Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Photobucket

Sie kφnnen sich hier anmelden
Dieses Thema hat 70 Antworten
und wurde 4.165 mal aufgerufen
 Fan Fiction Sortierung: Alte Beitrδge zuerst  
Seiten: 0 | 1 | 2
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

25.10.2006 23:09
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 26

Es ist fast 14 Uhr als David wieder in seinem Büro ankommt .
Er packt ein paar Unterlagen in seinen Aktenkoffer , schließt seinen Laptop und hört nebenbei seine Mailbox ab . Es sind keine wichtigen Nachrichten , meist geht es nur um einige Termine , die verschoben werden müssen . Das kann er auch am Montag regeln .

Eine Nachricht ist von Amy .
" Ich konnte Dich heute Mittag leider nicht erreichen . Meine nächste Verhandlung beginnt 14.30 Uhr . Kannst Du vorher vorbeikommen ? "

David überfliegt seinen Schreibtisch .
Er nimmt seine Sachen und macht sich auf den Weg ins Jugendgericht .

" Ja , bitte . "
David öffnet die Tür .
Amy sitzt an ihrem Schreibtisch .
Er geht zu ihr und küsst sie zur Begrüßung .
David : " Was ist los ? Ist etwas mit Maxine ? "
Amy : " Ich hoffe nicht . Sie will heute Nachmittag anrufen . "
David setzt sich auf den Stuhl , der vor ihrem Schreibtisch steht .
Amy : " Ich war heute mit Donna Mittagessen . Sie hat uns für heute Abend eingeladen . "
Sie tritt vor ihren Schreibtisch und setzt sich auf die Kante : " Vincent und Chrystal kommen auch . "
Sie zögert etwas : " Und Bruce . "
David : " Ich komme gern mit . Gibt es einen besonderen Anlass ? "
Amy : " Nein . Ariadne ist bei einer Freundin . Ich schätze , ihr fällt allein die Decke auf den Kopf . "
David nickt : " Das kenne ich . "
Er sieht Amy nachdenklich an : " Was ist eigentlich wahr , an der Geschichte mit Bruce ? "
Amy : " Was meinst Du ? "
David: " Das Gerede hier im Gericht ist mir ziemlich egal , aber das von Bruce und Zola Knox ... . "
Er sieht sie an : " ... stimmt das ? "
Amy nickt : " Woher kennst Du Zola Knox ? "
David : " Ich kenne sie nicht persönlich . Sie soll eine Spitzenanwältin sein . Man hört einiges über sie . "
Amy : " Sie ist eine sehr gute Anwältin . Zola weiß das auch , aber sie ist trotzdem nicht unsympathisch . "
David : " Du kennst sie schon länger ? "
Amy : " Kennen würde ich nicht sagen . Bruce hatte schon vor einiger Zeit was mit ihr . "
Sie überlegt kurz : " Zola wollte wohl damals zuviel von Bruce . "
Amy winkt ab : " Ich weiß es nicht mehr so genau . "
Sie sieht ihn an : " Das ist jetzt auch egal . Sie sind jetzt wieder zusammen . "
David : " Dann brauche ich mir keine Gedanken mehr über Dich und Bruce zu machen . "
Amy wirkt sehr ernst : " David . "
Er sieht sie an : " Entschuldige . "
Amy : " Dann sage ich Donna Bescheid , das wir gegen 20 Uhr da sind . "
David nickt : " Ich fahre jetzt zur Schule und hole die Kinder ab . "
Amy : " Wieso das denn ? "
David lacht : " Das ist unser Geheimnis . Wir waren heute schon zusammen Mittagessen . "
Amy lacht auch : " Ach ja ? Mittagessen auch noch . Was habt Ihr vor ? "
David lacht immer noch : " Sei nicht so neugierig . Lass Dich einfach überraschen . "
Amy : " Na gut . Erinnere bitte Lauren daran , das sie pünktlich fertig sein soll . Michael wartet nicht gern . "
David : " Das mache ich . "
Amy geht um ihren Schreibtisch und zieht die Schublade auf .
Sie nimmt einen Schlüssel heraus und gibt ihn David : " Du solltest auch einen Schlüssel von meinem Haus haben . "
David nimmt ihn : " Danke . "
Er steckt ihn in die Hosentasche : " Wann wirst Du heute Abend da sein ? "
Amy : " Gegen halb sieben . "
Sie geht zu ihm : " Manchmal hasse ich die langen Freitage . "
David nimmt sie in die Arme : " Soll ich auf Dich warten ? "
Amy küsst ihn : " Ja . Fühle Dich bei mir wie zu Hause . "
Sie löst sich aus seiner Umarmung : " Ich muss jetzt zu meiner Verhandlung . "
David : " Ich muss auch los . Die Kinder warten . "

Victor und Lauren warten schon vor der Schule .

Sie fahren gemeinsam zu den McClarens nach Hause .
Victor packt Wäsche und einige Schulsachen für das Wochenende ein .
Lauren schaut etwas fern .
David geht sich umziehen .
Als er wieder aus seinem Schlafzimmer kommt , setzt er sich zu Lauren .
Lauren : " Hat Mom etwas gesagt ? "
David : " Was meinst Du ? Wegen Victor ? "
Lauren nickt .
David : " Ich habe nicht daran gedacht , ihr zu sagen , das Victor mit Euch nach New York fährt . "
Lauren : " Das ist vielleicht auch besser so . "
Sie sieht zu ihm : " Aber sie ahnt nichts , oder ? "
David : " Ich glaube nicht . Sie war nur etwas überrascht , das wir zusammen Mittagessen waren . "
Lauren : " Das klingt gut . Wenn Mom etwas geahnt hätte , wären wir nicht so einfach davon gekommen . "

Victor kommt ins Wohnzimmer : " Ich bin fertig . "
Lauren : " Hast Du auch Dein Mathebuch ? "
Victor nickt : " Ist alles im Rucksack . "
David nimmt Victors Tasche : " Wir sind heute Abend nicht zu Hause . Wir gehen zu Donna . "
Lauren nickt : " Donna ist cool und lustig . "
Victor : " Und auch super in Mathe . "
David sieht sich um : " Habt Ihr alles ? "
" Ja . "
David : " Dann los . "

Zu Hause bei Lauren angekommen , setzt sich David ins Wohnzimmer und blättert in der Zeitung .
Victor und Lauren gehen nach oben .

Kurz vor 17 Uhr kommen die Kinder in die Küche .
Lauren : " Bleibst Du hier David ? "
David nickt : " Ich warte auf Deine Mom . Wir wollen doch dann gleich zu Donna fahren . "
Er gibt Victor 50 Dollar : " Hier . Für den Notfall . "
Victor : " Das ist aber zuviel . "
David : " Behalte es . Teile es Dir mit Lauren . "
Victor : " Danke Dad . "
David sieht die Kinder an : " Ich weiß auch nicht , was Ihr vorhabt . Kauft Euch was Schönes . "
Lauren : " Danke David . Wir finden bestimmt etwas . "
David nickt : " Habt ein schönes Wochenende in New York . "

Es klopft an der Küchentür .

Lauren öffnet sie : " Hi , Dad . "
Michael küsst sie : " Hallo Lauren . "
Er geht zu David und Victor : " Ich bin Michael Cassidy . "
Sie stellen sich einander vor .
Michael : " Du bist also Victor . Der Victor ? "
Lauren leicht verlegen : " Dad . "
Michael nimmt seine Tochter in den Arm : " Ach , komm schon . "
Lauren : " Hör bitte auf Dad . "
David , Michael und Victor beobachten Lauren .
Sie bemerkt das .
Lauren sieht ihren Vater an : " Von mir aus können wir losfahren . "
Michael sieht auf die Rucksäcke der beiden : " Ist das alles ? "
Victor : " Ja . "
Er gibt Lauren ihren Rucksack .
Michael : " Dann kommt . Der Verkehr nach New York wird sonst noch schlimmer . "
Lauren sieht David an : " Vergiss nicht , uns anzurufen . "
Victor : " Egal , wie spät es ist Dad . "
Michael sieht die Kinder an : " Ich möchte unterwegs über jede Kleinigkeit informiert werden . Ich bin schon sehr neugierig , was hier los ist . "
Endlich kann David auch etwas sagen : " Ich kann es Ihnen gern erklären . "
Michael lacht die Kinder an : " Die beiden werden es mir sicher im Auto erzählen . "
Er macht die Tür auf : " Also kommt . "
David : " Na gut . Tschüss Ihr beiden . "
Er geht mit zur Tür : " Und danke Michael . "
Michael : " Kein Problem David . "
Sie verabschieden sich .

Er setzt sich wieder ins Wohnzimmer und liest weiter in der Zeitung .

Eine Stunde später kommt Amy nach Hause .
David schaltet den Fernseher aus : " Du bist ja schon da . "
Amy setzt sich zu ihm : " Die letzte Verhandlung war schnell vorüber . Passiert auch kaum . "
Sie legt die Beine hoch : " War Michael pünktlich ? "
David : " Ja . "
Amy : " Mom hat vorhin angerufen . "
David lacht : " Hat sie alles gut überstanden ? "
Amy lacht ihn an : " Das auch . "
Sie nimmt seine Hand : " Meine Mom ist jetzt Mrs. Messina . "
David nickt : " Sie hat seinen Namen angenommen ? "
Amy : " Ich denke schon . Warum fragst Du ? "
David : " Nur so . Ich dachte nur , Deine Mutter behält den Namen Gray . "
Amy nachdenklich : " Wir werden sie am Dienstag fragen , wenn sie wiederkommen . "
David : " Wollen wir dann losfahren ? "
Amy steht auf : " Ich ziehe mich nur schnell um . "

Als sie wieder nach unten kommt , nimmt sie noch eine Flasche Rotwein aus dem Schrank .
Amy : " David ? "
Er kommt aus dem Wohnzimmer .
Amy : " Da sind wir heute mal nicht die Letzten . "
Sie löscht das Licht und sie gehen beide zur Tür .
David nimmt ihre Hand .
Sie gehen zu seinem Auto und machen sich auf den Weg zu Donna .

Zuletzt geδndert: 19.09.2007 08:57
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

26.10.2006 22:09
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 27

Amy schnallt sich an : " Ging heute Nachmittag alles in Ordnung ? Auch mit den Kindern ? "
David biegt nach rechts ab : " Ja . Victor ist auch mit nach New York gefahren . "
Amy : " Zu Michael ? Ich dachte , er ist bei seiner Großmutter . "
David : " Nein . "
Er sieht in den Rückspiegel : " Eigentlich war es Laurens Idee . Victor war gleich begeistert . Er war schon ewig nicht mehr in New York . "
Amy : " Ich bin nur etwas überrascht . Es ist nicht Michaels Art , solche spontanen Entscheidungen zu treffen . "
David : " Wie Du siehst , kann er es doch . Um ehrlich zu sein , Michael wusste es schon seit heute Mittag . Also war es doch nicht ganz so spontan . "
Amy lacht .
David : " Zu seiner Verteidigung muss ich sagen , das er sofort zugesagt hat , als Lauren ihn gefragt hat . "
Amy sieht zu ihm : " Ihr Männer haltet doch immer zusammen . "
David fährt rechts heran .
Amy : " Hier kannst Du halten . Die paar Schritte können wir gehen . "
Sie steigen aus dem Auto .
Amy zeigt auf ein Haus : " Dort wohnt Donna . "

Sie gehen die Treppen hinauf .
David : " Hier haben Donna und Vincent zusammen gewohnt ? "
Amy nickt : " Einige Jahre sogar . Bis Vincent nach San Fransisco gezogen ist . Kurze Zeit später ist dann Kyle bei ihr eingezogen . "
Sie sieht ihn an : " Du weißt doch noch , wer Kyle ist ? "
David : " Sicher . Das vergesse ich doch nicht . Und Donnas Tochter ? Wie kam sie damit klar ? "
Amy : " Ganz gut . Sie ist ein unkompliziertes Kind . "
Sie überlegt kurz : " Vincent hat sie mit großgezogen , damit Donna wieder arbeiten konnte . "
David nickt : " Ich weiß . Du hast mir das erzählt . "
Sie klopfen an .

Donna öffnet die Tür : " Kommt herein . "
David sieht sich interessiert um .
Donna bemerkt es : " Es ist nicht sehr groß . "
David : " Geht doch . Mir gefällt es . "

Alle begrüßen sich .
Vincent und Bruce umarmen Amy .

Chrystal nimmt die Kopfhörer ab und legt sie wieder auf die Anlage . Sie gibt den beiden auch die Hand .

Bruce geht zu David : " David . "
David : " Bruce . "
Amy muss über die beiden lachen .
" Es hat sich nichts geändert . "
Zola , die sich etwas zurückgehalten hat , kommt nun auch dazu , um die beiden zu begrüßen .
Als sie alle einen Platz gefunden haben , sagt Donna : " Schön , das wir alle zusammen sind . Es ist eine ganze Weile her , seit dem letzten Mal . "
Sie geht zu Chrystal : " Wir haben heute Nachmittag kleine Snacks vorbereitet . Also . Greift zu . "
Vincent sieht zu Donna : " Wo sind Peter und Gillian ? Wollten die nicht wiederkommen ? "
Donna : " Ja . Ich hoffe nur , es dauert nicht mehr so lange . Die Baguettes werden nicht reichen . "

Da Donna das Klopfen nicht hören konnte , geht Amy zur Tür : " Hey . "
Peter und Gillian kommen herein .
Amy : " Schön , das Ihr kommt . Ihr werdet schon erwartet . "
Peter : " Erst sah es nicht danach aus . Unser Babysitter kam viel zu spät . Es gab irgendwo einen Unfall . "

Peter und Gillian begrüßen die anderen .
Gillian geht zu Donna : " Die Baguettes . Jetzt dürften es genug sein . "
Donna nimmt sie : " Ich denke schon . "
Amy folgt ihr : " Wann habt Ihr das denn alles gemacht ? "
Donna schneidet die Baguettes auf : " Heute Nachmittag . Gillian und Chrystal haben mir geholfen . Den Thunfischsalat hat Zola mitgebracht . "
Amy legt das Brot in den Korb : " Ich habe nichts mitgebracht , nur eine Flasche Rotwein . Warum habt Ihr nichts gesagt ? "
Peter holt noch ein paar Teller : " Vielleicht hat Dir Donna das mit Absicht nicht gesagt . Sie kennt doch Deine Kochkünste . "
Amy boxt ihm in die Seite : " Hey . "

Der Abend verläuft sehr harmonisch .
Selbst für Zola und David , die das erste Mal bei Donna sind , wird es ein schöner Abend .
Das Hauptthema ist natürlich nach wie vor die Hochzeit von Maxine und Ignacio .
Gillian hat für den Dienstagabend einen perfekten Zeitplan ausgearbeitet . Sie hat für jeden eine kleine Liste erstellt , die alle mit lustigen Kommentaren von ihr entgegen nehmen .

Gegen 22.30 Uhr brechen Peter und Gillian auf .

Gleich danach gehen auch Bruce und Zola .

Vincent und Chrystal räumen zusammen mit David und Amy das Wohnzimmer auf .
Danach verabschieden sich auch die beiden .
Donna bringt sie zur Tür : " Bis Dienstag . Hoffentlich wird das Wetter noch besser . "
Chrystal : " Ab Montag soll es sonniger und wärmer werden . "
Vincent umarmt Donna : " Wir sehen uns . "

Als alle fort sind ist es 23 Uhr vorbei .

David und Amy haben das restliche Geschirr in die Küche geschafft .
Amy will es gerade in den Geschirrspüler räumen .
Donna : " Richterin Gray . Ich mache das schon . "
Amy : " Ich möchte gern helfen . "
Sie unterbricht ihre Arbeit : " Donna ? "
Donna : " Ja ? "
Amy : " Wollen wir das Richterin Gray nicht langsam weglassen ? "
Sie lächelt Donna an : " Ich bin Amy . "
Donna fällt ihr um den Hals : " Gerne . Ich bin Donna . "
Sie lässt Amy wieder los : " Das wissen Sie , Entschuldigung , das weißt Du ja schon . "
Donna zögert etwas : " Amy . "

David kommt wieder in die Küche : " Ist noch etwas Kaffee da ? "
Donna : " Jede Menge . "
Sie nimmt eine Kaffeetasse aus dem Schrank .
David : " Kann ich Euch helfen ? "
Donna : " Nein , nein . "
Sie gibt David die Tasse : " Setzen Sie sich ruhig ins Wohnzimmer . Falls Sie Fernsehen möchten , die Fernbedienung liegt hinten auf dem kleinen Tisch . "
David nimmt den Kaffee : " Na gut . "

Donna schaut Amy an .
Amy bemerkt das : " Ja , Donna ? "
Donna : " Es läuft gut bei Euch , oder ? "
Amy nickt : " Besser könnte es im Moment nicht sein . "
Donna : " Man sieht es Dir an . Und man merkt es Dir auch an . "
Amy etwas verlegen : " Donna . "
Donna : " Das meine ich ehrlich . "
Sie zögert einen Moment : " Ich hätte auch gern jemanden . "
Donna wirkt etwas traurig .
Amy merkt das sofort , denn das ist sehr selten bei Donna .
Sie sieht Amy an : " Und wenn er mich nur mal in den Arm nehmen würde . Es ist nicht immer einfach , allein mit einem Kind zu sein . "
Amy nimmt sie in den Arm : " Ich weiß Donna , ich weiß . "
Donna dreht sich zur Seite und wischt sich eine Träne weg .
Amy sieht sie an : " Ich hatte meine Familie , aber ich kenne das Gefühl nur zu gut . Du hingegen bist ganz allein . Du machst Deine Sache aber hervorragend . "
Donna sieht sie zweifelnd an : " Meinst Du ? "
Amy nickt : " Irgendwann wird der Richtige kommen . Manchmal braucht es nur etwas Zeit . "
Sie stellt die Gläser ab : " Glaube mir . "

Sie beenden ihre Arbeit und gehen zu David ins Wohnzimmer .

Gegen Mitternacht verabschieden sich auch David und Amy von Donna .
Die beiden fahren zu Amy nach Hause .

Als sie oben in Amys Zimmer sind , legen sie sich dann auch gleich ins Bett .
Es war wieder ein langer Tag .
David hat den Fernseher noch leise an . Nach einer Viertelstunde bemerkt er , das Amy eingeschlafen ist .
Er weiß natürlich , das sein Heiratsantrag heute nicht sehr passend gewesen wäre .
David sieht Amy ein paar Augenblicke an .
Er zieht ihr die Decke etwas hoch und küsst sie vorsichtig aufs Haar .
" Morgen Abend frage ich sie . "

Zuletzt geδndert: 30.05.2008 14:51
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

27.10.2006 23:45
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 28

Als Amy am nächsten Morgen aufwacht , ist es noch ziemlich dunkel .
Sie steht leise auf und geht nach unten .

Amy geht zur Tür und holt die Zeitung herein . Dabei sieht sie in den Himmel . Der ist völlig zugezogen und lässt keinen einzigen Sonnenstrahl durch .

Amy geht wieder nach oben . Sie duscht sich und zieht sich leise an .

Als sie damit fertig ist , geht sie wieder in die Küche .
Amy schaltet die Kaffeemaschine ein und deckt den Frühstückstisch .
Dann wirft sie noch ein paar Bagel in den Backofen .
Da es schon fast 9 Uhr ist , will sie David wecken .

Amy öffnet die Zimmertür .
Sie geht zum Bett und setzt sich auf die Kante .
Amy beugt sich zu ihm hinunter und küsst ihn .
David öffnet die Augen : " Ist was passiert ? "
Amy lacht : " Nein . Das Frühstück ist gleich fertig . "
David streckt sich : " Guten Morgen . "
Er sieht Amy an : " Du bist schon angezogen ? Seit wann bist Du denn auf ? "
Amy : " Noch gar nicht so lange . Willst Du noch etwas liegen bleiben ? "
David steht auf : " Nein , ich komme mit in die Küche . "
Er nimmt sich sein Shirt : " Genügt es , wenn ich das Shirt zum Frühstück anziehe oder bestehst Du auf einer Kleiderordnung ? "
Amy lacht : " Natürlich genügt das Shirt . "

Als sie unten beim Frühstück sitzen und jeder in einem Teil der Zeitung blättert , klingelt das Telefon .
Amy nimmt den Hörer . Es ist Lauren .
David hört sie sagen : " Ich werde ihn fragen . Ich rufe dann gleich noch mal an . "
Er sieht sie fragend an .
Amy : " Hast Du Lust auf New York ? "
David : " Ich verstehe nicht ganz . "
Amy : " Die Kinder haben gefragt , ob wir beide nicht auch Lust hätten , nach New York zu kommen . Was meinst Du ? Wollen wir hinfahren ? "
David denkt einen Moment nach : " Warum nicht ? Es sind nur 2 Autostunden . "
Er sieht Amy an : " Was sagt Michael dazu ? "
Amy : " Was soll er dagegen haben ? Lauren sagte mir eben auch , das er eine neue Freundin hätte . "
David : " Ihr habt nicht von ihr gewusst ? "
Amy : " Nein . Michael erzählt es mir auch nicht immer gleich , wenn er eine neue Flamme hat . "
David überlegt kurz : " Er hat Lauren von ihr erzählt , da scheint es etwas Ernstes zu sein . "
Amy nickt : " Ja . Fahren wir ? "
David nickt auch : " Ich muss aber erst nach Hause . Ich will mich umziehen und zum Rasieren habe ich auch nichts hier . "
Amy geht zu ihm .
Sie streichelt sein Gesicht : " So schlimm ist es nicht . "
David hält ihre Hände fest : " Noch nicht , aber warte bis heute Nachmittag . "
Amy umarmt ihn : " Dann rasiere Dich lieber . Ich mag es nicht , wenn es so kratzt . "
David sieht sie an : " Zu Befehl . "

Amy steht vor ihrem Kleiderschrank .
Sie nimmt sich eine andere Jeans heraus : " Ich hoffe , wir müssen nicht in so ein Nobelrestaurant . "
David zieht sich seine Hose an : " Ich mag die auch nicht so . "
Amy : " Ich werde Lauren dann fragen , wenn ich sie anrufe . "
Sie sieht ihn an : " Kannst Du dann bitte Victor noch anrufen , das habe ich Dir vergessen zu sagen . "
David : " Mach ich . Wir sollten jetzt aber losfahren . Du kannst auch bei mir telefonieren , da kann ich mich inzwischen fertig machen . "

Die beiden machen noch schnell das Bett .
Sie schließen alle Fenster und verlassen das Haus .

Bei David angekommen , ruft Amy gleich Lauren an .

David geht duschen .
Er steht gerade vor dem Spiegel und rasiert sich , als Amy ins Bad kommt .
Amy : " Wir treffen uns in der 49.Straße . Ich habe früher dort in der Nähe gearbeitet . "
David nickt : " Okay . Wie ist Michaels Neue ? "
Er sieht Amy im Spiegel an : " Ihr habt doch bestimmt über sie gesprochen . "
David lacht sie an : " Frauen machen das doch immer . "
Amy lacht auch : " Ja , ja , das alte Klischee . "
Sie wird etwas ernster : " Lauren kennt sie noch nicht lange . Sie hat mir gar nichts von ihr erzählt . "
David : " Wer weiß . Vielleicht hat sie gedacht , es ist nur eine Affäre . "
Amy : " Das glaube ich nicht . Man kann viel über Michael sagen , aber Affären ... . "
Sie überlegt kurz : " ... nein , das passt nicht zu ihm . "

David zieht sich fertig an .
Er geht zu Amy : " Und ? Nimmst Du mich so mit ? "
Amy schlägt ihm den Kragen seines Hemd richtig um : " Dich nehme ich immer mit . "
David : " Das ist gut zu wissen. "
Sie schließen auch bei David alles ab und gehen zum Auto .

Gegen 13 Uhr sitzen Michael , Julia , Lauren und Victor in einem kleinen Lokal in der 49. Straße .
Obwohl die vier sich erst kurze Zeit kennen , sind die Gespräche sehr aufgeschlossen .
Julia war von Anfang an sehr offen .
Lauren und auch Victor fanden sie gleich sympathisch .
Julia ist Anfang 40 und arbeitet als Börsenmaklerin in der Wall Street . Dort hat sie auch Michael kennen gelernt .

Lauren : " Mom und David müssten bald kommen . "
Victor : " Kennt Amy das Lokal hier ? "
Michael : " Ja . Wir waren hier früher oft essen . "

Julia ist neugierig .
Sie will noch einiges wissen , obwohl Michael ihr einiges von Amy , David und Lauren erzählt hat .

Michael sieht die Kinder an : " David hat Amy noch nicht gefragt ? "
Lauren : " Wahrscheinlich nicht . Er hätte angerufen . "
Victor : " Sie waren doch gestern Abend bei Donna . "
Michael : " Da kann er ihr natürlich keinen Heiratsantrag machen , das ist klar . "
Julia lacht : " Und warum nicht ? "
Michael sieht sie an : " Möchtest Du bei so einer Sache Publikum dabei haben ? "
Julia denkt kurz : " Das kommt darauf an , aber eigentlich nicht . "
Michael lacht : " Siehst Du . "
Victor : " Sie sagen doch nichts Mr. Cassidy ? "
Michael : " Ich schweige wie ein Grab . "
Lauren : " Ich bin ja gespannt , ob das was wird . "
Victor : " Ich auch . Das kann doch nicht so schwer sein . "
Michael sieht ihn an : " Oh doch , mein Junge . Du wirst es merken , wenn Du mal in der selben Situation bist . "
Victor nachdenklich : " Ich lasse mir Zeit mit dem Heiraten . "
Michael lacht wieder : " Das habe ich auch immer gesagt , aber dann kommt die Richtige und Du hast alle Deine Grundsätze vergessen . "
Er sieht dabei Julia an , die seine Hand nimmt .
Sie sieht Michael an : " Wie geht es Dir eigentlich mit dem Gedanken , das Amy wieder heiraten könnte ? "
Michael : " Ich gönne es ihr . Ich will , das sie glücklich ist . "
Lauren und Victor sitzen in Gedanken versunken am Tisch .

Julia unterbricht die plötzliche Stille .
Sie sieht zu Victor : " Was macht denn Dein Vater beruflich ? "
Victor : " Er ist Staatsanwalt . "
Julia nickt : " Und Deine Mutter ? "
Victor sieht auf den Tisch : " Sie lebt nicht mehr . "
Julia : " Das tut mir leid . Wie lange ist sie denn schon tot ? "
Michael nimmt ihre Hand .
Julia sieht Michael an .
Er schüttelt den Kopf .
Julia : " Entschuldige Victor . "
Victor : " Sie war Lehrerin . "
Er spricht etwas leiser : " Sie ist schon über 3 Jahre tot . "
Julia nickt : " Ich wollte Dir nicht zu nahe treten Victor . "
Victor : " Schon in Ordnung . Ich komme damit klar . "

Endlich kommen Amy und David .
Sie begrüßen alle und die beiden setzen sich mit an den Tisch .
Amy : " Entschuldigt , das wir so spät kommen . Ich habe David gezeigt , wo ich früher gearbeitet habe und hier einen Parkplatz zu finden , ist immer noch ein Glücksspiel . "

Amy sieht Julia an : " Schön , das wir uns jetzt kennen lernen . "
Sie blickt etwas vorwurfsvoll in Michaels und Laurens Richtung : " Ich habe erst heute früh von Ihnen erfahren . "
Julia : " Das war meine Idee . Ich wollte Sie gern persönlich kennen lernen . "
Sie macht eine kleine Pause : " Aber auch ich war über den plötzlichen Familienzuwachs überrascht . "
Julia sieht Victor an : " Natürlich positiv . "
Michael sieht David an : " Ja . Wir haben alle so unsere Geheimnisse . "

Julia und Michael wollen gern mit den Kindern das Empire State Building besuchen . Sie laden auch Amy und David dazu ein .

Am späten Nachmittag sitzen sie alle in einem kleinen Cafe am Central Park .
Amy : " Wir werden dann heimfahren . "
Sie sieht Michael an : " Sollen wir Lauren und Victor gleich mit nach Hause nehmen ? "
Michael : " Nein . Ich will mit den beiden morgen noch zum Ground Zero . "
Amy nickt .
Lauren flüstert Amy ins Ohr : " Darf ich Dad für Dienstag nach Hartford einladen ? "
Amy nickt : " Wenn Du möchtest . "
Lauren : " Wir machen am Dienstag eine Party für Grandma . Kommst Du ? "
Sie zögert etwas : " Und Julia natürlich auch . "
Michael : " Ich weiß nicht . Es ist immerhin Maxines Hochzeitsparty . Vielleicht will sie ihren Ex - Schwiegersohn gar nicht dabei haben ? "
Amy : " Sei nicht albern Mike . Du weißt genau , das meine Mutter Dich mag . "
Julia sieht zu Michael : " Nun komm schon . "
Dann schaut sie zu Lauren : " Ich komme gern . "
Michael : " Also gut . Wir werden kommen . "
David muss lachen : " Zwei Gäste mehr . Gillian braucht ihren Notfallplan . "
Amy lacht auch : " Manchmal bist Du unmöglich . "
Michael : " Wieso ? Gibt es ein Problem mit Gillian ? "
Jetzt lacht Lauren auch : " Vielleicht . "
Amy lacht immer noch : " Du auch noch . Jetzt hört aber auf , Gillian hat gern alles unter Kontrolle . "
Lauren : " Mom . Es ist nicht böse gemeint , aber stelle Dir bitte das Gesicht von Tante Gillian vor . "
Amy lacht immer noch .
Michael sieht die beiden immer noch an : " Also , wenn das ein Problem ist ... . "
Amy unterbricht ihn lachend : " Nein . Kommt ruhig . "

Mittlerweile hat es angefangen zu regnen .
Amy und David befinden sich auf den Heimweg nach Hartford .

Als sie dort ankommen sind , ist es schon fast 20 Uhr .
Sie halten noch beim Chinesen , um sich etwas zum Abendessen mitzunehmen .

Auch in Hartford ist das Wetter schlecht .

Als sie bei David im Haus sind , macht er etwas Feuer im Kamin .
Amy geht in die Küche und verteilt das Essen auf 2 Teller .
Sie setzen sich beide auf die Couch im Wohnzimmer .
Da Amy den Rotwein vergessen hat , geht David noch einmal in die Küche .

Der Kamin hat das Zimmer schnell erwärmt .
Amy steht auf und stochert etwas in den Holzscheiten herum .
Sie wirft noch zwei nach , als David plötzlich hinter ihr steht .
David : " Amy . "
Sie dreht sich zu ihm : " Was ist ? Kriegst Du die Flasche nicht auf ? "
David : " Nein , das ist es nicht . "
Er stellt die Flasche auf den Kaminsims .
David geht noch näher zu Amy .
Sie sieht ihn völlig ruhig und abwartend an .
David greift in die Tasche seiner Jeans und holt den Ring heraus : " Ich möchte Dich fragen ... . "
Er macht die Schachtel auf und sieht sie an : " ... ob Du meine Frau werden willst ? "
David zögert einen kurzen Augenblick : " Das ist nicht der romantischste Moment , aber den scheint es dieses Wochenende nie zu geben . "
Amy sieht ihn immer noch an . Sie sagt kein Wort .
David : " Ich liebe Dich und ich möchte mit Dir zusammensein . "
Er spricht leise weiter : " Also . Willst Du mich heiraten ? "
Amy zögert keinen Moment : " Ja . "
David : " Ja ? "
Amy legt ihm ihre Arme um den Hals : " Natürlich ja . Was denkst Du denn ? "
Sie fährt ihm durch die Haare : " Ich liebe Dich auch , das weißt Du doch . "
David zieht sie zu sich heran .
Er nimmt ihre Hand : " Zeig mir Deinen Finger . "
David schiebt den Ring vorsichtig auf ihren Finger .
Amy beobachtet ihn : " Der ist sehr schön . "
David nimmt Amys Hände : " Den Ring haben die Kinder ausgesucht . "
Sie schaut ihn überrascht an : " Die Kinder ? "
David : " Ja . Gestern in der Mittagspause . "
Amy : " Das war also Euer Geheimnis . "
David lächelt : " Ja . "
Amy sieht ihren Ring an : " Danke David . Danke für alles . "
Er zieht sie wieder zu sich : " Du musst Dich nicht bedanken . Es klingt jetzt zwar wie aus einem billigen Roman , aber ich sagte Dir doch , das ich warten werde . Das weißt Du doch sicher noch . "
Amy sieht ihn nickend an .
Obwohl sie es hasst zu weinen , kommen ihr ein paar Tränen hoch .
David wischt sie mit seinem Daumen weg .
Er küsst die Stellen , an denen die Tränen waren .
Dann fragt er leise : " Besser ? "
Amy nimmt sein Gesicht in ihre Hände .
Sie schaut ihm in die Augen : " Viel besser . "
David zieht sie zu sich .

Zuletzt geδndert: 30.05.2008 16:04
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

28.10.2006 23:50
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 29

Amy löst sich vorsichtig aus Davids Umarmung .
Er nimmt ihre Hand und zieht sie mit auf die Couch .
David : " Das war heute ein verrückter Tag . "
Amy nickt : " Das kann man schon sagen . "
Sie sieht zu ihm : " Erst fahren wir nach New York . Ich lerne Julia kennen . "
Amy rückt weiter zu ihm : " Und dann , bekomme ich noch einen Heiratsantrag . "
David setzt sich plötzlich aufrecht hin .
Amy : " Was ist denn jetzt los ? "
David nimmt sich das Telefon : " Ich muss die Kinder anrufen . "

Amy beobachtet ihn , während er die Nummer wählt .
Es dauert einen Moment und dann ist Victors Stimme leise zu hören .

David gibt Amy den Hörer : " Lauren möchte mit Dir sprechen . "
Auch Amy spricht ein paar Minuten mit Lauren .

Sie legt den Hörer wieder auf den Tisch : " Lauren und Victor freuen sich wirklich . "
Beide sehen sich lächelnd an .
David fasst nach seinem Teller : " Das Essen ist ganz kalt geworden . Ich mache es noch mal warm . "
Amy : " Lass nur . Ich habe keinen Hunger . "
David : " Ich eigentlich auch nicht . "
Er sieht sie an : " Was wollen wir machen ? Hast Du Lust irgendwohin zu gehen ? Ins Kino vielleicht ? "
Amy legt sich auf seinen Schoss : " Nein . Dazu bin ich zu müde . Lass uns einfach etwas fernsehen . "
David : " Das ist auch nicht gerade sehr romantisch . "
Er steht vorsichtig auf : " Komm mit . "
Amy setzt sich etwas widerwillig auf : " Wo willst Du hin ? "
David zieht sie an den Händen hoch : " Wenn wir schon hier bleiben , dann lass uns wenigstens im Bett fernsehen . "
Er nimmt die Flasche Rotwein mit und sie gehen ins Schlafzimmer .

Als sie im Bett liegen und sie sich eine Doppelfolge " Jeopardy " anschauen , sieht Amy ihren Ring im Halbdunkel an .
Amy : " Der Ring ist wirklich schön . "
David : " Lauren sagte gleich , das er Dir gefällt . "
Amy legt sich in seinen Arm : " Ich bin froh , das Du mich gefragt hast . "
David : " Ja ."
Er küsst sie aufs Haar : " Ich war mir nicht so sicher , ob ich Dich schon fragen soll . "
Amy : " Warum ? "
Sie stützt sich auf ihren Ellenbogen : " Weil ich immer so unentschlossen bin ? Oder erschien es Dir zu früh ? "
David : " Wahrscheinlich von beidem etwas . "
Er dreht sich zu ihr : " Vergiss es einfach . Wir machen uns zu viele Gedanken . "
Amy nickt : " David ? "
" Ja ? "
Amy : " Ich möchte es meiner Familie sagen . "
David lacht : " Sie sollten es schon wissen . "
Amy : " Was denkst Du ? Der Dienstag wäre doch ganz gut . "
David : " Auf der Party ? "
Amy nickt : " Findest Du das nicht so gut ? "
David : " Schlecht wäre es nicht . Deine ganze Familie ist da . "
Er legt den Arm um sie : " Aber wir sollten Maxine und Ignacio fragen , denn schließlich ist es ihre Party . "
Amy : " Gut . Wir werden das spontan entscheiden . "

Sie fängt an , David zu küssen : " Ich will jetzt nicht darüber nachdenken . Ich möchte etwas anderes machen . "
David hält Amys Schultern fest .
Er dreht sich mit ihr so , das er über ihr liegt : " Was denn ? "
Amy leise : " Mir fällt schon etwas ein . "
David merkt , das Amy ihm das Shirt hochstreift .
Er zieht es sich aus .
Da Amy nur ihre Unterwäsche trägt , zieht David ihr die langsam aus .
Er küsst Amy vorsichtig : " Ist das alles richtig so ? "
Amy küsst ihn den Hals hoch und flüstert : " Perfekt . "

Gegen 2 Uhr wird Amy wach .
Das Mondlicht scheint ins Zimmer .
Amy merkt , das auch David wach ist .
Sie hebt den Kopf etwas und dreht sich zu ihm .
Während beide ganz still daliegen und sich ansehen , fährt Amy mit ihrem Zeigefinger über die Narbe , die er im Gesicht hat .
Amy leise : " Du hast mir nie verraten , wo Du die her hast . "
David nimmt ihre Hand : " Ich hatte einen Autounfall . Das ist aber schon über 20 Jahre her . "
Amy nickt : " Ich habe Hunger . "
David : " Ich auch . "
Er steht auf : " Ich hole das chinesische Essen . "
Amy ruft ihm hinterher : " Mach es aber nicht erst warm . "
David kommt schon zurück : " Hier . "
Er gibt Amy die Teller : " Ich bin gleich wieder da . Ich hole noch was zu trinken . "
Amy : " Hey Schatz . Das ist ja wie früher auf dem College . "
David kommt lachend wieder ins Zimmer : " Was meinst Du ? Nachts nackt durchs Haus laufen ? "
Amy lacht auch : " Nein . Ich meine , mitten in der Nacht kaltes chinesisches Essen essen . "
David stellt die Gläser ab und setzt sich ins Bett : " Ja . So etwas fehlt einem schon manchmal . "
Amy sucht die Fernbedienung .
Sie zappt etwas .
Amy findet einen alten Hollywoodfilm mit Humphrey Bogart als Philip Marlowe , der gerade beginnt .
David : " Lass den ruhig . Der ist gut . "
Amy nickt : " Das finde ich auch . "
Sie sieht David an , der im Halbdunkel Schwierigkeiten hat , den Reis auf den Stäbchen zu halten .
Amy steht auf : " Ich hole uns Gabeln . Sonst haben wir den ganzen Reis im Bett . "

Gegen halb fünf morgens schlafen die beiden ein .
Das Mondlicht ist fast verschwunden . Leise hört man den Regen an das Fenster prasseln .

Zuletzt geδndert: 30.05.2008 16:09
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

03.11.2006 21:44
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 30

Sonntagmorgen gegen 10 Uhr wird David wach .
Er beugt sich über Amy . Sie schläft noch fest .
David streicht ihr die Haare aus dem Nacken und küsst sie dort .
Amy hebt den Kopf : " Morgen . "
David : " Guten Morgen . "
Amy dreht sich auf den Rücken : " Wie spät ist es ? "
David : " Es ist schon nach 10 Uhr . "
Amy kuschelt sich an ihn : " Ich weiß nicht mehr , wann ich das letzte Mal so spät aufgestanden bin . Ich habe geschlafen wie ein Baby . "
David küsst sie : " Kein Wunder . Du hast mich auch die halbe Nacht wach gehalten . "
Amy lacht : " Ja klar . Jetzt bin ich es wieder gewesen . "
David zieht sie an sich heran : " Es war wirklich ein irrer Tag gestern . "
Amy : " Ja . Alles in allem schon . "
Die beiden sehen sich abwartend an .
David nachdenklich : " Eigentlich wollte ich Dir den Heiratsantrag viel romantischer machen . "
Amy sieht ihn an : " Ich fand ihn schön . Ich mag spontane Sachen lieber . Da ist nicht alles so durchgeplant und krampfhaft . "
David : " So spontan war ich nun auch nicht . Ich hatte mir schon überlegt , wann ich Dich fragen will . "
Amy : " Ich weiß David . "
David leise : " Weißt Du wovor ich am meisten Angst hatte ? "
Amy auch leise : " Nein . "
Sie sieht ihn an : " Sagst Du es mir ? "
David nickt : " Das Du " nein " sagen könntest . "
Amy : " Warst Du Dir so unsicher ? "
David : " Ein wenig schon . "
Er nimmt sie in den Arm : " Aber als wir beide dann hier im Wohnzimmer standen , wusste ich , das es richtig war , Dich zu fragen . "
Amy : " Das war eine gute Entscheidung . "
Sie lehnt sich an ihn : " Ich kann es verstehen , das Du verunsichert warst . Ich bin keine einfache Frau . "
David : " Quatsch . Genau das liebe ich an Dir . "
Er küsst sie aufs Haar : " Unter anderem . "
Amy : " Manchmal wird das selbst mir zuviel und ich versuche das zu ändern . "
David lacht : " Amy . "
Amy : " Mit meiner Entscheidung nach Hartford zurück zu kommen , habe ich angefangen . "
Sie sieht ihn lächelnd an : " Und dann habe ich mich für Dich entschieden . "
David : " Ich verstehe Dich nicht ganz . "
Amy : " Du solltest nicht unsicher sein . Ich möchte Dich wirklich heiraten . "
Sie legt sich zurück auf das Kissen : " Ich lerne aus meinen Fehlern . Nicht von heute auf morgen , aber es wird , wenn auch langsam . "
Sie rückt ein Stück näher : " Habe etwas Geduld mit mir . "
David : " Alle machen Fehler Amy , auch Du bist nicht perfekt . "
Amy : " Das habe ich auch nicht gesagt . Ich will nur nicht , das Du denkst , Du hast mich zu irgend etwas gedrängt . "
David : " Das tue ich nicht . "
Amy nachdenklich : " Mit Heiratsanträgen ist das so eine Sache . "
Sie sieht zu ihm : " Ich finde , wenn man nicht gleich " ja " zu einem Mann sagen kann , sollte man es bleiben lassen . "
David überlegt einen Moment : " Kann sein . "
Amy leise : " Hat Kelly damals gleich " ja " gesagt ? "
David nickt : " Genau wie Du . "
Amy : " Das ist es , was ich meine . Sie war sich gleich sicher . "
Sie setzt sich ins Bett : " Und so sollte es auch sein . "
David : " Ich werde Euch Frauen nie ganz verstehen . "
Amy : " Das musst Du auch nicht . "
Sie legt sich wieder zu ihm : " Sonst wird es auch uninteressant . "
David sieht sie an : " Ich kann mich nicht beklagen . "
Amy : " Das ist schön . "
Sie kuschelt sich wieder an ihn : " Vielleicht sollte ich öfter über Dich herfallen ? "
David küsst sie : " Das klingt gut . "
Er sieht sie lachend an : " Mal sehen , wie lange ich das noch schaffe . "

Amy steht auf : " Ich brauche jetzt Kaffee . "
Auch David steht auf .
Er zieht seine Shorts an : " Ich gehe duschen . "
Amy geht in die Küche : " Ich mache uns Frühstück . "

Als David in die Küche kommt , hat Amy das Frühstück fertig .
Sie setzen sich an den Tisch .
Amy : " Ich sollte ein paar Sachen hier haben . "
David : " Das habe ich Dir schon einmal gesagt . Du kannst Dir ein Shirt von mir nehmen . "
Amy : " Das mache ich . "
Sie sieht ihn an : " Würde es Dich stören , wenn ich dann nach Hause fahre ? Ich habe noch einiges im Haus zu tun . "
David : " Wieso sollte ich was dagegen haben ? "
Amy holt das Brot aus dem Toaster : " Kommst Du mit ? "
Sie setzt sich wieder : " Ich will nicht allein sein . "
Amy nimmt sich etwas Butter : " Das Haus wirkt dann immer so groß . "
David : " Ich komme gern mit . Ich habe auch noch etwas zu arbeiten . "
Amy : " Der Freitag ? "
David nickt : " Ich muss noch etwas nachlesen und meine Unterlagen vervollständigen . Das ist schon alles . "
Amy nickt : " Dann fahren wir zu mir . "

Nach dem Frühstück geht Amy duschen .
David räumt die Küche auf .
Amy macht noch das Bett und schließt das Fenster .

Als Amy wieder in die Küche gehen will , bemerkt sie , das Victors Zimmertür nur angelehnt ist .
Sie schaut in das Zimmer . Es ist total ordentlich .
Amy zieht die Tür wieder heran .

" Amy ? " , kommt es aus der Küche .
Amy : " Ja David ? "
Sie geht zu ihm .
David nimmt seine Unterlagen und den Laptop vom Tisch : " Ich wäre dann soweit . "
Amy : " Gut . Dann lass uns fahren . "

Als die beiden bei Amy ankommen , regnet es schon wieder .
Sie halten in der Einfahrt .
Während Amy aussteigt , sagt sie zu David : " Ich hoffe nur , dass das Wetter übermorgen wirklich besser ist . "
David : " Wenigstens ist es nicht mehr so kalt . "
Amy nickt und die beiden gehen ins Haus .

Zuletzt geδndert: 13.06.2008 13:57
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

06.11.2006 21:24
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 31

Amy geht gleich in den Keller , um die Waschmaschine einzuschalten .
David setzt sich an den Küchentisch .

Amy kommt in die Küche : " Warum gehst Du nicht ins Wohnzimmer ? "
David sieht auf : " Das kann ich machen . Störe ich Dich hier ? "
Amy : " Nein . Nimm einfach meinen Sessel . Da kann man gut sitzen und gleichzeitig auch arbeiten . "
David sieht sie immer noch an .
Amy lacht : " Reine Erfahrungswerte . "
David steht auf und nimmt seine Sachen : " Einen Versuch ist es wert . "
Amy : " Was wollen wir dann essen ? "
David : " Ist mir wirklich egal . Ich lasse mich überraschen . "
Amy : " Heute Abend mache ich Thunfischauflauf . Ihr mögt den doch ? "
David : " Ja , sicher . "

Er geht ins Wohnzimmer .
Amy fängt an , in der oberen Etage etwas sauber zu machen .

Gegen Mittag geht Amy wieder in den Keller , um die Wäsche in den Trockner zu stecken und die Waschmaschine neu zu starten .
Als sie wieder nach oben gehen will , hört sie Gillian rufen .
" Amy ? "

Amy kommt aus dem Keller : " Hallo Gillian . "
Gillian : " Ach , da bist Du . "
Sie sieht sich um : " Gibt es heute kein Mittag bei Dir ? Du , oder besser gesagt , Ihr , hättet bei uns essen können ."
Amy : " Das ist lieb von Dir , aber wir haben vorhin erst gefrühstückt . "
Gillian geht zum anderen Ende der Küche : " Hallo David . "

" Hallo Gillian , " kommt es aus dem Wohnzimmer .

Gillian sieht Amy an : " Ich habe sein Auto in der Einfahrt gesehen . "
Amy nickt : " Was gibt es denn ? "
Gillian holt Wasser und die Kaffeedose .
Sie füllt die Maschine und schaltet sie ein .
Gillian : " Eigentlich nichts . Ich wollte nur mal kurz heraus . "
Amy : " Habt Ihr Ärger zu Hause ? "
Gillian : " Nein . Peter versteht nur nicht , das ich mir wegen Dienstag so viele Gedanken mache . "
Sie holt die Tassen aus dem Schrank : " Er ist der Ansicht , ich übertreibe es wieder . "
Amy sieht sie an : " Hat er Recht ? "
Gillian : " Wahrscheinlich . Ich bin nun mal so . "
Amy : " Das weiß er . Er meint es sicherlich nicht böse . "
Gillian nickt .
Amy : " Es wird schon alles gut gehen am Dienstag . "
Gillian : " Ich bin mir da nicht so sicher . "
Amy : " Was soll denn passieren ? "
Gillian sieht Amy an : " Entschuldige . Ich mache alle um mich verrückt . "
Amy : " Es gibt schlimmere Eigenschaften Gillian . "
Gillian : " Ich möchte nur , das alles klappt . Ignacios Mutter kommt auch und Peter sagt , sie wäre etwas schwierig . "
Amy lacht : " Da hat er sich aber vorsichtig ausgedrückt . "
Gillian : " Ehrlich ? "
Amy : " Sie ist fast 90 Jahre alt . "
Gillian füllt den Kaffee in die Tassen : " Dann darf sie natürlich etwas schwierig sein . "
Amy nickt .
Gillian : " Wie trinkt David den Kaffee ? "
Amy : " Mit Milch und Zucker . "
Gillian nickt .
Sie bringt ihm eine Tasse Kaffee ins Wohnzimmer .

Amy und Gillian gehen zusammen in den Keller .
Sie legen die erste trockene Wäsche zusammen .
Beide sprechen noch über den Dienstag Abend .
Amy erzählt ihr , das Michael mit seiner neuen Freundin kommen will .
Gillian ist ein wenig überrascht . Aber als Amy ihr erklärt , das Lauren es gern möchte , zeigt Gillian Verständnis .

Als sie es von draußen hupen hören , gehen Amy und Gillian nach oben .
Gillian : " Das ist Peter mit den Jungs . Wir wollen heute Nachmittag in den Park gehen . "
Amy nickt : " Also dann . Bis Dienstag . "

Gillian verabschiedet sich von Amy und David .

Da es schon früher Nachmittag ist , macht Amy ein paar Sandwiches .

Amy sitzt mit David in der Küche .
David : " Hast Du eigentlich niemanden der Dir etwas im Haus hilft ? "
Amy : " Nein . Ich mag keine fremden Menschen im Haus . "
David : " Wir haben eine nette ältere Frau , die uns etwas hilft . Sie macht uns die Wäsche und manchmal etwas sauber . "
Amy nickt : " Woher kennst Du sie ? "
David : " Sie ist eine Freundin von Kellys Mom . Sie macht es nicht des Geldes wegen . Sie will nur ab und an zu Hause heraus . "
Amy : " Ist sie allein ? "
David nickt : " Sie ist seit ein paar Jahren Witwe . "
Amy nickt .
Sie stellt die Teller zusammen : " Bist Du satt ? "
David nimmt die Teller und stellt sie in die Spüle : " Ja . Soll ich Dir helfen ? "
Amy : " Im Moment nicht . Ich mache oben noch etwas Ordnung und dann bereite ich den Auflauf vor . "

Am späten Nachmittag setzt Amy die Nudeln auf .
Sie öffnet die Thunfischdosen und holt die große Auflaufform aus dem Küchenschrank .
David kommt in die Küche : " Gib mir mal den Käse . "
Amy reicht ihm den Käse und die Reibe : " Schon fertig ? "
David : " Nein . Nur eine kurze Pause . "
Amy sieht ihn an .
David : " Wie stellst Du Dir unsere Hochzeit eigentlich vor ? "
Amy : " Ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht . "
Sie zögert etwas : " Du hast mich das schon einmal gefragt . "
David sieht Amy abwartend an : " Ich weiß . "
Amy denkt kurz nach : " Ich verspreche Dir , ich will nicht nur im Rathaus heiraten . "
David fängt an , den Käse zu reiben : " Damit kann ich erst einmal leben . "

Amy ist im Keller gerade beim Wäsche zusammenlegen , als David die Treppe herunterkommt .
Er setzt sich in den alten Sessel , der links neben der Treppe steht .
Amy sieht ihn an : " Was hast Du ? "
David streckt die Hand nach ihr aus : " Komm her . "
Er zieht sie auf seinen Schoss .
Amy sieht ihn nachdenklich an .
Sie nimmt das Gespräch vom Nachmittag wieder auf : " Ich bin nicht religiös . Aber was hältst Du von einer Hochzeit in der Kirche ? "
David nickt : " Warum nicht ? Hast Du schon eine Kirche , die Dir vielleicht gefallen könnte ? "
Amy : " Nein . Es war nur ein Gedanke . "
David : " Es beschäftigt Dich auch . "
Amy : " Natürlich . "
Sie sieht ihn an : " Was meinst Du ? Sollten wir Gillian wegen der Hochzeitsvorbereitungen fragen ? "
David nickt : " Gillian ist die richtige Frau dafür . "
Amy : " Man kann sich in solchen Sachen immer auf Gillian verlassen . "
Sie überlegt kurz : " Eigentlich macht sie auch alles andere perfekt . "
David lacht : " Beneidenswert . "
Er zögert etwas : " Geht Dir alles zu schnell ? "
Amy legt ihre Arme um seinen Hals : " Nein . "
David streichelt sie : " Ich bin gespannt , was die Kinder heute Abend sagen . "
Amy : " Die beiden werden uns mit Fragen löchern . "
David nickt nur zustimmend .
Amy steht auf : " Aber jetzt los . Ich will fertig werden . "
David steht auch auf : " Okay . "

Zuletzt geδndert: 13.06.2008 14:16
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

10.11.2006 22:30
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 32

Es ist fast 17.30 Uhr .
Amy hört einen Wagen die Einfahrt hochkommen .
Sie geht zur Küchentür .

Kurz danach steigen Michael , Lauren und Victor aus .
Nach einer kurzen Begrüßung gehen Victor und Lauren gleich zu David ins Wohnzimmer .
Amy sieht ihnen etwas verwundert hinterher .

Michael steht immer noch abwartend an der Küchentheke .
Er sieht Amy an .
Amy : " Was ist los ? Hast Du irgendwas ? "
Michael lacht : " Ich habe nichts . Aber was ist mit Dir ? "
Amy : " Nichts . Mir geht es gut . "
Michael : " Du vergisst , die Kinder waren bei mir . Sei nicht so geheimnisvoll . Ich weiß natürlich , das Du seinen Antrag angenommen hast . "
Amy : " Du hast auch davon gewusst ? "
Michael nickt : " Seit Freitag schon . "
Er geht ein Stück zu Amy : " Aber die Kinder haben mir gestern auch nichts Genaues verraten . "
Amy lacht : " Und das , wo Du so neugierig bist . "
Michael : " Na ja , wir waren auch eine ganze Zeit verheiratet . "
Er sieht Amy an : " Ich habe schon noch Interesse an Deinem Leben , zumal unsere Tochter auch bei Dir lebt . "
Amy nickt : " Ich habe Davids Antrag angenommen . "
Michael nimmt sie in den Arm : " Ich weiß . Ich wünsche Dir und David alles Gute . "
Amy : " Danke Mike . "
Michael zieht Amy noch etwas mehr zu sich : " Du hast es verdient . Ich war leider nicht der perfekte Ehemann . "
Amy : " Wir waren beide Schuld . Auch wir hatten schöne Zeiten . "
Sie sieht ihn an : " Und wir waren jung . "
Michael nickt : " Das ist zwar keine Entschuldigung , aber es stimmt . "
Er hält Amy immer noch fest : " David bekommt Dir wirklich gut . Sein Sohn ist ein netter Junge . Unsere Tochter hat einen guten Geschmack . "
Amy lächelt : " Hat Lauren Dir eigentlich von ihrem neuen Freund erzählt ? "
Michael : " Nicht direkt . Ich habe aber einiges mitbekommen , sie hat ständig mit ihm telefoniert . "
Amy nickt : " Oh ja , das geht jeden Tag so . "
Michael : " Lauren hat mir immerhin verraten , das es einen Jungen gibt , den sie sehr mag . "
Amy : " Sie ist nicht mehr ganz so verschlossen . "
Michael : " Das ist mir auch aufgefallen . Es ist aber auch ein schwieriges Alter . "
Amy nickt : " Da mussten wir alle durch . "
Michael : " Stimmt auch wieder . "
Er sieht zum Wohnzimmer : " Die Kinder sind bei David ? Ich würde ihm gern auch gratulieren . "
Amy lässt Michael los : " David ? "
David kommt ihn die Küche : " Ja ? "
Michael : " Ich wollte nur gratulieren . "
Er umarmt ihn flüchtig , so wie sich Männer eben umarmen : " Machen Sie Amy glücklich . Sie hat es verdient . "
David : " Danke Michael . Das habe ich auch vor . "

Sie gehen zusammen ins Wohnzimmer .
Michael verabschiedet sich von Lauren und Victor .
David und Amy bringen ihn zur Tür .
Amy : " Bis Dienstag . "
Michael : " Bis dann . "

Sie gehen zurück ins Wohnzimmer .
Lauren und Victor stehen auf .
Sie gehen langsam auf Amy und David zu .
Lauren : " Endlich , kommst Du . "
Sie umarmt ihre Mutter : " Herzlichen Glückwunsch . "
Amy drückt sie : " Danke Süße . "
Victor : " Von mir auch alles Gute . "
Amy zieht Victor an sich : " Danke . "
Sie nimmt auch noch Lauren in den Arm .
Amy zieht nun beide zu sich : " Kommt her Ihr zwei . "
David sieht die drei an : " Und was ist mit mir ? "
Victor geht zu ihm .
Er drückt den völlig überraschten David : " Ich freue mich Dad . "
David : " Danke Victor . "
Auch Lauren geht zu David . Diesmal zögert sie nicht .
Zum ersten Mal umarmt sie ihn : " Ich freue mich auch . "
David ist sichtlich gerührt : " Danke Lauren . "

Amy beobachtet die drei : " Dann werde ich mich um das Abendessen kümmern . "
Victor und Lauren wollen nach oben gehen .
Amy : " Hey Moment . Wie war es in New York ? "
Lauren : " Schön . Das Wetter war super in New York . "
Amy sieht zu Victor : " Wie war es für Dich ? Du kanntest Michael gar nicht und von seiner Freundin wusste ich nicht mal etwas . "
Victor : " Laurens Dad ist in Ordnung . "
Er sieht zu Lauren : " Ich finde , Julia ist nicht übel . "
Lauren nickt : " Julia ist sehr nett . "
Sie überlegt etwas : " So ganz anders wie Leesha . "
Amy lacht : " Julia kann auch selber reden und muss nicht immer Michael fragen . "
Lauren : " Mom . Das ist nicht fair . "
Amy nickt : " Gut . Ich entschuldige mich dafür . "
Victor sieht zu Lauren : " Wer ist Leesha ? "
Sie gehen aus dem Wohnzimmer : " Ich erzähle es Dir oben . "

Amy , David , Lauren und Victor sitzen beim Abendessen .
Victor : " Kann ich was fragen . "
Amy : " Klar . "
Victor legt seine Gabel hin : " Wo werden wir wohnen ? "
David : " Darüber habe ich mit Amy noch nicht gesprochen . "
Victor : " Aber wir werden doch alle zusammen wohnen ? "
Amy sieht ihn an : " Natürlich . "
Sie blickt in die Runde : " Was haltet Ihr denn von meinem Haus hier ? "
Victor : " Es ist auf alle Fälle größer als unser Haus . "
Er sieht Amy an : " Könnte ich mir auch ein anderes Zimmer aussuchen ? "
Amy : " Natürlich . "
Sie sieht zu Lauren : " Was sagst Du ? Wäre das auch für Dich in Ordnung ? "
Lauren nickt .
Sie sieht Victor an : " Ich hoffe nur , er nervt nicht allzu sehr . "
Victor : " Hey . "
David sieht die drei an : " Wir könnten natürlich auch ein neues Haus kaufen . "
Lauren : " Wollt Ihr das ? Aber dann müssten wir ja unser Haus verkaufen . "
Sie sieht ihre Mutter an : " Das möchte ich nicht . "
David : " Es war doch nur ein Vorschlag Lauren . Wir sollten jede Möglichkeit in Betracht ziehen . "
Lauren nickt nachdenklich : " Ich verstehe das schon . "
Amy sieht die Kinder an : " Macht Euch nicht verrückt . Wir finden eine Lösung . "
Als sie in die ratlosen Gesichter von Lauren und Victor blickt , fügt sie noch hinzu : " Wir versprechen es Euch . "

Nach dem Abendessen gehen die Kinder nach oben .
Amy und David räumen die Küche auf .

David geht ins Wohnzimmer , um alle seine Unterlagen einzupacken .

Amy schaltet den Geschirrspüler ein .
David kommt in die Küche : " Wir werden jetzt fahren . "
Er legt seine Sachen auf den Küchentisch und geht zu Amy : " Dein Essen war nicht schlecht . "
Amy : " Schön , das es Euch geschmeckt hat . "
David lacht : " Wir sind nicht wählerisch . "
Amy : " Hey . "
David geht zur Treppe , die nach oben führt : " Victor ? "
Victor von oben : " Ja Dad ? "
David : " Kommst Du ? Wir sollten langsam nach Hause fahren . "
Victor : " Gleich Dad . Ich packe noch schnell zusammen . "
Amy geht zu David : " Ich hasse das , wenn Du gehst . "
Er hält sie fest : " Im Moment geht es aber nicht anders . "
David leise : " Es war schön , dieses Wochenende . Allein mit Dir . "
Amy nimmt sein Gesicht in ihre Hände und küsst ihn ganz sanft : " Ich werde Dich heute Nacht vermissen . "
Sie sieht ihn an : " Ich schlafe nicht mehr gern allein . "

Die beiden fangen an , sich zu küssen , bis sie von einem Räuspern unterbrochen werden .
Lauren und Victor stehen vor ihnen .
Victor grinst : " Sorry , aber ich wäre dann soweit . "
Lauren muss einfach nur lachen .
Nicht über Victors Bemerkung , mehr über Amys völlig verdattertes Gesicht .

David und Victor verabschieden sich .

Zuletzt geδndert: 13.06.2008 14:59
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

16.11.2006 22:29
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 33

Amy schließt die Tür ab .
Sie sieht Lauren an : " Wie war es denn nun bei Dad ? Seit wann kennt er Julia eigentlich ? "
Lauren lacht : " Beruhige Dich Mom . Wie lange sie sich kennen ... ? "
Sie zuckt mit den Schultern : " Keine Ahnung . Aber ich dachte mir schon , das Dad eine Freundin hat . "
Amy : " Wieso ? "
Lauren : " Ganz einfach . Es stand die letzte Zeit immer MakeUp und Parfum im Bad . "
Sie sieht Amy an : " Dad wird das wohl kaum benutzen . "
Amy lacht .
Lauren : " Sonst brauche ich eine Therapie . "
Amy lacht immer noch : " Klar . "
Lauren : " Dad mag Julia sehr , das habe ich sofort gemerkt . "
Amy nickt : " Die eigenen Kinder merken das immer . Manchmal sogar eher , als man es selber weiß . "
Lauren : " Es ist schön , das Ihr beide wieder glücklich seid . "
Amy nimmt sie in den Arm : " Danke Süße . "
Sie sieht Lauren an : " Ich finde auch unser Verhältnis jetzt besser und ich möchte , dass das auch so bleibt . Du kannst immer zu mir kommen , mit allem . "
Lauren : " Ich weiß Mom . "
Sie spricht zögernd weiter : " Aber das ist für mich nicht immer so einfach . "
Amy nickt : " Versuche es einfach . "
Lauren : " Ich will nicht ablenken , aber wann kommt Grandma denn am Dienstag auf dem Flughafen an ? "
Amy : " 17 Uhr . Ich hoffe , der Flieger hat keine allzu große Verspätung . "
Lauren : " Tante Gillian dreht durch , wenn die beiden nicht pünktlich da sind . "
Amy lacht : " Hilf mir noch etwas bei der Wäsche , da können wir noch etwas reden . "
Lauren etwas widerwillig : " Eigentlich habe ich keine Lust dazu . "
Amy steht mit Lauren auf : " Keine Widerrede . "
Sie nimmt Lauren in den Arm : " Dann bin ich schneller fertig . "

Amy und Lauren legen die Wäsche in die Körbe .
Sie nehmen jeder einen und gehen nach oben .
Amy : " Ich muss Dich etwas fragen . "
Lauren : " Ja ? "
Amy : " Sollte ich bei Grandmas Party etwas über meine Verlobung mit David sagen ? "
Lauren überlegt kurz : " Warum nicht . Ihr müsst es ja nicht gleich am Anfang machen . "
Sie sieht ihre Mutter an : " Es werden sowieso alle Deinen Ring bemerken . "
Lauren zögert etwas : " Du wirst ihn doch tragen ? "
Amy : " Natürlich . "
Sie sieht Lauren lächelnd an : " Du hast einen guten Geschmack . "
Lauren : " Ich wusste , das Du ihn magst . "
Amy : " Lass uns die Wäsche einräumen . "
Lauren : " Okay . "

Am Montagmorgen sitzt Amy am Schreibtisch in ihrem Büro , als es klopft .
Bruce kommt herein und fragt , ob sie zusammen Mittag essen könnten .
Amy stimmt zu .

Gegen 13 Uhr kommt Bruce mit chinesischem Essen .
Er macht die Verpackungen auf und legt die Servietten zurecht .

Amy lachend : " Das ist wie in unseren alten Zeiten . "
Bruce nickt : " Montags gab es meist chinesisches Essen . "
Er lacht Amy an : " Ich habe auch Deine Gabel nicht vergessen . "
Amy nimmt ihm die Gabel ab : " Danke . "
Sein Blick fällt auf Amys Hand : " Darf ich gratulieren ? "
Amy ist ein wenig überrascht : " Dir entgeht wirklich nichts . "
Sie sieht ihn an : " Und ja . Du darfst gratulieren . "
Bruce nimmt ihre Hand : " Ich freue mich für Dich . "
Er umarmt Amy : " Wann hat er Dich denn gefragt ? "
Bruce lässt sie los : " So lange kann das doch nicht her sein . "
Amy : " Es war erst am Samstag . "
Bruce : " Dann bin ich wohl der Erste , der gratuliert hat ? "
Amy : " Ja . Bis auf die Kinder , die wissen es natürlich auch . "
Sie sieht ihn an : " Ich werde es morgen allen sagen . Bei der Party , für meine Mutter und Ignacio . "
Bruce nickt : " Ich werde völlig überrascht sein . Versprochen . "
Amy lacht : " Gut . "
Sie beobachtet ihn : " Was gibt es Neues bei Dir und Zola ? "
Bruce : " Nicht viel . Wir mögen uns immer noch sehr , aber auch bei uns fangen die kleinen Probleme an . "
Amy sieht auf : " Was ist denn los ? "
Bruce : " Ich hätte nie gedacht , dass das auch mir passiert . "
Er sieht Amy an : " Rebecca ist ziemlich eifersüchtig . "
Amy nickt : " Sie hatte Dich immer allein . Plötzlich gibt es jemanden neben ihr . "
Bruce : " Das stimmt schon , aber wenn Mia einen Freund hatte , hat es Rebecca nie gestört . "
Amy : " Entschuldige , das ich das jetzt sage , aber Mia war auch kaum für sie da . Du jedoch immer . "
Bruce nickt nachdenklich : " Was soll ich jetzt machen ? So kann das auf Dauer nicht weitergehen . "
Amy : " Lass Rebecca etwas Zeit . Dränge sie zu nichts . "
Bruce : " Das mache ich auch nicht . Es ist im Moment nur alles ziemlich belastend . Für uns alle . "
Amy : " Habt Geduld . Rebecca wird von ganz alleine auf Euch zu kommen . "
Bruce leise : " Gut . "
Er überlegt kurz : " Wie ist es denn bei Lauren und David ? "
Amy : " Lauren hat ihn akzeptiert . Auf ihre Weise natürlich , aber das ist in Ordnung . "
Sie sieht Bruce an : " Ich bin sehr froh darüber . Ich weiß nicht , ob es unserer Beziehung gut getan hätte , wenn Lauren sich weiter so abweisend verhalten hätte . "
Bruce nickt immer noch nachdenklich .
Amy fährt fort : " Und das nicht nur David gegenüber . "
Bruce sieht sie an : " Man sollte Rücksicht auf seine Kinder nehmen , aber alles dafür aufgeben , nur weil dem Kind der neue Partner nicht gefällt ? "
Amy : " Nein , dafür bin ich auch nicht . Viel besser ist es eine Lösung zu finden . "
Bruce nickt : " Ich möchte doch nur , das sich Zola und Rebecca besser verstehen . "
Amy : " Das wird schon noch . "
Sie sieht zu Bruce : " Was sagt Zola denn dazu ? "
Bruce : " Sie denkt ähnlich wie Du . Ich soll etwas Geduld haben . "
Amy : " Sie ist eine kluge Frau . "
Bruce : " Ja , das ist sie . "
Amy leise : " Ob das bloß bei Mädchen so ist ? Victor hat sich mir gegenüber nie so abweisend verhalten . "
Bruce : " Keine Ahnung . "
Er zögert etwas : " Aber Victor hat auch keine Mutter mehr . "
Jetzt nickt Amy nachdenklich .

Bruce sieht auf seine Uhr : " Ich muss los . Wir sehen uns morgen bei Gillian . "
Amy steht auch auf : " Schön , das Ihr kommt . "
Bruce umarmt Amy : " Das lassen wir uns doch nicht entgehen . "
Er hält Amy an den Schultern fest : " Ich wünsche Dir wirklich alles Gute Amy . "
Er spricht leise weiter : " David ist echt zu beneiden . "
Amy : " Bruce , ich ... . "
Bruce : " Ich wollte nicht ... . "
Er sieht Amy an : " Ihr beide gehört zusammen . Du hast Dich richtig entschieden . "
Als er Amys Blick bemerkt , fährt er fort : " Das meine ich ehrlich . "
Amy küsst ihn auf die Wange : " Ich weiß Bruce . "
Bruce öffnet die Tür : " Bis Morgen . "
Amy nickt : " Machs gut . "

Zuletzt geδndert: 13.06.2008 15:14
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

20.11.2006 08:34
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 34

Amys Terminplan am Nachmittag ist nicht sehr voll . Das hat Rob Hoolbrook so eingerichtet , denn Amy möchte gern , zusammen mit David und den Kindern , noch ein Geschenk für ihre Mutter und Ignacio besorgen .

Amy räumt gerade ihren Schreibtisch auf , als es plötzlich klopft .
“ Ja bitte . ”
Die Tür geht auf .
Kyle kommt herein : ” Hallo Amy . ”
Amy ist vollkommen überrascht .
Er hat William auf dem Arm .
Hinter den beiden kommt auch Heather noch ins Zimmer .
Amy : “ Ist das lange her . "
Sie geht lachend auf die drei zu : " Ihr seid doch schon heute gekommen ? ”
Kyle stellt William auf den Boden : “ Ja . Da wird der Stress für den Kleinen nicht so groß . Peter hat uns sein Gästezimmer angeboten . ”
Amy nickt : “ Es wird bestimmt eine große Überraschung für Mom sein . Wie geht es Euch ? ”
Kyle : “ Ganz gut . "
Er geht ein Stück zu Amy : " Ich werde mir doch Tante Max Hochzeitsfeier nicht entgehen lassen . ”
Amy sieht zu Heather : " Und bei Dir ? Läuft es alles wieder ? "
Heather nickt : “ Mir geht es um einiges besser . Und ich habe meine Therapie erfogreich abgeschlossen . ”
Amy : ” Das klingt gut . Was macht Ihr beiden jetzt ? ”

Kyle geht zu William , der angefangen hat , Amys Bücherregal auszuräumen .
Heather : “ Kyle arbeitet am “ St. Gregory ” als Chirurg . Ich habe an der " Freien Klinik " angefangen . ”
Amy : “ Du arbeitest wieder als Ärztin ? ”
Heather nickt : “ Ich bin froh darüber , das man mich überhaupt eingestellt hat . Es ist in unserem Beruf nicht einfach , mit so einer Vergangenheit eine Anstellung zu finden . ”
Amy nickt : “ Was machst Du dort genau ? ”
Heather : “ Ich bin Kinderärztin . "
Sie sieht Amy an : " Das ist eigentlich das , was ich immer machen wollte . Es hat eben nur etwas gedauert . ”
Amy : “ Du hast es doch geschafft und das ist die Hauptsache . ”
Heather nickt .

Kyle kommt mit William zu den beiden : “ Will wird unruhig . ”
Heather nimmt ihn auf den Arm : “ Wir gehen gleich . Er hat wenig geschlafen und dann noch die lange Autofahrt . ”
Amy nimmt Williams kleine Hand und streichelt sie : “ Das ist anstrengend für Euch . ”
William lacht Amy an .
Kyle : “ Wir werden jetzt zu Peter fahren . Wir wollen Dich nicht länger aufhalten . "
Amy : “ Kein Problem . Ich bin fertig für heute . ”
Kyle , Heather und William gehen zur Tür : “ Bis morgen . ”
Amy schließt die Tür : “ Bis morgen . Fahrt vorsichtig . ”

10 Minuten später klopft es wieder .
Die Tür geht auf .
Lauren und Victor kommen herein .
" Hallo . "
Amy sieht die beiden an : “ Hallo . Bin ich zu spät dran ? ”
Victor : “ Nein . Grandma hat uns mitgenommen . Sie wollte zu einer Freundin . ”
Lauren : “ Wir haben eben Kyle und Heather getroffen . ”
Amy : " Sie waren eben bei mir . "
Victor setzt sich auf einen Stuhl : " Das haben sie uns gesagt . "
Amy : “ Wie war es in der Schule ? ”
Victor : “ Ging so . ”
Lauren : “ Taylor hat etwas , na ja , herum gezickt . ”
Amy : “ Wieso denn ? ”
Victor leicht ärgerlich : “ Weil ich schon wieder mit Lauren weg bin . ”
Lauren sieht Victor an : “ Sie wusste das aber . ”
Amy : “ Ich kann Taylor verstehen , aber sie wird sich daran gewöhnen müssen . ”
Victor: “ Sie weiß das , aber manchmal ist sie doch noch etwas komisch . ”
Lauren : “ Komisch ? Ich denke eher , sie ist eifersüchtig . “
Victor sieht Amy etwas ratlos an : “ Denkst Du das auch ? ”
Amy überlegt : “ Kann sein . "
Sie nimmt Victor in den Arm : " Etwas Eifersucht hat einer Freundschaft noch nie geschadet . "
Victor : " Also , ich weiß ja nicht . "
Amy : " Ich rede von etwas Eifersucht . Das solltest Du nicht verwechseln . "
Lauren setzt sich in Amys Stuhl : ” Eben . ”
Amy packt noch ein paar Akten in ihre Tasche .
Victor : ” Wir waren vorhin schon bei Dad unten . Er war noch nicht da . ”
Amy sieht auf ihre Uhr : “ Er hat bis 16 Uhr eine Verhandlung . Wollen wir noch in die Cafeteria ? Wir haben noch eine gute halbe Stunde Zeit . ”
" Ja . "
Victor und Lauren nehmen ihre Rucksäcke und sie gehen mit Amy aus dem Büro .

Kurz nach 16 Uhr gehen Amy , Lauren und Victor in die Staatsanwaltschaft .

Davids Bürotür ist nur angelehnt .
Die drei gehen hinein .
" Hallo . "
David : “ Hallo , Ihr drei . ”
Er geht zu Amy und küsst sie : “ Von mir aus können wir . ”
David sieht die Kinder an : “ Alles klar bei Euch ? ”
Lauren : “ Ja . ”
Victor sieht seinen Vater an : “ Ich muss heute Abend mit Dir sprechen . ”
Amy und Lauren tauschen vielsagende Blicke .
David : " Ist es wichtig ? Dann können wir das auch gleich erledigen . "
Victor : " Das hat bis heute Abend Zeit . "
David tauscht ein paar Blicke mit Amy und Lauren : “ In Ordnung . ”

David , Amy und die Kinder sind auf dem Weg in die Tiefgarage des Gerichtsgebäudes .
David sieht zu Amy : “ Wie machen wir das mit Deinem Auto ? ”
Amy : “ Ich sage James vom Sicherheitsdienst Bescheid . Ich lasse es einfach hier . ”
David : “ Gute Idee . Ich kann Dich und Lauren morgen früh abholen . ”
Amy nickt : " Das wäre nicht schlecht . "

David und die Kinder gehen zum Auto .
Amy ist auf dem Weg zu James , der hinter einer Panzerglasscheibe den Parkplatz und den unteren Teil des Gerichtsgebäudes auf Videokameras überwacht .

Als sie nach ein paar Minuten losfahren , öffnet er die Sicherheitsschranke der Tiefgarage .
Amy und David heben die Hand zum Abschied .
James winkt zurück .

Sie fahren in eine der größten Einkaufspassagen in Hartford .

Amy : ” Dann lasst uns mal loslegen . ”
Victor : “ Was wollt Ihr denn schenken ? ”
Amy : “ Es war nicht einfach , sich etwas für Mom und Ignacio einfallen zu lassen . Sie haben eigentlich alles . "
Sie sieht die beiden an : " Wir haben uns für einen Bildband über China entschieden . ”
Lauren sieht zu Victor : “ Grandma steht auf China . ”
David : “ Kommt . Dort ist der “ Bookshop ” . Da finden wir sicher was . ”
Lauren : “ Können wir dann auch noch nach CDs schauen . “
Sie sieht ihre Mutter treuherzig an : “ Bitte . ”
David muss lachen .
Amy : “ Von mir aus . Aber es gibt nur eine . ”
Lauren : “ Danke Mom . ”

Nach fast einer Stunde im “ Bookshop ” haben sie endlich den passenden Bildband gefunden .
Das Angebot war so groß , das sie sich lange nicht entscheiden konnten .
Sie lassen sich das Buch noch als Geschenk verpacken und gehen anschließend die CD kaufen . Das geht etwas schneller , da Lauren genau weiß , welche sie haben möchte .
Da es schon fast 19 Uhr ist , gehen Amy , David und die Kinder in der Einkaufspassage noch etwas essen .

Während der Autofahrt nach Hause , fragt David : “ Soll ich morgen mit zum Flughafen kommen ? ”
Amy sieht in den Rückspiegel : “ Wenn Du möchtest . Und was ist mit Euch ? ”
Lauren : “ Wir kommen allein zurecht . ”
Amy : “ Das weiß ich . Ich meine nach der Schule . ”
Victor : “ Wir können bestimmt mit Taylor mitfahren . Wenn nicht , nehmen wir eben den Bus . "
Lauren nickt : " Das machen wir sonst auch . "
Amy : " Und dann geht Ihr zu Gillian ? "
Lauren : “ Ja . Vielleicht können wir etwas helfen . ”
Amy : “ Also gut . Rufe dann aber Gillian an und sage ihr Bescheid . "
Lauren nickt .

David hält bei Amy in der Einfahrt . Amy und Lauren steigen aus .
Amy : “ Wollt Ihr noch mit hereinkommen ? ”
David : “ Nein . Seid nicht böse , es ist schon spät . ”
Victor nickt : “ Ich muss auch noch Hausaufgaben machen . ”
Amy küsst David : “ Kommt gut nach Hause . ”

David und Victor fahren los . Amy und Lauren blicken dem Auto noch hinterher , bis es in der Dunkelheit verschwindet .

Zuletzt geδndert: 13.06.2008 15:27
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

21.11.2006 23:54
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 35

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr klopft es an Amys Küchentür .
Sie geht zur Tür und öffnet sie .
David und Victor kommen herein .
Amy : “ Guten Morgen , Ihr zwei . Ihr seid früh dran . "
Sie sieht die beiden an : " Schon munter ? ”
David küsst Amy : " Hallo . "
Victor : “ Das sieht nur so aus . ”
Amy zerstruppelt ihm die Haare : " Oooohhhhh . "
Victor schiebt Amys Hände weg : " Meine Haare . "
Sie geht lachend zur Kaffeemaschine : “ Willst Du auch eine Tasse David ? ”
David : “ Gern . ”

Lauren kommt die Treppe herunter : ” Morgen . ”
" Morgen . "
Lauren geht zu Victor : “ Hast Du die Physikhausaufgabe fertig ? ”
Victor nickt : “ Warum ? ”
Lauren : ” Ich komme da nicht weiter . ”
Sie sieht ihn nachdenklich an : ” Na ja , wir sollen die auch erst übermorgen abgeben . ”
Victor : ” Zeig mal , was Du hast . Vielleicht kann ich Dir auch einmal helfen . ”
Lauren nickt : “ Komm mit hoch . ”
Amy : “ Hey Lauren . Du musst noch frühstücken . ”
Lauren nimmt sich die Cornflakes Packung .
Sie sieht zu Victor : “ Willst Du auch welche ? ”
Victor nickt .
Er holt die Schüsseln und die Milch .
Die beiden wollen nach oben gehen .
Amy : " Bringt das Geschirr dann aber wieder mit herunter . "
Lauren nimmt die Schüsseln : " Machen wir . "
Die beiden gehen die Treppe hoch .

Amy räumt die Küche nebenbei etwas auf : “ Ich höre heute nach dem Mittag auf . "
Sie wischt die Küchentheke ab : " Ich fahre erst nach Hause . "
Amy geht zu David : " Du weißt schon , wegen meines Autos . Das möchte ich nicht noch einen Tag in der Tiefgarage stehen lassen . ”
David nickt : “ Gut . Ich hole Dich dann gegen 16 Uhr ab . "
Er legt die Zeitung hin : " Das mit den Kindern geht klar ? ”
Amy nickt : “ Gillian will sie sogar von der Schule abholen . Sie hat sich heute freigenommen . ”
David nickt und blättert weiter in der Zeitung .

Amy geht zur Treppe : “ Lauren , Victor . Kommt bitte langsam , es ist halb 8 . ”
“ Sofort , ” kommt es von oben .

Keine 5 Minuten später kommen Lauren und Victor nach unten .
Sie stellen die Schüsseln in den Geschirrspüler und nehmen ihre Rucksäcke .
David nimmt seinen Mantel .
Amy sieht sich noch einmal um und dann verlassen sie gemeinsam das Haus .

Kurz nach 14 Uhr klopft es Amys Bürotür .
“ Ja . ”
Donna kommt herein : “ Hallo Amy . Du bist noch da ? "
Amy : " Ein paar Minuten brauche ich noch . "
Donna : " Ich muss Ariadne noch zu einer Freundin bringen und dann fahre ich gleich zu Gillian . ”
Amy packt ihre Tasche zusammen : “ Warte . Ich komme gleich mit . ”

Als Amy zu Hause ankommt , merkt sie , wie schön der Tag doch noch geworden ist .
Die Sonne scheint vom Himmel und es riecht schon nach Frühling . Endlich !
Sie freut sich sehr , das ihre Mutter endlich wiederkommt .

Amy schaltet den Geschirrspüler ein .
Dann ruft sie bei Gillian an .
Amy merkt sofort , das Gillian alles unter Kontrolle hat und erstaunlich ruhig ist .

Amy geht nach oben und nimmt eine Dusche .
Als sie sich gerade ihr Handtuch genommen hat , hört sie David rufen.
" Amy ? "
“ Ich bin oben . ”

David kommt in ihr Zimmer : “ Bin ich zu früh ? ”
Amy : “ Nein . Ich ziehe mich nur noch an . ”
Sie sieht David an : “ Du hast Dich auch umgezogen . Sieht gut aus . ”
David schaut an sich herunter : ” Ich wollte nicht im Anzug kommen , es ist doch eine Party . ”
Amy geht zu ihrem Kleiderschrank .
David legt sich auf das Bett und zappt durch die Fernsehprogramme .
Da er nichts passendes findet , folgt er Amy ins Bad .
Er lehnt sich an den Türrahmen und beobachtet sie beim Haare föhnen .
Amy legt noch etwas MakeUp auf und kämmt sich die Haare .
Sie sieht David an : “ Du sagst gar nichts . ”
David : “ Ich habe Dich noch nie dabei gesehen . Ich meine , beim MakeUp ... . ”
Amy lacht : “ Und ? Bist Du jetzt schockiert ? ”
David : “ Quatsch . ”
Amy küsst ihn : “ Ich bin fertig . Wir können fahren . ”
Sie gehen nach unten .

Amy schaltet den Geschirrspüler aus und öffnet dessen Tür .
Die beiden steigen ins Auto und fahren zum Flughafen .

Dort angekommen , werfen sie erst einen Blick auf die Anzeigetafel .
Das Flugzeug aus Madrid ist mit einer halben Stunde Verspätung ausgewiesen .
David : “ Das geht doch noch . ”
Amy nickt : “ Lass uns noch einen Kaffee trinken gehen . ”
Sie gehen zu einem kleinen Imbiss auf dem Terminal .

Als David mit dem Kaffee wiederkommt , setzen sie sich an einen kleinen Tisch .
Amy sieht ihn eine ganze Weile still an .
David : “ Was ist Amy ? ”
Amy : “ Ich möchte es heute doch allen sagen , das wir heiraten werden . ”
David : “ Gut . ”
Er spricht nachdenklich weiter : ” Du solltest Deine Mutter und Ignacio aber vorher fragen . Ich möchte nicht , das sie sich übergangen fühlen . ”
Amy nickt : “ Das hatte ich auch vor . ”
David : ” Wie ich Deine Mutter kenne , ahnt sie sicher etwas . ”
Amy lacht : “ Das wäre möglich . "
David lächelt Amy an .
Amy : " Ich habe niemanden etwas von unserer Verlobung gesagt . ”
Sie sieht zu David : “ Außer Bruce . Er weiß davon . ”
David : “ Haben die Kinder etwas zu Rebecca gesagt ? ”
Amy : “ Nein , aber ich . "
Da sie Davids Blick bemerkt , fährt sie fort : " Es war Zufall . Wir haben zusammen Mittag gegessen und da hat er meinen Ring bemerkt . ”
David nickt : “ Ihr beide seht Euch ziemlich oft . ”
Amy : " Stört Dich das ? "
Da David nicht antwortet , setzt Amy noch hinzu : " Wenn ja , dann sage es mir . Ich möchte nicht , das es deswegen zum Streit zwischen uns kommt . "
David : " Ich vertraue Dir Amy . "
Er rührt in seinem Kaffee : " Und Bruce im übrigen auch . Ich habe nichts gegen Eure Mittagessen . "
Amy lächelt ihn an : " Irgendwie wusste ich das . "
David : " Du kennst mich eben ganz gut . Bruce wird doch nichts verraten haben ? "
Amy : " Niemals . Er hat es mir versprochen . "
David : " Gut . "
Amy : “ Wir sollten langsam zum Gate gehen . Sie müssten bald landen . ”

Amy und David gehen zum Gate 4 .
Keine 10 Minuten später wird das Tor geöffnet .

Maxine und Ignacio sind mit die Letzten die aus dem Tor kommen .
Sie sind braungebrannt und sehen sehr glücklich aus .

Amy fällt ihrer Mutter um den Hals : “ Ich bin so froh , das Du wieder da bist . Herzlichen Glückwunsch . "
Sie sieht zu Ignacio : " Euch beiden natürlich . ”
Maxine drückt auch Amy ganz fest : “ Ich danke Dir . ”
Amy geht zu Ignacio .
Sie umarmt ihn : “ Alles Gute . Da ich die Erste bin - Willkommen in unserer Familie - . ”
Ignacio : “ Danke Amy . ”
Auch David gratuliert den beiden : " Herzlichen Glückwunsch . "
Maxine sieht ihn an .
Sie drückt ihn : “ Schön , das Du da bist David . "
Maxine lässt ihn wieder los : " Ich darf doch “ Du ” sagen ? ”
David : “ Aber sicher . ”
Ignacio : “ Ich auch ? ”
Er lacht David an : “ Aber küssen werde ich Dich nicht . ”
David lacht auch : “ Da habe ich noch einmal Glück gehabt . "
Er umarmt Ignacio : " Natürlich darfst Du das auch . ”
Ignacio nickt : “ Jetzt lasst uns das Gepäck holen . "

Als sie das Gepäck haben , verlassen sie den Flughafen .
Sie verstauen es im Kofferraum des Autos .
Amy : ” Ihr beiden seht wirklich toll aus . Braun gebrannt und gut erholt . ”
Maxine : ” Es war wundervoll . Das Wetter , die stille Hochzeit , Ignacios Familie und natürlich Ignacio selber . Alles war perfekt . ”

Amy und David sehen den beiden zu .
Sie sehen sich an und lachen .
Ignacio küsst sie : “ Ich liebe Dich Maxine . ”
Maxine küsst ihn zurück : " Ich liebe Dich auch . "
Ignacio sieht sich um : " Lasst uns losfahren . Wir werden schon beobachtet . "
Maxine : " Was ist dabei ? Sollen sie doch . "
Ignacio steigt ins Auto : " Ich mag es nicht so , Intimitäten in der Öffentlichkeit auszutauschen . "
Amy : " Na ja . "
Maxine setzt sich zu ihm : " Das werde ich ihm noch abgewöhnen . "
David und Amy tauschen immer noch ein paar Blicke .
Auch sie steigen ins Auto .
Dann fahren sie los .

Amy : " Wir fahren jetzt gleich zu Eurer Party . "
Sie dreht sich zu den beiden nach hinten : " Seid bitte überrascht . Es glaubt zwar sowieso keiner , das Ihr nichts davon gewusst habt , aber macht es bitte . Gillian zuliebe . ”
Maxine : “ Na sicher . ”
Amy : “ Wie war eigentlich Euer Flug ? Seid Ihr sehr müde ? ”
Ignacio : “ Ganz gut . Wir haben auch etwas geschlafen . Ich habe das Glück und bekomme nie einen Jetlag . "
Maxine : “ Beneidenswert . ”
Sie sieht zu Amy : ” Keine Sorge , ich schaffe das schon . "
Amy : “ Gut Mom . ”

Sie unterhalten sich während der Fahrt noch etwas über den Urlaub .
Nach einer guten dreiviertel Stunde Fahrt sind sie bei Peters und Gillians Haus angekommen .

David hält an .
Sie steigen aus .
Das Haus ist am Eingang mit einer großen Blumengirlande geschmückt .
Die Tür geht auf und Lauren kommt heraus .

Zuletzt geδndert: 16.06.2008 13:58
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

22.11.2006 23:10
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 36

Als Lauren das Auto kommen sieht , verschwindet sie genauso schnell wieder im Haus .
Maxine lacht : “ Sie macht bestimmt Meldung , das wir angekommen sind . ”

Ignacio , Maxine , Amy und David gehen zum Haus .

Als sie sich alle im Wohnzimmer begrüßt haben , werden Maxine und Ignacio mit Glückwünschen überhäuft .
Die beiden wissen gar nicht , bei wem sie sich zuerst bedanken sollen .

Gillian hat einen großen Tisch für die Geschenke aufgebaut .

Maxine nimmt Ignacio an die Hand und blickt in die Runde : “ Wir danken Euch allen . "
Sie sieht auf den Tisch : " Ach , Ihr seid doch verrückt , so viele Geschenke . ”

Robert Clifton , Maxines Kollege vom Jugendamt , zeigt auf eines der großen Pakete : “ Das ist von uns allen . Wir haben zusammengelegt , da wir nicht alle etwas einzeln schenken wollten . ”
Maxine : “ Danke Robert . Vielen Dank an Euch alle . “
Sie schaut ihre Kollegen vom Jugendamt an : “ Aber eigentlich solltet Ihr doch nichts ... . ”
Sean umarmt sie : “ Das geht natürlich auf keinen Fall . ”
Er umarmt auch Ignacio .
Sean gibt ihm ein Päckchen : ” Das ist von Courtney und mir . ”
Ignacio sieht die beiden an : “ Wir danken Euch . ”
Er legt es mit zu anderen Geschenken auf den Tisch .

Vincent und Chrystal kommen mit je einem großen Tablett Sektgläsern : “ Jetzt wollen wir erst einmal anstoßen . ”
Jeder nimmt sich ein Glas Sekt , sogar Lauren und Victor dürfen sich ein kleines Glas nehmen .
Nur Ned und Walt haben Apfelsaft .

Peter muss natürlich eine kleine Ansprache an das Brautpaar halten : “ Auf meine Mutter und Ignacio . Das Ihr für immer glücklich bleibt und Euer gemeinsames Leben noch lange genießen könnt ... . ”

Maxine ist sichtlich gerührt , über die vielen Gäste und auch über Peters Worte .
Als sie sich bedanken will , sagt jemand hinter ihr : “ Auch von uns alles Liebe und Gute , Tante Max . ”
Maxine dreht sich um : “ Kyle ! ”
Er nimmt sie in den Arm : “ Herzlichen Glückwunsch . ”
Maxine hat nun doch ein paar Tränen in den Augen : “ Ist das schön , das Du auch gekommen bist . ”
Sie sieht hinter ihn : “ Hallo Heather . "
Maxine nimmt William auf den Arm : " Und der kleine Kerl ist auch da . ”

Da William nach ein paar Augenblicken zu Weinen anfängt , nimmt Heather den Kleinen wieder auf den Arm .

Gillian kommt aus dem Garten : “ Lasst uns etwas essen . Kommt bitte alle . ”

Gillian geht voran in den Garten .
Es ist eine Tafel mit vielen Delikatessen und Leckereien aufgebaut , ebenso ist ein Grill vorhanden .
Zwei Leute vom Catering Personal sind mit dageblieben , damit alles perfekt abläuft .

Schnell füllt sich der Garten , denn die meisten haben nun doch schon Hunger.
Im Hintergrund hört man leise Musik .
Raùl hat seine Hifi-Anlage samt Lautsprecher und Subwoofer mitgebracht .

Der frühe Abend bricht herein und die Unterhaltungen der Gäste gehen ineinander über .
Alle haben viel Spaß miteinander.

Gillian steht etwas abseits und beobachtet das alles mit einem zufriedenen Gesicht .
Peter geht zu ihr . Er legt seinen Arm um ihre Schulter und drückt sie an sich .

Sean geht zu Raùl .
Der gibt ihm das Mikrofon .
Sean : ” Auch wenn Ihr es jetzt albern findet , dem Brautpaar gehört der erste Tanz . ”
Maxine ist etwas entsetzt : “ Was ? Hier im Garten ? ”
Alle lachen und beobachten sie .
Ignacio nimmt Maxine an die Hand : " Komm . Wir machen das jetzt . ”
Maxine folgt ihm , obwohl sie immer noch unschlüssig schaut .
Sean nimmt sich das Mikro wieder : “ Aber bevor getanzt wird , möchte ich noch etwas sagen . "
Alle sehen abwartend zu Sean .
Ihn stört das in diesem Moment überhaupt nicht : " Zur Feier des Tages werde ich jetzt singen . ”

Amy sieht ihre Brüder an : “ Mein Gott . Er macht es wieder . ”
Sean streift sie mit einem strafenden Blick , aber dennoch müssen alle lachen .
Donna trinkt ihr Sektglas in einem Zug leer .
Sie tippt David an den Arm : “ Das macht er immer . ”
David nickt : “ Ich weiß . Ich war schon einmal dabei . ”
Donna sieht David etwas erstaunt an : “ Stimmt . Das hatte ich fast schon vergessen . ”
Die beiden müssen lachen , blicken dann aber auch wieder in Seans Richtung .
Sean fängt an zu singen : “ All you need is love ..... , all you need is love ..... , all you need is love , love . Love is all you need ..... ”

Gegen 21 Uhr werden Ned , Walt und William ins Bett gebracht . Es dauert wider Erwartens nicht lange und sie sind eingeschlafen .

Maxine und Ignacio haben sich auf eine Bank gesetzt .
Sie beobachten das Geschehen im Garten . Den beiden sind die Müdigkeit und Erschöpfung langsam deutlich anzusehen .
Lauren setzt sich zu ihrer Großmutter .
Maxine legt den Arm um Lauren und drückt sie an sich .
Vincent und Chrystal stehen bei Peter , ebenso wie Amy und David .

Gillian kommt wieder aus dem Haus .
Durch die Aufregung des Tages ist sie noch nicht dazu gekommen , irgendetwas zu essen .
Peter geht zum Grill und holt ihr erst einmal eine Kleinigkeit .

Auch Victor geht zu der Bank .
Er setzt sich neben Ignacio .
Ignacio : “ Was gibt es neues Victor ? ”
Victor tauscht einen kurzen Blick mit Lauren .
Sie zuckt nur mit den Schultern .
Maxine ist das nicht entgangen : “ Was ist denn los ? ”
Lauren : “ Das musst Du schon Mom fragen . ”
Maxine sieht in Amys Richtung .
Sie will aufstehen , aber in dem Moment trifft sie Amys Blick .

Amy nimmt Davids Hand : ” Komm . "
Sie gehen beide zu der Bank .
Maxine sieht die beiden an : “ Was ist los ? ”
Amy : “ Wir wollten es eigentlich nicht auf Eurer Party sagen , aber ... . ”
Maxine unterbricht sie ungeduldig : “ Nun sag endlich , was los ist . ”
Amy sieht ihre Mutter und Ignacio an : “ David und ich werden heiraten . ”
Maxine sieht die beiden an : “ Meinen Glückwunsch . ”
Amy lacht : " Das ist alles ? Kein Vortrag ? "
Maxine lacht auch : " Nein . Nur eins ... . "
Amy : " Ja ? "
Maxine umarmt Amy : " Na endlich . "
Amy lässt ihre Mutter wieder los : " Ja . "
David drückt Maxine : “ Danke . ”
Ignacio küsst Amy auf die Wange : “ Ich freue mich für Euch . ”
Maxine : “ Kommt . Wir werden es den anderen sagen . ”
Amy : “ Jetzt gleich ? ”
Maxine : “ Wann denn sonst ? Es sind alle da , besser geht es nicht . ”
Amy sieht David an .
David : “ Deine Mutter hat Recht . Und Du wolltest es doch sowieso heute sagen . ”
Lauren : " Ja Mom . Sei nicht so feige . "
Victor nickt .
Maxine , Ignacio , Amy , David und die Kinder gehen zu den anderen .

Das Gartentor geht auf .
Bruce und Zola kommen herein .
Sie gratulieren Maxine und Ignacio und begrüßen alle anderen .
Bruce : “ Entschuldigt bitte , aber es ging nicht eher . ”
Gillian : “ Ist doch kein Problem . ”
Sie gibt den beiden einen Teller : " Es ist noch genug da . "

Endlich . Eine Viertelstunde später kommen auch Michael und Julia .
Michael : “ Ich habe Dir gesagt , wir kommen zu spät . ”
Julia streift ihm über den Arm : " Entspanne Dich . Es sind nur ein paar Minuten . Ich denke , jeder weiß , wie höllisch der Verkehr in und um New York ist . "

Julia und Michael begrüßen alle .
Auch sie gratulieren Maxine und Ignacio.

Ignacio holt den beiden ein Glas Sekt .
Michael geht mit Julia zu Maxine : " Das ist Julia Berkley . "
Maxine gibt ihr die Hand : " Angenehm . Maxine Gray . "
Michael zieht die Augenbrauen hoch .
Maxine lacht : " Entschuldigung . Messina natürlich . Maxine Messina . "
Julia : " Es freut mich , Sie kennen zu lernen . "

Amy wird indessen immer nervöser .
David nimmt ihre Hand : “ Hey . Wir schaffen das . ”
Amy drückt seine Hand leicht .

Endlich nicken Maxine und Ignacio den beiden zu .
Amy räuspert sich : “ Ich möchte gern etwas sagen . ”
Alle sehen sie an .
Vincent sieht schmunzelnd zu Amy .
Donna ist sehr gespannt .
Auch Peter und Gillian sehen überrascht aus .
Amy : “ Ich wollte es nicht unbedingt heute machen ... . "
Maxine unterbricht sie lachend : “ Wir sind hier auf keinem Bankett . Was ist los mit Dir ? ”
Amy sieht David an .
Sie sagt leise : " Ich weiß nicht , was mit mir los ist . Das ist mir noch nie passiert . "
Amy holt tief Luft .
David legt seinen Arm um Amys Schulter : " Ganz ruhig . "
Er sieht in die Runde : “ Amy und ich werden heiraten . ”

Es ist nur einen kurzen Augenblick still .
Vincent geht als Erster auf die beiden zu : “ Ich finde es Klasse , das Ihr Euch traut . ”
Dann geht Peter zu den beiden .
Er umarmt Amy und anschließend David : “ Meinen Glückwunsch . ”
Die Nächsten folgen schon ... .

Sean hat das alles natürlich auch mitbekommen .
Er fängt wieder an zu singen : “ All you need is love , love - love is all you need . ”

Alle Gäste gehen nach den Glückwünschen für Amy und David wieder auseinander .
Der Garten hat jetzt , gegen 22 Uhr , schon eine sanfte bunte Partybeleuchtung .

Kurz nach 23 Uhr verabschieden sich Ignacio und Maxine .
Der Tag war wirklich anstrengend für sie .
Amy begleitet die beiden noch zu ihrem Taxi .

Gegen Mitternacht sind auch die letzten Gäste nach Hause gegangen .
Nur Gillian und das Personal des Catering Services sind noch im Garten beim Aufräumen .

Gegen 1 Uhr Morgens ist alles erledigt .
Gillian fällt todmüde in ihr Bett .

Zuletzt geδndert: 17.06.2008 16:25
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

24.11.2006 22:12
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 37

Der Mittwoch verläuft für alle , die auf der Party waren ähnlich . Alle sind etwas müde , aber da es wieder ein schöner Tag ist , hat man das schnell vergessen .

Kyle , Heather und William verbringen den Tag noch mit Gillian und den Jungs .
Als Peter am Abend nach Hause kommt , verabschieden sie sich .

Es ist noch ein weiter Weg bis nach Minnesota . Sie versprechen , bald wieder zu kommen .

Ignacio und Maxine wollen ihre freien Tage noch genießen , denn für sie beginnt der Arbeitsalltag erst am Montag wieder .

Als Amy am Freitag Nachmittag nach Hause kommt , ist das Haus leer .
Lauren hat einen Zettel auf die Küchentheke gelegt , auf dem steht , das sie alle bei Janet sind .
Amy nimmt ihren Stift . Sie schreibt Lauren ein paar Zeilen darunter , falls sie sich verspäten sollte .
Dann macht sie sich auf den Weg zu Maxine und Ignacio .

Als Amy aus dem Fahrstuhl tritt , kommt Maxine ihr schon entgegen : “ Hast Du schon Sehnsucht nach mir ? ”
Amy schüttelt den Kopf : “ Ich wollte Dich nur besuchen . ”
Sie blickt sich um : “ Wo ist denn Ignacio ? ”
Maxine : “ Er ist einkaufen . Er wird sicher bald wiederkommen . ”
Amy nickt : “ Wie geht es Euch ? Vor allem Dir ? ”
Maxine : “ Uns geht es gut . Ich bin aber ehrlich gesagt froh , das ich am Montag wieder auf Arbeit gehen kann . Zu Hause fällt mir die Decke auf den Kopf . ”
Sie gehen beide auf die Terrasse .

Maxine schenkt Kaffee ein : “ Es war eine schöne Party . Wir haben so viele Geschenke bekommen , das war ein Wahnsinn . Ich hoffe , wir haben uns auch bei allen bedankt . ”
Amy : “ Wie hat Euch denn unser Geschenk gefallen ? ”
Maxine : “ Der Bildband ? Ich blättere jeden Abend vorm Schlafengehen darin . Irgendwann werde ich ihn natürlich noch genauer ansehen . ”
Amy : “ Es war schwer , etwas für Euch zu finden . ”
Maxine sieht Amy an : ” Lauren und Victor haben uns Karten für den Broadway geschenkt . ”
Amy : “ Oh ? Die beiden haben nichts davon gesagt . ”
Maxine lacht : “ Warum auch ? “
Amy : “ Entschuldige Mom . Aber weißt Du , was Broadwaykarten kosten ? ”
Maxine : “ Beruhige Dich . Julia hat ihnen die Karten günstig besorgt . Sie hat einen Klienten , der am Broadway arbeitet . ”
Sie sieht Amy an : “ Und nebenbei bemerkt . Sie haben fast ihr gesamtes Taschengeld dafür geopfert . ”
Amy nachdenklich : “ Das wusste ich nicht . ”
Maxine : “ Sie wollten uns einfach überraschen . Sei nicht so streng mit ihnen . ”
Amy : “ Das bin ich nicht . Es ist alles nicht so einfach für Lauren und Victor . ”
Maxine : “ Ich finde , die beiden kommen ganz gut klar damit . ”
Amy : “ Im Moment schon . Aber was ist , wenn sich das ändert ? "
Maxine : " Dann werdet Ihr eine Lösung finden müssen . In anderen Familien verstehen sich Geschwister auch nicht immer . "
Amy nickt .
Maxine : " Ich habe all die Jahre keine so negativen Erfahrungen mit Patchwork Familien gemacht . Sei einfach optimistisch Amy . Das klappt schon . "
Amy sieht ihre Mutter an : " Wenn ich Dich nicht hätte . "
Maxine lacht : " Lauren und Victor wirken auch nicht unglücklich . "
Sie sieht Amy an : " Lauren ist sogar richtig aufgeblüht und das liegt sicher nicht nur an ihrem neuen Freund . "
Amy : " Nein ? "
Maxine : " Ich denke , es liegt auch ein wenig an Dir . ”
Amy : “ Wie meinst Du das ? ”
Maxine überlegt kurz : “ Du weißt endlich , was Du willst . Lauren merkt das natürlich . Du hast Dich in Deinen Beziehungen nie richtig festgelegt , aber bei David war das von Anfang an irgendwie anders . ”
Amy nachdenklich : “ Ich weiß , Mom , ich weiß . ”

Ignacio ist gerade gekommen .
Er begrüßt Amy und setzt sich neben seine Frau .
Maxine gibt ihm eine Tasse Kaffee .
Amy sieht die beiden an : “ Das Eheleben bekommt Euch . ”
Ignacio nimmt Maxine in den Arm : “ Es ist ein schönes Gefühl , jemanden zu haben , der für einen da ist . ”
Amy sieht ihre Mutter an : “ Ja . Eine Frage habe ich doch noch . "
Maxine : " Ja ? "
Amy : " Wie heißt Du jetzt eigentlich ? Gray oder Messina ? ”
Ignacio und Maxine lachen .
Maxine : “ Ich heiße Messina . Ihr seid erwachsen und Edward hätte nichts dagegen gehabt . Gray war auch nicht mein Geburtsname , ich hieß nur über die Hälfte meines Lebens so . Genügt das ? ”
Amy lacht : " Sicher . "
Ignacio : " Möchtest Du etwas essen ? "
Amy : “ Nein danke . Ich muss los . Ich will noch einkaufen . "
Sie steht auf : " Wollt Ihr Sonntag Nachmittag zum Kaffee vorbeikommen ? ”
Maxine : “ Gern . ”

Zu Hause angekommen verstaut Amy die Einkäufe im Kühlschrank und bereitet das Abendessen vor .

Gegen 20 Uhr kommt Lauren nach Hause : “ Hallo Mom . ”
Amy: “ Hallo Süße . Wie war Dein Tag ? ”

Amy stellt die Teller auf den Tisch und die beiden setzen sich .
Lauren : “ Ganz gut . Bist Du auch erst nach Hause gekommen ? ”
Amy nickt : “ Ich war noch bei Grandma . ”
Lauren holt sich noch etwas Cola : “ Wollen wir uns dann einen Film zusammen ansehen ? “
Amy : “ Ja . Du kannst einen aussuchen . ”
Lauren isst nachdenklich weiter : “ Es ist komisch , wenn Victor und David nicht da sind . "
Sie sieht ihre Mutter an : " Ich meine , so wie jetzt . Am Freitag . ”
Amy : “ Sie sehen sich heute ein Basketballspiel der " Knicks " in New York an . Da wird es meist sehr spät . ”
Lauren nickt : “ Victor hat es mir erzählt . ”
Amy : “ Ich vermisse sie auch etwas . ”
Lauren nickt .
Beide essen , etwas in Gedanken versunken , still weiter .

Lauren steht auf . Sie will die Teller in die Spüle stellen .
Amy : “ Ich habe David einen Schlüssel für unser Haus gegeben . ”
Lauren : “ Ist gut . ”
Amy : “ Es kann sein , das er einmal eher hier ist , als wir . ”
Lauren : “ Schon klar . Aber Victor sollte dann auch einen haben . ”
Amy : " Daran habe ich auch schon gedacht . Ich lasse am Montag gleich einen nachmachen . "
Lauren : " Okay . "
Amy : “ Komm , lass uns noch Chips und was zu trinken mitnehmen . Damit wir nicht einschlafen . ”
Lauren lacht : “ Die Einzige , die ständig einschläft bist Du . ”

Amy löscht das Licht in der Küche .
Dann geht sie mit Lauren nach oben .

Zuletzt geδndert: 04.07.2008 15:24
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

28.11.2006 09:11
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 38

Am Samstag Vormittag ist das Wetter wieder sehr schön .
Amy versucht sich gerade im Garten an der Sprinkleranlage , denn zwei der Sprinkler wollen kein Wasser geben .

Lauren kommt aus dem Haus .
Sie geht zu Amy : “ Was wird das denn ? ”
Amy : “ Das weiß ich auch noch nicht . Sieh Dir die Blumen an . Grandma wird mir morgen einen Vortrag halten , wenn sie sieht , wie vertrocknet alles ist . ”
Lauren : “ Das ist gut möglich . Kann ich zu Janet gehen ? ”
Amy nickt : “ Sei bitte zum Mittag wieder da . Danach kannst Du von mir aus wieder los . ”
Lauren : “ Ich wollte Dich ohnehin fragen , ob ich heute Nachmittag zu Adam kann . ”
Amy sieht sie an : “ Natürlich . ”
Sie zögert kurz : “ Seid Ihr allein ? ”
Lauren etwas genervt : “ Du musst nicht gleich immer sonst was denken . ”
Amy versucht das Gespräch fortzusetzen : “ Entschuldige . Du bist jetzt in einem Alter ... . ”
Lauren unterbricht sie : “ Ich mache nicht Schlimmes , wir wollen nur lernen . Also , darf ich ? "
Amy : " Sicher . "
Da Lauren immer noch vor ihr steht , fragt Amy : " Was ist nun wieder nicht richtig ? "
Lauren : " Eigentlich wollte ich Dich noch was fragen . ”
Amy : “ Ja ? ”
Lauren zögert noch etwas : “ Ich warte doch lieber auf Victor . ”
Amy sieht sie abwartend an .
Lauren : “ Dann müssen wir nicht beide fragen . ”
Amy lacht : “ Wird das wieder so eine Doppel Date Geschichte ? ”
Lauren : “ So ähnlich . Deshalb will ich auch auf Victor warten . ”
Amy : “ Gut . ”
Lauren : “ Bis dann . ”
Sie will schon gehen , aber dann bleibt sie noch kurz stehen : “ Du musst Dir wirklich keine Sorgen machen . ”
Amy : “ Ja . Ich weiß Lauren . ”

Als nach einer halben Stunde immer noch kein Wasser aus den beiden Sprinklern läuft , gibt Amy es auf .
Sie geht in die Garage und holt einen Schlauch . Gerade als sie wieder in den Garten will , sieht sie Davids Auto kommen .
Er fährt die Einfahrt herein und steigt aus : “ Hallo . ”
David küsst sie : ” Was hast Du denn vor ? ”

David und Amy gehen zusammen in den Garten .
Amy zeigt auf die Blumen : “ Ich muss sie etwas gießen . Mom und Ignacio kommen morgen . ”
David zeigt lachend auf die Blumen : “ Was willst Du da noch gießen ? Die sind hinüber . ”
Amy legt den Schlauch zur Seite : “ Du hast ja Recht . Es sieht ganz danach aus . ”

Sie setzen sich beide auf die Schaukel : ” Wo ist denn Victor ? ”
David : “ Er kommt dann . Er ist noch kurz zu seiner Großmutter . Und wo ist Lauren ? ”
Amy : “ Bei Janet . "
Sie sieht David an : " Hat Victor was zu Dir gesagt ? ”
David schüttelt den Kopf : “ Warum ? ”
Amy : “ Die beiden haben heute was vor . ”
David : “ Victor hat im Moment fast nur ein Thema . Und das ist Taylor . Ich schätze , es geht darum . ”
Amy : “ Lauren spricht ganz selten über Adam . ”
David : “ Warst Du früher auch so ? ”
Amy : “ Nein . Ich wollte auch nicht unbedingt mit meiner Mutter über meinen Freund sprechen , aber so zurückhaltend war ich nicht . "
David : " Vielleicht kommt es bei Lauren noch . Sie vertraut Dir doch . "
Amy nickt nachdenklich : " Ich hatte früher auch Peter . Wir waren beide Teenager . ”
Sie denkt kurz nach : ” Er war eigentlich schon immer so schrecklich vernünftig . ”
David nimmt Amy in den Arm : “ Sieh es mal so . Es war einfacher für uns früher . Ich möchte nicht noch einmal 14 Jahre sein . ”
Amy nickt .
Beide sitzen noch einen Moment still auf der Schaukel .
David streichelt ihren Arm : “ Du hast mir gefehlt . ”
Amy gibt ihm einen Kuss : “ Du mir auch . ”
Sie hören die Gartentür aufgehen .

“ Dad ? Amy ? ”
“ Wir sind hier . ”
Victor kommt auf sie zu : “ Hallo Amy . Ich habe mich nur gewundert , weil die Garage aufsteht . ”
Amy nimmt den Schlauch , der immer noch an der Seite liegt : “ Ich mache sie gleich mit zu . ”
Victor : “ Ist Lauren oben ? ”
Amy : “ Nein . Sie ist zu Janet . ”
Victor : “ Dann schaffe ich erst einmal meinen Rucksack hoch . ”
Amy nickt : “ Ich habe Dir eine andere Decke hingelegt . Die andere wird jetzt zu warm . ”
Victor geht zum Haus : “ Danke . ”

David steht auch auf .
Er geht mit Amy zur Garage .
David sieht sich um : “ Wenn wir etwas aufräumen , passen bestimmt auch unsere beiden Autos herein . ”
Sein Blick fällt auf das Sportgerät in der Ecke : “ Was ist das denn für ein Teil ? ”
Amy lacht : “ Das ist ein spezieller Hometrainer für Mom . Den hat Gillian damals nach dem Herzinfarkt angebracht . Mom wollte das Ding nie haben und sie hat ihn hier gelassen . "
David : “ Das kann ich verstehen . ”

Die beiden verlassen die Garage und gehen zum Haus .

Victor kommt die Treppe herunter : “ Was essen wir heute ? ”
David : “ Soll ich Spaghetti kochen ? ”
Amy : “ Das wäre super . Da kann ich noch die Wäsche machen . ”
Victor : “ Ich fange mit den Hausaufgaben an . "
Er sieht zu Amy : " Kann ich mich an den Tisch setzen ? ”
Amy nickt : “ Wenn Du hier genug Ruhe hast . ”
Victor nickt : “ Ich hole meine Bücher . "

Als sie beim Mittagessen sitzen , fragt Amy die Kinder : “ Was habt Ihr heute noch vor ? ”
Victor : “ Ich will dann noch in den Park . "
Lauren sieht Victor an : " Ich gehe zu Adam . "
Victor : " Dann wollten wir Euch noch etwas fragen . "
David und Amy sehen ihn an .
Lauren hilft Victor : " Wir wollen heute Abend ins Kino gehen . Mit Adam und Taylor . ”
Die beiden blicken unschlüssig in die Gesichter ihrer Eltern .
Amy : “ Wieso Abends ? Gibt es keine frühere Vorstellung ? ”
Lauren : “ Das ist uncool . Außerdem wollten wir heute Nachmittag noch an meinem Referat arbeiten . "
Victor sieht Amy und David an : “ Bitte . ”
David denkt kurz nach : “ Ein Vorschlag . Ich hole Euch nach dem Kino ab und wir bringen Taylor und Adam nach Hause . ”
Victor ist etwas enttäuscht : “ Wir wollten eigentlich den Bus nehmen . ”
David : “ Ihr könnt nach 23 Uhr nicht alleine im Bus fahren . ”
Victor : " Nur das eine Mal . "
David : " Ich sagte nein , Victor . "
Amy nickt zustimmend .
Lauren zeigt sich einsichtig : “ Dann machen wir das so . Ich glaube auch nicht , das Adam und Taylor die Erlaubnis ihrer Eltern dazu bekommen . ”
Sie sieht Victor an , der immer noch am Grübeln ist : “ Das ist doch besser wie nichts . ”
Victor lenkt ein : “ Na gut , meinetwegen . ”

Amy fängt an , das Geschirr abzuräumen .
Lauren : “ Sollen wir helfen ? ”
Amy : “ Haut schon ab . ”
Victor und Lauren verschwinden durch die Küchentür : “ Tschüss . Bis später . ”

Zuletzt geδndert: 28.09.2007 09:49
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

01.12.2006 21:15
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 39

Lauren und Victor machen sich kurz nach dem Abendessen für ihre Dates fertig .

Amy begleitet die beiden zur Vordertür . Sie sieht ihnen von da aus noch hinterher , bis sie das Grundstück verlassen haben .

Sie geht zurück in die Küche , wo David gerade das Geschirr wegräumt .
Amy : “ Ich werde die Blumen im Garten noch gießen . Es ist heute ziemlich warm gewesen . "
Sie geht zur Küchentür : " Ich hoffe , Ignacio kriegt die Sprinkleranlage morgen wieder hin , denn ich habe sie ganz abgestellt . Nicht das noch mehr ausfallen . ”
David nickt ihr zu .
Dann räumt er das Geschirr weiter ein .
Amy geht in den Garten .

Als sie zurückkommt , sitzt David im Wohnzimmer .
Er hat den Fernseher eingeschaltet .
Amy setzt sich zu ihm und beide schauen stillschweigend fern .

Kurz nach 22 Uhr merkt David , das Amy auf seinem Schoss eingeschlafen ist .
Er stellt den Fernseher etwas leiser und steht ganz vorsichtig auf .
Anschließend dimmt er das Licht .

Leise verlässt David das Haus , um die Kinder abzuholen .

Als sie gegen 23 Uhr wieder zu Hause sind , wird Amy durch das Aufschließen der Tür wach .

David und die Kinder kommen ins Wohnzimmer .
Amy etwas verschlafen : “ Na , Ihr beiden . Wie war es denn ? ”
Lauren : “ Ganz gut . “
Victor nickt : “ Ich gehe mir noch etwas zu Essen holen . ”
Lauren : " Ich gehe in mein Zimmer . "

David setzt sich wieder zu Amy .
Amy : “ Ich habe Dich gar nicht weggehen hören . Ich bin wieder eingeschlafen . ”
Sie streckt sich : “ Das passiert mir in letzter Zeit öfter . ”
David : “ Ich hoffe , ich bin nicht der Grund für Deine Müdigkeit . ”
Amy sieht ihn an : “ Nein . Ich schlafe im Moment nicht gut . Mir geht einiges durch den Kopf . ”
David : “ Mir auch . Vielleicht sollten wir darüber sprechen . ”
Amy : “ Ja . Das hatte ich ohnehin vor . ”
David sieht Amy abwartend an .
Sie rutscht etwas näher zu David und nimmt seine Hand .
Amy sieht ihn an : “ Ich möchte gern , das Du mit Victor zu uns ziehst . ”
David leise : “ Ich muss mit Victor darüber sprechen . ”
Amy nickt : “ Ich habe auch noch nicht mit Lauren gesprochen . ”
Sie zögert etwas : " Du würdest zu mir ziehen ? ”
David nickt : “ Warum nicht ? Euer Haus ist zwar nicht neu , aber es gefällt mir . "
Er nimmt Amy in den Arm : " Ich hätte nichts dagegen . ”
Amy : “ Ich bin froh , das Du so denkst . "
Sie lehnt sich an ihn : " Du würdest alles aufgeben , um bei uns hier einzuziehen ? ”
David : “ Alles aufgeben ? Ganz so ist es nun nicht . Ich würde schon einiges mitbringen . ”
Auch er zögert etwas : ” Aber ich weiß , was Du meinst Amy . ”
Amy : “ Ich möchte nicht , das Du es irgendwann bereust . ”
David : “ Das werde ich nicht . ”
Amy : ” Ich habe lange überlegt , ob ich Dir diesen Vorschlag überhaupt machen sollte . ”
David : “ Warum ? "
Amy : " Du hast einen Sohn und Ihr beide habt gemeinsame Erinnerungen . Ich will nicht , das Ihr Euch durch mich oder Lauren , zu irgendetwas gezwungen fühlt . "
David nimmt ihr Kinn in die Hand : " Du oder Ihr , zwingt mich zu überhaupt nichts . Ich glaube auch nicht , das Victor so denkt . "
Er lässt sie wieder los : " Er wird uns seine Meinung schon sagen . "
Amy nickt : " Und was ist , wenn er nicht will ? "
David : " Dann werden wir uns was anderes einfallen lassen müssen . "
Amy nickt nachdenklich .
David : " Du warst mit Deinen Gedanken nicht allein . Mich hat es auch beschäftigt . Irgendeine Lösung müssen wir finden . ”
Amy : “ Es ist schön , das ich endlich mit Dir darüber reden konnte . Das ist für mich nicht so einfach . ”
David nickt : “ Ich weiß Amy . ”
Amy : “ Ich möchte Dir wirklich alles sagen können , aber es dauert eben manchmal seine Zeit . ”
David : “ Ich verstehe das . ”
Amy streichelt Davids Arm : “ Du denkst wirklich , Du könntest hier leben ? ”
David : “ Sicher . Mein Haus ... . ”

Die beiden hören ein Geräusch hinter sich .
Sie drehen sich um .
Victor ist ins Wohnzimmer gekommen .
Er sieht die beiden an : “ Entschuldigt . Ich wollte nicht lauschen . Ich wollte mir nur was zu trinken holen . ”
David nickt : “ Setz Dich bitte kurz Victor . ”
Victor geht langsam auf die beiden zu .
Er setzt sich in den Sessel .
David : “ Ich weiß nicht , was Du jetzt gerade gehört hast . "
Er sieht seinen Sohn an : " Aber ich möchte gern Deine Meinung hören . ”
Da Victor nichts erwidert , fährt David fort : “ Ich und Amy wollen zusammen ziehen . Wir möchten dann gemeinsam mit Dir und Lauren hier in diesem Haus leben . “
Er sieht Victor an : “ Wir beide haben schon darüber gesprochen . Jetzt wollen Amy und ich das durchziehen . "
David macht eine kurze Pause : " Was sagst Du dazu ? ”
Victor : “ Für mich geht das in Ordnung . Das habe ich Dir schon gesagt Dad . "
Er überlegt kurz : " Aber was ist mit unserem Haus ? Verkaufen wir das ? ”
David : “ Sicher . Was sollen wir mit zwei Häusern . ”
Victor sieht Amy an : “ Ich würde gern hier wohnen . "
Amy steht auf .

David und Victor wissen nicht richtig , was sie so plötzlich vor hat .
Amy geht , ohne ein Wort zu sagen zu Victor und drückt ihn .
Dann gibt sie ihm einen Kuss : “ Danke . ”
Da Amy ihn so spontan geküsst hat , ist Victor total verlegen : “ Ist schon gut . "
Amy setzt sich auf die Sessellehne : " Entschuldige meinen Überfall . "
Victor hat sich schnell wieder im Griff : " Mir gefällt es hier und zu meiner Großmutter sind es nur ein paar Minuten . "
Er sieht Amy an : “ Was sagt Lauren eigentlich dazu ? ”
Amy setzt sich wieder auf die Couch : “ David und ich haben das eben erst entschieden . Lauren weiß noch gar nichts davon . "
David : “ Wollen wir sie nicht gleich fragen ? Sie schläft doch noch nicht . ”
Victor steht auf : “ Ich hole sie . Vorhin hat sie noch am Telefon mit Adam geturtelt . ”

Victor verlässt das Wohnzimmer .
David sieht Amy an : “ Du hast Victor vorhin ganz schön verlegen gemacht . ”
Amy lacht : “ Ich wollte das doch nicht . Aber das war so süß , als er den roten Kopf bekam . ”
David muss auch lachen : " Stimmt . Er will immer so cool wirken . Aber so war er schon als kleiner Junge . "
Amy nickt lächelnd .

Victor kommt mit Lauren ins Wohnzimmer .
Lauren : “ Was ist los ? ”
Amy : “ Setz Dich Süße . ”
Lauren setzt sich in den anderen Sessel .
Sie sieht die drei erwartungsvoll an .
Amy : “ David und Victor wollen zu uns ziehen . ”
Alle sehen zu Lauren .
Lauren sieht alle nacheinander an : “ In Ordnung . ”
Amy : “ Du hast keine Fragen ? ”
Lauren : “ Was soll ich fragen ? Ich denke , Ihr wollt heiraten und da lebt man doch zusammen . ”
David sieht zu Amy : " Auch wieder wahr . "
Amy : ” Ja Süße . Ich wollte es nur gern von Dir hören . ”
Lauren : “ Danke , das Du gefragt hast . Ich bin so froh , das wir unser Haus behalten . Ich wäre ungern umgezogen . ”
Amy : “ Das geht mir genauso Lauren , aber die beiden ... . “
Sie zeigt auf Victor und David : “ ... sind da recht flexibel . ”
David lacht .
Victor : “ Wir haben etwas gut bei Euch . ”
Lauren : “ Das hättest Du wohl gern . ”

Amy : “ Es ist bald Mitternacht . Wollen wir nicht langsam schlafen gehen ? ”
Victor zögert noch : “ Ich wollte Dir gern noch etwas sagen Amy . "
Amy ist etwas überrascht : " Ja ? "
Victor : " Ich hatte das schon lange vor . ”
Er überlegt einen Moment : " Ich war nur , na ja , zu feige . "
Victor sieht Amy an : " Meine Mom hat immer gesagt , ich soll ehrlich sein , auch wenn ich mich mal einen Fehler gemacht habe . "
Auch David und Lauren warten auf Victors Worte .
Victor : “ Ich habe es am Anfang total blöd gefunden , das Du Dich mit meinem Dad getroffen hast . Ich konnte Dich damals nicht einmal leiden , obwohl ich Dich gar nicht kannte . "
Er zuckt mit den Schultern : " Warum das so war ? Ich weiß es nicht mehr . ”
Victor sieht zu Lauren .
Er spricht weiter : “ Aber als ich Dich dann näher kannte , hat sich das geändert . "
Victor atmet hörbar aus : " Das wollte ich Dir sagen . ”
Amy ist sichtlich gerührt : “ Danke Victor . ”

Ein paar Sekunden ist es ganz still .
Auch Lauren will etwas sagen , aber sie überlegt es sich dann doch anders .
Sie sieht etwas unsicher in die Runde .
David bemerkt das und steht auf .
Er schaltet den Fernseher aus : “ Lasst uns schlafen gehen . ”
Amy nimmt die Kinder in den Arm .
Sie geht mit ihnen die Treppe hoch .

Amy lässt sich auf das Bett fallen .
David legt sich zu ihr : “ Müde ? ”
Amy sieht ihn an : “ Etwas . ”
David beugt sich über sie .
Amy streichelt ihn : “ Du hast einen netten Sohn . ”
David zieht seine Augenbrauen zusammen : “ Er kann auch anders . ”
Amy nickt : “ Niemand ist perfekt . "
David beobachtet sie .
Amy : " Wir kriegen das alles hin David . Oder ? ”
David : “ Was meinst Du ? Die Kinder ? ”
Amy : “ Ich meine - Das Alles . ”
David rückt noch ein Stück näher : “ Wir schaffen das . ”
Amy nickt : “ Ich werde langsam verrückt mit dem Gedanken , das es nicht klappen könnte . ”
David : “ Hast Du immer noch Zweifel ? ”
Amy leise : “ Nein . "
Sie zieht ihn zu sich : " Ein paar vielleicht . ”
David auch leise : “ Die werden wir auch noch wegbekommen . ”

Sie küssen sich .
David hält einen kurzen Moment inne .

Er sieht Amy an : “ Du weißt , wie sehr ich Dich liebe . ”
Amy nickt : “ Ich sage es Dir nicht oft , aber ich liebe Dich genauso so sehr . ”
David sieht sie wortlos an .
Amy zieht ihn wieder zu sich .
Sie küssen sich weiter .

Zuletzt geδndert: 17.08.2008 18:49
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

05.12.2006 15:23
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 40

Als David am Sonntag gegen 8 Uhr aufweckt , scheint die Sonne schon draußen .
Er hebt Amys Arm , der auf seiner Brust liegt , vorsichtig zur Seite und steht auf .

David geht leise zur Tür und tritt auf den Flur .
Da er merkt , das alles noch ruhig ist , geht er hinunter in die Küche .

David hört leise Musik aus dem Wohnzimmer .
" Was ist das ? "
Er geht nachsehen .

Der Fernseher läuft und Lauren schläft auf der Couch .
Er schaltet das Gerät aus und deckt sie vorsichtig mit der Decke zu , die über der Lehne hängt .

Leise geht David zurück in die Küche um Kaffee zu kochen und den Tisch zu decken .
Als er alles fertig hat und sich gerade auf der Suche nach dem Brot befindet , kommt Lauren in die Küche .

“ Morgen . ”
David sieht auf : " Guten Morgen . "
Lauren bemerkt seinen fragenden Blick : ” Das Brot ist dort unten im Schrank . ”
David sieht nach : “ Danke . “
Lauren setzt sich auf einen Küchenhocker : “ Ich bin schon eine Weile wach gewesen , aber dann muss ich noch einmal eingeschlafen sein . ”
David : “ Ich habe es gesehen . Es ist mir nach wie vor ein Rätsel , wie Ihr bei dem Krach von Linkin Park schlafen könnt . ”
Lauren muss lachen : “ Das war zwar Limp Bizkit , ist aber egal . ”
David lacht auch : “ Wie kann ich die beiden nur verwechseln . ”

Lauren holt sich etwas Milch .
Sie stellt ihm den Eierkarton hin und setzt sich wieder .
David holt sich eine Schüssel und fängt an die Eier aufzuschlagen .
Lauren beobachtet ihn .
Beide sind sehr still .
Als David die Pfanne auf den Herd stellt , sagt Lauren : “ David ? ”
Er dreht sich zu ihr : “ Ja . ”
Lauren : “ Ich wusste gestern Abend nicht , wie ich es sagen sollte . Ich habe wirklich nichts dagegen , das Ihr bei uns einzieht . ”
David nickt : “ Ich weiß Lauren . "
Er geht ein Stück auf sie zu : " Und auch , das es eine Umstellung für Dich sein wird . Ich meine , wir sind dann immer hier . ”
Lauren nickt nachdenklich : “ Victor ist da so ganz anders . ”
Sie sieht David an : “ Ihm scheint das echt nichts auszumachen . Er hat mich und meine Mom dann auch immer um sich . ”
David : “ Das hat mich selbst überrascht . Victor war am Anfang so gegen unsere Beziehung und alles andere als begeistert . ”
Lauren nickt : “ Er fand es genauso ätzend wie ich . ”
David lächelt sie an : ” Das war schon etwas ungewöhnlich bei uns vieren , aber wie Du siehst . Es geht alles . ”
Lauren sieht ihn immer noch etwas unschlüssig an .
David holt die Butter : “ Ich glaube , wir beide werden uns verstehen . Ich bin kein so strenger Vater . ”
Er überlegt kurz : “ Natürlich hast Du einen Dad . Ich ... . "
David sieht zu Lauren : " Du weißt schon , was ich meine . ”
Lauren : “ Ja , klar . ”
Sie fährt zögernd fort : “ Victor hat ja keine Mom mehr . Aber jetzt ist meine da . ”
David geht wieder zu ihr : “ Stört Dich das ? Die beiden verstehen sich ganz gut . ”
Lauren : “ Es stört mich nicht . Ich hatte meine Mom zwar immer alleine ... . ”
Sie überlegt etwas : ” Aber wir sind auch keine kleinen Kinder mehr . ”
David : “ Stimmt . Das macht die Sache nicht einfacher . Ich bin einfach glücklich darüber , das Du mit Victor so gut auskommt . "
Er sieht Lauren an : " Ihm geht es sehr viel besser . Ich habe lange geglaubt , es wird nie wieder so , wie es einmal war . Du hast ihm sehr dabei geholfen Lauren . ”
David geht zum Herd und rührt in den Eiern .
Lauren leise : “ Es muss schlimm gewesen sein .... damals . ”
David dreht sich um .
Er geht wieder zu ihr und setzt sich auf den Hocker neben sie : “ Ja . Das war es . ”
David sucht nach den richtigen Worten : “ Das Schlimmste ist ... . "
Er sieht Lauren an : " ... ich weiß bis heute noch nicht , was Victor alles gesehen hat . ”
Lauren sagt noch leiser : “ Nur das viele Blut . ”
David sieht Lauren immer noch an .
Lauren : “ Victor hat es mir gesagt . ”
David zieht Lauren zu sich .

Ein paar Momente passiert gar nichts .
Dann drückt er sie : “ Wollen wir schon essen oder warten , bis die beiden aufstehen ? ”
Lauren steht auf : “ Ich wecke die beiden . Sie haben lange genug geschlafen . ”
David steckt das Brot in den Toaster : " Okay . "

Am frühen Nachmittag kommen Maxine und Ignacio .
Sie begrüßen sich alle und gehen gemeinsam in den Garten .
Ignacio ist über den Zustand des Gartens nicht gerade begeistert .
Er macht sich sofort an die Reparatur der Sprinkleranlage . Zumindest versucht er es .
Maxine hat sich mit David an den Tisch im Garten gesetzt .

Amy kommt mit der Kaffeekanne aus dem Haus : " David , kannst Du bitte noch den Kuchen und die Milch holen . Es steht alles auf der Küchentheke . ”
David steht auf : “ Mach ich . ”
Maxine hilft Amy beim Decken des Tisches .
Amy dreht sich um : “ Ignacio ? Kommst Du Kaffee trinken ? ”
“ Sofort ,” kommt es aus dem Garten .

David ist auch wieder da .
Alle sitzen am Tisch .
Ignacio wischt sich seine Hände an einem Lappen ab : “ Wie konntest Du die Blumen nur so vertrocknen lassen ? ”
Amy : “ Ich habe sie immer gegossen . Ich weiß nicht , warum die jetzt so aussehen . ”
Ignacio sieht sie an : ” Auch Blumen haben eine Seele Amy . Man sollte sie nicht verkümmern lassen . ”
David muss lachen .
Maxine wirft ihm einen strafenden Blick zu .
Amy unterdrückt ein Lachen : “ Ich werde mich bessern Ignacio . ”
Als sie seinen ungläubigen Blick bemerkt , setzt sie noch hinzu : “ Mein Ehrenwort . ”
Ignacio : ” Die beiden Sprinkler werde ich nächste Woche reparieren . Mir fehlt jetzt mein Werkzeug dazu . ”
Amy : “ Ist gut . Dann muss es eben ein paar Tage ohne Sprinkleranlage gehen . ”

Lauren ist inzwischen aus dem Haus gekommen .
Sie begrüßt ihre Grandma und Ignacio .
Lauren setzt sich mit an den Tisch .
Maxine hat die Fotos ihrer Hochzeit mitgebracht und alle sehen sie an .
Amy : “ Hat Gillian sie schon gesehen ? ”
Maxine : “ Nein . Wir haben sie gestern Abend erst geholt . ”
Amy nickt . Sie reicht die Fotos an Lauren weiter .

Kurz nach 16 Uhr kommt Victor aus dem Haus : “ Hallo . ”
Maxine und Ignacio grüßen zurück .
Victor : “ Dad , ich gehe in den Park . ”
David nickt : “ Bist Du mit den Hausaufgaben fertig ? ”
Victor : ” Ja . ”
Er dreht sich zu Lauren : “ Kommst Du mit ? ”
Lauren : “ Ich habe eigentlich keine Lust , Euch immer beim Basketball zu zuschauen . ”
Victor : “ Musst Du doch auch nicht . Wir wollen skaten . ”
Lauren steht auf : “ Meinetwegen . Ich komme mit . Ich hole nur noch schnell meine Tasche . ”
Victor sieht auf seine Uhr : “ Beeile Dich , die anderen warten . Ich komme nicht gern zu spät . ”
Lauren geht ins Haus : “ Mach nicht so einen Stress . Du musst auch noch Dein Skateboard aus der Garage holen .”
Ein paar Minuten später ist Lauren wieder unten : “ Zum Abendbrot sind wir wieder da . ”
Amy : “ Gut . Seid vorsichtig . ”
Victor : “ Sind wir doch immer . ”
Lauren und Victor verabschieden sich von Ignacio und Maxine .

Amy schenkt den letzten Kaffee aus .
Maxine : “ Die beiden verstehen sich nach wie vor ganz gut ? ”
Amy nickt : " Bis jetzt gab es nie Probleme . "
David : “ Obwohl sie so verschieden sind . ”
Ignacio : “ Sie sind im selben Alter , da ist das auch einfacher . Bei Raùl und Courtney war das ähnlich . ”
Maxine nachdenklich : “ Stimmt , wenn ich so an früher denke . Bei Amy und Peter war es auch so . Die beiden hatten kaum Schwierigkeiten miteinander . ”

Gegen 18 Uhr machen sich Ignacio und Maxine wieder auf den Heimweg .

Amy und David räumen etwas auf .
David : “ Wollen wir mit den Kindern irgendwo was essen gehen ? ”
Amy : “ Können wir machen . “
Sie holt sich das Telefon und spricht mit Lauren .
Als sie ihr Gespräch beendet haben , sagt Amy : “ Die beiden kommen gegen viertel sieben zu dem Denkmal am Park . Dort können wir auch parken . ”
David nickt : " In Ordnung . "
Er setzt sich noch etwas ins Wohnzimmer .
Amy geht nach oben .

Als Amy und David vor dem Denkmal halten , müssen sie nicht lange warten .

Lauren und Victor kommen ihnen entgegen . Sie setzen sich in das Auto .
Amy : “ Und ? Wo wollt Ihr hin ? ”
Victor : “ " Giggle Burger " wäre nicht schlecht . ”
Lauren : “ Ja . Da sind die Fritten nicht so eklig . ”
David : “ Wie Ihr wollt . ”
Sie biegen an der nächsten Kurve ab und fahren zu “ Giggle Burger ” .

Zuletzt geδndert: 17.08.2008 19:05
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

07.12.2006 22:41
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 41

Am Montagmorgen nach ihrer ersten Gerichtsverhandlung geht Amy in die Cafeteria .

Amy setzt sich an einen leeren Tisch und blättert im “ Hartford Examiner ” .
Sie liest gerade einen Artikel , als sie ihren Namen hört .
“ Amy . Ich wusste , das ich Dich hier finde . ”
Sie sieht auf : “ Bruce . Was machst Du denn heute hier ? ”
Bruce setzt sich und zeigt ihr seinen Becher : “ Kaffeetrinken . "
Er lacht : " Ich wollte Dich sehen . ”
Amy nickt : “ Was ist los ? Ist etwas mit Rebecca ? ”
Bruce ausweichend : “ Nein . ”
Amy merkt , das es ihm sehr schwer fällt , die richtigen Worte zu finden : “ Es geht um Zola . ”
Sie lehnt sich zurück : “ Was ist mit ihr ? ”
Bruce sieht sie an : “ Sie möchte gern ein Baby . ”
Amy lächelt ihn an : “ Was ist das Problem ? Hast Du vergessen , wie es geht ? ”
Bruce muss auch lachen : “ Natürlich nicht . Findest Du es nicht , das es etwas zu früh ist ? Ich meine , wir sind erst ein halbes Jahr zusammen . ”
Amy überlegt laut : “ Ihr kanntet Euch aber eher . Ehrlich Bruce . Warum nicht ? Ihr liebt Euch doch . ”
Bruce sieht sie etwas unsicher an : ” Sicher . Trotzdem überraschen mich Deine Worte . ”
Amy lächelt : “ Zola ist in einem Alter , wo sie sich entscheiden muss . Baby oder Karriere ? Sie scheint beides zu wollen . "
Sie sieht ihn nachdenklich an : " Du solltest sie etwas unterstützen , denn sie wird irgendwann auch wieder in ihren Job zurückkehren wollen . Das denke ich zumindest . ”
Bruce nickt : “ Natürlich werde ich sie unterstützen . "
Amy : " Etwas anderes habe ich von Dir auch nicht erwartet . "
Bruce sieht zu ihr : " Eigentlich möchte ich auch ein Baby . Wovor habe ich dann Angst ? ”
Amy : “ Zweifel hat am Anfang wahrscheinlich jeder . Ein Kind ist eine große Verantwortung . Das weißt Du doch selbst am besten . “
Sie lacht Bruce an : " Du bist ein toller Vater . ”
Bruce : “ Na ja . ”
Er sieht Amy an : “ Aber da ist noch etwas . ”
Amy : “ Ja ? ”
Bruce : “ Zola möchte auf keinen Fall heiraten . Jedenfalls im Moment nicht . ”
Amy nachdenklich : “ Vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen gemacht . ”
Bruce nickt : “ Sie war schon einmal verheiratet . ”
Er sieht Amy wieder an : “ Du weißt , ich bin katholisch . Und ich habe meine Grundsätze . ”
Amy nickt : “ Deine Grundsätze . Gib ihr Zeit Bruce . Zola wird sich für das Richtige entscheiden . ”
Bruce : “ Meinst Du ? ”
Amy nickt : “ Manchmal dauert es auch bei uns Frauen etwas länger . ”
Bruce lächelt : “ Du spricht aus eigener Erfahrung . ”
Amy sehr ernst : “ Ja . Ich hätte bald einen großen Fehler gemacht . ”
Bruce nickt nachdenklich .
Amy sieht auf ihre Uhr : “ Oh Gott . Ich muss mich beeilen . ”
Bruce steht auf : “ Dann los . ”
Sie verlassen beide die Cafeteria .

Am Abend , als Amy in der Küche Spaghetti kocht , klopft es .
Sie geht zur Tür und öffnet sie .
David steht da , mit einem großen Karton in den Händen : ” Ich habe den Schlüssel vergessen . ”
Amy : " Komm herein . "
David stellt den Karton ab .
Amy sieht ihn an : “ Was ist das denn ? ”
Sie küsst ihn .
David : “ Ich dachte , ich bringe ein paar Sachen von mir her . Ich will nicht jedes Wochenende mit meiner Sporttasche kommen . ”
Da Amy nichts sagt , fragt David : “ Ist das keine gute Idee ? ”
Amy lacht : “ Doch , doch . Ich bin nur immer wieder überrascht , wie ihr Männer Eure Klamotten transportiert . ”
David : ” Wieso ? ”
Amy zeigt auf den Karton : “ Du hast hoffentlich keinen Anzug darin ? ”
David : “ Natürlich nicht . Die habe ich immer im Kofferraum . ”
Amy muss wieder lachen : “ Männer . ”
David nimmt seinen Karton : “ Kann ich den ins Schlafzimmer stellen ? ”
Amy nickt .
Sie stellt den Herd ab : " Ich komme mit hoch . Ich werde gleich etwas Platz machen , da steht der Karton nicht erst herum . ”

Im Schlafzimmer räumen die beiden den Karton leer .
David : “ Ist Lauren nicht da ? ”
Amy : “ Sie wird gleich kommen . Sie ist bei Janet . ”
David nickt .
Sie gehen wieder hinunter in die Küche .

Amy schüttet die Spaghetti in ein Sieb : “ Willst Du mit uns essen ? ”
David : “ Geht nicht . Ich hole Victor jetzt bei seiner Großmutter ab . Sie hat heute für uns gekocht . ”
Amy nickt .
David lächelt sie an : “ Nicht das Du denkst , das mir Deine Spaghetti nicht schmecken . ”
Amy geht zu ihm : “ Ich kenne meine Grenzen . Ich bin eine miserable Köchin . ”
David : “ Nein , das bist Du nicht . "
Er lacht sie immer noch an : " Ich will mich mal so ausdrücken ... . "
Amy zieht ihn zu sich und lacht : " Überlege Dir genau , was Du sagst . "
David : " Du kochst etwas außergewöhnlich . "
Amy lässt ihn wieder los : " Dein Glück . Du hast die Kurve noch gekriegt . "
David : " Kann ich die Woche noch ein paar Sachen vorbeibringen ? Victor hat da auch noch so einiges . ”
Amy : “ Nur zu . ”
David : “ Schön . "
Er nimmt sich eine Nudel aus dem Sieb : " Ich wollte Dich nicht damit überfallen . Wenn Dir alles zu schnell geht , dann sage es mir . ”
Amy nimmt seine Hände : “ Es ist in Ordnung David . ”
David : " Gut . "
Er küsst Amy : “ Bis Morgen . ”
Amy bringt ihn zur Küchentür : “ Tschüss . ”

Da das Fernsehprogramm wieder trostlos ist , setzt sich Amy gegen 21 Uhr auf die Schaukel im Garten .
Sie versucht etwas in ihrem Buch zu lesen , doch leider ist es dafür schon zu dunkel .
Amy steht auf . Sie will die kleine Gartenlampe auf der Terrasse einschalten .
Da hört sie ein Geräusch hinter sich .

Amy dreht sich um : “ Vincent . Hast Du mich erschreckt . ”
Vincent : “ Entschuldige , das wollte ich nicht . Vorn war kein Licht und da dachte ich , Du bist vielleicht hier hinten . ”
Amy setzt sich mit Vincent auf die Schaukel .

Amy : “ Was macht Dein Buch ? ”
Vincent : “ Ich komme voran . Colin ist zufrieden . ”
Amy : “ Du auch ? Ich meine , bist Du auch zufrieden ? ”
Vincent : “ Ja . ”
Er sieht sie an : “ Lauren schläft schon ? ”
Amy : “ Ich denke nicht . Warum fragst Du ? ”
Vincent : “ Nur so . Wie geht es Euch beiden ? ”
Amy : “ Gut . Wir kommen zurecht . ”
Vincent ist in Gedanken versunken : “ Lauren wird erwachsen . ”
Amy beobachtet ihn : “ Du redest wie Mom . ”
Vincent nimmt einen Schluck aus Amys Glas : “ Fehlt Dir Mom manchmal ? ”
Amy nickt : “ Aber ich denke , so ist es für uns alle besser . ”
Vincent nickt auch .
Amy beobachtet ihn immer noch : “ Und was ist mit Dir ? Hast Du wieder Nachtdienst im Jugendzentrum ? ”
Vincent : “ Ja , aber freiwillig . "
Er sieht sie an : " Am Nachmittag kann ich dann zu Hause etwas schreiben . "
Amy nickt : “ Wie geht es Chrystal ? ”
Vincent : “ Es ist alles in Ordnung . ”
Amy : “ Du sprichst kaum von ihr . ”
Vincent : “ Es gibt nichts weiter zu erzählen . Du kennst doch ihre Geschichte . ”
Amy : “ Davon rede ich nicht . Versteht Ihr Euch ? Seid Ihr glücklich miteinander ? ”
Vincent: “ Ja . Sehr sogar. ”
Amy : “ Liebst Du sie ? ”
Vincent : ” Ich glaube schon . ”
Amy : “ Du glaubst es ? ”
Vincent : “ Bei Carol war es ein ganz anderes Gefühl . ”
Amy : “ Es sind auch zwei völlig unterschiedliche Frauen . Das ist nicht ungewöhnlich . ”
Vincent nickt : “ Wahrscheinlich hast Du Recht . Ich denke schon die ganze Zeit darüber nach , ob bei mir was falsch läuft . ”
Amy : “ Wir haben doch schon einmal darüber gesprochen . Du solltest Chrystal einfach an Dich heranlassen . ”
Vincent : “ Das ist unser Problem . Sie ist wie ich . Ich meine , wir mögen uns sehr , aber über unsere Gefühle sprechen ? Fehlanzeige . ”
Amy : “ Ihr solltet es versuchen , denn auf Dauer wird es Eurer Beziehung nicht bekommen , wenn Ihr nicht darüber reden könnt . ”
Vincent nickt : “ Ich habe etwas Angst davor . Was soll ich machen , wenn sie mich nicht wirklich liebt ? ”
Amy : “ Frage Chrystal , sie wird es Dir sagen . Vielleicht wartet sie darauf , das Du den ersten Schritt machst . ”
Vincent nickt nachdenklich .
Amy : “ Weshalb denkst Du darüber nach ? ”
Vincent : “ Keine Ahnung . ”
Er zögert etwas : “ Vielleicht , weil sich bei uns allen so viel verändert hat . Mom hat geheiratet . Du bist auch endlich einmal glücklich . Nur ich , ich bekomme nichts auf die Reihe . ”
Amy : “ So kannst Du es nun auch nicht sehen . ”
Vincent : “ Doch Amy . Ich will nicht für immer allein bleiben . ”
Amy nimmt ihn in den Arm : “ Wer will das schon ? Aber das wirst Du nicht . Rede mit Chrystal . "
Vincent ist wieder in seinen Gedanken versunken .
Amy : " Versprichst Du mir das ? ”
Vincent sieht Amy an : “ Ja . ”
Sie bleiben noch ein paar Minuten still auf der Schaukel sitzen .

Vincent sieht auf seine Uhr : “ Ich muss los Amy . ”
Amy : ” Dann bis später . ”
Vincent nickt : “ Danke . ”
Amy lächelt ihn an : “ Gern geschehen . ”

Vincent geht den Gartenweg hinunter und Amy zurück in das Haus .
Sie geht nach oben und sieht nach Lauren . Sie schläft schon .
Amy schließt leise die Zimmertür .

Zuletzt geδndert: 02.10.2007 09:19
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

10.12.2006 21:47
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 42

Am Dienstag ist im Gericht wieder der Teufel los .

Richter Summers ist krank geworden und Amy muss in letzter Minute noch einige seiner Fälle übernehmen .

Als sie endlich ein paar freie Minuten hat , holt sie sich eine Tasse Kaffee und setzt sich im Büro auf ihre Couch .

Etwas später klopft es .
“ Es ist offen . ”
Donna kommt herein : “ Hallo Amy . ”
Amy zeigt auf den Platz neben sich : ” Hallo Donna . ”
Donna sieht Amy freudestrahlend an : “ Gillian kommt auch gleich . Sie ist nur kurz auf die Toilette . ”
Amy : “ Was macht Gillian denn bei uns im Gericht ? ”
Donna : “ Sie begleitet mich . Wir wollen uns die Vorschule von Ariadne anschauen . Ich habe heute das erste Vorgespräch . ”
Amy : “ Das hat geklappt ? Ist doch super . ”
Donna : “ Ja . Ich bin auch mächtig stolz , das sie Ariadne angenommen haben . ”
Amy : “ Sie ist ein kluges Mädchen . ”
Donna wird etwas verlegen : “ Danke Amy . ”

Die Tür geht wieder auf .
Gillian kommt herein : “ Hallo Amy . Entschuldige , das wir Dich hier überfallen . Hast Du überhaupt Zeit ? ”
Amy : “ Die nehme ich mir jetzt einfach . ”
Sie sieht Gillian an : “ Ich muss Dich ohnehin etwas fragen . ”
Gillian sieht Amy erwartungsvoll an .
Auch Donna ist neugierig .
Amy : “ Es ist nur eine Frage . Du musst Dich nicht verpflichtet fühlen . ”
Gillian : “ Mache es nicht so spannend . Sage es einfach . ”
Amy : “ Wir , also David und ich , möchten gern , das Du unsere Hochzeit organisierst . ”
Gillian : " Ich ? "
Amy lacht : " Ja , Du . "
Gillian überlegt nur kurz : " Das mache ich gern . Ich liebe es , solche Dinge zu planen . "
Sie sieht Donna nachdenklich an : " Würdest Du mir eventuell helfen ? So ganz alleine macht es auch keinen Spaß . "
Donna : " Na klar . Sehr gern sogar . "
Sie sieht zu Amy : " Aber nur , wenn sie nichts dagegen hat . "
Amy : " Was sollte ich dagegen haben . Es ist soviel zu erledigen , da kann Gillian sicher jede Hilfe brauchen . "
Donna nickt zustimmend : " Und David ? Wird er auch damit einverstanden sein ? "
Amy lächelt : “ Natürlich . ”
Gillian überlegt noch immer : “ Gut . Dann werde ich heute sofort zu David gehen . ”
Donna steht auf : “ Ich sehe gleich nach , ob er noch eine Verhandlung hat . ”
Gillian nickt : ” Wir werden nach dem Vorstellungsgespräch wiederkommen . Ich habe mir den Nachmittag sowieso freigenommen . ”
Amy lacht : “ Hey , Ihr beiden . Es muss nicht sofort sein . ”
Gillian : “ Das wird umgehend erledigt . Bevor Du wieder kalte Füße bekommst . "
Amy : " Das wird nicht passieren . "
Donna macht eine ihrer typischen Gesten : “ Ja . Gut so . ”
Gillian ist in Gedanken versunken : “ Ganz kurz noch Amy . Hast Du schon eine Vorstellung , wann Ihr heiraten wollt ? ”
Amy antwortet , ohne lange zu überlegen : “ So bald wie möglich . ”
Donna sieht sie überrascht an : “ Bist Du schwanger ? ”
Amy : “ Nein . Ich möchte es gern . Außerdem sind in 2 Monaten Ferien . ”
Donna ist immer noch überrascht : “ So schnell willst Du heiraten ? Ich dachte , dass das vielleicht erst nächstes Frühjahr passieren würde . ”
Amy nachdenklich : “ Denkt Ihr , ich bin zu voreilig ? ”
Gillian : “ Nein . Bei Dir und David ist das alles ein wenig anders . Ihr beide hattet eine ganz andere Ausgangssituation als andere Paare . ”
Amy nickt : “ Ich hoffe nur , es geht David nicht zu schnell . ”
Donna geht zur Tür : “ Keine Angst Amy . Ich bekomme das heraus . ”
Amy steht auf : “ Donna ... . ”

Donna kann Amy nicht mehr hören , denn sie hat das Zimmer schon verlassen , um sich die Verhandlungstermine der Staatsanwaltschaft anzuschauen .

Gillian hält Amy zurück : “ Ganz ruhig . Du kennst sie doch . ”
Amy : “ Donna meint es immer gut , aber manchmal ist sie nicht zu bremsen . ”
Gillian nickt .

Donna kommt zurück ins Zimmer : “ Er hat eine Verhandlung , aber nach dem Mittag ist er frei . ”
Gillian : “ Gut , dann gehe ich nach der Mittagspause zu ihm . ”
Sie zögert etwas : “ Hoffentlich ist er dann auch da . ”
Donna : " Er wird schon hier sein . ”
Sie sieht auf ihre Uhr : “ Wir müssen gehen . Ich möchte mich nicht verspäten . "
Gillian geht mit Amy zur Tür : “ Ich rufe Dich heute noch an . "
Sie dreht sich zu ihr : " Verrate David bitte nichts . “
Amy nickt : " Wie Ihr wollt . "
Donna sieht Gillian an : “ Ich komme aber mit . Ich möchte gern sein Gesicht sehen . ”
Amy lacht : “ Grüßt bitte David von mir . ”
Gillian : " Das machen wir . "

Gillian und Donna verabschieden sich von Amy .
Als die beiden ihr Büro verlassen haben , holt Amy erst einmal tief Luft .
Sie zieht ihre Robe an und trinkt ihren kalten Kaffee aus .
Dann nimmt sie ihre Akte und geht in den Gerichtssaal .

Als Amy auf dem Heimweg ist , überlegt sie , was Gillian und Donna bei David wohl erreicht haben könnten .
Sie biegt nach links ab und ist schon fast zu Hause , als ihr Handy klingelt .
Amy nimmt es vorsichtig aus ihrer Manteltasche , ohne den Blick von der Straße abzuwenden : “ Ja . ”
Es ist Gillian .
Sie erzählt Amy , wie es gelaufen ist und das alles soweit in Ordnung geht .
Amy möchte mehr wissen , aber Gillian erklärt ihr , das David ihr das gern selber sagen möchte .

Ein paar Minuten später fährt Amy die Einfahrt ihres Hauses hinauf .

Sie geht ins Haus : “ Lauren ? ”
Keine Antwort .

Amy geht nach oben .
Sie sieht , das Laurens Zimmertür angelehnt ist .
Leise Musik kommt aus dem Zimmer . Da sie Lauren leise reden hört , geht sie hin und klopft an .
Amy wartet keine Antwort ab . Sie geht in das Zimmer .

Lauren und Adam liegen eng zusammen bäuchlings auf dem Bett .
Sie küssen sich .
Die beiden haben ihre Bücher vor sich liegen , die sie jedoch kaum beachten .
Amy : " Hallo . "
Adam springt sofort auf : “ Guten Tag , Mrs. Gray . ”
Amy : “ Hallo Adam . ”
Sie nickt Lauren zu : “ Hallo Süße . ”
Lauren setzt sich auch hin : “ Hi , Mom . Du bist heute zeitig da . ”
Amy sieht auf ihre Uhr : “ Eigentlich nicht . Was habt Ihr gemacht ? ”
Lauren : “ Etwas gelernt . ”
Amy nickt : " Das habe ich gesehen . "
Adam nimmt sein Buch vom Bett .
Amy : “ Ich bin unten in der Küche . ”
Sie geht aus dem Zimmer .

Amy bleibt nachdenklich stehen .
Sie hört Adam zögernd sagen : “ Deine Mom hat das echt cool genommen . ”
Lauren leise : " Ja . Ich war vielleicht erschrocken . "
Adam auch leise : " Das hast Du gut überspielt . Mir ist jetzt noch schlecht . "
Amy lächelt .
Sie geht wieder hinunter in die Küche .

Amy steht vor dem Kühlschrank und überlegt , was sie zum Abendessen machen könnte , als Lauren und Adam die Treppe herunterkommen .
Adam : “ Ich muss jetzt nach Hause . Auf Wiedersehen Mrs. Gray . ”
Amy : “ Machs gut Adam . ”
Lauren : " Ich bringe Adam noch zur Tür . "
Amy : " Ist gut . "

Ein paar Minuten später kommt sie wieder .
Lauren will schon nach oben gehen , aber dann bleibt sie auf der untersten Stufe der Treppe stehen : “ Danke Mom . "
Amy sieht zu ihr : " Wofür ? "
Lauren : " Das Du vorhin nicht gleich ausgeflippt bist . ”
Amy nickt nur .
Lauren lächelt und geht nach oben .

Als Amy das Abendbrot fertig hat , ruft sie nach Lauren .
Die beiden sitzen sich stillschweigend gegenüber .
Amy möchte nichts sagen .
Lauren beobachtet ihre Mutter . Sie sucht nach einem Anfang , um das Schweigen zu brechen .

Amy : “ Wie war es in der Schule ? ”
Lauren setzt ihr Glas ab : “ Wie immer . ”
Sie sieht ihre Mutter an : “ Das war heute das erste Mal . Ich meine , das Adam ohne Deine Erlaubnis hier war . "
Amy nickt und sagt kein Wort .
Lauren : " Ich hatte mein Mathebuch in unserem gemeinsamen Kurs vergessen . Er hat es mir nach der Schule hergebracht . ”
Amy : “ Ich glaube Dir . ”
Lauren : “ Du musst Dir keine Sorgen um mich machen . Ich bin nicht so eine ... . ”
Amy : “ Ich weiß . "
Sie sieht Lauren an : " Aber wenn es einmal soweit ist , dann sprichst Du mit mir . ”
Lauren überlegt kurz : “ Vielleicht . ”
Sie zögert etwas : “ Wie alt warst Du eigentlich beim ersten Mal ? ”
Lauren beobachtet Amy .
Amy muss nicht lange überlegen : “ 16 . ”
Sie sieht Lauren an : " Wir waren in der 9. Klasse . "
Lauren nachdenklich : “ Bei uns haben einige auch schon Sex . ”
Amy nickt : “ Ich hoffe nur , sie verhüten auch und das nicht nur wegen einer ungewollten Schwangerschaft . ”
Lauren : “ Mom ? "
Amy : " Ja ? "
Lauren : " Hast Du den Jungen damals gern gehabt ? Oder wolltet Ihr es nur einmal probieren ? ”
Amy sieht Lauren an : “ Natürlich habe ich ihn gern gehabt . Wir waren über ein halbes Jahr zusammen , bevor wir miteinander geschlafen haben . ”

Lauren steht auf . Sie will die Teller wegräumen .
Amy sieht sie an : “ Du solltest es nur tun , wenn Du es auch wirklich willst . Egal , was Deine Freundinnen oder Dein Freund sagen . Es ist nur Deine Entscheidung . “
Lauren nickt nur .

Nachdem Amy die Küche aufgeräumt hat , geht sie in den Keller .
Sie schaltet noch das Kurzprogramm der Waschmaschine ein .
Da es erst 19.30 Uhr ist , überlegt sie , wann David wohl kommen könnte .

Amy sieht sich die alten Regale im Keller an .
Sie findet den Karton mit ihrem Jahrbuch .

Amy schlägt die erste Seite auf - DIE KLASSE VON 1983 - .

Sie sucht Brian auf den Fotos und muss lächeln .
“ Mann , ist das lange her . ”
Amy blättert das Buch Seite für Seite durch .
Viele Erinnerungen kommen hoch .
Amy kann sich an fast alles noch erinnern . Sie ist froh darüber , das ihre Schulzeit , alles in allem , doch ganz schön war .

Die Entriegelung der Waschmaschine reißt sie aus ihren Gedanken .
Amy legt das Buch zurück in den Karton und stellt ihn wieder in das Regal .
Sie nimmt die Wäsche aus der Maschine heraus und hängt sie auf den Trockner .
Dann geht sie wieder nach oben .
Amy löscht das Licht im Keller und setzt ins Wohnzimmer .

Eine Viertelstunde später hört sie David rufen : “ Amy ? ”

Zuletzt geδndert: 23.08.2008 14:48
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

14.12.2006 23:06
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 43

“ Im Wohnzimmer . ”
David geht zu ihr .
Er setzt sich mit auf die Couch und küsst sie flüchtig : “ Hallo . ”
Amy : “ Du kommst spät . ”
David : “ Wir haben noch etwas gepackt und auch einiges aussortiert . Es hat sich viel angesammelt in den paar Jahren . ”
Amy nickt : ” Wo ist Victor ? ”
David : ” Zu Hause . Taylor ist noch da . Sie sehen sich einen Film an . ”
Amy nickt .
Sie beobachtet David .
Er nimmt sich Amys Glas und trinkt einen Schluck .
Da er ihren Blick bemerkt , fragt er : “ Was ist ? ”
Amy lacht : “ Ich warte . ”
David lehnt sich zurück : “ Auf was ? "
Amy stupst ihn leicht in die Seite : " Hey . "
David lacht : " Meinst Du den Überfall heute ? ”
Amy : “ Natürlich . "
Sie dreht sich zu ihm : " Ich habe Gillian und Donna gesagt , das sie es nicht überstürzen sollen . Sie waren einfach nicht zu bremsen . ”
David leise : “ Ich kenne Gillian noch nicht lange , aber soviel ist auch mir schon klar . Bei ihr gibt es kein Entrinnen , wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat . ”
Amy nickt : “ Sie ist immer gleich voll dabei . ”
David : “ Und Donna . Diese Frau ist das reinste Energiebündel . “
Amy : " Du magst sie nicht ? "
David sucht nach den richtigen Worten : “ Natürlich mag ich sie . Sie ist sehr klug , wirklich einmalig und eine Frau , die zu ihren Prinzipien steht . ”
Amy : “ Stimmt . Sie ist eine außergewöhnliche Frau . ”
David nickt : ” Ich mag sie wirklich . ”

Amy rückt ganz nah zu David .
Er sieht sie an .
Amy fängt an , ihn zu küssen : “ Und ? Was sagst Du ? ”
David leise , während er sie weiterküsst : “ Zu was ? ”
Amy sieht ihn an : “ David . ”
David lacht : “ Schon gut . ”
Er zieht sie wieder zu sich : ” Natürlich bin ich einverstanden . ”
Amy macht sich vorsichtig von David los : “ Ja ? ”
David streicht ihr eine Strähne weg : “ Warum sollen wir auch warten ? Wir sind uns doch sicher . “
Er sieht Amy an : “ Oder ? ”
Amy : ” Ja . ”
Sie rutscht wieder zu ihm .
Amy legt ihren Arm um seine Schulter und beide lassen sich nach hinten fallen .
David hat seinen Kopf auf ihre Brust gelegt .
Amy spielt mit seinen Haaren .

Während beide still in den Fernseher schauen , unterbricht Amy das Schweigen : “ Ob wir denn so kurzfristig eine Kirche finden ? Oder wollen wir uns doch nur vom Friedensrichter trauen lassen ? ”
David : “ Zuerst in einer Kirche . Das würde ich besser finden , auch wegen der Kinder und unserer Familien . Der Friedensrichter läuft uns nicht davon . ”
Amy nickt .
Beide rutschen ein Stück hinunter .
David : “ Gillian und Donna wollten sich heute Nachmittag darum kümmern . Donna hatte schon nach einer Kirche auf der Hartforder Internetseite gesucht . Haben sie Dir das nicht gesagt ? ”
Amy : “ Nein . ”
David sieht sie an : ” Vielleicht hatten sie Angst , das Du Deine Meinung ändern könntest ? ”
Amy : “ Du wirst mich nicht mehr los . ”
Sie sieht ihn an : ” Wie oft willst Du mich das eigentlich noch fragen ? ”
David streichelt ihr Gesicht : “ Nie wieder . Versprochen . ”
Amy zieht David zu sich .
Sie küssen sich .

Ein plötzliches Geräusch reißt sie aus ihrer Knutscherei .

Lauren steht im Wohnzimmer : “ Entschuldigt . Ich wollte nicht stören . ”
Amy setzt sich auf : “ Du störst doch nicht . ”
Lauren : ” Hallo David . "
Er hebt seine Hand zum Gruß .
Lauren sieht ihre Mutter an : " Die Cola ist alle . Haben wir noch welche ? ”
Amy : “ Ich glaube unten in der Spüle steht noch ein Pack . ”
Lauren nickt . Sie geht in die Küche .

Ein paar Augenblicke später hört man sie rufen : “ Ich kann sie nicht finden . ”
Amy steht auf : “ Moment . ”
David folgt ihr in die Küche : " Ich fahre auch wieder nach Hause . Ich wollte gar nicht so lange bleiben ."
Amy sucht unten in der Spüle nach der Cola .
Amy : “ Sie ist wirklich alle . Nimm Dir doch was anderes . ”
Lauren geht zum Kühlschrank und nimmt sich etwas Saft .

David : “ Ich schaffe die 3 Kartons noch hoch . Dann will ich aber wirklich los . Ich habe Victor gesagt , das ich nicht so spät wiederkomme . "
Amy : “ Gut . Nicht das Victor auf dumme Gedanken kommt . ”
Sie sieht Lauren dabei an .
David beobachtet Lauren und Amy .
Lauren wird etwas verlegen .
Sie sagt zu David : “ Ich helfe Dir . ”

Der nächste Morgen im Gericht ist ohne große Aufregungen vergangen .
Amy überlegt gerade , ob sie sich ein Sandwich kaufen soll , als es an ihre Tür klopft .
" Ja . ”
Donna kommt herein : “ Hallo . ”
Amy : “ Hallo Donna . ”
Donna gibt Amy einen Zettel : “ Ich habe gestern mit Gillian herumtelefoniert . Hier hat es ohne Schwierigkeiten geklappt . ”
Amy sieht etwas ratlos auf den Zettel : “ Was denn ? ”
Donna : “ Entschuldige . Ich habe mich falsch ausgedrückt . ”
Sie zeigt auf den Zettel : “ Das sind zwei Kirchen , die auch kurzfristig Trauungen durchführen . “
Amy nickt : “ Aber Ihr habt daran gedacht , das ich nicht ... . ”
Donna unterbricht sie : “ Das ist kein Problem . Sie führen die Trauungen auch durch , wenn man keinen religiösen Hintergrund hat . ”
Amy ist erleichtert : “ Das klingt gut . ”
Sie gibt Donna den Zettel zurück : ” Ich kenne beide Kirchen , aber ich war noch nie darin . ”
Donna : “ Gillian und ich waren gestern Nachmittag in beiden Kirchen . Referend Henderson und Referend Hawkins waren sehr entgegenkommend . ”
Amy : “ Ihr habt schon einen Termin vereinbart ? ”
Donna nickt : “ In der " Saint Josephs " . Wir waren gleich begeistert . "
Sie kramt in ihrer Jackentasche : " Der Termin ist für Dich und David . Natürlich nur, um erst einmal über die Formalitäten zu sprechen . “
Donna sieht Amy etwas irritiert an : “ Ich denke , Ihr wollt noch vor den Ferien heiraten ? ”
Amy nickt : “ Das geht wirklich alles so schnell ? ”
Donna : “ Ja . Gillian und ich sehen uns am Donnerstag noch die Räumlichkeiten an . Das Brautzimmer etc. , Du weißt schon . ”
Amy : “ Denkt bitte daran . Es soll nicht so abgefahren sein . Wir wollen nur eine kleine Feier . ”
Donna : “ Keine Angst Amy . Wir wissen das . ”
Amy sieht auf Donnas Notizzettel : “ Morgen früh um acht ? ”
Donna : " Ist das zu kurzfristig ? "
Amy überlegt kurz : “ Nein . Ich werde es David sagen . ”
Donna lacht sie an : “ Das musst Du nicht . "
Amy : " Wieso ? "
Donna : " Er weiß es schon . Er kommt mit . ”
Amy lacht : “ Gut . ”
Donna : “ Ich habe ihn im Fahrstuhl getroffen und da wir allein waren , habe ich ihn gleich gefragt . “
Sie sieht auf ihre Uhr : “ Oh . Jetzt muss ich aber los . ”
Donna geht zur Tür .
Amy : “ Warte . Ich komme mit . Ich will mir ein Sandwich holen . ”
Sie schließt ihr Büro ab und geht mit Donna den Gang hinunter .

Donna bleibt am Treppenaufgang stehen : “ Bis später . Vergiss bitte den Termin nicht . ”
Amy lacht : “ Niemals . ”
Donna nickt . Sie will gehen .
Amy : “ Donna ? "
Donna dreht sich um : " Ja ? "
Amy : " Möchtest Du am Freitag zum Essen kommen . Wir wollen grillen . Du kannst Ariadne natürlich mitbringen . ”
Donna : “ Gern . "
Sie muss lachen : " Entschuldige , die Frage . Aber Du grillst ? ”
Amy lacht auch : “ Ja . Die Kinder haben es vorgeschlagen . Ich hoffe , wir brauchen keine Feuerwehr . ”
Donna : “ Ich komme gern . Wir sind gegen 19 Uhr da. ”
Amy nickt : “ Bis später Donna . ”
Donna winkt und geht die Treppen hoch .

Zuletzt geδndert: 23.08.2008 14:59
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

17.12.2006 22:53
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 44

Als Amy fast an der Cafeteria angekommen ist , bemerkt sie , das sie ihr Handy im Büro vergessen hat .
Deshalb geht sie erst die Treppe zur Staatsanwaltschaft hinunter .

Amy klopft an Davids Bürotür .
" Ja . "
Amy : “ Hey David . ”
David sieht zu ihr hoch : “ Hallo Amy . ”
Amy setzt sich auf einen der Stühle : “ Kommst Du mit in die Cafeteria ? ”
David zeigt auf seinen Schreibtisch : “ Ich kann leider nicht . Ich ertrinke in Arbeit . ”
Amy zögert einen Augenblick : “ Schade . Soll ich Dir etwas mitbringen ? ”
David lächelt sie an : “ Lass uns was Essen gehen . Die Arbeit läuft mir nicht davon . ”
Er zieht Amy vom Stuhl hoch : " Komm . "
Amy folgt ihm zur Tür .

Sie gehen auf den Gang .
David zieht Amy zu sich heran .
Er küsst sie : " Hey . "
Einige seiner Kollegen , die gerade auf dem Gang sind , beobachten die beiden .
Amy gibt David auch einen Kuss .
Sie sagt leise : " Sie werden sich alle daran gewöhnen müssen . ”

Sie suchen sich einen ruhigen Tisch in der hinteren Ecke der Cafeteria .
David nimmt einen Schluck Kaffee : “ Soll ich Dich morgen früh abholen ? ”
Amy nickt : “ Kennst Du die Kirche ? ”
David : “ Nur vom Sehen . Donna sagte , das der Reverend sehr entkommend war . ”
Amy nickt : “ Das hat sie mir auch gesagt . Neugierig bin ich jetzt schon . ”
David : " Hhhmmm . "
Amy gibt David eine Serviette .
David wischt sich den Mund ab : “ Hast Du heute Abend an Victors Basketballspiel gedacht ? ”
Amy : “ War das heute ? Das habe ich glatt vergessen . ”
David : " Ehrlich ? "
Amy lächelt : " Natürlich komme ich . Ich habe es Victor versprochen . "
David : " Gut . "
Amy : “ Ist er ein guter Spieler ? ”
David nickt : “ Er ist ganz gut . Der Beste im Team ist Adam Harman . "
Amy nickt auch .
David sieht sie an : " Victor sagte , das schon Talentscouts an Adam interessiert sind . ”
Amy : “ So , so , an Adam . ”
David : “ Du magst ihn nicht ? ”
Amy : “ Das ist es nicht . Ich habe ihn und Lauren in ihrem Zimmer erwischt . ”
David : “ Was haben sie gemacht ? “
Amy : “ Was schon . Sie lagen auf dem Bett und haben sich geküsst . ”
David : “ Sie sind 14 und 15 . ”
Er lacht sie an : “ Du kannst sie nicht immer kontrollieren . "
Amy : " Das weiß ich . "
David : " Das ging unseren Eltern früher bestimmt genauso . Was hast Du gemacht in dem Alter ? ”
Amy : “ Erinnere mich bloß nicht daran . "
Sie sieht David an: " Ich vertraue Lauren . Es war trotzdem ein merkwürdiges Gefühl , Lauren das erste Mal in so einer Situation zu sehen . ”
David : “ Du wirst Dich daran gewöhnen müssen . Unsere Kinder werden erwachsen . ”
Amy : “ Das geht alles so schnell . "
Sie rührt in ihrem Kaffee : " Du siehst das alles so locker . ”
David : “ Das kommt darauf an . Ich denke , allzu viele Verbote bringen nichts . Man sollte seinen Kindern vertrauen und ihnen natürlich auch Grenzen setzen . ”
Amy nickt .
David : " Dann vertrauen die Kinder auch uns . Zumindest bilde ich mir das ein . "
Amy : " Da sind wir schon zu zweit . "
David unterbricht ihre Gedankengänge : “ Soll ich Euch heute Abend abholen ? Oder bleibt Lauren auch gleich in der Schule ? ”
Amy : “ Keine Ahnung . Wir haben heute früh nicht darüber gesprochen . Ich werde sie nach der Schule anrufen . Dann sage ich Dir Bescheid . ”
David nickt : “ Victor will gleich in der Schule bleiben . Taylor selbstverständlich auch . ”
Amy : “ Ist sie immer noch bei den Cheerleadern ? ”
David nickt : “ Taylor will beim Aufwärmtraining der Jungs zuschauen . ”
Amy : “ Dann ist Lauren bestimmt auch mit dabei . ”
Sie überlegt kurz : “ Vor kurzem sagte Lauren noch , das sie so etwas nie für einen Jungen tun würde . ”
David lacht : “ Amy . ”
Amy lacht auch : “ Schon gut . Taylor und Lauren sind sicherlich nur zur moralischen Unterstützung dort . ”
David lacht immer noch : “ Das wird es wohl sein . ”
Die beiden stehen auf .
Sie räumen ihr Geschirr weg und gehen gemeinsam zum Treppenaufgang .
David : “ Ich bin gegen 18 Uhr bei Dir . ”
Amy gibt ihm einen Kuss : “ Geht in Ordnung . Bis später . ”

Die Sporthalle der Schule ist sehr voll .
Beide Teams sind schon in der Halle .
Die Cheerleader proben ihre Anfeuerungsrufe .

Amy sucht nach Lauren . Sie schaut sich um .

Amy sieht Lauren mit Adam unten am Spielfeldrand sitzen .
Sie will schon hingehen , aber David hält sie zurück .
Amy sieht ihn fragend an .
David : " Warte , bis sie zu uns kommt . "

David und Amy setzen sich auf zwei freie Plätze .

Victor hat die beiden entdeckt .
Er geht zu ihnen : “ Hallo . Schön das Du auch gekommen bist Amy . ”
Amy : “ Ich habe es Dir doch versprochen . Und ? Werdet Ihr gewinnen ? ”
Victor sieht nach unten auf das Spielfeld : “ Das wird schwer werden . Die anderen sind sehr spielstark . “
Er zeigt auf einen Jungen : “ Marc kann wieder spielen . Er ist wahnsinnig schnell . ”
Amy streicht Victor die Haare aus dem Gesicht : “ Ihr schafft das schon . ”
Victor : “ Der Coach will uns zum Pizzaessen einladen , falls wir gewinnen . Aber das werden wir wohl vergessen können . ”
David : " Ihr solltet nicht schon vorher aufgeben . "
Victor : " Das machen wir doch nicht . Wir sind nur realistisch . "

Der Coach ruft nach Victor .

Victor zeigt auf das Spielfeld : " Ich muss dann wieder . "
Amy und David nicken .
Sie sehen , wie Victor die Treppe nach unten zu seinem Team geht . Er wird sofort umringt .
Alle sehen zu Amy und David hinauf .
Während Victor mit den anderen spricht , bemerkt auch Lauren , das die beiden da sind .

Lauren kommt nach oben : “ Hallo Mom . Hallo David . ”
Die beiden grüßen zurück .
Lauren : “ Ich bleibe unten sitzen . Das stört Euch doch nicht ? ”
Amy : “ Geh nur . Wir treffen uns dann nach dem Spiel am Auto . ”
Lauren : “ Okay . Bis dann . ”

Eine Viertelstunde später wird das Spiel angepfiffen .
Die Mannschaften geben ihr Bestes .
Leider verliert Victors Team .
Trotz des Beifalls der Zuschauer , ist die Stimmung der Spieler niedergeschlagen .

Victor kommt ziemlich geknickt mit Taylor die Treppe hoch .
Taylor grüßt David und Amy .
Victor trinkt etwas von seinem Wasser : “ Können wir Taylor mitnehmen ? Es wird ja nun nichts aus der Pizza . ”
David : “ Klar . Ihr müsst hinten nur ein wenig zusammenrücken . “
Victor : “ Kein Problem . ”
Er nimmt Taylors Hand : “ Lass uns zu den anderen gehen . ”
Victor will ihr einen Kuss auf die Wange geben .
Taylor wendet sich etwas verlegen von ihm ab : “ Nicht jetzt . Du schwitzt so . ”
David und Amy müssen lachen .
Victor : “ Bis dann . Ich sollte erst einmal duschen gehen . ”
Amy : " Lass uns nicht so lange warten . "
Victor geht mit Taylor die Treppe hinunter : " Ich beeile mich . "

David und Amy hören Taylor noch sagen : “ Eine gute Entscheidung . Du hast sogar nasse Hände . ”
Victor streichelt Taylors Gesicht : " Bbbbbuuuuuuhhhhhh . "
Taylor : " Das ist voll eklig . Hör auf . "
Victor legt den Arm um ihre Schulter : " Sei nicht böse . "
David muss lachen , denn er beobachtet die Szene immer noch .
Er dreht sich zu Amy , die wieder nach unten in die Halle zu Lauren und Adam sieht : “ Kommst Du auch? “
Amy : “ Moment . Ich will ... . ”
David nimmt ihre Hand : ” Komm jetzt . Wir wollten am Auto warten . ”

Lauren , Taylor und Victor kommen nach 15 Minuten zu dem Parkplatz an der Sporthalle .
Sie steigen ins Auto .
Amy : “ Wollen wir was Essen gehen ? Taylor ist natürlich eingeladen . ”
Taylor : “ Ich kann leider nicht mitkommen . Meine Mom will mit mir heute noch shoppen gehen . Wir gehen lieber Abends , da sind die Geschäfte nicht so voll . ”
David : “ In Ordnung . Dann fahren wir Dich erst nach Hause . ”

Als sie Taylor abgesetzt haben , fahren sie gleich in ein kleines Fastfood Restaurant .
Sie gehen hinein und setzen sich an einen Tisch in der Ecke .
Das ganze Restaurant ist fast leer .

Lauren : “ Hier ist es fast wie in Grandmas Restaurant . ”
Amy sieht sich auch um : “ Du hast Recht . ”
Victor sieht Lauren an : “ Deine Grandma hat ein Restaurant ? ”
Lauren : “ Das habe ich Dir doch schon erzählt . Manchmal hast Du ein Gedächtnis wie ein Sieb . ”
Victor zuckt mit den Schultern : “ Krieg Dich wieder ein . Ich kann mir nicht jede Kleinigkeit merken . ”
Lauren sieht ihn etwas abschätzend an .
Sie will etwas erwidern , doch dann überlegt sie es sich doch anders . Sie nimmt einen Schluck von ihrer Cola .

Die Kellnerin kommt und bringt das Essen .

Während sie essen , beobachtet Amy die beiden : “ Da wir gerade beisammen sitzen , möchte ich Euch etwas sagen . ”
Lauren und Victor sehen Amy an .
Amy : “ David und ich werden morgen früh in die “ Saint Josephs “ Kathedrale gehen und den Hochzeitstermin bestätigen lassen . ”
Lauren atmet hörbar aus : “ Gut . Ich hatte schon sonst was gedacht . ”
Victor sieht Lauren sehr ernst an .
David sieht zu den beiden : “ Was ist denn heute mit Euch beiden los ? ”
Lauren sieht zu Victor : “ Er war den ganzen Tag unmöglich . Vor allem wegen T A Y L O R . ”
Dabei zieht Lauren den Namen ziemlich in die Länge .
Victor sieht ihr genau in die Augen : “ Du musst Dich gerade aufregen . Du warst voll die Zicke . ”
Sie sehen sich sehr abschätzend an .
David : “ Vielleicht könntet Ihr jetzt aufhören . Ihr wollt doch nicht wie kleine Kinder behandelt werden , dann benehmt Euch auch so . ”
Victor : “ Dad . Lauren hat ... . ”
David unterbricht ihn : “ Schluss jetzt Victor . ”
Victor sieht seinen Vater an .
Er sagt aber kein Wort und beisst in seinen Burger .
Amy : “ Darf ich jetzt weiterreden ? ”
Lauren : “ Ja Mom . Ich wollte nicht so ... . ”
Sie sieht Victor an : “ ... zickig sein . ”
Amy : “ Dann sage es Victor und nicht mir . Darf ich jetzt endlich zum Ende kommen ? ”
Lauren nickt .
Amy sieht Lauren und Victor an : “ Wir wollen noch vor den Ferien heiraten . ”
Victor einsilbig : “ Gut . ”
Lauren : “ Von mir aus . ”
Amy : “ Nette Antworten . Kommt schon . Was sagt Ihr ? ”
Lauren : “ Was ist mit unserer gemeinsamen Urlaubsreise ? Wir sind jedes Jahr ein paar Tage zusammen weggefahren . ”
Victor holt erneut tief Luft .
Er sagt aber wieder nichts .
Amy : “ Wir kriegen das hin Lauren . Irgendwie . ”
Lauren klingt nicht sehr begeistert : “ Wenn Du es sagst . ”
Victor : “ Für mich geht das in Ordnung . "
Er sieht Lauren an : " Ich muss nicht unbedingt allein mit meinem Vater verreisen . ”
Lauren : “ Ich muss auch nicht mit meiner Mutter Urlaub machen . Es war bei uns nur immer so etwas wie eine Tradition . Wir waren eben immer ein paar Tage gemeinsam weg . ”
Amy sieht Lauren und Victor an : “ Hört mal . Keiner soll auf etwas verzichten . Wir überlegen uns was . "
Sie sieht zu David : “ Was sagst Du ? ”
David nickt : “ Wir finden eine Lösung . ”

Da im Moment alle zufrieden sind , essen sie auf und bezahlen .

David setzt Amy und Lauren zu Hause ab .

Zuletzt geδndert: 23.08.2008 15:14
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

23.12.2006 19:11
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 45

Amy geht mit Lauren in die Küche .
Sie nimmt sich eine Flasche Wasser aus dem Kühlschrank .
Amy : “ Was war denn heute mit Dir los Lauren ? ”
Lauren : “ Klar . Nimm Victor nur wieder in Schutz . ”
Amy : “ Das mache ich nicht . Ich möchte nur wissen , was los war . ”
Lauren schüttelt mit dem Kopf : “ Nichts . ”
Sie will schon gehen .
Amy hält sie zurück : “ Ist es wegen mir und David ? Geht es Dir zu schnell mit der Hochzeit ? ”
Lauren macht sich von ihr los : “ Nein . Es hat überhaupt nichts mit Dir und David zu tun . "
Sie sieht ihre Mutter an : " Es geht nicht immer nur um Dich . ”
Amy : “ Das hat auch niemand gesagt . Also . Was war los ? ”
Lauren : “ Ich gehe jetzt in mein Zimmer . Ich möchte nicht darüber sprechen . ”
Amy sieht Lauren an .
Lauren wendet sich von ihr ab und geht die Treppe nach oben .
“ Aber ... . ”
Amy merkt , dass das nichts mit einer Unterhaltung wird .
Sie denkt noch einen kurzen Augenblick darüber nach .
Dann nimmt Amy sich ein Glas Rotwein und setzt sich ins Wohnzimmer .

Am nächsten Morgen beschließt Amy das Thema vorerst nicht mehr anzuschneiden .
Lauren merkt das natürlich und scheint ganz froh darüber zu sein .

Nach dem Frühstück räumt Amy die Küche auf .
Lauren holt ihren Rucksack .
Als sie die Treppe wieder herunterkommt , klopft es .
Die Küchentür geht auf und David kommt herein : “ Guten Morgen . Seid Ihr fertig ? ”
Amy : “ Morgen . Ja , gleich . ”
Sie sieht zu Lauren : “ Hast Du alles ? ”
Lauren nickt : “ Fahren wir mit David ? ”
Amy : “ Ja . Wir setzen Euch an der Schule ab . Danach fahren wir beide gleich in die “ Saint Josephs ” , zu Referend Henderson . ”
Lauren : “ Okay . ”

Die drei verlassen das Haus und gehen zu Davids Auto .
Da es schon am Morgen sehr warm ist , hat Victor hinten die Autotür aufgelassen .
Als er Lauren kommen sieht , steigt er aus und will sie ins Auto lassen .
Doch Lauren geht um das Auto herum . Sie steigt auf der anderen Seite ein .
Die beiden begrüßen sich mit sich kurzen “ Hallo ” .
Den Rest der Fahrt schauen sie stillschweigend aus dem Fenster .
David und Amy setzen die beiden an der Schule ab .

Sie wenden und fahren dann weiter die Straße hinunter .

Amy sieht auf ihre Uhr : “ Wir haben nicht mal mehr eine halbe Stunde Zeit . Hoffentlich kommen wir nicht zu spät . ”
David : “ Keine Sorge . Auf der Richmond Street ist um diese Zeit nie viel los . Den Reverend zu finden , dürfte nicht allzu schwierig sein . ”
Amy : “ Hast Du eine Ahnung , was mit den Kindern los ist ? ”
David schüttelt mit dem Kopf : “ Victor wollte nicht darüber sprechen . Deshalb habe ich nicht weiter gefragt . ”
Amy : “ Das ist ein Pluspunkt für Dich . Ich habe es getan und natürlich keine Antwort bekommen . ”
David : “ Mach Dir nicht schon wieder Gedanken . Sie werden schon noch darüber sprechen . “
Amy : “ Hoffentlich . ”

David biegt in die Farmington Avenue ein .
Er hält kurz vor der Kirche .
Sie steigen beide aus und sehen an dem großen Gebäude hoch .

Amy : “ Eine schöne Kirche . “
David nimmt sie am Arm : “ Komm . ”
Sie gehen hinein und sehen sich um .

Irgendwie wirken leere Kirchen immer etwas unheimlich .
Vorn am Altar brennen ein paar Kerzen .

David blickt sich suchend um : “ Wo müssen wir nun hin ? ”
Amy sieht ihn an : “ Dort kommt jemand . Wir werden ihn fragen . ”
Sie gehen auf den hochgewachsenen Mann zu . Er ist um die 50 , sehr schlank und hat graumeliertes Haar .
Er kommt ihnen schon entgegen : " Kann ich Ihnen helfen ? "
Amy : “ Ja . Wir suchen Reverend Henderson . ”
Der Mann gibt ihr die Hand : “ Das bin ich . Hallo . “
Amy : “ Ich bin Amy Gray . Hallo . ”
David ihm die Hand : “ David McClaren . ”
Reverend Henderson nickt den beiden freundlich zu : “ Kommen Sie . Ich habe Sie schon erwartet . “

Sie folgen dem Reverend durch eine Tür .
Es ist sein Arbeitszimmer .
Reverend Henderson : “ Setzen Sie sich . Einen Kaffee ? ”
“ Gern . ”
Amy und David setzen sich auf die beiden Stühle . Beide schauen sich unauffällig im Raum um .
Der Raum erinnert eher an ein Büro . Er ist schlicht eingerichtet mit einer Regalwand voller Bücher und einem Schreibtisch mit Familienfotos und persönlichen Dingen des Referends .

Der Reverend bringt Amy und David eine Tasse Kaffee .
Dann setzt er sich ihnen gegenüber an seinen Schreibtisch .

Die Formalitäten sind schnell geklärt .
Da Gillian schon alles Nötige mit dem Reverend besprochen hatte , sind nur noch einige offene Terminfragen zu klären .

Amy und David entscheiden sich nach einer kurzen Rücksprache für den 17. Juli als Hochzeitstermin .
Dieses Datum fällt zwar auf einen Dienstag , aber auch der Reverend ist der Ansicht , das es nicht ungewöhnlich ist , an einem Tag mitten in der Woche zu heiraten .
Referend Henderson nimmt diesen Termin als festes Datum in seinem Terminplan auf .

Er sieht Amy und David an : “ Wir probieren gern die ganze Zeremonie mit dem Brautpaar und den Trauzeugen eine Woche vorher einmal durch . Was sagen Sie dazu ? ”
Amy überlegt kurz : “ Ja . Das ist gut . "
Sie sieht David an : “ Wir haben noch keine Trauzeugen . Ich habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht . ”
Referend Henderson : “ Das ist kein Problem Mrs. Gray . Sprechen Sie darüber und teilen Sie mir es mit . ”
Amy nickt : “ In Ordnung . Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden . ”
Reverend Henderson : “ Gut . Eins noch . "
Er sieht auf seinen Zettel : " Welchen Namen möchten Sie nach der Eheschließung führen ? Wenn Sie sich schon entschieden haben , können Sie mir das jetzt sagen . Das erspart Ihnen nach der Trauung einige Wege und ich könnte es in die Zeremonie mit einbauen . ”
Er blättert in den Unterlagen : “ Ich sehe , Ihre Tochter trägt den Namen Cassidy . Sie haben nach der Scheidung Ihren Geburtsnamen wieder angenommen . Wie wollen wir , oder besser gesagt Sie , das handhaben ? ”
Amy überlegt kurz .
Sie sieht David an : “ Ich möchte seinen Namen annehmen . Mit meiner Tochter habe ich noch nicht gesprochen . Ich möchte , dass sie das selber entscheidet . ”
Der Referend sieht Amy an : “ Kein Problem . Wie gesagt , sprechen Sie über alles und rufen Sie mich an . ”
David , der die ganze Zeit ziemlich ruhig war , steht auf : “ Das werden wir . ”
Amy steht auch auf : “ Ich möchte Ihnen danken , dass das alles so schnell und unkompliziert geht . ”
Reverend Henderson : “ Danke Mrs. Gray . Das war überhaupt kein Problem . “

Er geht mit den beiden zur Tür hinaus : “ Schicken Sie mir bitte in den nächsten Tagen noch die fehlenden Unterlagen . Dann können wir die Einzelheiten besprechen . ”
Amy : " Das machen wir . "
Der Reverend gibt Amy seine Karte : “ Sollten Sie noch Fragen haben , dann rufen Sie mich an . ”
Amy und David bedanken sich .
Referend Henderson verabschiedet sich von ihnen .

Die beiden gehen zum Auto .
David macht sein Fenster herunter : “ Es wird ernst . ”
Amy beugt sich zu ihm .
Sie küsst ihn : “ Ja . ”

Er startet und die beiden fahren ins Gericht .

Kurz nach der Mittagspause geht Amy noch bei Donna vorbei .
Doch Donna hat im Moment soviel Arbeit , das die beiden nur kurz ein paar Worte miteinander wechseln können .

Kurz nach 17 Uhr macht sich Amy auf den Heimweg .
Im Auto versucht sie noch Gillian zu erreichen . Doch auf Gillians Handy geht nur die Mailbox an . Amy spricht ihr eine kurze Nachricht auf das Band .
Sie fährt weiter nach Hause .

Als Amy ins Haus kommt , begrüßt sie Lauren .
Sie sitzt im Wohnzimmer und sieht fern .
Amy geht zurück in die Küche .
Sie erledigt die täglich anfallenden Arbeiten .
Dann bereitet sie das Abendbrot vor .

Später beim Abendessen erzählt Amy von dem Gespräch mit dem Reverend .
Lauren hört ihr zu , aber Amy merkt , das sie mit ihren Gedanken ganz woanders ist .
Nach dem Essen geht Lauren hinauf in ihr Zimmer .

Während Amy aufräumt , denkt sie darüber nach , ob sie vielleicht noch zu Gillian fahren sollte .
Sie sieht auf die Uhr , es ist erst kurz nach 19 Uhr .

Amy geht nach oben zu Lauren .
Amy : “ Ich würde ganz gern zu Gillian fahren . Würde Dich das stören ? ”
Lauren schüttelt mit dem Kopf : " Fahr ruhig . "
Amy : “ Willst Du mitkommen ? ”
Lauren : “ Nein danke . Ich habe keine Lust . ”
Amy nickt : “ Ich weiß aber noch nicht , wann ich wieder da sein werde . ”
Lauren : “ Ich vertreibe mir schon die Zeit . ”
Amy : “ Gut . Ich habe mein Handy mit , falls etwas ist . ”
Lauren nickt : “ Bis dann Mom . ”
Amy : “ Bis später . ”

Als Amy im Auto sitzt , überlegt sie , ob es vielleicht nicht besser wäre , David käme auch mit .
Sie hat sich in all den Jahren so daran gewöhnt , alles allein zu entscheiden , das der Gedanke , David mit einzubeziehen ihr nicht eher gekommen ist .

Amy biegt nach rechts ab und hält 20 Minuten später vor Davids Haus .
Sie steigt aus , holt seinen Schlüssel heraus und öffnet die Tür .

David sitzt auf der Couch und liest Zeitung .
Der Fernseher läuft leise im Hintergrund .
David sieht sie überrascht an : “ Was gibt es denn ? ”
Amy setzt sich zu ihm : “ Kommst Du mit zu Gillian ? ”
David : “ Kann ich machen . Geht es um unseren Termin heute ? ”
Amy nickt : “ Wir könnten noch kurz mit ihr sprechen . Auch wegen unserer Gästeliste . "
Sie legt die Zeitung zusammen : " Gillian hat gern alles beisammen . Morgen Abend beim Grillen möchte ich nicht so nebenbei darüber sprechen . ”
David : “ Dann lass uns fahren . Ich sage nur Victor Bescheid . ”
Amy steht auf : “ Gut . ”

David geht nach hinten zu Victors Zimmer : “ Victor ? ”
“ Ja , Dad . ”
David öffnet die Tür : “ Ich fahre mit Amy noch kurz weg . ”
Victor kommt aus dem Zimmer : “ Hi Amy . Wo wollt Ihr denn hin ? “
Amy : ” Zu Gillian . Hallo Victor . ”
Victor : “ Kann ich Taylor dann nach Hause bringen ? ”
David überlegt kurz : “ Stimmt . Ich wollte sie heimfahren . "
Taylor kommt auch aus dem Zimmer : " Hallo Mrs. Gray . "
Amy : " Hallo Taylor . "
Victor : " Darf ich Dad ? "
David sieht Victor an : " Ja . Danach gehst Du bitte sofort nach Hause . ”
Victor nickt : " Mach ich Dad . "
David sieht Taylor und Victor an : “ Ich verlasse mich auf Euch . ”
Victor und Taylor nicken .
David : “ Bis später . Machs gut Taylor . ”
Taylor : “ Bye Mr. McClaren . Bye Mrs. Gray . ”
Amy : “ Tschüss Ihr beiden . ”
David nimmt sich seinen Schlüssel und sein Handy .
Er schaltet den Fernseher aus und geht mit Amy zur Tür .

Als sie im Auto unterwegs zu Gillian sind , sagt Amy : “ Schön , das Du mitkommst . ”
David : “ Ist Donna auch da ? “
Amy : “ Nein . Aber morgen Abend zum Grillen wird sie mit da sein . ”
David nickt : “ Ich habe morgen Vormittag einen Termin mit der Maklerfirma . ”
Amy : “ Das ging aber schnell . ”
David : “ Das ist nicht ungewöhnlich . Häuser liegen in Hartford im Moment wieder im Trend . ”
Amy : “ Sehen sie sich morgen Dein Haus schon an ? ”
David nickt : “ Aber nur , um einen Überblick zu bekommen . Der Sachverständige wird dann in den nächsten 14 Tagen kommen . ”
Amy nickt .
Sie biegt nach rechts ab : “ Denkst Du , das Du Dein Haus günstig verkaufen kannst ? ”
David : “ Keine Ahnung . Ich werde mich überraschen lassen . "
Er sieht Amy an : “ Mr. Brewster , das ist der Makler , der sagte, das sich so kleine Häuser ganz gut verkaufen lassen . ”
Amy : “ Was willst Du mit dem Geld machen ? In den College Fond für Victor investieren ? ”
David lacht : “ Nein . Victors Studium ist abgesichert . Was denkst Du ? ”
Amy hält vor Peters und Gillians Haus : “ Ich ? ”
Sie steigen beide aus .
David : “ Hast Du keine Idee ? ”
Amy drückt auf ihrem Autoschlüssel die automatische Verriegelung : “ Es ist Dein Geld David . ”
Sie gehen beide zur Tür .
David : “ Aber bald nicht mehr . ”
Er hält Amy leicht am Arm fest : “ Ich weiß nicht , wie Du das mit Michael geregelt hattest . Bei mir und Kelly gab es keine getrennten Konten . ”
Amy sieht ihn an : “ Bei mir und Mike auch nicht . ”
Sie nimmt seine Hände : ” Ich will nur nicht , das Du denkst , ich will mich an Dir bereichern . Das ist eine Menge Geld . ”
David zieht sie etwas zu sich : “ Ich kenne Dich ganz gut . Ich glaube nicht , das Du so denkst . Besser gesagt , ich weiß es einfach . ”
Amy : “ Ja ? ”
David : “ Ja . ”

Amy klingelt an der Tür .
Kurze Zeit später geht die Tür auf .
Ned steht vor ihnen : “ Hallo Tante Amy . Ich will noch nicht ins Bett . ”

Zuletzt geδndert: 24.08.2008 11:51
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

26.12.2006 13:24
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 46

Amy streicht ihm über den Kopf : “ Hallo Ned . Mal sehen , was wir da machen können . ”
David und Amy gehen ins Haus . Sie schließen die Tür hinter sich .

“ Ned ? Wer war das ? Ich habe Dir doch gesagt , das Du nicht allein an die Tür gehen sollst . ”

Amy : “ Wir sind es Peter . ”
Peter kommt mit Walt auf dem Arm die Treppe herunter : “ Hey Amy . Hallo David . ”
Ned : " Ich habe erst nachgeschaut , bevor ich die Tür aufgemacht habe . "
Peter lacht : " Dein Glück . "
Ned rennt ins Wohnzimmer .
Peter : “ Entschuldigt . Ich muss noch mal kurz nach oben . Das Bad schwimmt . ”
Er sieht Walt an , der in seinem Kapuzenbadetuch mit ziemlich großen Augen Amy und David mustert : “ Und ihn muss ich auch noch anziehen . ”
Amy : “ Soll ich Dir helfen ? ”
Peter : “ Ich schaffe das schon . Setzt Euch ruhig ins Wohnzimmer . Ich komme gleich . ”
Er geht die Treppe wieder hoch .
Amy ruft ihm hinterher : “ Wann kommt denn Gillian ? ”
Peter dreht sich um : “ Sie muss jeden Augenblick da sein . ”

Amy geht mit David ins Wohnzimmer .
Sie setzen sich beide auf die Couch .
Im Fernsehen läuft ein Cartoon , doch der scheint Ned nicht zu interessieren . Sein Blick geht suchend durch das Zimmer .
Amy schiebt einige Plüschtiere , die auf der Couch verteilt sind in eine Ecke : “ Was suchst Du denn ? ”
Ned sieht sie an : “ Mein Auto . ”
David fasst unter den Tisch : “ Das hier ? ”
Ned lacht .
Er geht zu David : “ Ja . ”
Ned sieht ihn an : “ Aber es fährt nicht mehr . ”
David dreht das Auto um und öffnet das Batteriefach .
Ned : “ Die sind erst neu . ”
David nickt : " Hhhmmm . "
Er nimmt den Controller vom Tisch : “ Und die hier drin ? ”
Ned setzt sich mit auf die Couch : “ Auch die sind ganz neu . ”
David nickt wieder .
Er öffnet auch da das Batteriefach .
David lächelt : “ Du hast die Batterien verkehrt herum eingelegt . ”
Ned beugt sich hinüber : “ Echt ? ”
David gibt ihm den Controller zurück : “ Hier . Jetzt müsste es gehen . ”
Ned nimmt ihn und steht auf : “ Danke . ”
David : " Gern geschehen . "

Inzwischen ist Peter mit einer Flasche Wein ins Zimmer gekommen .
Er streicht Ned über den Kopf und lacht : “ Batterien einlegen ist nicht so Deine Stärke . ”
Ned lacht auch : “ Ja . Ich muss da besser aufpassen . ”
Peter sieht ihn an : “ Solltest Du nicht längst im Bett sein ? ”
Ned sieht ihn treuherzig an : “ Kann ich noch auf Mom warten ? ”
Peter will gerade antworten , als sie Gillian rufen hören .
Sie kommt ins Wohnzimmer und begrüßt alle .
Ned rennt zu ihr : " Mmmmmoooooommmmmm . "
Er umarmt sie : “ Darf ich noch aufbleiben ? ”
Gillian : “ Aber nur noch eine halbe Stunde . ”
Ned nimmt sein Auto .
Er geht aus dem Zimmer : “ Ist gut . ”

Peter hat inzwischen ein paar Gläser geholt und den Wein eingeschenkt .
Gillian setzt sich zu ihm : “ Wie war es bei dem Reverend ? ”
Amy : ” Perfekt . Du hattest ja schon alles mit ihm vereinbart . "
Sie sieht Peter und Gillian an : " Der Hochzeitstermin und die Probe dazu stehen fest . ”
Gillian : “ Gut . Ich würde Euch bitten , mir die Gästeliste so schnell wie möglich zu geben . Ich möchte den Catering Service nicht auf den letzten Drücker bestellen . "
Sie nimmt einen Schluck Wein : " Habt Ihr Euch schon Gedanken darüber gemacht , wen Ihr einladen wollt ? ”

Amy und David nicken .
Sie besprechen mit Gillian noch ein paar notwendige Einzelheiten .
Da es eine kleine Hochzeit werden wird , ist das alles sehr übersichtlich .
Gillian macht sich noch einige Notizen .

Peter hat sich die ganze Zeit etwas zurückgehalten .

Peter : “ Eines habt Ihr vergessen . Was ist mit den Trauzeugen ? Ihr wollt doch welche ? ”
David : “ Sicher . ”
Peter : " An wen hast Du gedacht ? "
David : “ Ich werde Vincent morgen fragen . ”
Amy : “ Vincent ? ”
David : “ Ja . "
Er zeigt auf Peter : “ Er wird Dich sicher zum Altar führen . Sonst wäre Peter meine erste Wahl gewesen . Er ist der Ältere . ”
Peter ist überrascht : “ Danke David . "
David : " Wir sollten das aber Amy entscheiden lassen . Ich meine , das mit dem Altar . "
Amy : “ Natürlich würde ich mich gern von Peter zum Altar führen lassen . "
Peter sieht Amy und David an : " Ich mache das wirklich gern . "
Gillian : “ Und Du Amy ? Wen willst Du als Trauzeuge nehmen ? Bruce ? ”
Amy sieht sie an : “ Nein . Ich habe mich für Donna entschieden . Sie war mein erster Gedanke , als der Reverend uns heute früh nach den Trauzeugen gefragt hatte . ”
Peter nickt : “ Donna freut sich bestimmt . ”
Gillian steht auf : “ Ich werde mal nach den Jungs sehen . ”
David und Amy stehen auch auf : “ Wir werden jetzt auch gehen . Die Kinder warten sicher schon . “
Peter nimmt die leeren Gläser mit .
Er folgt den dreien in die Küche .
Amy : “ Also dann . Bis morgen . ”
Peter : “ Ja . Fahrt vorsichtig . ”
Sie verabschieden sich voneinander .

Als sie im Auto sitzen , sagt Amy : “ Du willst Vincent fragen ? ”
David nickt : “ Er war m e i n erster Gedanke . ”
Amy : “ Alles passt zusammen . Es ist schon irre . "
David : " Irgendwie schon . "
Amy nachdenklich : " Vincent und Donna als Trauzeugen . Wer hätte das gedacht . ”
David : " Wir müssen die beiden erst noch fragen . Vielleicht wollen sie gar nicht . "
Amy : " Glaubst Du das wirklich ? "
David : " Eigentlich nicht . "
Amy biegt nach rechts ab .
Sie hält vor Davids Haus : “ Bis Morgen . ”
Amy beugt sich zu David und küsst ihn .
David hält sie fest : “ Soll ich was mitbringen ? ”
Amy leise : “ Nein . ”
David küsst Amy : “ Okay . ”
Jetzt hält sie ihn fest : " Mehr . "
David leise : " Hier ? "
Er küsst sie .
Amy fährt ihm langsam die Brust hinunter .
Sie flüstert ihm ins Ohr : " Feigling . "
Er steigt aus dem Auto und lacht : " Bis Morgen . "
Amy wendet und fährt wieder nach Hause .

Als Amy ins Haus kommt , hört sie den Fernseher aus dem Wohnzimmer .
Sie setzt sich zu Lauren : “ Was siehst Du Dir an ? “
Lauren antwortet ziemlich einsilbig : “ Irgendeinen alten Film . ”
Amy sieht sie an : “ Soll ich uns noch ein Sandwich machen ? Ich habe Hunger . ”
Lauren nickt : “ Ich auch . ”
Sie sieht Amy an : “ Wo ist David ? ”
Amy : “ Er ist nach Hause . ”
Lauren sieht immer noch in den Fernseher : “ Wann wird er denn nun richtig bei uns wohnen ? ”
Amy : “ Bald . Er hat morgen einen Termin mit seinem Makler . “
Sie setzt sich zu Lauren : “ Aber auch Victor zieht mit zu uns . ”
Lauren antwortet leise : “ Leider . ”
Amy : “ Was ist denn los mit Euch beiden ? Ihr habt Euch doch immer ganz gut verstanden . ”
Lauren : “ Nichts weiter . ”
Amy will aufstehen .
Lauren : " Mom ? "
Amy bleibt sitzen .
Lauren : “ Adam sagt , ... . "
Sie zögert etwas : " ... das ich immer noch in Victor verliebt bin . ”
Amy sieht sie an : “ Und ? Ist das so ? ”
Lauren : “ Ich weiß nicht . Manchmal ist Adam ... . ”
Sie hört plötzlich auf zu sprechen .
Amy : “ Was ? Er drängt Dich doch nicht zu irgend etwas ? ”
Lauren sieht ihre Mutter etwas erschrocken an : “ Woher weißt Du das ? ”
Amy : “ Ich war auch mal 14 . Jungs in dem Alter können ganz schön überzeugend sein . Vor allem , wenn sie bei einem Mädchen was erreichen wollen . ”
Lauren leise : “ Drängen würde ich aber nicht sagen . Adam ist wirklich nicht so Mom . "
Amy sieht sie an : " Aber ? "
Lauren : " Er ist nur manchmal richtig sauer und auch total eifersüchtig . Er streitet das zwar immer ab , aber ich merke das schon . ”
Amy nickt : “ Dann lass ihn einfach . Wenn er Dich mag , versteht er das . ”
Sie sieht zu Lauren : " Ein bisschen Eifersucht kann nie schaden . Man muss nur ehrlich sein . "
Lauren : “ Ich weiß das Mom . Adam denkt trotzdem , das ich noch in Victor verknallt bin . ”
Amy rückt ein Stück zu ihr : “ Warum eigentlich ? Weil Du nicht mit ihm schlafen willst ? ”
Lauren : “ Mom . ”
Amy : “ Entschuldige . ”
Lauren : “ Adam ist wirklich nicht so ein Junge . ”
Sie sieht ihre Mutter wieder an : “ Ich kann solche Jungs auch gar nicht ausstehen . ”
Amy : “ Wer kann das schon . ”
Lauren : “ Hast Du eine Ahnung . Es gibt genug Mädchen , die auf solche Jungs abfahren . Das kannst Du mir
glauben . ”
Amy nickt : " Leider . "
Lauren : “ Aber ich mag Victor wirklich total gern . ”
Amy : “ Ich weiß Lauren . Adam merkt das sicher auch . "
Sie nimmt Lauren in den Arm : " Du musst lernen , damit umzugehen . Verstehst Du , was ich meine ? ”
Lauren : “ Ja . Wir alle werden hier zusammen wohnen . Victor ist dann so etwas , wie mein Bruder . ”
Amy : “ Rein biologisch gesehen natürlich nicht . Aber Du hast schon verstanden , was ich meine . ”
Da Lauren nicht antwortet , spricht Amy weiter : “ Weshalb habt Ihr Euch nun gezofft ? ”
Lauren : “ Es war nichts weiter . Mir ging das Geknutsche von Taylor und Victor auf den Keks . Da habe ich eben etwas gesagt . Victor meinte dann , das ich total kindisch bin . "
Sie lehnt sich an Amys Schulter : " Adam sagte dann , das ich mich immer so verhalte . Da habe ich die drei eben stehen gelassen und bin allein los . Adam ist mir dann später nach gekommen , aber mit Victor habe ich seitdem kaum noch gesprochen . ”
Amy : “ Wie soll das jetzt weitergehen ? Morgen Abend wird auch Victor hier sein . ”
Lauren : “ Ich habe ihn vorhin versucht anzurufen , aber er ist nicht ans Telefon gegangen . Ich versuche es dann noch einmal . ”
Amy steht auf : “ Gut . Ich mache uns nun endlich ein Sandwich . ”
Lauren : “ Für mich bitte nur Käse . ”
Amy : “ Ich weiß Süße . ”
Sie will in die Küche gehen .
Lauren : “ Ich möchte nicht , das Du jetzt schlecht über Adam denkst . “
Amy : “ Das tue ich nicht . "
Lauren : " Ehrlich ? "
Amy nickt : " Ich mag ihn . "
Lauren lächelt wieder etwas .

Amy geht in die Küche und macht die Sandwiches .
Sie geht zum Kühlschrank , um etwas zu trinken zu holen , als das Telefon klingelt .
Amy nimmt ab : “ Ja . ”
Sie geht ins Wohnzimmer : “ Hier Lauren . Für Dich . ”
Als Amy Laurens fragenden Blick bemerkt , sagt sie lächelnd : “ Victor . ”

Zuletzt geδndert: 24.08.2008 12:11
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

28.12.2006 22:13
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 47

Am Freitagmorgen weckt Amy schon kurz nach 5 Uhr auf .
Sie bleibt noch ein paar Minuten liegen , aber sie findet nicht mehr die notwendige Ruhe . Sie schlägt die Decke zurück und steht auf .
Amy geht zum Fenster und öffnet es . Die Luft ist noch angenehm kühl . Die Sonne geht langsam auf und es scheint ein schöner Tag zu werden .
Amy macht ihr Bett . Dann geht sie zu ihrem Kleiderschrank . Sie wirft die Sachen , die sie anziehen will über das Bett und geht ins Badezimmer .
Dort stellt sie sich unter die Dusche . Während das Wasser an ihr herabläuft , denkt sie für ein paar Momente über den Tag nach .

Nachdem Amy sich angezogen hat , kippt sie das Fenster und geht hinunter in die Küche .
Sie kocht Kaffee und macht sich etwas Toast . Während der Kaffee vor sich hingluckert , geht Amy die Zeitung holen . Sie legt sie mit auf den Tisch . Dann nimmt sie sich einen Zettel aus einer der Schubladen .
Gerade als sie vor dem Kühlschrank steht und den Einkaufszettel schreiben will , kommt Lauren die Treppe herunter .

“ Morgen . ”
Amy sieht zu ihr : “ Guten Morgen Süße . ”
Lauren : “ Du bist ja schon angezogen . Bist Du schon lange auf ? ”
Amy : “ Schon eine ganze Weile . Ich konnte nicht mehr schlafen . ”

Lauren geht zum Toaster und nimmt die fertigen Schnitten heraus .
Sie legt sie in den Korb und nimmt sie mit zum Tisch .
Amy greift nach ihrem Zettel und der Kaffeekanne . Dann geht sie hinüber zu Lauren .
Sie setzt sich mit an den Tisch .
Amy nimmt sich eine Tasse Kaffee : “ Es ist auch schön , den Morgen mal in Ruhe beginnen zu können . ”
Lauren nimmt sich ein Glas Milch : “ Stimmt . Kann ich bitte die Marmelade haben ? ”
Amy gibt ihr das Glas .
Sie sieht auf ihren Einkaufszettel : “ Hoffentlich habe ich nichts vergessen . ”
Lauren : “ Zeig mal . ”
Sie liest den Zettel durch : “ Sieht nicht so aus . Außerdem gehst Du am Samstag meist noch einmal einkaufen . ”
Amy nickt : “ Wir werden schon alle satt bekommen .
Sie sieht zu Lauren : " Grandma und Ignacio kommen heute aber nicht . ”
Lauren : “ Wieso denn ? ”
Amy : “ Sie sind heute bei einer Ausstellung in Waterburry . ”
Lauren nickt : “ Schade . Manchmal vermisse ich Grandma etwas . ”
Amy lacht : “ Ich auch . Besonders ihre Ratschläge . ”
Lauren lacht auch : “ Mom ? “
Amy sieht auf : “ Ja . ”
Lauren : “ Ich habe gestern noch lange mit Victor telefoniert . ”
Amy : “ Ich habe es gehört . ”
Sie bemerkt Laurens Blick : " Ich habe aber nicht gelauscht . ”
Lauren : “ Es ist wieder alles in Ordnung . ”
Amy : " Schön . Ich wusste , das Ihr beiden das wieder hinbekommt . "
Lauren denkt etwas nach : “ Warum kann man mit Jungen am Telefon besser sprechen ? Liegt es daran , das sie nicht vor einem stehen ? ”
Amy : “ Keine Ahnung . Ist das bei Dir so ? ”
Lauren nickt : “ Manchmal schon . ”
Amy : “ Mach Dir darüber keine Gedanken . Jungs haben es in dem Alter auch nicht einfach . Denen geht es sicher ähnlich . "
Lauren nickt : “ Dann machen sie Sachen , die total blöd sind . Sie halten das aber für unwahrscheinlich cool . ”
Amy : “ So etwas meine ich . Ich könnte Dir da Geschichten von Peter und Vincent erzählen . ”
Lauren steht auf : “ Bloß nicht . Keine Storys mehr aus Eurer Jugend . ”
Amy steht auch auf .
Sie geht Lauren hinterher , die die Treppe nach oben will : “ Wieso ? Peter hat da ... . ”
Lauren ist schon fast oben : “ Ich kann Dich nicht hören ... . ”
Amy muss lachen : “ Schon gut . Nicht so wichtig . ”

Während sich Lauren für die Schule fertig macht , räumt Amy die Küche auf .
Danach verlassen sie beide das Haus .

Im Gericht bespricht Amy mit Rob Holbrook die anfallenden Termine .
Als sie das erledigt haben , machen sie sich auf den Weg in ihre erste Verhandlung .

Kurz vor der Mittagspause versucht Amy Donna anzurufen , doch sie nimmt den Hörer nicht ab .
Amy lässt es ein paar Mal klingeln . Dann geht der Auftragsdienst heran .
Sie spricht ihr eine kurze Mitteilung auf das Band .

Amy schließt gerade ihr Büro ab , als Donna ihr entgegenkommt .
Donna : “ Hallo Amy . ”
Amy dreht sich um : “ Donna . Hallo . ”
Da Donna ihre Aktentasche bei sich trägt , fragt Amy : “ Wo kommst Du denn her ? ”
Donna : “ Ich hatte einen Termin im Jugendamt . ”
Amy nickt : “ Ich habe Dir vorhin eine Nachricht aufs Band gesprochen . ”
Donna : “ Oh . Hast Du es eilig ? "
Sie gehen zu Donna ins Büro : " Ich muss unbedingt was essen . Ich hatte heute nicht einmal ein Frühstück . ”
Amy : “ Ich wollte ohnehin in die Cafeteria . ”
Donna : “ Dann los. Was wolltest Du denn von mir ? ”
Amy : “ Nachher . Lass uns das beim Essen besprechen . ”

Als sie in der Cafeteria ankommen , ist diese ziemlich leer .
Donna sieht Amy an : “ Der Sommer fängt an und damit die Urlaubszeit . Das merkt man auch bei uns . ”
Amy nickt zustimmend .
Die beiden holen sich ein Sandwich und eine Flasche Wasser .
Sie setzen sich an einen der vielen leere Tische .
Donna ist etwas aufgeregt : “ Was ist los ? ”
Amy sieht sie an : “ Ich möchte Dich um etwas bitten . ”
Donna : “ Ja ? ”
Amy : “ Möchtest Du meine Trauzeugin sein ? ”
Donna schluckt etwas : “ Ich ? ”
Amy : “ Ja . ”
Donna hat Tränen in den Augen .
Sie bemüht sich aber , das nicht zu zeigen : “ Ich mache das sehr gern . ”
Amy nimmt Donnas Hand : “ Ich danke Dir . "

Sie verlassen die Cafeteria .
Amy : “ Ich gehe noch zu David . Bleibt es bei heute Abend ? ”
Donna nickt : “ Ich werde nicht ganz so lange bleiben können . Ariadne ist Abends immer ganz schön fertig . ”
Amy nickt auch : “ Wie Du möchtest . Walt und Ned sind auch da . ”
Donna : “ Schön . Soll ich was mitbringen ? ”
Amy : “ Nein . Heute bist Du eingeladen . ”
Donna : “ In Ordnung . Dann bis heute Abend . ”
Amy nickt .
Sie blickt Donna noch einen Moment hinterher , als sie die Treppe nach unten geht .

Als Amy in der Staatsanwaltschaft ankommt und an Davids Büro klopft , erhält sie keine Antwort .
Sie drückt die Klinke herunter . Die Tür abgeschlossen .
Amy will schon wieder gehen , als sie plötzlich ihren Namen hört .

“ Amy . ”
Sie dreht sich um . Es ist Yvonne Dunbar .
Amy geht ihr entgegen .
Sie begrüßen sich .
Yvonne : “ Wie geht es Ihnen denn ? Wir haben uns lange nicht gesehen . "
Amy : " Sehr gut . "
Yvonne nickt nachdenklich : " Ich persönlich finde es besser , das Sie sich wieder für das Jugendgericht entschieden haben . “
Amy : “ Danke . Aber ich muss gestehen , es waren auch einige persönliche Beweggründe dabei . “
Yvonne : “ Sicher . Dennoch finde ich , es war die richtige Entscheidung . Wir brauchen gute Jugendrichter . ”
Sie zögert etwas : “ Ich bin wie viele meiner Kollegen der Ansicht , dass das Jugendschutzgesetz so bleiben sollte . ”
Amy nickt : “ Im Moment sieht es so aus . Wir können nur hoffen , das in Washington nicht wieder alles über den Haufen geworfen wird . ”
Yvonne nickt zustimmend : “ Thema Wechsel . Was machen Sie denn bei uns ? Wollten Sie zu David ? ”
Amy : “ Ja , aber er scheint nicht da zu sein . ”
Yvonne deutet auf den Gang nach hinten : “ Er hat eine Besprechung bei Mr. Etna . ”
Amy sieht sie an : “ Dann komme ich später wieder . ”
Yvonne nimmt sie am Arm : “ Kommen Sie . Ich muss sowieso zum Boss . Ich sage David Bescheid . Er wird über eine kurze Unterbrechung nicht böse sein . ”

Amy folgt Yvonne .
Als die beiden ein paar Meter gegangen sind , klopft Yvonne an die Tür des Bezirksstaatsanwaltes .
Sie geht hinein .
Einen Augenblick später kommt David heraus : “ Amy . Alles in Ordnung ? ”
Amy küsst ihn : “ Ja . Ich wollte Dich nur sehen . “
Sie streicht ihm über die Wange : “ Du siehst müde aus . ”
David nimmt ihre Hand und streichelt sie : “ Ich habe heute Nacht kaum geschlafen . Mein Prozess hat mich die halbe Nacht beschäftigt . ”
Amy sieht sich um .
Sie sagt ganz leise : “ Du sollst nicht so lange arbeiten . Ich brauche Dich ausgeruht . Wenn Dich schon jemand die halbe Nacht wach hält , dann sollte ich das sein . ”
David tritt ganz nah an sie heran : “ Was hast Du vor ? ”
Amy zieht ihn zu sich und flüstert ihm ins Ohr : “ Das sage ich Dir heute Abend . ”
David will etwas erwidern , aber in dem Moment geht die Tür auf .
Yvonne kommt auf den Gang .
Sie sieht die beiden lachend an : “ Sie können wieder hinein , David . Der Boss wartet . ”
David nickt : “ Gut . Bis dann Yvonne . ”
Yvonne verabschiedet sich von den beiden .
Sie geht den Gang hinunter .
Amy : “ Ich muss auch los . Komm nicht so spät heute Abend . ”
David nickt : “ Soll ich etwas einkaufen ? ”
Amy sucht in ihrer Jackentasche : “ Moment . Ich habe meine Einkaufsliste hier . ”
David nimmt ihr den Zettel aus der Hand : “ Ich erledige das . ”
Amy : “ Das ist lieb von Dir . ”
David küsst sie : “ Bis später . ”
Amy : “ Bis dann . ”
David geht zurück in Mr. Etnas Büro .
Amy geht die Treppe wieder hinauf zum Jugendgericht .

Als Amy am späten Nachmittag zu Hause ankommt , sieht sie , das die Küchentür halb offen steht .
Ein paar Kartons stehen vor der Kellertür .
Amy schließt die Tür und geht nach oben .

Sie hört Lauren und Victor miteinander sprechen .
Amy : “ Lauren ? Victor ? ”
Victor kommt auf den Flur : “ Wir sind hier . ”
Amy geht in das Zimmer : " Hallo . "
Victor hat alles mögliche auf dem Fußboden verteilt .
Er sieht Amy an : “ Ich habe einiges von meinen Sachen mitgebracht . ”
Amy lacht : “ Das sehe ich . Wie hast Du das alles hergebracht ? ”
Victor : “ Meine Großmutter hat mich hergefahren . Das Meiste , von alldem hier , hatte ich ohnehin bei ihr . "
Er nimmt einen Karton : " Ich bin nicht mehr so häufig bei ihr . Sie ist auch froh , wenn ich etwas mitnehme . ”
Lauren hebt ein paar von seinen Actionfiguren hoch : “ Das kann ich mir vorstellen . ”
Victor nimmt sie ihr aus der Hand : “ Finger weg . ”
Lauren will etwas sagen , doch in dem Moment klingelt es.
Sie geht zur Tür : “ Das werden Taylor und Adam sein . “
Sie hören Lauren die Treppe hinuntergehen .

Amy sieht sich im Zimmer um : “ Du möchtest das Zimmer behalten ? ”
Victor : “ Ja . Ich hätte nur gern mein Bett und meine eigenen Möbel . Also das , von uns zu Hause . ”
Amy nickt : “ Das kann ich verstehen . Sonst bist Du zufrieden ? ”
Victor nickt : “ Adam bringt mir noch ein paar Poster mit . Er hat so viele . Er weiß gar nicht , wohin damit . Seine Mutter arbeitet in einer Konzertagentur . ”
Amy : " Das wusste ich nicht . Klingt aber gut . "

Lauren , Taylor und Adam kommen ins Zimmer .
" Hallo Mrs. Gray . "
Amy : " Hallo Kinder . "
Da Amy merkt , das die vier allein sein wollen , geht sie wieder hinunter in die Küche .

Amy stellt Geschirr und Gläser auf die Küchentheke .
Danach sieht sie im Garten nach dem Grill .
Als Amy wieder in die Küche geht , kommt Lauren die Treppe herunter .

Lauren : “ Haben wir etwas , womit wir die Poster befestigen können ? ”
Amy zeigt auf eine der Schubladen : “ Sieh da mal nach . ”
Lauren kramt in der Schublade nach dem Klebeband .
Amy sieht sie an : “ Wollen Taylor und Adam auch zum Essen bleiben ? ”
Lauren ist etwas erstaunt : “ Bestimmt . Ich frage sie gleich . ”
Amy : " Gut . "
Lauren geht wieder nach oben .
Amy nimmt einige Päckchen Salat aus dem Kühlschrank und schüttet ihn in eine große Schüssel .
Sie überlegt gerade , ob vielleicht jemand Croutons möchte , als die Kinder die Treppe herunterkommen .

Taylor : “ Ich bleibe gern Mrs. Gray . Kann ich Ihnen helfen ? ”
Adam : “ Ich müsste zu Hause anrufen . Darf ich Ihr Telefon benutzen ? ”
Amy zeigt neben den Kühlschrank : “ Sicher . Dort ist es . ”
Adam nimmt sich das Telefon . Er spricht kurz mit seiner Mutter .
Amy hört ihn sagen : “ Moment , ich frage . ”
Adam sieht zu Amy : “ Meine Mom will mich gegen 21.30 Uhr hier abholen . Ist das zu spät ? ”
Amy : ” Natürlich nicht . Ist in Ordnung . ”
Adam sagt seiner Mutter Bescheid .
Er legt den Hörer wieder auf die Ablage: “ Taylor ? "
Taylor : " Ja ? "
Adam : " Wir können Dich wieder mitnehmen , wenn Du willst . ”
Taylor lächelt : “ Ich fahre gern mit . Da muss mein Dad nicht noch mal los . Er regt sich sowieso jedes Mal auf , wenn er meinen Chauffeur spielen muss . ”
Amy sieht die beiden an : “ Schön . Dann haben wir das auch geklärt . "
Sie gibt Taylor die Servietten : " Du solltest aber auch zu Hause anrufen . ”
Taylor : “ Das mache ich gleich Mrs. Gray . ”
Amy sieht in die Runde : “ Ich gehe mich schnell duschen und umziehen . Wenn Ihr helfen wollt , Lauren zeigt Euch , wo alles steht . ”
" Okay . "
Amy geht nach oben .

Die Kids haben sich das Geschirr genommen .
Sie decken den Tisch im Garten .

David fährt in die Einfahrt . Er hält hinter Amys Auto .
Victor geht zu ihm : “ Hi , Dad . ”
David steigt aus : “ Hallo Victor . "
Er macht die Autotür zu : " Warum hast Du nicht angerufen ? Dann hätte ich mir den Weg zu Großmutter sparen können . ”
Victor : “ Ich habe es vergessen . Kann doch passieren . ”
David sieht ihn an : “ Das passiert Dir in letzter Zeit ziemlich häufig . "
Er geht zu Taylor , Lauren und Adam : “ Hallo Ihr drei . ”
“ Hi , Mr. McClaren . ”
David : “ Volles Haus heute . ”
Victor öffnet den Kofferraum : ” Taylor und Adam können zum Essen bleiben . Amy hat sie eingeladen . ”
David : “ Schön . ”
Er nimmt einen großen Pack Cola aus dem Auto : “ Dann helft mir bitte . Wir müssen das aus der Sonne bekommen . ”
Adam schaut zum Himmel . Die Sonne scheint immer noch und keine Wolke ist zu sehen .
Er nimmt sich zwei der Einkaufstüten und trägt sie in die Küche .
Lauren : " Die Würstchen lege ich gleich an den Grill . "
Taylor : " Ich bringe das Fleisch mit . "
David : " Danke . "
Er sieht Lauren an : " Wo ist denn Deine Mom ? "
Lauren : “ Oben . Sie wollte sich umziehen . ”
David nickt : “ Kommt Ihr zurecht ? ”
Lauren : “ Klar. ”
David dreht sich um : “ Geht mir aber nicht an den Grill . ”
Victor : “ Dad . Wir sind keine Wickelkinder mehr . ”
David lacht : “ Deshalb sage ich das ja . ”

Als David oben Amys angelehnte Tür öffnet , zieht sie sich gerade ihre Jeans an .
Amy sieht ihn an : “ Ich dachte schon , Du kommst heute gar nicht mehr . ”
David : “ Ich war doch noch im Supermarkt . Da ging es wieder nicht vorwärts . ”
Amy zieht sich den Reißverschluss ihrer Jeans zu : “ Den Job möchte ich aber auch nicht immer machen . Ständig nörgelnde Kunden . ”
David geht zu ihr : “ Das mache ich eigentlich nie . Heute war es nur besonders schlimm . "
Amy : " Passiert . "
David : " Ich habe alles mitgebracht , was Du aufgeschrieben hast . ”
Amy : “ Ich habe bestimmt wieder die Hälfte vergessen . ”
David zieht Amy zu sich : “ Dann fahre ich morgen früh noch mal in den Supermarkt . ”
Amy will nach ihrem Shirt fassen .
David hält sie fest : " Bleib hier . "
Er berührt sie sanft mit seinen Lippen und fährt ihr langsam den Hals hoch .
Amy schließt die Augen : “ David ... David . Wir haben ... . ”
Er kommt langsam zu ihrem Mund : " Ja ? "
David fährt mit den Fingerspitzen ihren Rücken hoch .
Amy umarmt ihn . Sie zieht ihn an sich .
David flüstert ihr ins Ohr : “ Du riechst so gut . ”
Amy zieht ihn noch fester an sich : " Das ist meine Lotion . "
David leise : " Ich könnte Dich anknabbern . "
Amy flüsternd : “ Wir sollten aufhören . Wir haben das Haus voller ... . ”
Sie kann den Satz nicht vollenden , denn David küsst sie .
Als sie voneinander lassen , kann Amy ihren Satz beenden : “ ... Teenager . ”
David sieht sich um : “ Aber nicht hier im Zimmer . ”
Amy macht sich von ihm los . Sie nimmt sich ihr Shirt .
David beobachtet sie lachend .
Sie geht wieder zu David : " Du hast mich total durcheinander gebracht . "
David lacht immer noch : " Gut . "
Amy schiebt ihn sanft zur Tür : “ Komm jetzt . Die Kinder werden sich schon fragen , wo wir bleiben . ”

David und Amy gehen die Treppe hinunter .
In der Küche sind alle Einkäufe weggeräumt .

Amy sieht , das der Grill schon in Betrieb ist .
Sie geht mit David in den Garten .
Amy : “ Vincent . ”
Vincent : “ Hallo Amy . Hallo David . “
Er zeigt auf den Grill : “ Ich habe das Ding schon angeworfen . ”
Amy nickt : “ Danke . Wo ist Chrystal ? ”
Vincent : “ Noch im Jugendzentrum . Sie kommt später . ”
David : “ Willst Du ein Bier ? ”
Vincent : “ Gern . ”

Zuletzt geδndert: 17.10.2008 11:04
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

01.01.2007 16:44
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 48

David gibt ihm eine Flasche Bier : “ Kann ich Dich kurz allein sprechen ? ”
Vincent setzt die Flasche wieder ab : “ Sicher . Lass uns in die Küche gehen . ”

Die beiden gehen ins Haus .
Vincent sieht David an : " Schieß los . "
David : “ Ich wollte Dich bitten , mein Trauzeuge zu sein . ”
Vincent überlegt nur kurz : “ Ja . Das mache ich gern . ”
David freut sich über Vincents Antwort : “ Danke . ”
Vincent : “ Nichts zu danken . Ihr habt Euch auch schon für ein Hochzeitsdatum entschieden . Stimmt das ? "
Er nimmt einen Schluck Bier : " Gillian wollte mir nichts verraten . ”
David : “ Ja . Für den 17. Juli . Das ist ein Dienstag . ”
Vincent : “ So schnell ? Ist Amy wieder schwanger ? ”
David lacht : “ Nein . Weshalb stellt eigentlich fast jeder dieser Frage ? “
Vincent : “ Blöd von mir . Vergiss es . ”
David winkt ab : “ Schon gut . ”
Vincent : “ Du musst aber zugeben , für meine Schwester ist das schon etwas ungewöhnlich . Sie ist mit ihren Entscheidungen sonst nicht so schnell . ”
David : “ Kann sein . Amy und ich wollten es einfach . "
Er sieht Vincent an : " Wie Du sicher noch weißt , hatten wir schon einmal vor , zu heiraten . ”
Vincent sieht David mit ernstem Gesicht an : “ Ja . Es hat mir damals schon leid getan , wie das dann bei Euch alles auseinander lief . “
David zögert etwas : “ Amy hat mich nicht an sich heran gelassen . Ich glaube bald , auch sonst niemanden . Wir brauchten einfach eine Pause . ”
Vincent nickt nachdenklich : " Dir ging es sicher auch nicht so gut , oder ? "
David schüttelt nur mit dem Kopf .
Vincent : “ Ihr habt es geschafft . Amy geht es wieder gut . Ich schätze , Du bist da nicht ganz unbeteiligt daran . ”
David lacht : “ Ich will es hoffen . ”
Vincent : " Kann ich Dich was fragen ? "
David : " Klar . "
Vincent : “ Du verkaufst Dein Haus ? “
Als er Davids Blick bemerkt , spricht er weiter : “ Lauren hat es mir vorhin erzählt . ”
David : “ Ja . " Ich hänge nicht so an dem Haus . "
Vincent nickt .
David : " Amy und Lauren mögen dieses Haus hier . Ihr seid hier aufgewachsen . "
Vincent : " Und groß genug ist es auch . "
David : " Eben . "
Vincent : “ Hast Du schon einen Käufer ? ”
David : “ Nein . Der Makler war heute Vormittag erst da . Es wird schon noch ein wenig dauern . “
Vincent nickt , in Gedanken versunken . Er trinkt etwas von seinem Bier .
David reißt ihn aus seinen Überlegungen : “ Also . Nicht vergessen , der 17. Juli . ”
Vincent : “ Ist registriert . Du willst doch nicht etwa so eine alberne Junggesellenparty ? ”
David : “ Nicht unbedingt . Ich persönlich denke , das passt nur bei der ersten Hochzeit . "
Er überlegt einen Moment : " Sind wir nicht auch schon zu alt dafür ? ”
Vincent lacht : “ Wahrscheinlich . Ich bin ganz froh darüber . Ich hätte sowieso nicht gewusst , was ich da hätte organisieren sollen . ”
David : “ Hoffentlich ist keiner enttäuscht . ”
Vincent : “ Wer denn ? Peter , Sean , Bruce ? "
David : " Ich weiß nicht . "
Vincent : " Mehr fallen mir im Moment nicht ein . Von denen weiß ich , das sie solche Partys auch nicht unbedingt haben müssen . ”
David sieht ihn an : “ Okay . Sollten sie doch eine Party wollen , dann sage mir Bescheid . Ich möchte kein Spielverderber sein . ”
Vincent : “ Geht klar. Also . Der 17. Juli . ”
David nickt : “ Am Donnerstag müssen wir dann noch zusammen auf das Standesamt . ”
Vincent nickt : “ Gillian sagte , das Ihr in der “ Saint Josephs ” heiraten wollt . ”
David : " Ja . "
Vincent lacht : " Ich muss aber keinen Kilt tragen ? ”
David lacht auch : “ Ganz bestimmt nicht . ”
Vincent : “ Gut . Freiwillig würde ich so ein Ding nicht wieder anziehen . ”

David will etwas sagen , doch Amy kommt in die Küche : “ Hey Jungs . Kommt Ihr langsam wieder ? ”
Sie sieht die beiden an : “ Ich kann die Herde Teenager nicht alleine füttern . ”
David und Vincent nehmen ihr Bier .
Sie gehen wieder hinaus in den Garten .

Vincent nimmt Amy die Zange aus der Hand : “ Setz Dich mit hin . Ich übernehme das jetzt . ”
Amy setzt sich zu David . Die beiden beobachten stillschweigend , wie Vincent die Würstchen dreht .
Victor steht bei ihm und legt das Brot auf den Grill .
Lauren und Taylor holen noch ein paar Getränke aus dem Haus .

Adam sitzt allein an der Stirnseite des Tisches .
Amy rutscht ein Stück zu ihm : “ Du bist ein ziemlich guter Basketballspieler . ”
Adam sieht sie an : “ Geht so . “
Amy : “ Victor sagte , das Dich sogar schon Talentscouts angesprochen haben . ”
Adam wird etwas gesprächiger : “ Ja . Meine Eltern bestehen aber darauf , das ich die Highschool zu Ende mache . ”
Amy : “ Was ist denn falsch daran ? Du bist doch auch erst 15 . ”
Adam : “ Ich hätte schon nächstes Jahr als Profi in New York spielen können . Aber meine Eltern machen da leider nicht mit . ”
Amy : “ Bist Du deshalb sauer auf sie ? ”
Adam nachdenklich : “ Anfangs schon . Ich hätte am liebsten alles hingeschmissen . ”
Amy nickt . Da sie merkt , das er weitersprechen möchte , sagt sie nichts und sieht ihn wartend an .
Adam : “ Man hat es auch an meinen Noten gemerkt . Ich habe es aber geschafft , sie wieder zu verbessern . Mein Zeugnis wird nicht schlechter sein , als das vom letzten Jahr . ”
Amy : “ Ist doch super . Das war bestimmt nicht einfach . Das Training , die Schule und die Hausaufgaben . ”
Adam sieht sie an : “ Ja , aber ich wollte es schaffen . Ich wäre sonst auch aus unserem Team geflogen . “
Er wird etwas leiser : “ Lauren hat mir sehr geholfen . Wir haben viel miteinander gelernt . ”
Als er Amys Blick bemerkt , sagt er : “ Wirklich . ”
Amy : “ Ich glaube Dir . ”

Lauren und Taylor sind mit den Getränken wieder da . Sie stellen jedem eine Flasche hin .
Vincent verteilt die ersten Würstchen .

Ein paar Minuten später kommt Donna mit Ariadne in den Garten .
Donna : “ Hallo alle zusammen . Sind wir die ersten ? ”
Ariadne hält sich immer noch an Donnas Hand fest . Sie sieht schüchtern in die Runde .
Amy lacht : “ Nein , wie Du siehst . ”
Adam steht auf . Er geht zu Lauren hinüber .
Donna setzt sich zu Amy und David .
Ariadne hat Vincent entdeckt und ein Lächeln geht über ihr Gesicht .
Sie lässt ihre Mutter los und rennt zu ihm : “ Vvviiinnnnccceeennnntttt . ”
Vincent geht ein Stück vom Grill weg .
Er fängt Ariadne auf und nimmt sie hoch : “ Na Du . Wir haben uns schon lange nicht mehr gesehen . Du bist ganz schön groß geworden . ”
Ariadne : “ Ich komme auch bald in die Schule . ”
Vincent sieht sie an : “ Ehrlich ? Da muss ich noch ein Geschenk besorgen . ”
Ariadne nickt : “ Ja und ich weiß auch schon was . Die “ Braut Barbie ” , aber die mit der Pferdekutsche . ”
Donna : “ Ariadne . ”
Vincent lässt Ariadne wieder herunter .
Er umarmt Donna : ” Hallo . "
Vincent sieht Donna an : " Lass nur , da weiß ich wenigstens , was ich ihr schenken kann . Die kleinen Ladys haben auch schon so ihre Vorstellungen . Nicht , das ich dann die falsche Barbie anbringe . ”
Donna lacht : “ Das wäre natürlich eine Katastrophe . ”
Vincent nimmt sich eine neue Flasche Bier vom Tisch und geht damit zum Grill . Er besprüht damit die ganzen Würstchen und legt noch etwas Fleisch dazu .
Er sieht sich um : “ Lauren ? Was willst Du essen ? ”
Lauren geht zu ihm : “ Ich nehme etwas Paprika und einen Maiskolben . ”
Vincent gibt es ihr .

Endlich sind auch Peter und Gillian gekommen . Auch die beiden begrüßen alle .
Sie setzen sich zu David und Amy .
Ned und Walt sind nicht so schüchtern wie Ariadne . Die beiden Jungs gehen sofort zu Adam und Victor , um ihnen ihre neuen Autos zu zeigen . Leider fahren die Autos auf dem Gras sehr schlecht .
Ned ist schon etwas traurig . Er versucht es mit seinem Controller immer wieder , doch leider bleibt jeder Versuch erfolglos .
Victor nimmt Ned mit auf die Terrasse . Adam kommt mit Walt hinterher . Da der Steinfussboden dort glatt ist , fahren die Autos natürlich .
Adam holt noch ein paar Steine , die er als Hindernis aufbaut .

Inzwischen hat Vincent alle mit Essen versorgt . Er nimmt sich selber auch etwas und will sich an den Tisch setzen .

Chrystal kommt in den Garten : “ Guten Abend .”
Sie sieht sich um : “ Das sind ja viele Leute heute . ”
Vincent nickt . Er gibt ihr seinen Teller.
Chrystal : “ Sieht lecker aus . Ich wusste gar nicht , das Du so was kannst . ”
Vincent küsst sie . Er flüstert ihr was ins Ohr .
Chrystal lacht ihn an und setzt sich mit hin .

Nachdem Amy die Jungs gerufen hat und nun alle zusammen essen , kommt endlich Ruhe in den Garten .
Das Gesprächsthema des Abends ist natürlich die bevorstehende Hochzeit von Amy und David .
Donna und Gillian haben schon das Meiste erledigt . Kleinere Probleme die aufgetreten sind , will Gillian die kommende Woche beheben . Keiner widerspricht ihr , denn alle wissen , dass das bei Gillian in guten Händen ist .

Ariadne , Ned und Walt toben im Garten umher .
Lauren und Taylor räumen den Tisch etwas ab . Adam und Victor helfen .
Vincent geht zum Grill , um die letzten Würstchen und Gemüsestücke herunter zu nehmen .
Peter kommt aus dem Haus und hat noch ein paar Flaschen Bier mitgebracht .
Gillian ist davon nicht begeistert .

Donna : “ Ich habe auch den Termin zur standesamtlichen Trauung bestätigen lassen . “
Gillian nimmt ihren Terminplaner und hakt etwas ab : “ Gut . Auch erledigt . ”
Amy lacht : “ Entschuldigt , wenn ich mich einmische . Wer wird uns denn nun standesamtlich trauen ? “
Sie sieht zu David : “ Er möchte nämlich nicht ins Rathaus . Zumindest nicht nur zum Friedensrichter . ”
Donna : “ Ich weiß . Deshalb habe ich Richter Wells gefragt . ”
Amy setzt ihr Weinglas ab und verschluckt sich fast : “ Richter Wells ? ”
David muss lachen : “ Ja . Richter Wells . Eigentlich müsstest Du wissen , das er auch Eheschließungen durchführen darf . “
Er lacht sie immer noch an : “ Übrigens genau wie Du . ”
Amy stellt ihr Glas auf den Tisch : “ Klar weiß ich das . Aber Richter Wells ? ”
David : “ Was hast Du gegen ihn ? Ich finde ihn nicht schlecht . “
Er sieht Donna an : “ Also , ich bin mit ihm einverstanden . ”
Donna atmet erleichtert auf : “ Okay David . Jetzt müssen wir noch Amy überzeugen . ”
Amy : “ Ihr müsst mich nicht überzeugen . Ich war nur etwas überrascht . Ich mag Richter Wells auch . ”
Donna : “ Oh gut . Ich dachte schon , ich muss Schicki Micki Bansey fragen , ob er Euch traut . ”
Amy hebt die Hände : “ Bloß nicht . ”
Donna nickt . Sie geht zu Gillian .
Amy dreht sich zu Peter , der neben ihr sitzt : “ Ist das nicht eigenartig , von einem Kollegen getraut zu werden ? ”
Peter : “ Warum ? Hier in Hartford wirst Du keine andere Möglichkeit haben , wenn Ihr Euch nicht nur im Rathaus trauen lassen wollt . "
Er denkt kurz nach : " Ihr könntet natürlich auch in New York heiraten . Da kennt Dich kein Richter . Oder ? ”
Peter sieht zu Gillian , die ihm einen bösen Blick zuwirft : “ Oder noch besser . ”
Er macht eine kleine Pause : “ Ihr brennt durch . ”
Gillians Blick wird noch böser , was Peter allerdings nicht im mindesten stört .
Er trinkt wieder von seinem Bier .

Draußen von der Straße hupt ein Auto .
Adam : “ Das ist meine Mom . ”
Er sieht sich nach Taylor um .
Sie sitzt mit Victor auf der Schaukel : “ Taylor ? Kommst Du ? ”
Taylor und Adam gehen zu Amy : “ Bye , Mrs. Gray . Danke für das Essen . ”
Amy : “ Gern geschehen . Ich danke Euch auch für Eure Hilfe . Kommt gut nach Hause . ”
Lauren : “ Ich komme gleich wieder Mom . Ich bringe nur Adam zum Auto . ”
Amy nickt .
Adam nimmt Laurens Hand und die beiden gehen zum Auto . Taylor und Victor folgen ihnen .

Vincent , Chrystal , Donna , Gillian , Peter und David unterhalten sich , als sie plötzlich ein lautstarkes Gezanke hören .
Gillian will schon aufstehen , doch Amy sagt : “ Bleib sitzen , ich gehe schon . ”

Ariadne steht da und weint . Ned hat ihre Puppe in der Hand .
Walt schaut mit großen Augen Amy an , denn er weiß gar nicht , was los ist .
Amy sieht die drei an : “ Was ist denn passiert ? ”
Ariadne : “ Der hat mir meine Puppe weggenommen . ”
Ned sieht sie zornig an : “ Aber nur , weil Du die immer in mein Auto setzen wolltest . ”
Ariadne baut sich vor ihm auf : “ Ja und ? “
Ned triumphierend : “ Das ist ein Rennauto . Da dürfen keine Puppen mitfahren . ”
Ariadne sieht Amy an : “ Dann haben wir an der Puppe gezogen und nun ist sie kaputt . ”
Sie hält Amy , immer noch mit Tränen in den Augen , den Puppenkopf hin .
Amy nimmt Ned den Puppenkörper aus der Hand : “ Das kriegen wir wieder hin . Ich möchte nicht , das Ihr Euch streitet . ”
Ned sieht Amy an : “ Mädchen sind doof . ”
Er nimmt sein Auto hoch und geht zu seinen Eltern .
Ariadne ruft ihm hinterher : “ Gar nicht . ”
Amy nimmt Ariadne den Puppenkopf aus der Hand und drückt ihn mit aller Gewalt wieder auf den Puppenkörper .
Nach ein paar Augenblicken der Anstrengung gibt sie Ariadne die Puppe wieder : “ Hier . Sie ist wieder ganz . ”
Ariadne strahlt sie an : “ Danke . ”
Amy nimmt Walt auf den Arm und Ariadne an die Hand : “ Ich habe Übung darin . Meine Brüder haben früher auch immer solche Sachen mit meinen Puppen gemacht . Peter hat meiner Lieblingspuppe sogar die Haare abgeschnitten . ”
Ariadne sieht sie mit offenem Mund an : " Echt ? "
Amy nickt : " Oh ja . Und er hat tollen Ärger mit unserer Mom deswegen bekommen . "

Als Amy , Walt und Ariadne wieder bei den anderen sind , herrscht schon Aufbruchstimmung .
Chrystal sieht in die Runde : “ Soll ich Euch noch helfen ? ”
Amy setzt Walt auf Gillians Schoss : “ Wir machen das später . ”

Vincent und Chrystal verabschieden sich als erste .
Auch Donna nimmt ihre Tochter an die Hand und verabschiedet sich .
Amy bringt sie noch zu ihrem Auto , das gleich vorn vor dem Haus steht .

Als Amy wieder in den Garten kommt , hört sie Gillian sagen : “ Ich fahre . Keine Diskussion . Du hast getrunken . ”
Peter zieht Gillian zu sich : “ Die paar Bier . ”
Gillian streichelt ihm sein Gesicht .
Sie wendet sich von ihm ab : “ Es waren ein paar Bier zuviel . Du hast eine ganz schöne Fahne . ”
Peter nimmt ihre Hände und küsst sie : “ Geht in Ordnung . Du fährst . ”
Amy reicht Peter noch sein Jackett .
Dann verabschieden sie sich .

Alle sind gegangen .
Im Garten ist es jetzt wieder ganz ruhig .
Lauren kommt aus dem Haus : “ Grandma hat angerufen . Sie kommt morgen früh vorbei . Das soll ich Dir ausrichten . “
Amy : " Ist gut . "
Lauren : “ Sollen wir helfen ? ”
Amy sieht Victor und Lauren an : “ Nein . Nehmt bitte Euer Geschirr mit ins Haus , das andere mache ich schon . ”
Lauren und Victor räumen das Geschirr zusammen und stellen es in die Küche .
Amy gibt David einen großen Müllbeutel : “ Räumst Du den Garten etwas auf ? ”
David : “ Sicher . ”

Gegen 23 Uhr sind sie fertig .
Amy geht zu David : " Leg Dich hin . Du siehst müde aus . "
David : “ Du schaffst das alleine ? ”
Amy nickt : " Wir sind doch fertig . Die Kleinigkeiten kann ich allein erledigen . "
David : “ Du weckst mich , wenn ich schlafen sollte . ”
Amy streichelt ihn : “ Mal sehen . ”

David geht nach oben .
Amy fängt an den Geschirrspüler auszuräumen . Als sie das erledigt hat , räumt sie das schmutzige Geschirr hinein und schaltet ihn erneut an .
Amy schaut sich in der Küche um .
Dann nimmt sie sich ein Glas Rotwein und setzt sich im Garten auf die Schaukel .
Während sie in Gedanken versunken an ihrem Glas nippt , denkt sie über die bevorstehende Hochzeit nach .
Es ist ein vollkommen anderes Gefühl , als das , dass sie vor ihrer Hochzeit mit Michael hatte . Damals hatte sie etwas Angst sich zu binden , dieses Gefühl hat Amy heute nicht mehr .
Amy denkt auch an Stu . Sie hofft , das er immer noch glücklich ist , mit seiner jungen Frau .

Da es jetzt doch etwas kühler wird , geht Amy wieder ins Haus . Sie schließt die Tür ab und geht nach oben .

Amy öffnet leise die Zimmertüren der Kinder . Sie sammelt die Wäsche ein , die bei beiden im Zimmer auf dem Fußboden liegt.

Amy geht wieder nach unten . Sie schmeißt die Wäsche in die Waschmaschine und setzt sich an den Küchentisch .
Sie trinkt ihren letzten Schluck Wein . Dann reißt sie das Klicken des Geschirrspülers aus ihren Gedanken .
Amy nimmt ihr Glas mit , stellt es in die Spüle und öffnet den Geschirrspüler . Heißer Dampf steigt auf .
Sie lässt die Tür ein Stück offen .
Amy geht nach oben in ihr Zimmer .

Der Fernseher läuft ganz leise .
David liegt auf dem Bett und schläft . Er hat sich nicht einmal ausgezogen .
Amy geht ins Bad . Sie zieht sich aus und putzt sich die Zähne . Als sie wieder ins Zimmer kommt , schaltet sie den Fernseher aus .

Amy setzt sich zu David auf das Bett .
Sie sieht ihn ein paar Augenblicke an .
Während er so schläft , meldet sich in ihr ein gutes und sicheres Gefühl . Sie kann es nicht beschreiben , es ist einfach da .
Amy öffnet ihm vorsichtig das Hemd . Sie küsst seine Brust ganz zärtlich .
David weckt langsam auf .
Amy beugt sich über ihn . Sie küsst ihn ganz sanft .
David öffnet nicht einmal seine Augen .
Amy küsst ihn weiter .
David streichelt sie : “ Du schmeckst nach Pfefferminze . ”
Amy flüsternd : “ Ist doch mal was anderes . ”
David setzt sich ins Bett : “ Du kommst spät . ”
Amy streift ihm das Hemd von Schultern und flüstert : “ Ich hoffe , nicht zu spät . ”
David zieht Amy ihr Shirt über den Kopf : “ Nein . "
Er küsst sie wieder : " Wo waren wir heute Nachmittag stehen geblieben ? ”
David zieht Amy mit sich herunter .
Amy öffnet den Knopf und den Reißverschluss seiner Jeans .
Sie küssen sich immer noch .
David zieht sich die Jeans aus .
Amy streichelt ihn ganz sanft .
Während sie ihn küsst , flüstert sie : “ Das habe ich vergessen . Lass uns von vorn anfangen . ”
David zieht Amy wieder zu sich : “ Ein guter Plan . ”

Zuletzt geδndert: 17.10.2008 14:38
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

03.01.2007 19:09
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 49

Als Amy und David am Samstagmorgen aufwachen ist es schon 9 Uhr vorbei . Die Sonne scheint ins Zimmer .
Auf dem Flur hört man Victor und Lauren reden .

David hebt seinen Kopf : “ Die beiden sind schon ziemlich munter . ”
Amy zieht sich ihre Decke über den Kopf : ” Ja . ”
David nimmt sie ihr wieder herunter : “ Alles in Ordnung ? “
Amy sieht ihn an : “ Mir geht es ausgezeichnet . ”
David : “ Schön . Nicht ... . ”
An der Tür klopft es .
“ Mom ? David ? Seid Ihr auf ? ”
Amy : “ Moment Lauren . ”
Sie sieht sich um : “ Weißt Du wo mein Shirt ist ? ”
David lacht : “ Warum ? ”
Amy lacht ihn an .
David gibt ihr das Shirt , das auf seiner Seite auf dem Fußboden liegt .
Amy zieht es sich über : “ Ja , Lauren . ”

Die Tür geht auf .
Lauren : “ Morgen . ”
Sie sieht Amy und David an , die noch etwas zersaust im Bett sitzen : “ Wir dachten schon , Ihr steht heute gar nicht mehr auf . ”
Victor kommt auch ins Zimmer : “ Morgen . ”
Er sieht Lauren an : “ Hast Du gefragt ? ”
Lauren : " Noch nicht . "
Amy : " Was wollt Ihr denn ? "
Sie sieht ihre Mutter an : “ Grandma kommt dann. Können wir mit ihr und Ignacio ins Einkaufszentrum fahren ? ”
Amy : “ Von mir aus . Hat sie schon angerufen ? ”
Lauren : “ Vor einer halben Stunde . ”
Victor : “ Wir haben Frühstück gemacht . Der Toast ist bestimmt schon hart . ”
Amy : “ Nicht so schlimm . Wir können neuen machen . ”
Lauren drängelt etwas : “ Kommt Ihr da jetzt ? ”
Amy leicht ungeduldig : “ Sofort . ”
David sieht die Kinder leicht amüsiert an : “ Seid so lieb und lasst uns mal kurz allein . ”
Lauren sieht sich im Zimmer um : “ Schon klar . ”
Victor nimmt Lauren am Arm : “ Lass uns schon in die Küche gehen . “
Er sieht Amy und David grinsend an : “ Unsere Eltern stellen sich heute wieder an . ”

Als die beiden das Zimmer verlassen haben , lässt Amy sich nach hinten fallen .
Sie zieht sich die Decke wieder über den Kopf : " Oh Gott . Was werden die beiden jetzt denken . "
David zieht ihr die Decke wieder herunter : " Was schon . Sie werden es überleben . "
Amy steht auf .
Sie zieht sich ihre Jeans an : “ Manchmal beneide ich Dich um Deine Ruhe . ”
David steht auch auf : “ Eigentlich wollte ich noch duschen . ”
Amy : “ Das können wir dann machen . Die Kinder warten . ”
David nimmt Amy in die Arme : “ Sei nicht immer so nervös . ”
Amy knöpft ihm das Hemd zu : “ Ich weiß . Ich arbeite daran . ”

Als sie alle am Frühstückstisch sitzen , sagt David : “ Wann kommt Ihr heute wieder ? ”
Er sieht seinen Sohn an : “ Wir wollten doch heute noch einiges von uns zu Hause holen . ”
Victor : “ Nach dem Mittag werden wir bestimmt wieder da sein . ”
David nickt : “ Gut . ”
Lauren sieht die beiden an : “ Kann ich mitkommen und Euch helfen ? ”
Victor : “ Du ? ”
Lauren : “ Ja , ich . Was dagegen ? ”
Victor : “ Nein . Ich dachte nur nicht , das Du ... . ”
David unterbricht ihn : “ Natürlich kannst Du mitkommen Lauren . ”
Amy sieht Lauren an : “ Du triffst Dich heute nicht mit Adam ? ”
Lauren : “ Er fährt zu seinen Großeltern . ”
Sie sieht zu Victor : “ Ich wäre auch mitgekommen , wenn Adam zu Hause geblieben wäre . ”
Victor nickt : “ Es war nicht so gemeint . Tut mir leid Lauren . “
Lauren lächelt ihn an . " Schon okay . "

Maxine und Ignacio kommen in die Küche : “ Guten Morgen . ”
Sie grüßen alle zurück .
Amy : “ Wollt Ihr einen Kaffee ? ”
Maxine winkt ab : “ Nein danke . Wir haben auch gerade gefrühstückt . ”
Sie sieht die Kinder an : “ Seid Ihr soweit ? ”
Lauren und Victor stehen auf .
Amy geht zum Küchenschrank . Sie holt aus ihrer Tasche 20 Dollar .
Sie drückt Lauren das Geld in die Hand : “ Für Euch beide . Ist für das Mittagessen . ”
Ignacio : “ Wir hätten das schon übernommen Amy . ”
Amy sieht Lauren an : “ Dann teile es Dir mit Victor . ”
" Danke . "
Ignacio : ” Was sollen wir zum Kaffee mitbringen ? ”
David : “ Kuchen bitte . ”
Ignacio : “ Wird gemacht . Aber jetzt kommt . ”
Die vier verabschieden sich .

Als Amy am späten Vormittag die Wäsche zusammenlegt und die Waschmaschine erneut füllen will , merkt sie , das etwas in der Trommel liegt . Sie nimmt es heraus .
Amy erkennt sofort , was es ist und sie steckt es in ihre Hosentasche .
Sie schaltet die Maschine wieder ein .
Amy will nach David rufen . Doch dann fällt ihr ein , das er in die Garage wollte .
Sie nimmt den Wäschekorb und geht nach oben .
Amy stellt den Korb auf der Treppe ab .

Sie geht in die Garage . Dort ist es sehr warm .
David wischt sich gerade die Stirn ab .
Amy sieht sich um : “ Du warst fleißig . Ich glaube so ordentlich hat es hier noch nie ausgesehen . ”
David : “ Danke . Da konnte ich mich doch wenigstens nützlich machen . ”
Amy geht zu ihm : “ Das habe ich vorhin gefunden . ”
Sie fasst in ihre Hosentasche und zeigt David ein Kondom .
David : “ Wo hast Du es gefunden ? ”
Amy : “ Das ist doch jetzt egal . Es muss einem der Kinder gehören . ”
David : “ Was soll ich jetzt dazu sagen ? ”
Amy sieht ihn an : “ Ich weiß nicht . Findest Du es richtig , das die beiden eventuell schon Sex haben ? ”
David : “ Woher willst Du das denn wissen ? “
Amy leicht ungeduldig : “ Komm schon David . Weshalb hat man sonst ein Kondom dabei ? ”
David : “ Manchmal verstehe ich Dich nicht . Eigentlich ist es doch in Ordnung , das die Kinder in der Hinsicht Verantwortung zeigen . ”
Amy überlegt immer noch .
Sie sagt mit ernstem Gesicht : “ Nein . Ich finde das viel zu früh . ”
David : “ Wir können ohnehin nichts machen . Du kannst die Kinder nicht rund um die Uhr beaufsichtigen . Sie müssen ihre eigenen Erfahrungen sammeln . ”
Amy sieht ihn an : “ Und dazu gehört Sex ? Mit 15 ? ”
David : “ Wahrscheinlich schon . Die beiden denken zumindest darüber nach . ”
Er geht zu ihr : “ Amy . Was soll das jetzt ? Waren wir anders ? ”
Amy macht immer noch ein ernstes Gesicht : “ Nein , eigentlich nicht . Ich weiß auch , das Du Recht hast . "
David : " Aber ? "
Sie sieht ihn an : " Ich muss mich einfach erst an den Gedanken gewöhnen . ”
David : “ Das solltest Du . Du weißt selbst , wie schnell Kinder das Vertrauen verlieren können . ”
Amy nickt nachdenklich : “ Ich sehe es jeden Tag bei mir im Gericht . ”
David nickt . Er will wieder an seine Arbeit gehen .
Amy hält ihn zurück : “ Wem von den beiden gehört es ? Was meinst Du ? ”
David dreht sich zu ihr : “ Ich habe keine Ahnung . “
Er überlegt kurz : “ Ich rede mit den Kindern heute Nachmittag . Beruhigt Dich das etwas ? “
Amy nickt : “ Du bist für solche Sachen besser geeignet . ”
Sie will wieder ins Haus gehen .
David : “ Du schnüffelst doch den beiden nicht hinterher ? ”
Amy sieht ihn an : “ Denkst Du das wirklich von mir ? ”
David : “ Nein . Ich will mich auch nicht mit Dir streiten , aber es ist ... . ”
Amy unterbricht ihn : “ Das Kondom lag in der Waschmaschine . Ich habe gestern Abend noch die Wäsche der Kinder eingesammelt und nicht in den Hosentaschen nachgesehen . ”
David nickt : “ Ich ... . ”
Amy unterbricht ihn wieder : “ Entschuldige . Ich muss wieder ins Haus . Ich habe noch viel zu tun . ”
David will noch etwas sagen , aber Amy hat die Garage schon verlassen .

Als David nach einer halben Stunde ins Haus kommt , steht Amy am Herd und kocht .
Er geht zu ihr : “ Bist Du sauer auf mich ? ”
Amy rührt weiter in der Pfanne : “ Nein . ”
Sie spricht leise weiter : “ Ich hatte nur nicht erwartet , das Du denkst, ich würde den Kindern hinterher spionieren . ”
David beobachtet sie : “ Wenn ich Dich mit meiner Bemerkung verletzt haben sollte , tut mir das leid . Ich hätte mich anders ausdrücken sollen . ”
Amy nickt .
David geht zur Spüle , um sich die Hände zu waschen .
Amy holt ein paar Teller aus dem Schrank .
Sie stellt sie auf den Tisch : “ Ich vertraue Lauren und Victor . ”
Amy geht wieder zum Herd .
David nimmt Amy den Löffel aus der Hand : “ Jetzt lass das doch mal . ”
Er nimmt ihre Hände : “ Noch mal . Ich habe mich falsch ausgedrückt und natürlich glaube ich Dir . ”
Amy sieht ihn an : “ Ich sehe in Lauren immer noch ein kleines Kind . Das ist alles nicht so einfach für mich . Sie ist in dem letzten Jahr so erwachsen geworden . ”
David nickt : “ Lauren ist klug . Sie weiß , was sie macht . ”
Amy nickt auch und sagt leise : " Ja . Und Victor ? "
David : " Ich vertraue meinem Sohn . "
Amy : " Ja , ich weiß . "
David lässt sie wieder los : “ Alles wieder okay ? Ich habe ganz schönen Hunger . ”
Amy : “ Ja , ja . Setz Dich hin . ”

Als am frühen Nachmittag Maxine , Ignacio , Lauren und Victor wiederkommen , macht Amy noch etwas Kaffee .

Ignacio hat noch ein paar Pflanzen mitgebracht . Er stellt sie an der Seite des Gartenweges ab und geht zurück zum Auto .
Maxine setzt sich an den Tisch , in ihren alten bequemen Stuhl .
Sie sieht Amy an : “ Schön , das Du den nicht ausrangiert hast . ”
Amy : “ Wie könnte ich . ”
Sie denkt kurz nach : “ Obwohl Peter nahe dran war . ”
Maxine lacht : " Das kann ich mir vorstellen . "
Sie nimmt sich ein Taschentuch : " Ist das warm heute . Ich habe es richtig satt . ”
Amy geht zu ihr : “ Alles okay Mom ? Willst Du ein Glas Wasser ? ”
Maxine : “ Das wäre nett . Mir geht es gut . Es ist wirklich nur die Wärme . ”
Amy nickt . Sie gibt ihr das Glas Wasser .

Ignacio kommt mit Victor und Lauren zurück in den Garten .
Victor nimmt die Kiste Pflanzen hoch .
Er sieht Ignacio an : “ Wohin damit ? ”
Ignacio zeigt nach rechts . Er geht mit Lauren Victor hinterher .
Lauren macht den Schlauch am Wasserhahn fest und geht dann zu Ignacio .
Amy sieht zu den dreien : “ Kommt erst mal her . Was sind das überhaupt für Blumen ? ”
Sie setzen sich alle drei an den Tisch .
Lauren : “ Die haben wir vorhin aus Ignacios Gärtnerei geholt . Die passen doch gut in unseren Garten . ”
Ignacio sieht Amy lächelnd an : “ Sie sind sehr pflegeleicht und brauchen nur wenig Wasser . Das ist doch das Richtige für Dich . ”
Amy lacht : “ Sehr witzig . ”
Maxine gibt allen Kuchen .
David kommt mit dem Kaffee aus dem Haus .

Alle sitzen zusammen am Tisch und essen ihren Kuchen .
Maxine sieht Amy und David an : “ Ich möchte Euch gern etwas sagen . ”
Sie überlegt einen kurzen Moment : “ Ich finde es schön , das Ihr Euch für die “ Saint Josephs “ Kathedrale entschieden habt . “
Als sie Amys fragendes Gesicht sieht , fährt sie fort : “ Als wir ... . ”
Maxine sieht in die Runde : ” ... Edward und ich , 1962 nach Hartford gezogen sind , wurde diese Kirche gerade errichtet . Ich war mit Peter schwanger und kurz nach seiner Geburt , waren wir mit die ersten , die unser Kind dort haben taufen lassen . ”
Amy : “ Ich wusste das gar nicht . Also , das Peter getauft worden ist . ”
Maxine : “ Dein Vater wollte das gern . Dein Großvater hat damals noch gelebt . Er hatte den Wunsch , das sein erstes Enkelkind getauft werden soll . ”
Sie macht eine kurze Pause und wird etwas nachdenklich : “ Leider ist er auch ein paar Monate später gestorben . Die Gray Männer sind alle nicht alt geworden . ”
Amy : “ Und was war mit mir und Vincent ? Wir sind nicht getauft . ”
Maxine sieht sie an : “ Du weißt doch , das unsere Familie nicht religiös ist Amy . Wir haben es wirklich nur für Deinen Großvater getan . Er war damals schon sehr krank und wir wollten ihm diese Bitte nicht abschlagen . ”
Amy nimmt ihre Tasse : “ Das verstehe ich . ”
Maxine sieht zu Ignacio : “ Wisst Ihr eigentlich , wie schön die Kirchen in Spanien sind ? “
Da niemand antwortet , sagt Ignacio : “ Sie sind wunderschön und haben eine Jahrhundert lange Tradition . ”
Amy : “ Ich hoffe , wir können da mithalten . " Die " Saint Josephs " , hier in Hartford ist erst 45 Jahre alt . ”
Ignacio : “ Sicher Amy . Das Ambiente sollte nie der Grund für eine Hochzeit sein . ”

Ignacio pflanzt mit Victors und Laurens Hilfe die Blumen ein . Da er ein Perfektionist in dieser Beziehung ist , dauert alles etwas länger , als es Maxine lieb ist .
Gegen 16 Uhr ist Ignacio dann endlich fertig . Er wirft noch einen letzten Blick auf die Blumen . Dann geht er zu Maxine und Amy .

Ignacio und Maxine verabschieden sich .

Victor nimmt den Wasserschlauch und gibt den Pflanzen Wasser . Lauren geht ins Haus , um sich die Hände zu waschen .
Amy räumt den restlichen Kuchen weg .

Lauren : “ Mom ? Wir fahren gleich . ”
Amy : “ Ist gut . ”
Lauren geht zu Amy : “ Was ist los ? Hast Du was ? ”
Amy : “ Nein . Es ist nichts . ”
Lauren : “ Hast Du Dich mit David gestritten ? ”
Amy sieht sie an : “ So kann man das nicht sagen . Wieso fragst Du ? ”
Lauren : “ Ihr wart so ... . ”
Sie zögert etwas : “ ... irgendwie komisch . Nicht wie sonst immer . ”
Amy drückt sie : “ Mach Dir keine Gedanken . Es ist alles in Ordnung . ”
Lauren will gehen .
Amy : “ Lauren ? ”
Lauren bleibt stehen : “ Ja ? “
Amy winkt ab : “ Ach nichts . Das kann warten . ”
Lauren nickt . Sie geht aus dem Haus .

Eine Viertelstunde später geht Amy zu den dreien in die Garage .
David : “ Wir fahren jetzt . Du willst nicht mitkommen ? ”
Amy : “ Nein . Ich habe hier noch genug Arbeit . ”
David : ” Ich warne Dich . Wir werden einiges mitbringen . ”
Victor lacht : “ Übertreibe es nicht Dad . Was passt schon in unser Auto ? ”
Lauren : “ So klein ist es nicht . Ich denke , wir bekommen schon einiges in den Kofferraum . ”
David sieht sie an : “ Danke Lauren . ”
Er sieht zu Amy : “ Meine Bücherstützen müssen auf alle Fälle mit . ”
Amy lacht : “ Das habe ich befürchtet . Macht nur . ”

Sie steigen ins Auto und fahren los .
Amy winkt ihnen noch hinterher .
Sie geht wieder ins Haus , aber ihre Gedanken an den Streit mit David lassen sie keine wirkliche Ruhe finden .

Zuletzt geδndert: 17.10.2008 14:52
Jana
Administrator

Beitrδge: 21.036

PM Schreiben

09.01.2007 22:38
RE: Meine Geschichte Thread geschlossen

Kapitel 50

David , Victor und Lauren sind fast am Haus der McClarens angekommen .
Lauren sieht aus dem Fenster .
Im Garten steht ein Schild - DOWNEY HILLS MAKLER OFFICE - .
Etwas kleiner darunter kann man noch - FOR SALE - lesen .

Lauren : “ Ist das nicht etwas komisch für Euch ? ”
David fährt die Einfahrt rückwärts hoch : “ Was meinst Du ? ”
Lauren : ” Es ist doch Euer zu Hause . Und jetzt verkauft Ihr es . ”
David : “ Wir verkaufen doch nur das Haus . Alles andere nehmen wir doch mit . Jedenfalls das Meiste . ”
Lauren : " Schon . Aber trotzdem ist es doch Euer Haus . ”
Sie steigen aus .
Victor : “ Jetzt ziehen wir in ein anderes Haus . Was soll' s . ”
Er geht zum Briefkasten .
Lauren sieht David an : “ Ich bin froh , das Ihr zu uns zieht . Ich möchte wirklich nicht woanders wohnen . ”
David nickt : " Das weiß ich Lauren . "
Lauren : “ Ich glaube , Mom gefällt es auch besser . Sie hängt sehr an unserem Haus . ”
David nickt wieder .

Victor kommt wieder .
Er hat einen dicken Umschlag in der Hand : “ Hier Dad . Vom Maklerbüro . ”
David wirft einen kurzen Blick darauf : “ Die Unterlagen . Das ging wirklich schnell . ”
Er wirft den Umschlag auf den Beifahrersitz : ” Die werde ich mir heute Abend anschauen . ”
David schließt das Auto ab .
Sie gehen zusammen ins Haus .

Lauren schaut sich um : “ Ihr habt schon viel gemacht . ”
Sie zeigt auf die Kartons in der Ecke : ” Nehmen wir die mit ? ”
David überlegt kurz : “ Ja . Ich würde sagen , wir nehmen auf alle Fälle die Sachen mit , die wir wirklich brauchen . Mal sehen , was wir dann noch in den Kofferraum bekommen . ”
Lauren : “ Was soll ich machen ? ”
Victor : “ Du kannst mir in meinem Zimmer helfen . Vielleicht packst Du meine CDs und DVDs ein ? ”
Lauren nickt : “ Ist gut . ”
Victor : “ Dann mache ich die Poster ab . Die möchte ich gern heute mitnehmen . ”
David nickt : “ Ich bin in meinem Zimmer , falls Ihr mich sucht . ”

Nach einer Stunde sitzen die drei im Wohnzimmer und trinken etwas .
Victor : “ Hast Du schon die Firma wegen einem Transporter angerufen Dad ? ”
David : “ Ja . Obwohl Vincent gestern sagte , das sie in dem Jugendzentrum auch größere Autos haben . ”
Victor : “ Warum nehmen wir dann keines von denen ? Ist doch bestimmt preiswerter . ”
David : “ Das schon , aber wir bekommen die Möbel damit nicht weg . ”
Lauren sieht Davids Couch an : “ Ich finde Eure Couch toll. Die nehmt Ihr doch mit ? ”
Victor und David nicken .
Lauren : “ Ich hoffe , Mom trennt sich dann von unserer . Ich finde die ätzend . ”
David : “ Die Rote ? Im Wohnzimmer ? ”
Lauren : “ Ja . Die ist so hässlich . ”
David : “ Wir werden ohnehin alle miteinander sprechen müssen . Wir sollten uns schon darüber einig sein , was wir behalten werden und was nicht . "
Er sieht die beiden an : " Ich möchte Euch um etwas bitten . "
Da die Kinder ihm aufmerksam zuhören , fährt David fort : “ Ich möchte unsere ganzen Sachen , inklusive der Möbel in den nächsten 14 Tagen bei Euch haben . Was meint Ihr ? Ist das zu schaffen ? ”
Victor und Lauren nicken .
David : ” Helft Ihr mir dabei ? Ich versuche jeden Tag etwas eher zu kommen . Kartons sind genügend in meinem Schlafzimmer . ”
Victor : “ Ich bin dabei . ”
Er sieht zu Lauren .
Lauren : “ Ich auch . ”
David : “ Ich danke Euch . Es muss auch nicht jeden Tag sein . Aber zu dritt sind wir einfach schneller . ”
Lauren und Victor wollen aufstehen .
David : “ Wartet bitte noch kurz . ”
Lauren : “ Ja ? ”
David : “ Ich weiß nicht richtig , wie ich anfangen soll . "
Er sieht die beiden an : “ Deshalb frage ich Euch jetzt einfach . ”
Victor : “ Ja Dad ? ”
David : “ Amy hat ein Kondom gefunden . ”
Es ist einen Moment ganz still .

David unterbricht die Ruhe : “ Da es nicht uns beiden ist , kann es nur einem von Euch gehören . ”
Victor und Lauren sehen sich an .
Lauren : “ Meins war es nicht . ”
Wieder ist es ganz ruhig .

Victor : “ Es gehört mir . ”
David : “ Das dachte ich mir . ”
Victor : “ Kriege ich jetzt Ärger ? ”
David : “ Nein . Ich bin nur etwas enttäuscht . Du hast immer mit mir gesprochen . Über alles . ”
Victor : “ Das schon . Aber Du bist erst Abends zu Hause und ich möchte nicht wegen jeder Kleinigkeit zu Dir kommen . "
David : " Als Kleinigkeiten würde ich solche Dinge nicht bezeichnen . "
Victor : " Ich habe mich blöd ausgedrückt . "
Er sieht zu Lauren : " In der Schule bekommen wir ohnehin ständig gesagt , das wir beim Sex immer Kondome benutzen sollen . "
David : “ Das ist auch wichtig . Das sagen sie Euch wirklich so ? In der Junior High ? ”
Lauren : “ Nicht ganz so , wie es Victor eben gesagt hat . Mit anderen Worten natürlich . ”
David lehnt sich zurück .
Lauren : “ Das Beste wäre gar kein Sex . Das ist das Lieblingsthema von Mrs. Hopkins . ”
David : “ Das halte ich auch nicht für eine gute Alternative . " Verbotene " Dinge sind immer reizvoll . ”
Lauren : “ Ich habe es Mom schon gesagt . Bei uns gibt es einige , die schon Sex haben . ”
David : “ Das will ich gar nicht wissen . Ich möchte Euch auch keinen Vortrag halten , sondern nur etwas sagen . ”
Die beiden sehen ihn an .
David : “ Lasst Euch Zeit damit . Man muss es nicht tun , nur weil es die anderen machen . Ich weiß , das ist ein alter Spruch , aber er ist nun mal passend . ”
Lauren sieht zu Victor .
Victor leise : “ Ich habe nicht mit Taylor geschlafen . ”
David : “ Aber Du hast es vorgehabt ? ”
Victor ist ganz still .
Lauren sieht Victor immer noch an : “ Taylor wollte mit ihm schlafen . ”
Als sie Victors Blick bemerkt , sagt Lauren : “ Sie hat es mir gesagt . ”
Auch Victor sieht Lauren immer noch an : “ Warum könnt ihr Mädchen nie etwas für Euch behalten ? ”
Lauren : “ Ihr Jungs doch auch nicht . Außerdem ist Taylor eine meiner besten Freundinnen . ”
Victor : “ Trotzdem . Jungs erzählen auch nicht gleich alles ihrem besten Kumpel . ”
Lauren sieht nach unten : “ Ach nein ? Was war mit Scott und Nick ? Sie sind so über Shannon hergezogen , das es der halbe Schulhof gehört hat . ”
Victor : “ Dafür hat sie auch beiden eine geknallt . ”
Lauren : “ Ja und das mit Recht . ”
Sie sieht Victor an : “ Ich sage es aber niemanden . Das von Dir und Taylor . ”
Victor nickt : “ Ich weiß , ... Lauren . “
Er überlegt kurz : “ Ich wollte es auch und dann ... . ”
Victor sieht starr auf den Tisch : “ ... konnten wir es nicht tun . Wir hatten , na ja ... irgendwie Angst . ”
David sagt in die Stille : “ Das habe ich vorhin gemeint . Es ist ein großer Schritt in einer Freundschaft oder in einer Beziehung . Ihr solltet es nicht überstürzen . Es kommt von ganz alleine . ”
Victor sieht ihn an : “ Merkt man das ? ”
Auch Lauren wartet gespannt auf Davids Antwort .
David : “ Ihr werdet es merken , wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist . ”
Er sieht beide lächelnd an : “ Glaubt mir das einfach . ”
Victor sieht zu Lauren : “ Mann , ist das peinlich . ”
Lauren : “ Das finde ich nicht . ”

David sieht auf seine Uhr : “ Wollen wir dann wieder fahren ? ”
Lauren sieht David an : “ Habt Ihr Euch deshalb gestritten ? Du und Mom ? ”
David nickt : “ Es war aber kein richtiger Streit . Wir waren nur anderer Meinung . ”
Victor : “ Ich werde es Amy dann sagen . Ich will nicht , das Ihr Euch wegen mir streitet . ”
David : “ Gut , Victor . "
Er steht auf : " Jetzt lasst uns über etwas anderes reden .”
Victor : “ Ich habe da gleich was . Können wir chinesisches Essen zum Abendbrot mitnehmen ? ”
Lauren lacht : ” Das war wieder klar . ”
David : “ Machen wir . Einer von Euch sollte Amy aber anrufen . Nicht , das sie schon was kocht . ”
Lauren lacht immer noch : “ Das halte ich für unwahrscheinlich . ”
Victor und David lachen auch .
David : “ Lasst uns die Sachen ins Auto bringen . ”
Lauren nimmt sich das Telefon und ruft ihre Mutter an .
David und Victor fangen an , die Kartons ins Auto zu packen .

Lauren bringt noch einen Wäschekorb mit .
Sie stellt ihn in den Kofferraum : “ Dürfen wir auch jemanden zur Hochzeit einladen ? ”
Victor hört mit seiner Arbeit auf und sieht seinen Vater an .
David : “ Klar . Amy und ich wollen morgen die Gästeliste fertig machen . Da reden wir noch einmal darüber . ”
Lauren : “ Es sind dann sowieso nur noch 4 Tage Schule , bis zu den Ferien . Da passiert kaum noch etwas . ”
David : “ Deshalb haben wir uns auch für den Dienstag entschieden . So viele Termine waren ohnehin nicht mehr frei . Besonders jetzt im Sommer . ”
Victor : “ Ach deshalb . Ich dachte , Du hast den 17. Juli ... . “
Er spricht ein wenig leiser , da Mrs. Oldman gerade mit ihrem Hund vorbeigeht : “ ... wegen Mom genommen . “
David sieht ihn an : “ Nein . Es war Zufall . ”
Lauren sieht die beiden an : “ Wegen Mom ? ”
Victor : “ Meiner Mom , Lauren . ”
Lauren sieht zu David .
Er schließt den Kofferraum : ” Es war ihr Geburtstag . “
David sieht Lauren an : “ Kelly wäre am 17. Juli 40 Jahre alt geworden . ”
Lauren steigt etwas nachdenklich ins Auto .
Victor : “ Wie wird das mit der Schule ? Bekommen wir eine Entschuldigung ? ”
David : “ Wir werden Euch freistellen lassen . ”
Victor : “ Das wird immer besser . ”
David : “ Es sind doch nur 3 Tage . ”
Victor und Lauren lachen sich an .
Lauren : “ Und die Party machen wir bei uns zu Hause ? ”
David nickt : “ Gillian organisiert alles , zusammen mit Donna . ”
Victor : “ Cool . Da kann man nach der Party gleich ins Bett fallen . ”
Lauren nickt : “ Wir haben den Heimvorteil . ”
David schließt das Haus ab und sie steigen alle ins Auto .

Bevor sie zu Amy fahren , holen sie bei Mr. Wong noch das Abendessen .

Als sie bei Amy die Einfahrt hochfahren , sehen sie , das die Küchentür offen steht .
David hupt .
Amy kommt aus dem Haus : “ Was habt Ihr denn nun mitgebracht ? ”
David öffnet den Kofferraum : “ Bediene Dich . ”
Amy nimmt den Wäschekorb : “ Den schaffe ich gleich hoch . Bringt Ihr bitte den Rest mit . “
Sie räumen den Kofferraum leer .
Lauren holt noch den Umschlag vom Beifahrersitz .

Amy : “ Wollen wir erst essen ? “
Victor : “ Das wäre gut . ”
Er sieht seinen Vater an : “ Kann ich dann noch zu Taylor ? ”
David nickt : “ Wie lange denn ? ”
Victor : “ Darf ich bis 22 Uhr ? ”
Lauren beobachtet die beiden .
David überlegt etwas : “ Okay . Soll ich Dich abholen ? ”
Victor : “ Dad , ich kann laufen . Es sind 15 Minuten . ”
David : “ Also gut , aber wenn etwas ist , rufst Du an . ”
Victor: “ Mach ich . ”

Amy hat inzwischen ein paar von Davids Sachen eingeräumt .
Lauren sieht dabei in Amys Schrank : “ Du hast umgeräumt und auch alte Klamotten aussortiert . ”
Amy : “ Ja . Es wurde auch höchste Zeit . Wir brauchen Platz im Schrank . Ich will nicht , das David aus Kartons leben muss . ”
David : “ Das ist lieb von Dir . ”
Amy nimmt Davids Hand : “ Komm mal mit . ”
Sie zieht ihn ins Badezimmer : ” Hier hast Du auch ein eigenes Regal . ”
David sieht sie an und lacht : “ Ich bin begeistert . ”
Amy boxt ihm leicht in die Seite : " Sei nicht albern . "
Lauren stellt den leeren Korb auf die Kartons .

Victor ruft vom Flur : “ Können wir essen ? ”
Lauren geht zu ihm .
Die beiden gehen die Treppe hinunter .

Amy sieht die Kartons an und ist am überlegen .
David : “ Lass es stehen . Wir machen das später . ”
Sie gehen nach unten in die Küche .

Lauren und Victor haben das Essen mit in den Garten genommen .
David nimmt die Gläser mit .
Amy holt die Getränke .
Sie gehen auch hinaus .
Amy : “ Warum nehmt Ihr keine Teller ? ”
Victor : “ Das geht doch so . Da wird es nicht soviel Abwasch . ”
Lauren gibt noch jedem eine Gabel und dann essen sie gemeinsam .
Gleich nach dem Essen verabschiedet sich Victor .

Amy gibt die ganzen Reste von dem chinesischen Essen in eine Dose und stellt sie in den Kühlschrank .
Sie sieht Lauren an : “ Was hast Du denn heute vor ? ”
Lauren sieht von ihrem Handy auf : “ Ich weiß es noch nicht . Ich habe Janet gerade geschrieben . Mal sehen , ob sie Zeit hat . ”
Lauren geht ins Wohnzimmer .

David hat sich den großen Umschlag genommen . Er liest in den Unterlagen .
Amy geht zu ihm : “ Ist das der Vertrag ? ”
David antwortet , ohne das Lesen zu unterbrechen : “ Ja . Er scheint vollständig zu sein . Nur der Bericht des Sachverständigen fehlt noch . Ich schaue mir das dann noch mal in Ruhe an . ”
Er will Amy die Unterlagen reichen : “ Möchtest Du ? ”
Amy : “ Später. Ich würde lieber die Kartons ausräumen . ”
David : “ Warte , ich helfe Dir . ”

Sie gehen nach oben .
Eine halbe Stunde später klingelt es .
“ Ich gehe schon , ” kommt es von unten .
Ein paar Minuten später stehen Lauren und Janet im Zimmer .
Janet : “ Guten Abend . ”
David und Amy grüßen .
Lauren : “ Wir sind in meinem Zimmer . ”
Amy nickt .

Nach einer Stunde haben Amy und David die Kartons ausgeräumt .
David faltet sie wieder zusammen und die beiden gehen nach unten .

Amy nimmt eine Flasche Rotwein und zwei Gläser mit auf die Terrasse .
David macht den Kofferraums seines Autos auf und legt die Kartons hinein .
Er setzt sich zu Amy auf die Schaukel .
Sie öffnet den Rotwein und schüttet jedem davon etwas ins Glas .
Amy sieht ihr Glas an : “ Eigentlich sollte ich ihn nicht trinken . Ich bin schon müde genug . ”
David nimmt einen Schluck aus seinem Glas .
Nach einem kurzen Moment des Schweigens sagt Amy : “ Es tut mir leid . Ich wollte Dich heute nicht so anfahren . ”
David legt den Arm um sie : “ Lass uns diesen blöden Streit vergessen . ”
Amy fasst in die Tasche ihrer Jeans : “ Ich habe meine Liste schon fertig . ”
David : “ Deine Gästeliste ? ”
Amy nickt : “ Willst Du sie sehen ? ”
David nimmt den Zettel : “ Das sind nicht sehr viele , wenn man Deine Familie nicht dazu zählt . ”
Amy : “ So viele enge Freunde habe ich nicht . “
David holt auch einen Zettel heraus : “ Hier . Ich hatte auch schon darüber nachgedacht . ”
Amy wirft einen Blick darauf : “ Das sind aber auch nicht viele . Nur Deine Eltern und ein paar Freunde . Die meisten davon kenne ich gar nicht , inklusive Deiner Eltern . ”
David : “ Du wirst sie bald alle kennen lernen . ”
Er sieht Amy an : “ Ich kenne nicht so viele Leute . ”
Amy : “ Ich auch nicht . Ich habe nur wenige Freunde , aber auf die , die ich habe , kann ich mich verlassen . ”
David nickt : “ Victor und Lauren möchten auch jemanden einladen . ”
Amy : “ Sicher . Ich weiß auch schon , wen sie mitbringen werden . ”
David lacht : “ Ja . Ich auch . ”

Ein Klatschen kommt aus der Küche und man hört die beiden Mädchen reden .

Amy steht auf : “ Lass uns hinein gehen . Sonst fressen uns die Mücken noch auf . ”
David steht auch auf .
Die beiden gehen ins Haus .

Auf dem Fußboden in der Küche liegt eine große Plasteflasche Milch . Der Inhalt hat sich auf dem Küchenboden verteilt . Lauren und Janet versuchen alles mit Küchenpapier aufzuwischen .
Amy : “ Klasse . Ich habe heute das ganze Haus saubergemacht . ”
Lauren sieht zu ihr hoch : “ Die Flasche war nicht richtig zugeschraubt . Wir können nichts dafür . ”
Amy holt den Abfalleimer : “ Hier für das Papier . ”

Etwas später verabschiedet sich Janet . Lauren will mit ihr zur Tür gehen .
Lauren : “ Kann ich Janet noch ein Stück bringen ? ”
Amy : “ Ja . ”
Als die Mädchen das Haus verlassen haben , geht Amy zu David ins Wohnzimmer .
Sie setzt sich zu ihm auf die Couch .
David zappt durch die TV Programme : “ Was möchtest Du sehen ? Wieder " Jeopardy " oder lieber einen Film ? “
Amy : “ Einen Film . Gibt es irgendwo einen Klassiker ? ”
David zappt immer noch .
Amy steht auf : “ Ich habe das Popcorn vergessen . ”
Als sie wiederkommt , sagt David : “ Ich habe was gefunden . Einen alten Hitchcock Film . ”
Amy sieht auf den Bildschirm : “ Oder willst Du etwas anderes sehen ? ”
David : “ Nicht unbedingt . ”
Amy setzt sich zu ihm : ” Ich glaube “ Die Vögel ” werden sich noch unsere Enkelkinder ansehen . ”
David nickt : “ Das wäre gut möglich . ”
Amy kuschelt sich an David .
Er nimmt die Popcornschüssel auf seinen Schoss und sie sehen sich den Film an .

In der ersten Werbepause steht Amy auf .
Sie holt noch etwas zu trinken .
Als Amy sich wieder zu David setzt , sagt sie : “ Ich wollte vorhin beim Abendessen nicht davon anfangen . Hast Du mit den Kindern gesprochen ? ”

Zuletzt geδndert: 06.10.2007 13:00
Seiten: 0 | 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de