gehe jetzt mit Victor Taylor und Adam nach Hause schaffen . “
David : “ Warum wartet Ihr nicht auf Alex ? Er kann Euch fahren . “
Victor : “ Wir laufen lieber ein Stück . Es ist doch nicht weit . “
Maxine lacht : “ Außerdem kann man ohne Zuschauer besser knutschen . “
Lauren : “ Grandma . “
Ignacio , David und Amy müssen lachen .

Auch die Kinder verabschieden sich .

Justin und Lisa kommen zu dem Tisch .
Lisa : “ Hätten Sie etwas dagegen , wenn wir schon ein wenig zusammen räumen ? Oder ist das unpassend ? “
Amy : “ Nein . Machen Sie nur . Das stört uns nicht . “
Maxine steht auf : “ Wir werden auch gehen . “
Amy : “ Hast Du morgen frei ? “
Maxine : “ Leider nicht . Aber ich fange etwas später an . “
Amy nickt .
Maxine sieht David und Amy an : “ Wie geht es Euch ? “
David : “ Mir geht es gut . “
Amy lacht : “ Mir auch . “
Maxine umarmt beide : “ Danke für die nette Party . Es war eine schöne Hochzeit . “
Ignacio : “ Ich kann mich Maxine nur anschließen . Noch mal , alles Gute Euch beiden . “
“ Danke Ignacio . “
Amy : “ Wir bringen Euch noch zum Wagen . “

Als Amy und David zurück in den Garten kommen , setzen sie sich zusammen auf die Schaukel .
David sieht Amy an : “ Na Du ? “
Amy nimmt seine Hand .

Justin : “ Möchten Sie etwas Kaltes trinken ? “
Amy : “ Sehr gern . Aber etwas Alkoholfreies bitte . “
Justin : “ Kommt sofort . “
Amy zieht sich ihre Schuhe aus und massiert ihre Füße : “ Endlich . “
Sie lehnen sich beide zurück und sehen Donna zu , wie sie mit Lisa , Justin und George spricht .
Danach gehen die vier in den großen Catering Wagen .

10 Minuten später kommen sie gemeinsam wieder heraus .
George und Justin klappen die letzten Tische zusammen und laden sie zusammen mit den Stühlen in den großen Wagen .
Donna setzt sich zu Amy und David .
David : “ Wo ist Holbrook ? “
Donna : “ Er ist immer noch bei Ariadne . “

30 Minuten später kommen auch Victor und Lauren wieder .
Sie gehen zu ihren Eltern und Donna .
Donna : “ Habt Ihr die beiden gut zu Hause abgeliefert ? Hat ganz schön lange gedauert . “
Amy und David müssen über Donnas Befehlston lachen , aber die Kinder bemerken es nicht .
Lauren : “ Das lag nicht an uns . Taylors Mom hat uns ein Loch in den Bauch gefragt . “
Victor : “ Komm schon . Adams Mom war auch nicht besser . “
Donna lacht : “ Verständlich . Hochzeiten interessieren uns Frauen immer . “
Victor : “ Wenn Sie das sagen . Also , ich gehe jetzt ins Bett . “
Lauren : “ Ich verschwinde auch . “
“ Schlaft schön . “

Donna sieht auf ihre Uhr : “ Es ist fast Mitternacht . Da wollte ich eigentlich längst zu Hause sein . “
Sie geht mit Amy und David ins Wohnzimmer .

Rob steht mit einem ratlosen Gesicht vor Ariadne .
Donna : “ Was ist denn ? “
Rob : “ Ich habe noch nie ein schlafendes Kind getragen . “
David geht zur Couch : “ Ich mache das schon . “
Vorsichtig nimmt er Ariadne hoch .
Sie merkt es nicht einmal .
Amy : “ Soll Alex Euch fahren ? “
Rob : “ Nicht nötig . Ich habe nichts getrunken . Ich werde fahren . “

Sie gehen zusammen zum Auto .
Donna steigt hinten ein .
David setzt Ariadne vorsichtig auf ihren Schoss .
Donna nimmt Ariadnes Beine hoch und hält sie fest .
Amy : “ Fahrt vorsichtig . Ihr seid nicht angeschnallt . “
David schließt leise die Autotür : “ Lasst Euch nicht erwischen . “
Donna lacht : “ Eine Richterin und ein Staatsanwalt . Was soll ich dazu sagen ? “
Amy lacht auch : “ Vielleicht , das wir auch nur Menschen sind ? “
Donna : “ Das liebe ich an Euch beiden . "
Sie schaut aus dem Fenster : " Gute Nacht . “

David hat sein Jackett und seine Krawatte über einen Stuhl geworfen .
Er und Amy setzen sich wieder auf die Schaukel .
David öffnet noch 3 Knöpfe seines Hemdes .
Er legt den Arm und Amy : “ Endlich allein . “
Amy zeigt auf Lisa , Justin und George : “ Bis auf die drei . “
David : “ Stimmt auch wieder . Aber lange werden sie nicht mehr brauchen . “
Er will ihr einen Kuss geben , aber das Blitzlicht der Kamera hält ihn davon ab .
David lacht : “ Noch ein Fotograf . “
George lacht auch : “ Ihr Sohn hat mich gebeten , noch ein paar Fotos zu machen . “
Amy : “ Wie reizend . “
George : “ Ach kommen Sie . Noch eins . “
David zieht Amy an sich heran : “ Na los . “

Kurz vor halb eins kommt auch Alex wieder .
Amy sieht David an : “ Kann ich schon hochgehen ? “
David : “ Sicher . “
Amy : “ George ? “
George dreht sich um : “ Ja ? “
Amy : “ Wie lange brauchen Sie noch ? “
George sieht seine Kollegen an : “ Etwa eine halbe Stunde . “
Die anderen nicken zustimmend .
Amy : “ Ist gut . “
Sie geht zu den vieren : “ Wir danken Ihnen für Ihre Arbeit . “
Justin : “ Gern geschehen . Es war sehr angenehme Atmosphäre hier . “
Amy lächelt nur und sie verabschiedet sich .

Sie geht wieder zu David .
David : “ Ich warte noch , bis sie fertig sind . “
Amy küsst David : “ Hoffentlich bin ich noch wach , wenn Du ins Bett kommst . “
David flüstert ihr ins Ohr : “ Und wenn nicht ? Darf ich Dich dann wecken ? “
Amy leise : “ Du darfst alles mit mir machen . “
David küsst sie und sagt leise in ihr Ohr : “ Das ist doch mal ein Angebot . “

Und wieder kommt das Blitzlicht der Kamera .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:50
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

22.04.2007 22:34
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 70

Es ist nach halb zwei , als Lisa , Justin , George und Alex alles in den Wagen geladen haben .
David bedankt sich noch einmal bei ihnen und gibt jeden von den vieren noch ein wenig Trinkgeld .

Er schließt die Küchentür ab .
Dann geht er durch den unteren Teil des Hauses und sieht nach , ob die Vordertür verschlossen ist .

David geht zurück in die Küche und trinkt noch ein Glas Wasser .
Anschließend löscht er das Licht und geht nach oben .

David geht leise den Flur entlang .
Er schaut in Laurens Zimmer .
Sie schläft ganz fest . Nur ein paar Haare schauen oben aus der Decke heraus .
David schließt die Tür .

Auch Victor schläft ganz tief .
Sein kleines Nachtlicht brennt noch .
David sieht seinen Sohn ein paar Augenblicke an .
Dann schaltet er das Licht aus .
Er macht die Tür vorsichtig zu und geht aus dem Zimmer .

David öffnet die Schlafzimmertür .
Amy steht ganz still am Fenster und schaut hinaus .
Er wirft sein Jackett und seine Krawatte auf den Sessel , der gleich vorn an der Tür steht .
David geht zu Amy .
Er stellt sich hinter sie .
David fährt mit seinen Händen sanft ihre Arme hoch : “ Was gibt es da zu sehen ? “
Amy : “ Den Sternenhimmel . Er sieht doch schön aus . “
David hält sie fest : “ Ja , das tut er . “
Amy lehnt sich an ihn : “ Hast Du nach den Kindern gesehen ? “
David leise : “ Ja . Abgeschlossen habe ich auch . “
Amy auch leise : “ Gut . “

David fängt an , ihren Hals zu küssen .
Er flüstert : “ Ich will mit Dir schlafen . “
Amy dreht sich um und sieht ihn an .
Sie legt ihm ihre Arme um den Hals .
David zieht den Reißverschluss ihres Kleides langsam auf .
Das Kleid fällt fast lautlos auf den Boden .
Er will Amy küssen , doch sie sagt leise : “ Warte . “
Sie öffnet ihm das Hemd und fährt ihm zärtlich die Brust hinunter .
Dann zieht sie ihm das Hemd aus .
Beide sehen sich an .
David fängt an , ihr die Unterwäsche auszuziehen .
Er macht das ganz vorsichtig und Amy wartet , bis er fertig ist .
Amy zieht ihn ein Stück näher heran und öffnet ihm die Hose .
Auch sie fällt auf den Boden .
Dann folgt seine Shorts .
Auch David wartet , bis Amy fertig ist .

Man kann das Knistern im Raum förmlich spüren .

David flüsternd : “ Darf ich jetzt ? “
Amy leise : “ Ja . “
David zieht Amy zu sich heran .
Das Mondlicht fällt in das Zimmer .
Sie sehen sich immer noch an .
David streicht Amy ein paar Haare aus dem Gesicht : “ Die letzte Zeit haben wir kaum miteinander geschlafen . “
Amy immer noch leise : “ Mir ist zuviel durch den Kopf gegangen . “
David streichelt sie : “ Ich weiß . “
Er wird noch leiser : " Mir auch . Doch das ist jetzt vorbei . "
Amy zieht ihn noch näher zu sich : “ Das stimmt allerdings . “
David lässt seine Hände sanft an ihr abgleiten .
Dann hält er Amy fest .
Die Spannung zwischen den beiden ist kaum noch auszuhalten .
David flüstert ihr ins Ohr : “ Wenn ich Dich jetzt nicht endlich küssen darf , explodiere ich . “
Amy kommt seinem Mund immer näher und sagt leise : “ Das will ich auf keinen Fall . “
David küsst Amy .

Ihre Küsse werden sofort leidenschaftlicher und sie lassen sich auf das Bett fallen .
Dieses knarrt ganz schön .
Amy hält David zurück : “ Oh Gott . Ausgerechnet heute . “
David sieht sie an : “ Die Kinder schlafen total fest . “
Amy lacht ihn an : " Na , hoffentlich . "
David nimmt ihr Gesicht in seine Hände und flüstert : " Wir brauchen unbedingt ein neues Bett . "
Amy zieht David wieder zu sich : " Aber nicht mehr heute . "
Während sie ihn küsst , sagt sie leise : “ Komm zu mir . “
David zögert keinen Moment .
Er beugt sich über sie : “ Ich liebe Dich . “
David streichelt zärtlich ihr Gesicht : “ Mrs. McClaren . “
Amy lächelt : " Mrs. McClaren . "
Sie zieht ihn zu sich und küsst ihn weiter : “ Ich liebe Dich . “
Beide fangen an , sich langsam zu bewegen .
Amy zieht ihn noch fester an sich : “ David . David ... . “

Als Amy am nächsten Morgen aufwacht , scheint die Sonne schon durch das Fenster .
Sie sieht zu David .
Er schläft noch , aber nicht mehr allzu fest .
Amy kann es an seinen Atemzügen hören .
Sie zieht die Decke herüber und rutscht noch näher zu ihm .
Sofort legt er seinen Arm um sie : “ Morgen . “
Amy rutscht ein Stück höher : “ Guten Morgen . “
David küsst sie : “ Wie spät ist es denn ? “
Amy sieht auf den Wecker : “ Kurz nach neun . “
David streckt sich : “ Mmmmhhhhh . “
Amy : “ Schön , das wir heute frei haben . “
David streichelt ihre Schulter : “ Ja . Die anderen sind alle schon bei ihren Jobs . “
Er hebt leicht den Kopf : “ Was ist mit den Kindern ? Es ist nichts zu hören . “
Amy : “ Die schlafen sicher noch . “
David steht auf : “ Ich muss ins Bad . “

Als er kurz darauf wiederkommt , sieht er sich im Zimmer um .
Der ganze Fußboden liegt voller Klamotten .
David : “ Hast Du meine Shorts gesehen ? “
Amy hebt sie hoch : “ Die hier ? “
Sie lacht : “ Snoopy . Immer wieder süß . “
David nimmt sie ihr weg : “ Das sind meine Lieblingsshorts . “
Amy lacht immer noch : “ Das weiß ich doch . “
David zieht sich seine Shorts an : “ Duschen kann ich später . Ich werde das Frühstück machen . “
Amy stützt sich auf ihren Ellenbogen : “ Komm mal her . “
David legt sich bäuchlings auf das Bett : “ Da bin ich . “
Amy drückt ihn sanft zur Seite , so dass er sich auf den Rücken legen muss .
Sie sieht ihn an .
David weicht ihrem Blick nicht aus .
Dann küsst Amy ihn .
Der Kuss dauert eine kleine Ewigkeit .
Amy leise : “ Hey . “
David auch leise : “ Hey . “
Er streichelt ihr den Rücken : “ Willst Du noch ein wenig liegen bleiben ? Soll ich Dir das Frühstück ans Bett bringen ? “
Amy macht sich vorsichtig von ihm los .
Sie steht auf : “ Nein . Aber vielleicht in Mexiko . “
David setzt sich : “ Okay . Dann werde ich den Zimmerservice bestechen müssen . “
Amy muss lachen .
Sie zieht sich auch schnell etwas an : “ Komm . Wir gehen nach unten . “

Als sie unten in der Küche stehen , sieht Amy sich um : “ Es ist doch ganz ordentlich . “
David füllt Wasser in die Kaffeemaschine : “ Die Jungs vom Catering Team haben gestern schon etwas aufgeräumt . “
Er sieht Amy an : “ Ich durfte sogar helfen . “
Amy : “ Wieso das denn ? “
David lacht : “ Na ja . Lisa hatte mich darum gebeten . Unter ihrem strengen Blick gehorcht jeder Mann . “
Amy lacht auch : “ Gut zu wissen . “
David : " Und so waren sie auch schneller fertig . "
Er sieht sie an : " Ich wollte einfach nur zu Dir . "
Amy lächelt ihn an : " Ich hätte auf Dich gewartet und wenn es um 3 geworden wäre . "
David lächelt zurück und nickt nur .

Amy öffnet den Kühlschrank , um den Tisch zu decken : “ Was ist das denn alles ? “
David geht zu ihr und nimmt die Milch aus dem Kühlschrank : “ Die Reste . Wir haben heute Nacht alles in den Kühlschrank gestellt . “
Amy : “ Sehr gut . Das wird schon noch alle werden . “

David öffnet eine Flasche Mineralwasser . Das Wasser läuft durch den Druck oben hinaus .
Er will es aufhalten , aber dadurch spritzt es nach allen Seiten und Amy wird nass .
Amy : “ Hey , ich wollte dann erst duschen . “
David schüttelt die Flasche : “ Sei nicht so zimperlich . “
Amy lacht ihn an : “ Untersteh Dich . “
David schüttelt die Flasche immer noch .
Er geht Amy hinterher .
Amy rennt um den Küchenblock : “ Hör auf . “
David rennt ihr mit der Flasche hinterher : “ Ich denke gar nicht daran . “
Und wieder trifft Amy der kleine Wasserstrahl .

Victor und Lauren stehen auf der Treppe .
Sie beobachten die beiden . Dann sehen sie sich an .
Lauren : “ Was macht Ihr denn da ? “

David und Amy bleiben stehen .
Sie sehen zur Treppe .
David : “ Ich wollte nur ein Glas Wasser trinken . “
Lauren : “ Aha . “
Amy holt einen Lappen aus der Spüle .
Victor : “ Manchmal seid Ihr so was von albern . “
David gibt dem völlig überraschten Victor einen Kuss auf die Stirn : “ Ja , mein Sohn . Guten Morgen . “
Victor sieht seinen Vater etwas entsetzt an : “ Morgen , Dad . “
Auch Amy küsst Lauren : “ Morgen , Süße . “
Lauren geht zu Victor : “ Hoffentlich bleibt das nicht so . “
Victor : “ Das wäre echt krass . “
David und Amy sehen sich lachend an .

Amy deckt weiter den Frühstückstisch .
David nimmt sich das Telefon : “ Ich werde meine Eltern schnell anrufen . “
Er geht ins Wohnzimmer .
Lauren stellt das Brot auf den Tisch .
Victor holt sich noch etwas kalten Braten vom Vortag aus dem Kühlschrank .

Als David wiederkommt , sieht er Amy an und setzt sich an den Tisch : “ Wir könnten uns nach dem Mittag mit meinen Eltern treffen . Hast Du Lust ? “
Amy nickt : “ Und wann ? “
David : “ Gegen 14 Uhr . “
Amy : “ Gut . “
Sie sieht die Kinder an : “ Ihr habt doch sicher keine Lust dazu ? “
Victor . “ Nicht unbedingt . Müssen wir ? “
David : “ Nein . Macht Euch einen schönen Tag . “
Amy nickt : “ Habt Ihr schon was vor ? “
Lauren : “ Wir wollten uns dann im Park in die Sonne legen . Zumindest Taylor und ich . Die Jungs spielen sicher wieder Basketball . “
Victor nickt : “ Gefällt mir besser . In der Sonne liegen ist nicht so mein Fall . “
Amy sieht Lauren an : “ Creme Dich aber ein . Nicht das Du Dir noch einen Sonnenbrand holst . “
Lauren : “ Mach ich , Mom . “

Ein paar Minuten nach 12 Uhr machen Amy , David , Lauren und Victor einen kleinen Brunch .
Lauren : “ Im ganzen Haus riecht es nach Zitrone . “
Amy : “ Das war das Reinigungsunternehmen . Sie haben mit Dampfdruck gearbeitet . Das wäre angeblich umweltfreundlicher . “
Victor : “ Kann schon sein . Es riecht aber wirklich extrem . “
David : “ Nun habt Euch nicht so . Wenn wir dann gehen , werden wir oben die Fenster gekippt lassen . Vielleicht wird es dann besser . “
Amy : “ Ich weiß nicht , was Ihr habt . Ich finde den Geruch angenehm . Und nebenbei bemerkt , so sauber wird das Haus bestimmt nicht gleich wieder sein . “
David : “ Schön . Wir wollen auch nicht in einem Krankenhaus leben . “
Lauren gibt David ein Glas : “ Selbst das riecht nach Zitrone . “
Sie setzen sich mit an den Tisch .
Victor sieht Amy an : “ Wann kommt Ihr heute Abend wieder ? “
Amy : “ Zeitig . Vielleicht wollen Deine Großeltern auch noch mit herkommen . “
Victor : “ Was sollen sie auch im Hotel ? Wäre mir auch zu langweilig . “
Lauren : “ Wo wollt Ihr denn mit den beiden hin ? “
David : “ Keine Ahnung . Das sollen sie entscheiden . “
Amy sieht die Kinder an : “ Bevor ich es vergesse . Bringt mir dann noch Eure Sachen von der Hochzeit . Wir wollen sie in die Schnellreinigung mitnehmen . “
Victor : “ Muss ich den Anzug morgen wieder anziehen ? “
David : “ Ja . Hoffentlich geht der Ketchupfleck heraus . "
Er sieht die Kinder an : " Richter Wells will uns im Rathaus trauen . Er hat sich extra ein Zimmer für uns geben lassen . “
Victor : “ Na schön . “
Lauren : “ Es wäre auch etwas komisch , wenn Ihr im Gericht heiraten müsstet . Ihr arbeitet ja da . “
David lacht : “ Eben . “

Als Amy und David das Haus verlassen , ist es schon wieder ziemlich heiß .
Sie fahren noch einem kurzen Umweg zur Reinigung .
Danach geht es gleich weiter , zum “ Goodwin Hotel “ .

Tom und Eve warten schon in der Lobby .
Sie kommen den beiden entgegen .
Tom : “ Ihr seht ganz gut aus . Gar nicht übernächtigt. “
Amy lacht : " Reine Übungssache . "
David drückt seine Mutter : “ Hallo . Wo wollt Ihr denn nun hin ? “
Tom umarmt Amy : “ Hallo . “
Eve : “ Ich würde mir gern den “ Elizabeth Park Rose Garden “ ansehen . Wäre das möglich ? “
Amy : “ Sicher . Er ist nur eine halbe Autostunde von hier . “
Eve : “ Schön . “
Tom : “ Wo sind denn Eure Kinder ? “
David : “ Die hatten keine Lust mitzukommen . “
Eve : “ Schade . Ich sehe Victor so selten . “
Sie sieht zu Amy : “ Entschuldige , dass ich das jetzt so sage . Ich muss mich erst an Lauren gewöhnen . Man bekommt nicht jeden Tag eine fast erwachsene Enkeltochter . “
Amy : “ Schon gut Eve . Ich verstehe das . “
David : “ Möchtet Ihr heute Abend mit zu uns kommen ? Wir würden uns freuen . “
Tom : “ Das machen wir gern . “
Er sieht Amy an : “ Eve wollte es auch vorschlagen . Sie war sich nur nicht sicher , ob Euch das zuviel wird . “
Amy : “ Nicht doch . Das geht schon in Ordnung . “
Eve : “ Sehr schön , denn so bald werden wir uns sicher nicht wiedersehen . “
Amy und David nicken .
Tom : “ Wir wollten Euch , selbstverständlich auch die Kinder , Weihnachten zu uns nach Philadelphia einladen . “
David : “ Weihnachten ? “
Tom : “ Klar . Ihr könnt auch gern zum Jahreswechsel bleiben . Es wäre wirklich schön , wenn Ihr das einrichten könntet . “
Amy lacht : “ Von mir aus gern . “
David nickt : “ Die Kinder haben sicherlich auch nichts dagegen . “
Amy : “ Lasst uns langsam fahren . “

Der “ Elizabeth Park Rose Garden “ ist trotz des hochsommerlichen Wetters gut besucht .
Die Sonne brennt vom glasklaren , blauen Himmel .

Am späten Nachmittag setzen sich Tom , Eve , David und Amy in ein kleines Cafè .
Der Duft der vielen Rosen ist auch hier noch deutlich zu spüren .

Tom kauft beim Verlassen des Parks noch zwei wunderschöne Rosen , eine rote für Eve und eine gelbe für Amy .
Bevor die vier nach Hause fahren , halten sie noch an der Reinigung .

Sie haben Glück . Mrs. Fong bringt Amy die fertig gereinigte Kleidung .
Amy legt sie vorsichtig in den Kofferraum .

Als sie zu Hause ankommen , sind die Kinder noch nicht da .
David bemerkt , das sich seine Eltern im Haus umsehen : “ Gefällt es Euch ? “
Tom : “ Ja . Es wirkt nur um einiges größer , wenn nicht so viele Menschen da sind . “
Amy nickt : “ Schaut Euch ruhig um . Kommt . Wir gehen nach oben . “

Tom und Eve sehen sich auch hier interessiert um .
Amy öffnet die Zimmertüren der Kinder : “ Ich denke mal , die beiden haben nichts dagegen . “
Eve wirft einen Blick in die Zimmer : “ Hübsch haben es die beiden sich gemacht . “
Tom nickt : “ Ihr habt nur zuwenig Badezimmer . “
Amy lacht : “ Man gewöhnt sich daran . “

Als sie wieder in die Küche kommen , steht David vor dem offenen Kühlschrank .
Tom geht zu ihm : “ Soll ich die Würstchen grillen ? “
David nickt .
Er gibt ihm noch einen großen Teller . “ Und die ganzen Hühnchenteile . Die müssen auch weg . “
Eve : “ Sehr charmant David . “

Gegen 19 Uhr kommen Lauren und Victor wieder .

Gegen 22 Uhr wollen sich Tom und Eve verabschieden .
Tom sieht zu Amy : “ Kannst Du uns bitte ein Taxi rufen ? “
David : “ Lass nur Amy . Ich fahre meine Eltern ins Hotel . “
Eve : “ Auch gut . Dann machen wir uns jetzt auf den Weg . “
Sie zögert noch : “ Wir würden Euch morgen nach der standesamtlichen Trauung gern zum Essen einladen . Eure Trauzeugen , Maxine , Ignacio und die Kinder natürlich auch . “
David will etwas sagen , doch Tom unterbricht ihn : “ Keine Widerrede . Macht uns die Freude . “
Amy nimmt David in den Arm : “ Sehr gern Tom . “

Eine Viertelstunde später bringt David seine Eltern ins Hotel .

Als David wiederkommt haben Amy und die Kinder alles aufgeräumt .
Sie sitzen zusammen an der Küchentheke und essen Eis .
Lauren hält David die Eisverpackung hin : “ Willst Du auch was ? “
David nimmt sich einen Löffel .
Er sieht die Kinder an : “ Hattet Ihr einen schönen Tag ? “
Lauren : “ Klar . Extra schulfrei zu haben ist immer schön . “
Victor sieht seinen Vater an : “ Wir waren auch auf dem Friedhof . Bei Mom . “
Lauren leise : “ Wir haben ein paar Blumen auf ihr Grab gestellt . “
David sieht die beiden an : “ Danke . “

Amy steht auf : “ Gehen wir ins Bett . “
Victor : “ Und das Eis ? “
Amy : “ Das könnt Ihr oben essen . Ausnahmsweise . “

Als Amy und David im Bett liegen , schaltet Amy den Fernseher an .
David löscht das Licht .
Er legt sich zu Amy .
Sie nimmt ihn in den Arm : “ Alles okay ? “
David nickt : “ Ich will nur etwas kuscheln . “
Amy zieht ihn an sich und streichelt ihn : “ Das darfst Du . “

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:51
Jana
Administrator

Beitrδge: 20.880

PM Schreiben

25.04.2007 21:09
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 71

Am Donnerstagmorgen , als Amy , David , Lauren und Victor vor dem Rathaus parken , sehen sie , das die anderen schon da sind .

Tom und Eve unterhalten sich mit Maxine und Ignacio .
Vincent und Donna kommen ihnen entgegen .

Sie begrüßen sich alle .

Im Rathaus empfängt sie eine angenehme Kühle .
Einige Beamte gehen die Treppen hinauf und hinunter .
Es ist ein reger Betrieb in dem Gebäude .

Während sie im Fahrstuhl stehen , reden alle durcheinander .
Dann sind sie in der 3. Etage angekommen .

Sie gehen gemeinsam den Gang hinunter .

Am Zimmer des Friedensrichters bleiben sie stehen .
Donna und Vincent betreten nach einem leisen Anklopfen den Raum .

Maxine sieht Tom und Eve an : “ Wann fliegt Ihr denn heute ? “
Tom : “ Um 19 Uhr geht unsere Maschine . “
Ignacio : “ Dann können wir noch in Ruhe den Tag genießen . “
Eve : “ David sagte uns , das Du eine große Gärtnerei betreibst . Etwas ganz Exklusives . “
Ignacio lacht : “ Ganz so ausgefallen ist es nun nicht . Aber ich habe schon ein paar seltene Pflanzen und Bäume in meiner Gärtnerei anzubieten . “
Eve : “ Oh . Das würde mich schon interessieren . “
Ignacio : “ Das wird sicher kein Problem sein . Wir könnten nach dem Mittag hinfahren . “
Er sieht zu Amy und David : “ Falls Ihr nicht anderes vorhabt . “
Amy : “ Nein . Nein , macht nur . Wer weiß , wann Tom und Eve wieder dazu kommen . “
David nickt zustimmend : " Meine Eltern sollten das selbst entscheiden . "
Maxine sieht in die Runde : “ Schön . Ich komme natürlich auch mit . Anschließend könnten wir noch eine Tasse Kaffee bei uns trinken . “
Tom : “ Von mir aus gern . “
Er sieht seine Frau an : “ Müssen wir noch packen ? “
Eve : “ Wie lange kennst Du mich Tom ? “
Tom lacht : “ Fast 44 Jahre . “
Er überlegt einen Moment : “ Du hast natürlich schon gepackt , weil Du es nicht magst , alles auf den letzten Drücker zu erledigen . “
Eve lacht auch : “ Na bitte . Es geht doch . “
Nun müssen auch alle anderen lachen .

Die Tür vor ihnen geht auf .
Mrs. Rogers , die Sekretärin kommt heraus : “ Mr. Und Mrs. McClaren . Wir sind soweit . “
David fasst nach Amys Hand : “ Wir kommen . “

Sie gehen nacheinander in das große , geschmackvoll eingerichtete Zimmer .

Donna und Vincent stehen neben zwei , mit braunem Samt bezogenen Stühlen .
Tom , Eve , Lauren , Victor , Maxine und Ignacio setzen sich auf die bereitgestellten Stühle dahinter .
Amy und David gehen zu Vincent und Donna .
Mrs. Rogers ordnet noch schnell ein paar Unterlagen auf dem großen dunklen Eichentisch .

Die Seitentür geht auf und Richter Wells kommt herein .
Sofort wird es ruhig im Raum .
Alle stehen auf und sehen zu Richter Wells .
Er lächelt Amy und David an .

Richter Wells hat seine grauen Haare nach hinten gekämmt .
Er trägt einen dunklen Anzug und ein hellblaues Hemd , dazu die passende Krawatte .
Alle setzen sich wieder .

Er wirft einen kurzen Blick auf seine Unterlagen .
Dann jedoch legt er sie zur Seite .
Richter Wells entschließt sich , frei zu sprechen .
Seine Rede ist nicht zu lang , aber dennoch ergreifend .
Man merkt , das er David und Amy persönlich kennt und das er sich seine Worte gut überlegt hat .
Maxine und Eve müssen ein paar Tränen zurückhalten .
Richter Wells Blick geht durch den Saal , bis er auf Amy und David verweilt .
Alle stehen auf .

Richter Wells hat eine angenehme und dunkle Stimme .
Alle hören ihm zu , als er mit der offiziellen Zeremonie beginnt .

Als sie alle gemeinsam im “ Goodwin Hotel “ zu Mittag essen , ist es immer noch sehr warm .
Das angekündigte Gewitter scheint sich verzogen zu haben .
Da das Hotel jedoch über eine Klimaanlage verfügt , ist die Raumtemperatur hervorragend .

Ignacio sieht zu Amy und David : “ Wollt Ihr nicht mit in die Gärtnerei kommen ? Ich habe wirklich ein paar außergewöhnliche Pflanzen da . “
Amy : “ Sei nicht böse , aber in diesem Kleid möchte ich heute nirgendwo mehr hingehen . “
Maxine : “ Warum nicht ? Es wissen ohnehin alle von Eurer Hochzeit . “
Amy : “ Darum geht es nicht . Es passt nur irgendwie nicht dorthin . Und ich schwitze fürchterlich darin . “
Lauren : “ Mom hat Recht Grandma . Es geht mir genauso . Ich will das ehrlich gesagt auch nicht . “
Maxine sieht David und Victor an .
David lacht : “ Ich will mich meinen Frauen anschließen . Mein Anzug passt sicher auch nicht in das Bild von ausgefallenen Pflanzen in Ignacios Gärtnerei . “
Victor nickt zustimmend .
Ignacio lacht : " Ihr seid vielleicht langweilig . "
Maxine lacht auch : “ Wie Ihr meint . Verstehen kann ich Euch schon . “
Sie wischt sich mit einem Taschentuch über die Stirn .
David : “ Aber ein anderes Mal Ignacio . Versprochen . “
Ignacio : “ Ich nehme Dich beim Wort . “
Maxine gibt es noch nicht ganz auf : “ Aber eine Tasse Kaffee trinkt Ihr doch heute Nachmittag mit uns ? “
Amy sieht David an : “ Sicher . Aber erst werden wir nach Hause fahren , um uns umzuziehen . “

Als sie alle nach dem Essen vor dem Hotel stehen , verabschieden sich Vincent und Donna .

Eve geht zu den Kindern : “ Ihr kommt nicht mit zum Flughafen ? Oder ? “
Victor : “ Amy hat gesagt , wir müssen nicht unbedingt . “
Eve streichelt ihn : “ Schon in Ordnung . Ich hasse Abschiedsszenen auch . “
Sie umarmt Victor : “ Es war ein kurzer Besuch bei Euch . Aber es war sehr schön . “
Victor nickt : “ Das fand ich auch . “
Eve : “ Schön . “
Sie geht zu Lauren : “ Darf ich ? “
Lauren nickt .
Eve umarmt auch Lauren : “ Du bist ein nettes Mädchen . Pass etwas auf Victor auf . “
Lauren nickt : “ Das mache ich . “
Auch Tom umarmt sie : “ Sehr gut . Machs gut Lauren . “
Tom umarmt auch Victor : “ Bis bald . Und grüße Deine süße Freundin von mir . “
Victor : “ Das mache ich Grandpa . “
Tom sieht noch einmal zu Lauren : “ Dein Adam ist doch nett zu Dir ? “
Lauren lacht : “ Selbstverständlich . “

Ignacio und Maxine kommen mit dem Auto vorgefahren .
Tom und Eve steigen ein .
“ Bis später . “

David , Amy , Lauren und Victor stehen immer noch vor dem Hotel .
Amy : “ Lasst uns zum Auto gehen . “
Lauren fasst sich an den Bauch : “ Das waren vielleicht ein paar Tage . Ich habe bestimmt 3 Kilo zugenommen . “
Victor mustert sie : “ Quatsch . Du siehst Klasse aus . “
Er lacht : “ Das sage ich Dir jetzt als , na ja , Bruder . “
Lauren : “ Danke . “
Sie sieht ihn an : “ Aber denke nur nicht , das Du jetzt den großen Bruder heraushängen lassen kannst . “
Victor : “ Warum nicht ? Ich bin schließlich älter . “
Lauren : “ Vergiss es . Es ist nicht mal ein Jahr . “
Victor zuckt mit den Schultern : “ Trotzdem . “
Amy nimmt Lauren in den Arm : “ Du wirst damit zurecht kommen müssen . Victor hat nicht ganz Unrecht . “
Sie sieht Lauren an : “ Es hat auch seine Vorteile , wenn man einen Bruder hat . “
Lauren zeigt sich einsichtig : “ Na gut . Wenigstens ist es nur einer . Du hast ja gleich zwei . “
Amy lacht : “ Ja . “

Als sie zu Hause ankommen , gehen sie alle gleich in ihre Zimmer .

David und Amy sind schnell umgezogen .

Sie setzen sich noch ein paar Minuten gemeinsam auf die Schaukel in den Garten .
Die Sonne ist noch nicht ganz herumgekommen , so dass der Platz im Moment angenehm schattig ist .
Amy nimmt Davids linke Hand .
Sie fährt mit dem Finger über seinen Ehering .
David sieht sie an : “ Wir haben es getan . “
Amy sieht ihn auch an : “ Ja . Und das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens . “
David sagt gar nichts .
In diesem Augenblick muss man auch nichts sagen .
Er gibt ihr einen Kuss und zieht sie etwas fester an sich .
Für ein paar Augenblicke bleiben beide ganz ruhig sitzen .

Eine Viertelstunde später gehen die beiden zu den Kindern .
David : “ Wir gehen jetzt . “
Amy : “ Kommt nicht so spät nach Hause . Morgen ist Euer letzter Schultag . “
Lauren : “ Keine Angst Mom . Wir verschlafen schon nicht . “
Victor : “ Das ist der schönste Tag vom ganzen Schuljahr . Niemand kommt da zu spät . “
Amy : “ Na gut . Ich würde sagen , seid spätestens um 21 Uhr zu Hause . Falls wir noch nicht da sein sollten , es ist genug zu essen im Kühlschrank . “
Victor : “ Ist gut . “
Lauren : “ Geht Ihr morgen eigentlich noch einmal ins Gericht ? “
David : “ Ja . Wir wollen uns bei unseren Kollegen bedanken . Das kommt immer besser , wenn man es persönlich macht . “
Amy : “ Wir werden aber wieder da sein , wenn Ihr aus der Schule kommt . Ich muss noch unsere Koffer fertig packen und ein paar Kleinigkeiten einkaufen gehen . “
Lauren nickt : “ Geht klar . Solltet Ihr nicht langsam gehen ? “
David : “ Wir sind schon weg . “
Amy : “ Bis heute Abend . “

Als Amy und David bei Maxine ankommen , sind die anderen schon da .
Eve hat ein paar Blumenzwiebeln von Ignacio bekommen .
Er ist gerade dabei ihr zu erklären , wie sie diese einpflanzen soll .
Viel Zeit bleibt ihnen nicht mehr , denn Tom und Eve müssen bald zurück ins Hotel .
Nach einer Stunde machen sie sich auf den Weg .

Sie stehen gemeinsam vor dem Fahrstuhl .
Maxine : “ Ruft uns bitte an , wenn Ihr wieder in Philadelphia seid . “
Tom : “ Das machen wir . “
Eve sieht zu Maxine und Ignacio : “ Es war schön , Euch kennen zu lernen . Hoffentlich verlieren wir uns nicht gleich wieder aus den Augen . “
Maxine lacht : “ Du kannst immer anrufen . Wir sind jetzt eine Familie . Also , zögere auf keinen Fall . “
Eve : “ Das habe ich auch nicht vor . Danke für Deine lieben Worte . “
Maxine : “ Gern geschehen . Ich sage immer , was ich denke , auch wenn es einigen nicht gefällt . “
Eve nickt : “ Das ist nicht immer der einfachste Weg , aber Du hast schon Recht . “
Auch Tom verabschiedet sich von Ignacio und Maxine : “ Wir müssen das alles irgendwann wiederholen . Und dann seid Ihr unsere Gäste . “
Ignacio : “ Sehr gern Tom . “
Der Fahrstuhl kommt .

Sie verabschieden sich voneinander .

Als Tom und Eve zusammen mit Amy und David auf dem " Bradley International Airport " ankommen , ist schon sehr viel von der Urlaubsstimmung der Menschen zu spüren .
Der Flughafen ist sehr voll , aber die Leute sind gut gelaunt .
Trotz der langen Schlange beim Gepäck einchecken , geht es sehr schnell .
Nach ein paar Minuten kommen Tom und Eve wieder .

Sie gehen zusammen mit Amy und David zu einem der großen Glasfenster , wo man fast das gesamte Rollfeld des Hartforder Flughafens übersehen kann .
Eve : “ Noch eine halbe Stunde . “
Tom : “ Wo bleiben eigentlich die Kinder , wenn Ihr in Mexiko seid ? Ich meine natürlich , die eine Woche . “
Amy : “ Lauren bleibt bei meiner Mutter und Victor geht zu Louise . “
Tom : “ Aha . Na , die beiden müssen auch nicht mehr den ganzen Tag beaufsichtigt werden . “
Amy lacht : “ Manchmal wäre mir das allerdings lieber . “
Auch Eve lacht : “ Glaube mir Amy , das wird noch anstrengender mit den beiden . Wartet noch ein , zwei Jahre , dann werdet Ihr merken , wovon ich spreche . “
David : “ Mom , erinnere uns jetzt nur nicht daran . “
Tom sieht zu David : “ Macht Ihr diesen Sommer noch ein paar Tage gemeinsam Urlaub auf Deinem Segelboot ? “
David : “ Nein Dad . Das geht leider nicht . “
Tom : “ Wieso ? “
David : “ Ich habe es verkauft . “
Auch Eve sieht ihn an : “ Wieso das denn ? “
Tom wird sofort hellhörig : “ Seid Ihr in finanziellen Schwierigkeiten ? “
David : “ Nein . Es waren persönliche Gründe . “
Tom denkt kurz nach : “ Na gut . Dann will ich nicht weiter fragen . Das ist Eure Privatsache . “
Eve : “ Aber schade ist es doch . Du bist schon immer gern gesegelt . “
David : “ Na ja . “

Ein paar Augenblicke sagt keiner etwas .

Amy sieht Davids Eltern an : “ Er wird ein neues Boot kaufen . “
David sieht Amy erstaunt an : “ Ach ja ? “
Amy nickt .
Tom umarmt seinen Sohn : “ Höre auf Deine Frau . Das erspart Dir eine Menge Ärger . “
David umarmt ihn auch und lacht : “ Bis bald , Dad . “
Tom : “ Wir müssen jetzt ins Flugzeug . “
Auch Eve umarmt David und Amy .

Alle verabschieden sich voneinander .

Amy und David bringen die beiden bis zum Gate .
Eve versucht tapfer , ihre Tränen zurück zu halten .
Sie winken Amy und David zum Abschied .

Als das Flugzeug gestartet ist , gehen auch Amy und David .
Mitten in einer Gruppe von ankommenden Passagieren bleibt David plötzlich stehen .
Amy dreht sich zu ihm : “ Was ist los ? “
David sieht sie an : “ Ich werde ein Boot kaufen ? “
Amy : “ Ich möchte es gern . Du hast soviel für uns aufgegeben , Du solltest Dir Dein Boot endlich kaufen . “
David ist immer noch am überlegen : “ Dir macht das Segeln doch keinen Spaß . Und alleine ? Dazu habe ich keine Lust mehr . “
Amy : “ Ich werde mitkommen . “
David ist nun doch überrascht : “ Ehrlich ? “
Amy nickt : “ Klar . Ich muss das endlich hinkriegen . Ich werde mich doch von einer unglücklichen Geschichte , die schon über 20 Jahre zurückliegt , nicht unterkriegen lassen . “
David zieht sie zu sich : “ Deine Einstellung gefällt mir . “
Amy gibt ihm einen Kuss : “ Gut . “
David : “ Was ist , wenn Du doch nach Washington in den Kongress gehst ? “
Amy : “ Was soll schon sein ? Von dort aus kann man sicher auch irgendwie auf das Meer . “
David lacht sie an : “ Ich liebe Dich . “
Amy lacht auch : “ Ich weiß . “
Sie küssen sich .
Die vorbei eilenden Menschen sehen die beiden nur kurz an .
Niemand stört sich an dem Paar .
Sie gehen einfach an ihnen vorbei .

Am Freitagmorgen weckt Amy gegen 9 Uhr auf .
Sie setzt sich ruckartig aufrecht ins Bett .
Dadurch wird auch David wach : “ Was hast Du ? “
Amy springt aus dem Bett : “ Wir haben verschlafen . Ich gehe die Kinder wecken . “
David steht auch auf : “ Auch das noch . “
Er sieht auf den Flur , doch Amy ist nicht mehr da .
David geht hinunter in die Küche .

Amy steht am Kühlschrank und trinkt Orangensaft aus der Packung .
David sieht immer noch etwas verstört aus : “ Wo sind sie ? “
Amy gibt David einen Zettel : “ Hier . Die beiden haben uns schlafen lassen . “
David sieht kurz auf den Zettel und nimmt auch einen Schluck aus der Packung .
Dann fährt er sich über die Augen : “ Ich mache uns Kaffee . “
Amy zeigt auf die Kaffeemaschine : “ Den haben sie auch schon gemacht . “

Gegen halb 11 fahren Amy und David ins Gericht .
David geht zur Staatsanwaltschaft und Amy geht zwei Treppen höher ins Jugendgericht .

Sie öffnet ihre Bürotür .
Rob Holbrook sieht auf : “ Hallo Richterin Gray . Schon Sehnsucht nach uns ? “
Amy lacht : “ Ja . Ich will mich noch bei allen bedanken und mich natürlich verabschieden . “
Rob : “ Dann können wir gleich die Runde machen . Die meisten wollen heute etwas eher gehen . “
Amy : “ Okay . “
Rob : “ Entschuldigen Sie , das ich Sie noch mit Richterin Gray angesprochen habe . Es ist noch etwas neu für mich . “
Amy lacht wieder : “ Ist mir gar nicht aufgefallen Rob . Ich muss mich auch noch an meinen neuen Namen gewöhnen . “
Rob fasst in eine Schublade des Schreibtisches : “ Ihr neues Namensschild habe ich schon . “
Amy wirft einen Blick darauf und lacht : " Das habe ich auch nicht anders erwartet . "
Rob lacht sie an .
Er geht mit Amy zur Bürotür : “ Dann wollen wir mal . “

Da David nach einer Stunde immer noch nicht zurück ist , geht Amy zur Staatsanwaltschaft .

Sie öffnet seine Bürotür ohne anzuklopfen , weil man die vielen Stimmen bis auf den Gang hören kann .
Das Büro ist voller Menschen , auch Yvonne Dunbar ist da .
Amy wird mit einem großen “ Hallo “ begrüßt .
Die meisten von ihnen kennt Amy natürlich , wenn auch nur flüchtig .
Nur Yvonne Dunbar , Jay Dawson und Mr. Etna kennt sie näher .
Amy wird sofort in ihre Unterhaltungen mit einbezogen .

Gegen 13.30 Uhr verabschieden sich David und Amy .
Das geschieht unter großem Protest , denn sie wollen alle zusammen noch den Kuchen essen , den Davids Sekretärin , Mrs. Bowers , gebacken hat .
Diese zeigt jedoch volles Verständnis für David und Amy .
Doch ganz so einfach kommen Amy und David nicht weg .
Mrs. Bowers packt ihnen noch etwas von dem Kuchen ein und entlässt sie dann , mit den besten Wünschen für ihre Flitterwochen .

Als David und Amy den Gang zur Treppe hinuntergehen , können sie das Lachen der anderen immer noch hören .

Nach einem kurzen Abstecher in den Supermarkt , sind Amy und David kurz nach 15 Uhr zu Hause .
Lauren und Victor sitzen in der Küche und essen Eis .
Sie begrüßen sich .

Amy : “ Wollt Ihr nicht was Richtiges essen ? Ein Sandwich vielleicht ? “
Victor : “ Jetzt nicht . Eis ist leckerer bei der Wärme . “
David packt die Tüten aus : “ Wir haben Euch Euer Lieblingsshampoo und auch das Duschbad mitgebracht , das Ihr immer benutzt . “
Amy : “ Einige Sachen werden wir im Kühlschrank lassen , damit wir was zu Essen haben , wenn wir alle aus Mexiko wiederkommen . “

David sieht zu den Kindern : “ Und ? Wie sind die Zensuren ? “
Victor und Lauren geben ihren Eltern die Bögen .
Amy küsst Lauren aufs Haar : “ Klasse . Wie immer . “
David gibt Victor den Bogen zurück : “ Super . “
Amy und David tauschen die Bögen aus .

David sieht die Kinder an : “ Ihr habt tolle Zensuren . Nach dem Jahr , was wir alle miteinander hinter uns haben , will ich Euch einmal sagen , das ich sehr stolz bin . Auf Euch beide natürlich . “
Amy nickt : “ Da bin ich ganz Deiner Meinung David . “
Die Kinder freuen sich : “ Danke . “

Amy : “ Ich gehe nach oben . Ich muss noch fertig packen . “
Lauren : “ Wann kommt denn Grandma ? “
Amy : “ In ungefähr 2 Stunden . Habt Ihr soweit alles gepackt . “
Lauren : " Ja . "
Victor : " Ich auch . "

Als Amy mit David , den Kindern und Maxine wieder in dem Flughafen Terminal steht , sieht sie sich um : “ Ich denke , so oft , wie wir in der letzten Woche hier waren , müssten wir eigentlich einen Bonus von der Fluggesellschaft bekommen . “
Maxine lacht : “ Du kannst ja fragen gehen . “

David kommt vom Einchecken wieder : “ So . Es kann losgehen . “
Amy sieht die Kinder an : “ Wir sehen uns in einer Woche . Hört bitte auf Eure Großmütter . “
Lauren : “ Mom . Bleib cool . “
David sieht die Kinder an : “ Habt Ihr alles ? Geld ? Schlüssel ? “
Victor : “ Klar Dad . “
Amy sieht ihre Mutter an : “ Würdest Du dann im Haus noch einmal nachsehen , ob wir alles ausgeschaltet haben ? Ich bin mir nämlich nicht so sicher . “
Maxine : “ Das hätte ich sowieso gemacht . Ich fahre mit den Kindern sowieso zu Euch nach Hause . Sie müssen noch ihre Sachen holen . “
Amy nickt : “ Ach ja , stimmt . “
Maxine umarmt Amy : “ Entspanne Dich . Und mache Dir bitte keine Sorgen . “
Amy : “ Das tue ich nicht . Ich überlege nur , ob ich alles erledigt habe . “
David sieht sie an : “ Das hast Du . Jetzt mache nicht alle verrückt . “
Lauren umarmt ihre Mom : “ Machs gut . Bis nächste Woche . “
Amy : “ Tschüss , Süße . “
Sie umarmt auch Victor : “ Bis bald , Großer . “
Victor nickt : “ Erholt Euch gut . “
David zieht die Kinder an sich : “ Bis nächsten Samstag . “
Lauren sieht ihn an : “ Macht keine Dummheiten . “
David lacht : “ Versprochen . “
Maxine : “ Nun geht endlich . Eure Maschine wird schon angezeigt . “
David umarmt Maxine : “ Danke . “
Auch Amy umarmt noch einmal ihre Mutter : “ Danke für alles Mom . “
Maxine lacht : “ Gern geschehen . Aber nun los . “

David und Amy nehmen ihr kleines Handgepäck .
Sie drehen sich noch einmal um .
Maxine steht da . Im linken Arm hält sie Lauren . Im rechten Arm hält sie Victor .
David und Amy winken noch kurz , bevor sie der Flugbegleiterin ihre Tickets geben .

Das war das Ende .

Zuletzt geδndert: 03.02.2008 08:52
Seiten: 0 | 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de