Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Photobucket

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 4.137 mal aufgerufen
 King of Queens Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 21:40
Die Nebendarsteller antworten

Victor L. Williams

Geburtsname: Victor L. Williams
Geburtstag: 19. September 1970
Geburtsort: Brooklyn, New York (USA)
Sternzeichen: Jungfrau
Größe: 1,96 m
Deutsche Stimme: Charles Rettinghaus

Victor Williams wurde am 19. September 1970 in Brooklin (USA) geboren. Noch im Sommer 2006 wird er mit seiner langjährigen Freundin Michelle Hines in den heiligen Stand der Ehe eingehen.
Auf der New York University bekam er für seine hervorragende Schauspielkunst sogar ein Meisterdiplom. Später bekam er Gastauftritte in Serien wie "Emergency Room" (dort spielte er Roger McGrath), "Law & Order" (spielte den Policeman Wilson) oder "The Practise" (hier spielte er den Officer Craig Armstrong). Doch seinen großen Durchbruch bekam er 1998 als Deacon Palmer in King of Queens. Doch wer denkt, nach King of Queens wäre Schluss mit anderen Gastaftritten, der hat unrecht: 2005 hatte er einen Auftritt als Polizei-Offizier im Film "Bewiched", in der Nicole Kidman eine Hauptrolle übernahm.
In anderen Filmen wir "Cop Land", "With or without you" oder "Me and Mrs Jones" spielte er auch Nebenrollen. "The Toy Warrior" und "The Animatrix" leihte er den Schauspielern seine Stimme.



Filmografie



Als Schauspieler in folgenden Filmen / Serien:
2005 - A New Tomorrow
2005 - Love, Inc.
2005 - Bewitched
2005 - Traci Townsend
2005 - The Toy Warrior
2004 - First Breath
2003 - Justice League
2003 - World Record
2003 - Animatrix
2003 - With or Without You
2001 - Me and Mrs. Jones
2001 - Emergency Room - Die Notaufnahme
2000 - Practice - Die Anwälte
1999 - Graham's Diner
1998 - King of Queens
1998 - Profiler
1998 - The Jamie Foxx Show
1997 - Cop Land
1997 - New York Undercover
1997 - Law & Order - Aus den Akten der Straße
1997 - A Brooklyn State of Mind
1996 - The Preacher's Wife
1996 - Homicide: Life on the Street
1985 - The Barbaric Beast of Boggy Creek, Part II


Auftritte als er selbst bei folgenden Shows/Filmen/Sendungen:
2004 - 101 Incredible Celebrity Slimdowns (TV Serie)
2004 - Homeless in America (Kommentator)
2003 - Pyramid (17 October 2003) (TV Episode)
2003 - I Love the '70s (TV Serie)




Rolle in King of Queens


Deacon John Palmer arbeitet mit Doug zusammen als Kurierfahrer bei IPS. Deacon und Doug sind beste Freunde. Sie gehen durch dick und dünn.
Deacon ist mit seiner Frau Kelly verheiratet. Sie haben zwei Kinder: Kirby und Major.
Durch ein wiedersehen mit einer alten Highschool-Freundin zerbricht kurzzeitig seine Ehe, die oftmals ein großes Vorbild für DOug und Carrie waren. Nach einer kurzen Pause kommen Deacon und Kelly wieder zusammen. Die Vergangenheit haben sie hinter sich gelassen und haben nochmal von vorne angefangen.

Facts zur Rolle: Deacon Palmer

DEACON...
... ist ein farbiger
... arbeitet bei IPS
... hat zwei Kinder namens Kirby uns Major
... ist Doug's bester Freund
... heißt ein Sandwich, so hat es Doug benannt
... hat eine Frau namens Kelly
... hat kein gutes Verhältnis zu seinem Vater
... gibt Doug immer Spitznamen
... ist mit der erwachsenste und vernünftigste unter seinen Freunden
... hat ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter
... hatte 681 Tage ohne Vorfälle bei IPS
... hat zusammen mit Doug 5000 Dollar bei einer Wette gewonnen
... spielt im Country Softball-Club mit seinen Freunden Softball in Gruppe L- aber ohne Erfolg
... mag gerne Football
... hat mehr Sex als Doug
... hört gerne Jazz
... golft ganz gerne
... kann gut Koffer packen
... ging aufs College
... rettete einen alten Mann aus einem brennenden Auto, wodurch er eine Narbe am Bein bekam
... möchte gerne auf der Arbeit aufsteigen
... spielt Doug hin und wieder streiche auf der Arbeit
... 's Telefonnummer stand in einem Sadomasomagazin
... schrieb auf Doug's Rücken: "I (ein Herz) Butter"
... fährt einen Van
... wohnte mal eine Zeit lang bei Spence weil Kelly in rausschmiss
... hat Kelly mit einer alten Freundin betrogen
... 's Geburtstag wurde mit einer Farbbombenparty gefeiert
... ist mit Doug's Erzfeind befreundet
... fuhr bei IPS schonmal Zone 1, es dauerte 4 Jahre bis er die bekam
... 's Sohn Kirby trug an Halloween ein "Powerpuff Girl"-Kostüm
... wollte früher schon immer einen Mentalo haben
... ist Patenbruder seit ein paar Jahren
... bekam als "Wiedergutmachung" von Arthur wegen Sklaverei seiner Vorfahren 237 Dollar



Quelle:koqworld

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:37
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 21:44
RE: Die Nebendarsteller antworten

Nicole Sullivan

Geburtsname: Nicole Julianne Sullivan
Geburtstag: 21. April 1970
Geburtsort: New York (USA)
Sternzeichen: Stier
Größe: 1,68 m
Deutsche Stimme: Marion Elskis

Nicole Sullivans Karriere begann ganz klein: als Kind trat sie schon in Theaterstücken auf. Außerdem nahm sie Unterrichtstunden im "Modern Dance" . Nicole zog 1991, nachdem sie High School und College abschloss, nach Los Angeles, um dort Ihren großen Traum zu leben: Schauspielerin!
Sie bekam Gastauftritte in verschiedenen Comedy Shows, zum Beispiel gleich im Jahr 1991 in der Comedyserie "Hermans Head" . Danach musste Nicole vorerst 2 Jahre auf einen nächsten Gastautritt warten. Doch es lohnte sich, denn danach spielte Sie in immer mehr Serien eine Gastrolle. 1994 spielte Sie die Rolle der Terry in "Party of Five". Im Jahr 1995 wurde Nicole für die Comedy/Sketch-Serie "MAD TV" . Die Serie wurde ein großer Hit und Nicole wurde berühmt und der Breakout-Star der Serie. 6 Jahre lang spielte und parodierte Nicole Sullivan verschiedene Personen.
Im Jahre 2001 verließ Sie dann schließlich MAD TV und wechselte zu King of Queens. In der Folge "Kindertheater (2)" spielte Sie die Verkäuferin in einem Baby-Fachgeschäft (watch a clip). Der Auftritt der Verkäuferin gefiel den Produzenten so gut, dass man Nicole Sullivan ab Staffel 4 für die Rolle der Hundesitterin Holly besetzte.
Nicole spielte in King of Queens 4 Staffeln mit. In der achten Staffel wird man sie noch ein letztes Mal sehen.



Filmografie



Als Schauspieler in folgenden Filmen / Serien:
2006 - Raines
2006 - Brandy & Mr. Whiskers (TV Serie) // Stimme
2006 - Boston Legal (TV Serie)
2006 - American Dad!(TV Serie) // Stimme
2006 - One Sung Hero
2006 - Family Guy (TV Serie) // Stimme
2005 - Hot Properties
2001 - The King of Queens
2005 - The Adventures of Big Handsome Guy and His Little Friend
2005 - Sesame Street: All-Star Alphabet
2005 - Lilo & Stitch: The Series
2005 - Barry Dingle
2005 - Kim Possible
2005 - Guess Who
2005 - Monk
2004 - Crank Yankers
2003 - Scrubs
2003 - Miss Match
2003 - Office Girl
2003 - Clone High
2003 - Nicole Sullivan Project
2002 - Monsters, Inc.
2002 - Hilfe, ich habe ein Date!
2002 - A Baby Blues Christmas Special
2002 - My Sister's Keeper
2002 - Dexter Prep
2001 - The Way She Moves
2001 - Mad TV
2000 - Talk to Me
2000 - Titus
2000 - Captain Buzz Lightyear
2000 - Baby Blues
2000 - Law & Order: Special Victims Unit
2000 - Daddio
2000 - Bar Hopping
1999 - Susan
1998 - Say You'll Be Mine
1998 - The World's Greatest Magic 5
1997 - Fired Up
1997 - Ein Witzbold namens Carey
1997 - Fairfax Fandango
1994 - Models Inc.
1994 - Party of Five
1994 - Diagnose - Mord
1991 - Herman's Head


Auftritte als sie selbst bei folgenden Shows/Filmen/Sendungen:
2005 - Weekends at the DL
2005 - I Love the 80's 3-D
2005 - Poker Royale: The James Woods Gang vs. The Unabombers
2005 - Kathy Griffin: My Life on the D-List
2005 - The Late Late Show with Craig Ferguson
2004 - Dennis Miller
2004 - Celebrity Poker Showdown
2004 - Hollywood Squares
2004 - The Sharon Osbourne Show
2003 - Bitter Jester
2001 - The Tonight Show with Jay Leno
2000 - The Cindy Margolis Show
1995 - Mad TV

Rolle in King of Queens


Holly ist seit der vierten Staffel festes Mitglied in der KoQ-Crew. Sie ist Hundesitterin. Nachdem Doug von ihr hörte, kam ihm die Idee, dass Holly auch Arthur immer "ausführt" zu einem Spaziergang. So wird Holly bezahlt, um jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag mit Arthur spazieren zu gehn. Arthur nimmt in Holly's Leben eine Vaterfigur an und die beiden verstehen sich super. Auch Holly kümmert sich im Arthur so wie um ihre Hunde: mit Liebe und Fürsorge.
So wird die Freundschaft nie auseinander gehen.

Facts zur Rolle: Holly Schumpert

HOLLY...
... ist Hundesitterin
... wird von Doug und Carrie bezahlt um Arthur "auszuführen"
... war am Anfang skeptisch mit Arthur auszugehen, legte sich aber mit der Zeit
... trinkt gerne Alkohol
... geht schnell Beziehungen ein
... hat zusammen mit Arthur bei "Scrabble-Turnier" mitgemacht
... mag Arthur's Geschichten im Gegensatz zu Carrie
... hat sich an Mr. Pruzan (Carrie's Chef) in der "Martini Bar" rangemacht
... hat von Doug und Carrie 800 Dollar für die OP eines ihres Hundes bekommen
... hat von Carrie zu Weihnachten goldene Ohrringe geschenkt bekommen
... hat Carrie zu Weihnachten "nur" eine selbst handbemalte Tasse geschenkt
... hat versucht Carrie zu sagen, dass ihr der "Dutt" nicht steht
... trägt Kleidung aus der "Kleider-Bude" (Second Hand)
... hat sich an den "einäugigen Banditen" an Thanksgiving rangemacht
... wohnt in einem Appartment mit Aussicht auf die Schnellstraße
... hat Doug geholfen, damit sich Carrie und Arthur wieder vertragen (Folge: der Zeitreisender)
... hat eine Maniküre von Carrie's Nagelpflegerin bekommen
... findet auch, dass Carrie's "Nervensäge-Freundin" ein Freak ist
... lässt ihre Hunde von einem Jungen an einem Tag für einen Dollar ausführen
... war eine Zeit lang Doug's "unten Frau für andere"
... Holly zieht in Staffel 8 mit ihrem neuen Freund nach Manhatten und verlässt Queens



Quelle:koqworld

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:38
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 21:48
RE: Die Nebendarsteller antworten

Patton Oswalt

Patton Oswalt (* 27. Januar 1969, in Portsmouth, Virginia) ist ein US-amerikanischer Comedian und Schauspieler.

Außerhalb der USA ist er hauptsächlich als Verkörperung von Spence Olchin in der US Sitcom King of Queens bekannt geworden. Oswalt hat aber auch in Filmen wie Starsky & Hutch und Magnolia mitgewirkt, außerdem ist er in Blade - Trinity zu sehen. Des Weiteren hatte er einen kleinen Auftritt in dem Film "Der Mondmann", der das Leben von Andy Kaufman erzählt. Auch hatte er einen kleinen Auftritt in einer Folge der Serie Cosmo und Wanda als Autor der "Chin Grimsson" -Comics. Hauptsächlich arbeitet er aber als Autor für die "MAD-TV".


Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:39
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 21:51
RE: Die Nebendarsteller antworten

Larry Romano

Lawrence John "Larry" Romano (*1975 in Mount Vernon, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.
In Deutschland wurde er vor allem durch seine Rolle des Richie Iannucci in der Erfolgsserie King of Queens bekannt.
Neben der Schauspielerei machte sich Romano auch noch als Sänger, Drummer und Songwriter einen Namen. Er bezeichnet sich deshalb auch als semiprofessioneller Schauspieler.
Zu seinen bekanntesten Auftritten zählen neben King of Queens Rollen in der Fernsehserie NYPD Blue und dem Film Donnie Brasco, in dem er den Sohn von Al Pacinos Charakter spielt.
In der Serie King of Queens kam er allerdings nur in den ersten drei Staffeln zum Einsatz - nach der 3. Staffel wurde sein Charakter ohne besonderen Grund und ohne nähere Erwähnung aus der Serie gestrichen."Richie passte einfach nicht mehr in die Serie."

Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:39
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 21:53
RE: Die Nebendarsteller antworten

Gary Valentine

Gary Valentine (* 22. November 1961 in New York City; eigentlich Gary Knipfing) ist ein US-amerikanischer Komiker und Schauspieler und der Bruder des Schauspielers Kevin James (King of Queens).

In der US-amerikanischen Erfolgs-Sitcom King of Queens spielt er die Rolle des Danny Heffernan, der ein Cousin von Doug Heffernan (Kevin James) ist. Valentine hatte in den ersten fünf Staffeln von King of Queens lediglich ein paar kleinere Auftritte. Ab der sechsten Staffel wurde seine Präsenz jedoch deutlich stärker angelegt. Er nimmt einen Job bei dem Paketlieferdienst an, wo auch Doug Heffernan (Kevin James) arbeitet. Außerdem wohnt er zusammen mit Spence (Patton Oswalt) in einer Wohnung.


Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:40
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 21:57
RE: Die Nebendarsteller antworten

Merrin Dungey

Merrin Dungey (* 6. August 1971 in Sacramento, Kalifornien, USA) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Dungey trat schon früh auf, wohl auch dadurch angespornt, dass ihre ältere Schwester Channing als Produzentin tätig war.

Ihr erster Auftritt im Fernsehen war, als sie eine lokale Teen-Talkshow moderierte. Sie studierte an der UCLA und teilte sich hier mit Kevin Weisman ein Zimmer. Sie gewann den Top Acting Preis der UCLA.

Daraufhin bekam sie mehrere Gastrollen in vielen bekannten Fernsehserien wie Babylon 5, Emergency Room, Seinfeld, Malcolm mittendrin usw. Im Kino war sie in Deep Impact zu sehen.

Ihre erste wiederkehrende Rolle hatte sie in der Serie King of Queens, wo sie die Kelly Palmer spielte. Nicht zu vergessen ist aber auch ihre Rolle der Francie Calfo (bzw. Allison Doren) in der Serie Alias.


Filmografie [Bearbeiten]1995: Babylon 5 (Episode 3.8)
1997: Emergency Room (Episode 4.4)
1998: Deep Impact
1998: Seinfeld (Episode 9.17)
1999: EDtv
1999-2007: King of Queens (als Kelly Palmer)
2001-2003: Alias (als Francie Calfo bzw. Allison Doren)
2001-2004: Malcolm mittendrin (Episode 2.4, 2.23, 3.1 und 6.5)
2004-2005: Summerland Beach


quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:40
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 22:00
RE: Die Nebendarsteller antworten

Alex Skuby

Alex Christian Skuby (* 27. Dezember 1972 in Neptune, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Er besuchte von 1986 bis 1990 die Wall High School in Wall, NJ. Nach dem Schulabschluss entschloss er sich, an einigen Kursen am Brookdale Community College in Lincroft, NJ teilzunehmen. Um Vollzeitstudent zu werden, musste er jedoch noch weitere Kurse belegen. Er hatte die Wahl zwischen Marketing und Schauspielerei und entschied sich für Schauspielerei. Während der Zeit am College wurde er im Schauspiel zum Film A Few Good Men mit der Rolle des Leutnant Nathan Jessup besetzt und bekam gute Kritik. Seitdem wusste Alex, dass er bei der Schauspielerei bleiben musste.

Nach einem Jahr am College beschloss er wegzugehen und stellte sich bei einigen Theaterschulen vor: Der Syracuse University im Staate New York und der DePaul University in Chicago (besser bekannt als Goodman School of Drama). Beide hätten ihn angenommen, Skuby entschied sich aber für die DePaul University, da diese weiter von seinem Elternhaus entfernt war und Alex sein „Ding“ durchziehen wollte, ohne von alten Freunden gestört zu werden. Zwei Jahre später jedoch meinte die Schule, er sei nicht talentiert genug und er musste sie verlassen.

Anschließend wohnte er vier Jahre lang in Chicago, arbeitete als Barkeeper, Kellner und spielte in mehreren Privathäusern Theater.

Alex′ erster Auftritt war eine eintägige Rolle als Co-Star in der Serie Early Edition (Allein gegen die Zukunft). In seiner Biographie schreibt er darüber: I thought I was a star. I called everyone I knew and told them I booked a job on a show and that I was now going to be famous. (laughing) (Übersetzung: Ich dachte, ich wäre ein Star. Ich rief alle an, die ich kannte und erzählte ihnen, dass ich einen Job in einer Show bekommen hätte und dass ich jetzt berühmt werden würde. (Skuby lacht) )

1998 bekam er schließlich eine wiederkehrende Rolle in Emergency Room, zog nach Los Angeles und kehrte nicht wieder nach Chicago zurück. Seitdem hatte er in mehreren Fernsehshows, -dramen und –komödien Gastauftritte. (u.a.: in Angel - Jäger der Finsternis, Without a Trace, 24, und vor allem in der Sitcom „King of Queens“, in der er Carries nervigen Chef in einer Anwaltskanzlei spielte.) Außerdem hatte er etliche Bühnenstücke, eine Rolle im Actionfilm Payback und eine in der Komödie Ready to Rumble.

Der Film Finding Preet, in der Skuby seine erste Hauptrolle spielte, wurde am 9. Oktober 2005 auf dem Hollywood Film Festival gezeigt. Wann der Film in die deutschen Kinos kommt, ist bis jetzt unbekannt.


Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:41
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 22:03
RE: Die Nebendarsteller antworten

Lou Ferrigno

Lou Ferrigno (* 9. November 1952 in Brooklyn, New York, NY, USA als Louis Jude Ferrigno) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und international bekannter Bodybuilder. Mit einer Körpergröße von 1,96 m ist er bislang einer der größten Bodybuilder. Bekannt wurde er in der Titelrolle der Serie Hulk (1977-1982).

Mit 21 Jahren gewann Ferrigno als bis dato jüngster Teilnehmer aller Zeiten den Titel des Mister Universe und konnte diesen Titel im folgenden Jahr erneut gewinnen.Als jüngster Mister Universe bekam er einen Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde. Zudem spielte er professionell in der Canadian Football League, bevor schließlich der TV-Produzent Kenneth Johnson auf ihn aufmerksam wurde und ihn für die Rolle des grünhäutigen Hulk in der gleichnahmigen Serie besetzte.

Abonniert auf die Figur des hünenhaften Muskelprotzes, spielte Ferrigno in der Folgezeit in Filmen wie Herkules (1983) oder Sindbad (1989). Für Herkules erhielt er 1983 die Goldene Himbeere (Razzie Award) als schlechtester Newcomer. Sporadisch trat er auch in verschiedenen TV-Serien auf.

Ein Comeback erlebte er mit seiner Rolle in der erfolgreichen Sitcom King of Queens (bei der er sich selbst spielt), in der auch seine Frau und Managerin Carla an seiner Seite auftrat. Mit ihr ist Lou Ferrigno seit dem 30. Mai 1980 verheiratet, aus der Ehe gingen (bisher) drei Kinder hervor.


Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:41
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 22:06
RE: Die Nebendarsteller antworten

Ricki Lake

Ricki Lake (* 21. September 1968 in Hastings-on-Hudson, New York als Ricki Pamela Lake) ist eine US-amerikanische Talkshowmoderatorin und Schauspielerin.


Leben und Leistungen [Bearbeiten]Lake besuchte zuerst die Hastings High School, dann die Professional Children's School in New York City, wo sie Schauspiel lernte. Anschließend studierte sie ein Jahr lang am Ithaca College.

Zu den ersten Filmen mit Lake gehörte Hairspray (1988) von John Waters, für den sie im Jahr 1989 für den Independent Spirit Award nominiert wurde. In der Komödie Serial Mom – Warum läßt Mama das Morden nicht? (1994) spielte sie die Rolle von Misty Sutphin, der Tochter von Beverly Sutphin, die Kathleen Turner spielte. In der Komödie Mrs. Winterbourne (1996) spielte sie neben Shirley MacLaine und Brendan Fraser eine der Hauptrollen.

In den Jahren 1993 bis 2004 hatte sie ihre eigene Talkshow Ricki Lake. Für ihre Moderation wurde sie im Jahr 1994 für den Daytime Emmy nominiert. Im Jahr 1996 wurde sie mit dem schwedischen Aftonbladets tv-pris ausgezeichnet. Sie trat ebenfalls in einigen Folgen der Fernsehserie King of Queens auf. Seit dem Jahr 2006 spielt sie in der CBS-Fernsehshow Gameshow Marathon.

Lake ist seit 1994 mit Rob Sussman verheiratet und hat zwei Kinder.


Filmografie

1988: Hairspray
1988: Die Waffen der Frauen (Working Girl)
1989: Cookie
1989: Letzte Ausfahrt Brooklyn (Last Exit to Brooklyn)
1990: Cry-Baby
1992: Der ganz normale Wahnsinn (Inside Monkey Zetterland)
1994: Serial Mom – Warum läßt Mama das Morden nicht? (Serial Mom)
1996: Mrs. Winterbourne
2000: Cecil B. (Cecil B. DeMented)


Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:42
KleeneCaro
Administrator

Beiträge: 13.441

PM Schreiben

08.02.2007 22:08
RE: Die Nebendarsteller antworten

Lisa Rieffel

Lisa Rieffel (*12. Januar 1975, in Denville, New Jersey) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Mit "Ann Jillian" (1989), "Die Fälle der Rosie O'Neill" (1992), "Women Of The House" und der RTL II Sitcom "Wilde Brüder mit Charme!" (beide 1996) wurde sie gleich vier mal für den Young Artist Award nominiert. Derzeit macht sie auch mit ihrer Band "Killola" die New Yorker Clubszene unsicher. In der Sitcom „King of Queens“ spielt Lisa Rieffel Carries jüngere Schwester Sara, die zur Schauspielschule geht und auf den großen Durchbruch im Werbefernsehen wartet.

Quelle:wikipedia

Zuletzt geändert: 26.02.2007 22:42
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de