Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Photobucket

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 338 mal aufgerufen
 Everwood Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 20:38
Lieben und leben in Everwood: Ephram und Amy antworten
Auf den ersten Blick ist es eine Geschichte, wie man sie schon tausend Mal gesehen und gehört hat: Der uncoole Außenseiter zieht in eine neue Stadt, geht auf eine neue Schule und verliebt sich sofort in das schönste und beliebteste Mädchen in eben dieser, das jedoch bereits vergeben ist und zwar an den populärsten Jungen der Schule – den Star des Basketballteams. Doch wenn man genauer hinsieht, entdeckt man, dass alles viel komplizierter ist. So ist der Außenseiter ein Klaviergenie, dessen Mutter vor kurzem gestorben ist und dessen Vater ein berühmter Neurochirurg ist, der sich vor dem Tod der Mutter kaum um ihn gekümmert hat. Er verschleppt ihn aus der "Stadt, die niemals schläft" in die eher verschlafene Kleinstadt Everwood, Colorado, wo er selbst niemals hin wollte. Und der Freund des Mädchens liegt nunmehr seit einigen Monaten im Koma und es ist ungewiss, wann und ob er wieder aufwacht.


...und Colin wäre da auch noch.

Amy und Ephram freunden sich gleich an, doch, während Amy nach dem Unfall ihres Freundes Colin, der seitdem im Koma liegt, in ihm nur einen Freund sieht, der sie durch den Tod seiner eigenen Mutter besser verstehen kann als viele ihrer anderen Freunde, wird Amy sobald der einzige Grund für Ephram, Everwood nicht überstürzt allein zu verlassen. Da Ephrams Vater Andy einer der berühmtesten Neurochirurgen im Land ist, bittet sie ihn bald darum, seinen Vater zu fragen, ob er Colin nicht operieren könnte. Ephram ist zunächst natürlich enttäuscht und glaubt, dass Amy nur deshalb mit ihm befreundet ist, weil sein Vater so ein guter Arzt ist. Weil er Amy jedoch nicht enttäuschen will, gibt er vor, seinen Vater zu fragen, was er jedoch nicht tut, um Amy hinterher zu sagen, dass der abgelehnt habe.


Doch schon bald wird die Beziehung intensiver und während Amys Freunde lieber vergessen und Abstand von Colin nehmen wollen, versteht Ephram, was Amy durchmacht. Er ist für sie da, als sie ihren Freund schmerzlich vermisst und schon bald kommen sie sich näher. Ephram gibt zu, seinen Vater bezüglich der Operation nie gefragt zu haben, was er jetzt aber Amy zuliebe nachholen möchte. Amy ist zunächst zutiefst enttäuscht, dass er sie angelogen hat. Jedoch ist es abermals Ephram, der Amy während und nach der Operationen Halt gibt und sie versteht. Colin hat einen Großteil seines Gedächtnisses verloren und kann sich an Amy nicht erinnern. Da sie ihn so häufig besucht, denken seine Eltern, dass sie ihn überfordert, und verbieten ihr fortan, ihn zu besuchen. Unterdessen nimmt Ephram auch schwierige Situationen auf sich, um Amy beizustehen. Es kommt, wie es kommen muss: Der erste Kuss.


Amy plagt sich mit einem schlechten Gewissen und will umso mehr für Colin da sein. Als dieser endlich aus dem Krankenhaus entlassen wird, fühlt er sich unwohl unter all den vielen Schülern an der High School, die ihn so gut kennen, er sie jedoch überhaupt nicht. Außerdem fühlt er sich von Amy unter Druck gesetzt. Ausgerechnet mit Ephram will er sich anfreunden, denn der ist der einzige, der ihn nicht bereits vor dem Unfall kannte und daher keine Erwartungen an ihn hat. Obwohl Ephram immer noch sehr in Amy verliebt ist, freundet er sich mit Colin an. Die beiden scheinen einiges gemeinsam zu haben. Er ist auch der einzige, der erkennt, dass sich Colin im Alltag ganz und gar nicht zurechtfindet und immer häufiger unter Wutausbrüchen leidet. Während Ephram Colin dabei hilft, Amy näher zu kommen, trifft er sich mit Colins Schwester Laynie. Doch Amy mag ihm einfach nicht aus dem Kopf gehen, woran die Beziehung zwischen Laynie und Ephram schließlich scheitert.


Als Amy während eines Schulballs mit Ephram tanzt, da sich sein Date vor den Augen aller mit einem anderen vergnügt, rastet Colin erneut aus. Amy erkennt endlich, wie schlimm es um ihn steht, und macht sich große Vorwürfe, dass sie es so weit hat kommen lassen. Nun benötigt er eine weitere Operation und nach einigem Hin und Her kann Andy sowohl die Eltern als auch Colin dazu überreden, das Risiko einzugehen, um die Probleme nicht weiter zu verschlimmern. Diese endet jedoch in einem der Schlüsselpunkte der Serie: Colin übersteht die Operation nicht. Die Kleinstadt trauert um Colin.



Quelle:www.myfanbase.de

Zuletzt geändert: 26.02.2007 20:09
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 20:38
RE: Lieben und leben in Everwood: Ephram und Amy antworten
Depressionen, das erste Mal und eine Schwangerschaft

Nach Colins Tod kommt heraus, dass dieser Andy vor der Operation darum gebeten hat, ihn nicht wiederzubeleben, falls etwas schief gehen sollte. Dies und die Entscheidung von Dr. Brown ist der Grund, weshalb er nicht mehr lebt. Die Familie Brown muss sich danach einigen Anschuldigungen stellen und besonders Amy kommt mit der neuen Information gar nicht klar. Außerdem verliert sie jegliche Lust am Leben und bekommt schlimme Depressionen. Heimlich stiehlt sie ihrer Tante ein Rezept, um an Antidepressiva zu kommen. Ephram muss sich unterdessen mit Delias neuem Babysitter Madison rumschlagen, einer 21jährigen, attraktiven Blondine, die Ephram mehrfach in die Schranken weist. Und während Ephram Amy endlich gesteht, wie er ihre Beziehung wirklich sieht, erkennt er gleichzeitig seine Gefühle für Madison. Amy sieht ein, was Ephram ihr zuvor gesagt hat, doch, als sie ihn bei seiner Führerscheinprüfung überraschen will, küsst er gerade Madison. Das Ende, obwohl es noch gar nicht begonnen hat?

Madison will zunächst keine Beziehung mit Ephram eingehen. Immerhin ist sie einige Jahre älter als er und sie der Babysitter seiner Schwester. Ihre Gefühle können sie aber nicht leugnen, die beiden sehen sich schon bald als Paar. Auch Amy hat Probleme mit ihren Eltern. Die sind ganz und gar nicht überzeugt von ihrem neuen Freund, den Bad Boy Tommy Callahan, der allen Jugendlichen in Everwood durch seine Drogengeschichten bekannt ist. Doch Amy fühlt sich bei ihm zum ersten Mal seit langem richtig wohl und verstanden. Sie nabelt sich von ihren übrigen Freunden ab und verbringt ihre gesamte Zeit nur noch mit ihm. Da ihre Eltern gegen die Beziehung sind, reißt sie von daheim aus und zieht zu ihrer Großmutter Edna. Sie fühlt sich von allen Menschen unverstanden und sieht in Tommy ihren einzigen Vertrauten.


Währenddessen steigert sich Ephram immer mehr in seine Beziehung zu Madison. Er komponiert ein Lied für sie und, nachdem er schließlich sogar sein erstes Mal mit ihr erlebt, ist er so überglücklich, dass er ihr überraschend seine Liebe gesteht. Madison geht das alles zu schnell. Es scheint nur noch zu kriseln und schließlich erkennen beide, dass der Altersunterschied zu diesem Zeitpunkt einfach zu groß ist. Amy macht inzwischen ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Tommy. Auch sie überlegt, ihr erstes Mal mit ihm zu verbringen, doch dazu kommt es gar nicht. Als die beiden auf einer Party sind, lässt sich Amy von Tommy Drogen anbieten, der daraufhin eine Überdosis erleidet. Amy hat eine Vision von Colin, der ihr klarmacht, dass sie endlich mit ihm abschließen muss. Nach dieser Erfahrung macht Amy mit Tommy Schluss und will in ihr altes Leben zurück, was jedoch schwerer ist, als sie sich zunächst erhofft hat.

Nach all diesen Ereignissen kommt es endlich wieder zu einer Annäherung zwischen Amy und Ephram. Schon bald erkennt Amy, dass sie sich nunmehr selbst in Ephram verliebt hat. Doch der hat noch zu schwer mit seiner beendeten Beziehung zu Madison zu kämpfen, so dass sie ihm zunächst nichts davon erzählt. Anders als Bright, der Ephram die Neuigkeit sofort eröffnet. Ephram wagt einen Schritt in Richtung Amy, die es allerdings merkt, dass Ephram dies nur tut, weil Bright ihm von ihren Gefühlen erzählt hat. Es kommt es zum Streit.

Schnell wird das Beil niedergelegt und Amy bittet Ephram, sein Sommerprogramm am Juilliard sausen zu lassen, um bei ihr in Everwood zu bleiben und an ihrer Beziehung zu arbeiten. Ephram macht ihr klar, dass er diese Chance nutzen muss, will aber trotzdem gern mit ihr zusammen sein. Amy versteht das zunächst nicht, überrascht ihn dann jedoch in seinem Flieger nach New York und verbringt mit ihm die erste Woche dort gemeinsam. Unterdessen erhält Andy die schockierende Nachricht, dass Madison von Ephram schwanger ist. Um seinen Sohn zu schützen, will er ihm nicht davon erzählen und Madison finanziell unterstützen. Dafür verlangt er von ihr, dass sie die Stadt verlässt und keinen Kontakt zu Ephram hält.


Quelle:www.myfanbase.de

Zuletzt geändert: 26.02.2007 20:10
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 20:40
RE: Lieben und leben in Everwood: Ephram und Amy antworten
"Wenn es mit uns nicht klappt, dann hab ich gar nichts und du, du hast dann alles." – "Aber dich hätte ich nicht."

Seit Amy wieder in Everwood weilt und Ephram am Julliard studiert, kann sie an nichts anderes als Ephram denken. Sie ist hoffnungslos verliebt. Als Ephram endlich wiederkommt, verhält er sich zunächst komisch. Bald erfährt Amy warum. Er hat bei dem Sommerprogramm eine miserable Bewertung bekommen und will nun noch mehr üben als zuvor. Dadurch wird er weniger Zeit für Amy haben. Doch die ist so froh, endlich mit Ephram zusammen zu sein, dass ihr das nichts ausmacht. Sie legt ihren ganzen Stunden- und Tagesplan auf seinen aus, was bald zu einem Streit führt. Amy zweifelt an der Beziehung mit Ephram, nachdem dieser versucht hat, Madison bei einem Konzert aufzusuchen, ohne Amy vorher davon zu erzählen. Sie zeigt ihm wochenlang die kalte Schulter, bis er es zu einer Konfrontation kommen lässt. Da gesteht sie ihm den wahren Grund ihrer Wut, dass sie eben ihr eigenes Leben hat schleifen lassen und viele Dinge, die sie gerne getan hätte, ihm zuliebe geopfert hat. Als Ephram ihr klarmacht, dass er nicht derjenige war, der das von ihr verlangt hat, kommt es wieder zu Versöhnung. Amy will von nun an mehr Zeit damit verbringen, ihre Freizeit mit Dingen auszufüllen, die ihr Spaß machen, wodurch Ephram seinerseits ein wenig mehr Zeit für Amy opfern muss, wozu er jedoch gerne bereit ist.


Die nächste Krise in der Beziehung zwischen Amy und Ephram lässt allerdings nicht lange auf sich warten. Während Ephram die Chance zu einem Vorspiel an der Juilliard in New York hat, erfährt Amy durch ihren Vater den Grund, weshalb Madison Everwood verlassen hat und ist schockiert. Sie verschweigt es ihm jedoch, um das Vorspiel nicht zu gefährden. Zur selben Zeit trifft Ephram in New York auf Madison, die ihm endlich die Wahrheit gesteht. Sie hat das Baby nach der Geburt zur Adoption freigegeben, erzählt jedoch nicht, dass Andy mit Schuld daran trägt, dass sie es Ephram nie gesagt hat. Er wird wütend, dass sie ihm die Sache verschwiegen hat, und lässt das Vorspiel sausen. Als er wieder nach Hause kommt, ist Amy für ihn da und sagt ihm ihre Unterstützung zu. Doch die beiden schaffen es nicht und Ephram verlässt kurz darauf Everwood, um nach Europa zu gehen, damit er Abstand von der ganzen Geschichte und vor allem von seinem Vater gewinnen kann. Amy wird unterdessen durch eine Bewerbung, die Ephram damals für sie abgeschickt hat, an der Princeton angenommen, geht jedoch nicht, damit sie für ihre überraschend an Krebs erkrankte Mutter Rose da sein kann.



Quelle:www.myfanbase.de

Zuletzt geändert: 26.02.2007 20:10
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de